englschprachiges Forum - internationaler Bereich - minimalistischer Ansatz der GDPR /DSGVO

  • hallo und guten Abend,


    das Thema: englschprachiges Forum - internationaler Bereich - minimalistischer Ansatz der GDPR /DSGVO


    wie ist es denn mit dem GDPR oder dem Datenschutz bzw. den Auflagen - wenn man - sagen wir mal - ein Forum betreibt das sich englischsprachig ist und das insges. im Grunde alle anspricht .

    - Beispiel: Thema wie z.B. base_jump oder WingSuite-Sports


    Wie wäre es, wenn man bei einem solchen Fourm dann in engl. Sprache sich an im Grunde

    - User aus aller Welt sich wendet?

    - englischsprachiges Forum - für den internationaler Bereich - minimalistischer Ansatz.


    Was würde passieren, wenn man praktisch keine Daten sammelnt.



    Also wenn die Seite sich auszeichnet dadurch dass sie keine Daten, sammelt, keinen login zulässt, dass

    nur anonymes posten möglich ist.

    so wenig wir nur möglich Daten gesammelt werden;


    Nehmen wir mal einen absolut mimalistischen Ansatz einer Seite


    https://hardcore-minimalist.de/datenschutz/




    Frage: macht es denn also ggf. Sinn - wenn ich mein Wingsuit-Forum dann so aus bzw. aufbaue, dass es oben genannten Maßstäben dient!?

    Entbindet mich z.B. der Umstand, dass ich _keine_ Namen registriere oder eine Registrierung praktisch nicht zulasse, dann etwa von moeglichen Klippen im DSGVO?!


    Bin ich dann auf einer rechtlich besseren - oder sagen wir sicheren Seite!?



    Freue mich auf einen Tipp!



    VG

  • Wenigstens, was der Typ da in seiner Datenschutzerklärg. schreibt bzw. nicht schreibt, ist unrichtig, weil er Disqus verwendet ;-) Damit kommt er dann im Impressum, wo es nicht hingehört, gemischt mit selbst erfundenen, disclaimerartigen Sprüchen.


    Man gibt in einer Datenschutzerklärung im Normalfall einen allgemeinen Passus an, dann das, was auf der Seite Datenschutz-Relevantes los ist. Wenn du etwas nicht tust, musst du das auch nicht angeben und ich bin der Auffassung, dass man das auch nie in dieser Art und Weise tun sollte, wie unter deinem Link getan. Quasi eine pauschale Garantie, dass nichts von dem passiert. Schafft nur Angriffsfläche.

    Entbindet mich z.B. der Umstand, dass ich _keine_ Namen registriere oder eine Registrierung praktisch nicht zulasse, dann etwa von moeglichen Klippen im DSGVO?!

    Wie gesagt, was du nicht tust, musst du auch nicht angeben ;-) Was nicht gespeichert wird, kann auch nicht ausgewertet werden.


    Du darfst halt nicht vergessen, dass die Einträge halt trotzdem irgendwo gespeichert werden. Im Normalfall bei einem externen Hoster. Wenn also jemand schreibt "Hallo, mein Name ist Peter Mustermann.", gefolgt von mehr oder weniger privaten Infos, hast halt trotzdem Personalisierbares gespeichert, auf das andere THEOREtISCH Zugriff haben. Deshalb auch der Hinweis auf "Abschluss eines Vertrages über Auftragsverarbeitung mit dem Hoster" in vielen Erklärungen.


    Schon eine vollkommen freiwillige Anfrage per Email, Telefon, Telefax an dich muss im Normalfall und schwachsinnigerweise in der DSE abgewickelt werden. Als wären Benutzer struntzdumm (sorry ;-) )


    usw. usf.


    Warum heute noch rechtsproblematische Kreativität, wenn es Generatoren dafür gibt? Und bei denen gilt eben auch oben Gesagtes, Häkchen dort, wo's relevant ist.


    Und das mit "englischem Forum" versteh ich in diesem Zusammenhang nicht.

  • hallo und guten Abend -vielen Dank für deine schnelle Antwort.



    Bin sehr dankbar für deine Antwort und - dafür dass du das so detailliert erörterst u. beleuchtest.



    Zitat

    Wie gesagt, was du nicht tust, musst du auch nicht angeben ;-) Was nicht gespeichert wird, kann auch nicht ausgewertet werden.



    Die Idee ist sehr interessant: -> Keine Daten sind gute Daten.


    Das mit dem engl. Forum ist im Grunde nur ein Detail - also ich denke dass dieses dt.- Forum hier - das Joomla-Forum hier unterliegt ggf. anderen DSGVO- Regularien als es etwa eine englischsprachige Seite tut. Das weiß ich aber nicht genau.


    Da kann ich mich auch irren und täuschen.


    Denke nochamls über alles nach. Dir schon mal vielen Dank

  • also ich bin fündig geworden. Das untenstehende trifft es ganz gut - z.B. wenn man ein phpbb einsetzt.

    Wenn man eine Joomla einsetzt wird das natürlich ungleich komplzierter - denn dann haben wir auch viel viel mehr Moeglichkeiten.



    https://tas2580.net/downloads/phpbb-privacyprotection/



    https://tas2580.net/downloads/phpbb-privacyprotection/



    ich würde mal sagen, dass das schon erheblich hilft - mit der DSGVO klar (er) zu kommen - bei dem Einsatz eines phpBB


    Klar ist: Wenn man eine Joomla einsetzt wird das natürlich ungleich komplzierter - denn dann haben wir auch viel viel mehr Moeglichkeiten.

    Da kommt dann ein ganzer Kosmos an Daten / Moeglichkeiten dazu.


    vg[

  • Wobei auch die

    https://www.phpbb.de/community/ucp.php?mode=privacy


    bisher noch keinen Hinweis wie z.B:


    Zitat

    Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 16 Jahren dürfen ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.


    wie ich ihn bisher in der Datenschutzerklärung bei heise.de gefunden habe aber auch z.B. bei datenschutz-generator.de noch nicht gefunden habe.


    Da scheint auch noch einiges am "schwimmen" zu sein.

    Ich bin aber nur ein Laie.

  • Hallo und guten Tag Sieger66


    vielen vielen Dank für Deinen Beitrag - den find ich sehr interessant - und das Beispiel phpBB auch.



    Also - ich bin dabei eine phpBB-Forensoftware zu installieren - brauche es für eine englischsprachige Seite: auch wenn man sozusagen nicht vorhat deutsche User direkt anzusprechen -- sobald ein Europäer auf die Seite kommt - und das Angebot der Webseite (in diesem Falle also das phpBB) benutzt dann muss ich der dsgvo genügen!?


    Sieger - ich habe hier einen sehr interessanten Thread entdeckt:; phpBB • New GDPR (General Data Protection Regulation) and phpBB

    und ferner hier ein tolles Plugin - welches genau für meine Zwecke sich eignet: phpBB Privacy protection :: Downloads - tas2580


    volle Beschreibung - hier ein ausführlicher Text: tas2580/privacyprotection


    phpBB Privacy protection



    phpBB Privacy protection :: Downloads - tas2580

    ich würde mal sagen, dass das schon erheblich hilft - mit der DSGVO klar (er) zu kommen - bei dem Einsatz eines phpBB

    Habt ihr Erfahrung damit gesammelt? - -ich denke dass ich das sehr gut einsetzen kann. Das dürfte im Grunde sehr sehr viele Bereiche der dsgvo abdenken!?


    Freue mich von Euch zu hoeren.


    vg



    Update Thread mit einer anderen - weiteren - Überschrift zum THEMA DSGVO ganz praktisch



    ein sehr interessanter Überblicks-Thread zum Thema DSGVO - phpBB Extensions: https://www.phpbb.de/community/viewtopic.php?f=33&t=241379


    Wichtige Extensions


    Pages Link zur Extension: https://www.phpbb.com/customise/db/extension/pages/


    Mit Pages kann man statische Seiten innerhalb des phpBB erstellen. Sehr geeignet, um die Datenschutzrichtlinie o.ä. abzubilden.


    Privacy protection (DSGVO)

    Link zur Extension: viewtopic.php?f=149&t=241354


    Diverse sehr sinnvolle Features (Liste siehe Link oben) um die DSGVO so gut wie möglich umzusetzen. Befindet sich in der Entwicklung. Feedback etc sind unter oben stehendem Link erwünscht.


    Obscure Contact Us

    Link zur Extension: https://www.phpbb.com/customise/db/exte ... ontact_us/

    Ersetzt das Kontaktformular durch einen Link, der das Mailprogramm öffnet. Dadurch vermeidet ihr möglicherweise Probleme mit Formularen, da die DSGVO vorsieht, dass selbige eine Checkbox enthalten sollten, die die Datenschutzrichtlinie noch einmal explizit bestätigen lässt.


    Optionale Extensions


    Delete My Account

    Link zur Extension: https://www.phpbb.com/customise/db/exte ... _account_2

    Mit dieser Extension ist es möglich, dass Nutzer ihren Account in eurem Forum selbst löschen. Nutzernamen werden dabei anonymisiert (Form: Gast#Ex-Userid). Standardmäßig bleiben die Beiträge erhalten. Man kann es optional aber über die Berechtigungen so ändern, dass auch diese gelöscht werden.

    Das ist ein rein optionales Feature. Das dem User zuzusprechende Löschungsrecht reicht aus, wenn es durch den Betreiber/Admin fristgerecht durchgeführt wird.


    Cookie Policy

    Link zur Extension: https://www.phpbb.com/community/viewtop ... &t=2400201


    Mit Cookie Settings kann man den Hinweis, dass dieses Forum Cookies nutzt personalisieren. Dies ist der Vorgänger der Privacy Policy des selben Autors (Siehe: https://www.phpbb.com/community/viewtop ... &t=2464776)

    Ich empfehle die Extension, falls gewünscht, in der Originalversion zu nutzen und die weiteren Featues der Extension Privacy protection (DSGVO) zu entnehmen.

    Die DSGVO selber setzt diesen Cookiehinweis nicht voraus, es ist also rein optional. Eine erweiterte Richtlinie wäre die ePrivacy Verordnung, die 2019 in Kraft treten wird. Diese würde aber durch noch keine derzeit erhältliche Extension für phpBB abgedeckt, da hier ein Opt-in bzw. Opt-Out Management enthalten sein müsste. Wer sich das mal ansehen mag, wie das sein könnte, kann sich mal die Wordpress Erweiterung Ginger ansehen: https://wordpress.org/plugins/ginger/


    mehr auch hier - ein sehr interessanter Überblicks-Thread zum Thema DSGVO - phpBB Extensions: https://www.phpbb.de/community/viewtopic.php?f=33&t=241379



    Wie gesagt - das wäre dann ggf. aber nochmals ein Extra-Thread denn hier geht es ganz speziell um die Anwendung und den Einsatz eines phpBB