Jommla-Intranet mit xampp - was muss ich beachten?

  • Einer IT die so eine banale Anforderung nicht umsetzen kann oder will würde ich als Geschäftsführer reichlich in den Hintern treten ...

    das wäre eine Möglichkeit ... ^^:evil:


    Die Andere wäre es, der Geschäftsführung (und auch der IT) "was an die Hand zu geben". Ich kenne eure Firmenstrukturen nicht, aber wenn du "deinen Webserver" schon betreibst kannst du der GF die Vorteile eines Intranets gleich anhand einer Seite zeigen. Die anderen Vorteile die Seite/den Server im eigenen Haus zu betreiben, wenn sie/er dann nicht von außen erreichbar sein soll, lasse ich jetzt mal außen vor.


    Wo ich deejey ´s Meinung bin und es für mich auch null Sinn ergibt: einen externen Webserver für ein Intranet einzusetzen...fiehmm=O

  • SharePoint ist von Microsoft und fußt auf deren SQL-Server. Möglicherweise ist die IT-Abteilung Microsoft irgendwie verpflichtet (Partnerprogramm?) bzw. will einfach keine andere Datenbank verwalten.


    Von einem Intranet, das auf einem externen Webserver betrieben wird, geht im Grunde genommen genauso viel oder wenig Gefahr aus wie von einer externen Webseite. Folglich wird der IT-Abteilung egal sein, wer außerhalb was betreibt. Es wird ihr daher auch egal sein, ob dadurch firmeninterne Daten im Netz verbreitet werden, weil die Verantwortung dafür letztlich die Geschäftsführung tragen muss.


    Wichtig ist, dass die Sicherheit der IT-Infrastruktur gegeben ist. Wenn das "in den eigenen vier Wänden" implementiert und betrieben werden soll, muss man meiner Meinung nach schon im Vorhinein Klartext darüber sprechen, welchen zusätzlichen (Kosten-)Aufwand es bedarf, das Ganze abzusichern und laufend zu warten. Wenn die Geschäftsführung z. B. meint, dass das nichts kosten darf, arbeitet die IT-Abteilung mehr oder weniger gratis. Da würde ich auch "aber bitte nicht mit uns!" sagen. Aber das sind natürlich nur reine Spekulationen von mir... :/


    Liebe Grüße, Gerald

  • Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!


    Bedingt durch die Konzernstruktur ist "meine" lokale Geschäftsführung der IT gegenüber nur sehr bedingt weisungsbefugt. Dieses öffentlich zu erläutern führe aber zu weit.

    Die Entscheidung der IT contra internem Joomla ist ebenso fix wie die Zustimmung der lokalen GF pro externem Joomla.

  • Ich hoffe das klappt dann auch wie geplant, vielen Dank für die Unterstützung hier im Forum!


    "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen" soll doch Goethe mal gesagt haben...


    Ich hoffe außerdem, dass ich mich hier nochmal melden darf , falls die technischen Steine zu groß werden.



    Viele Grüße