webmin: Handles the name-based server www.my-domain.org on address *.

  • Hallo ujnd guten Tag



    auf einem frisch auf Webmin angelegten Vhost hab ich eine folgendes Handle.


    Code
    webmin: Handles the name-based server www.my-domain.org on address *.


    Was mich wundert ist - dass die Phrase so lautet:


    Code
    Handles the name-based server www.my-domain.org on address *.


    Code
    und auf  *.

    endet!?


    und nicht auf *.*


    Freue mich auf einen Tipp

  • hallo danke Addi


    vielen Dank für deine schnelle Antwort - hab mir die direktiven angesehen:


    Code
    DocumentRoot "/sites/www.my_domain.org" /usr/local/apache/conf/vhost/vhost.conf (67)
    ServerName www.my_domain.org /usr/local/apache/conf/vhost/vhost.conf (68)
    <Directory "/sites/www.my_domain.org">
    allow from all /usr/local/apache/conf/vhost/vhost.conf (70)
    Options None /usr/local/apache/conf/vhost/vhost.conf (71)
    Require all granted /usr/local/apache/conf/vhost/vhost.conf (72)
    </Directory>




    also : denke, das alles stimme muesste - dann sollte im Grunde wenn die Einträge des Nameservers alle stimmen dann sollte alles okay sein


    - was mich etwas wundert ist - dass es ansonstein in der Oberfläche so aussieht:


       virt.gif

    Handles the name-based server www.the_domain_.org on all addresses


    also hier heißt es - on all adresses!?


    Das ist ein Unterschied...

  • hi Addi - vielen Dank für deine schnelle Antwort - es ist auch in dem Original kein Unterstrich drinne.

    Also - ich denke dass dann alles gehen muesste.


    Im Moment seh ich von der Domain über den Browser nix.

    Hab noch ein File hochgeladen - also ein info.php -

    doch es sieht so aus als wär die domain nicht erreichbar.


    ich ping die mal an.


    Habe 10 ICMP-Pakete an den Zielrechner geschickt


    Zurück kam - invalid host.


    Was kann ich noch machen - was würdest du noch überprüfen!? +

    _Ich werde mal noch im Überblick beim Domainhoster nachgucken wie es mit den Einträgen zum Nameserver steht.

    Denke aber dass ich hier auch alles richtig gemacht habe.


    Was kann ich noch übrerprüfen!?


    Freue mich nochmals von Dir zu hoeren.


    VG Jobaer ;)



    ps - hab den Server mal angehalten - und wieder gestartet.

    Das hat im Moment auch nix gebracht...


    Ich werde weitere Test unternehmen.

  • So genau kenne ich mich mit dem Eintrag oder den Server-Internas nicht aus.

    Allerdings kann es eine Weile dauern bis Nameserver auf Änderungen reagieren, bis zu 24 Stunden, je nach TTL.


    Am besten fragst du in Foren, die genau auf solche Dinge spezialisiert sind oder bei deinem Provider.

  • soweit ich alles verstanden habe sollte ich die directive aendern

    Code
    .*. oder zu *


    zu

    Code
    .*


    jedenfalls denke ich dass das hier irgendwie komisch aussieht:


    Code
    <VirtualHost *.>


    https://httpd.apache.org/docs/2.2/mod/core.html#virtualhost


    <VirtualHost> und </VirtualHost> werden dazu verwendet, eine Gruppe von Direktiven zusammenzufassen, die nur auf einen bestimmten virtuellen Host angewendet werden. Jede Direktive, die im Virtual-Host-Kontext zulässig ist, kann verwendet werden. Wenn der Server eine Anfrage für ein bestimmtes Dokument eines bestimmten virtuellen Hosts empfängt, dann benutzt er die im <VirtualHost>-Container enthaltenen Konfigurationsanweisungen. Adresse kann sein:


    Die IP-Adresse des virtuellen Hosts.

    Ein voll qualifizierter Domainname für die IP-Adresse des virtuellen Hosts.

    Das Zeichen *, welches nur in Kombination mit NameVirtualHost * verwendet wird, um allen IP-Adressen zu entsprechen.

    Die Zeichenkette _default_, die nur mit IP-basierten virtuellen Hosts verwendet wird, um nicht zugewiesene IP-Adressen aufzufangen.


    example.


    Code
    <VirtualHost 10.1.2.3>
    ServerAdmin webmaster@host.foo.com
    DocumentRoot /www/docs/host.foo.com
    ServerName host.foo.com
    ErrorLog logs/host.foo.com-error_log
    TransferLog logs/host.foo.com-access_log
    </VirtualHost>



    VirtualHost Examples


    This document attempts to answer the commonly-asked questions about setting up virtual hosts. These scenarios are those involving multiple web sites running on a single server, via name-based or IP-based virtual hosts.


    https://httpd.apache.org/docs/2.4/vhosts/examples.html


    Running several name-based web sites on a single IP address.

    Your server has multiple hostnames that resolve to a single address, and you want to respond differently for http://www.example.com and http://www.example.org.


    Note Creating virtual host configurations on your Apache server does not magically cause DNS entries to be created for those host names. You must have the names in DNS, resolving to your IP address, or nobody else will be able to see your web site. You can put entries in your hosts file for local testing, but that will work only from the machine with those hosts entries.



    Using _default_ vhosts _default_ vhosts for all ports

    Catching every request to any unspecified IP address and port, i.e., an address/port combination that is not used for any other virtual host.


    Code
    <VirtualHost _default_:*>
    DocumentRoot "/www/default"
    </VirtualHost>


    Using such a default vhost with a wildcard port effectively prevents any request going to the main server.


    A default vhost never serves a request that was sent to an address/port that is used for name-based vhosts. If the request contained an unknown or no Host: header it is always served from the primary name-based vhost (the vhost for that address/port appearing first in the configuration file). You can use AliasMatch or RewriteRule to rewrite any request to a single information page (or script).


    ende des Zitats von Apache-org


    conclusio - ich glaube dass ich diese directive ggf. doch aendern sollte:_



    zu

    Code
    .*. or to to *
  • hi @all




    was den Nameserver anbelangt:


    Soweit ich alles übersehen kann, sind die Einstellungen bei alle korrekt gesetzt.


    Die Domain ist auf die gewünschten Nameserver konnektiert, löst aber noch nicht auf. Bei einer Abfrage der Daten erhalte vom Primary nichts erhalten.Hier müssen die DNS Daten ggf. dann auch noch korrekt hinterlegt werden.



    Wie es jetzt weitergeht: ich glaube dass ich hier nochmals den Bau des vhost überprüfen sollte. Da stimmt was nicht.


    Ich guck mal nach - und melde mich wieder.


    VG

  • hi und guten Abend,


    also nochmals zu dem Thema Vhost:


    es ist ja wohl die ip. soll heissen auf jeder ip es gibt ja nur eine ip

    es sind ja name based virtual hosts bei ip sollte man nichts eintragen, default


    darüber hinaus denke ich - dass man folgendes verwendet:


    any address

    relevant ist nur server name

    es sind ja name based virtual host

    und es gibt nur eine ip



    Freue mich von Euch wieder zu hoeren...


    vg

  • In einer Lokalen Entwicklungsumgebung sollte man auch nur lokale Hosts nutzen. Zb. "domain.foo.local"

    Wenn das nicht gemacht wird, gibt es Konflikte mit dem DNS-Cache des Routers, OS und des Browsers.

    Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder darüber reden, man weiß erst, was es bedeutet, wenn man es erlebt hat.

  • guten Abend Breaker,


    vielen Dank für deinen Beitrag - freue mich von dir zu hoeren.

    Zitat

    In einer Lokalen Entwicklungsumgebung sollte man auch nur lokale Hosts nutzen. Zb. "domain.foo.local"

    Wenn das nicht gemacht wird, gibt es Konflikte mit dem DNS-Cache des Routers, OS und des Browsers.


    ist nicht lokal - aber für "lokal" hast du natürlich recht.


    Also ich denke, dass ich hier noch das Problem habe - bezüglich der Auflösung der Domain; Es scheint so dass der Primäre Nameserver keine Daten ausliefert.

    Es sieht ganz danach aus, dass dort keine Zonendaten zur Domain hinterlegt ist. ich muss noch die Zone auf dem gewünschten Primary anpassen, sodass die Domain auflösen soll.


    Werde mich mal darum kümmern und mich danach wieder melden.


    vg

  • In der lokalen Entwicklung habe ich gemerkt, dass der Apache nicht mit jedem Host-Eintrag klar kommt.

    Ein "www.example_foo.bar" (Unterstrich) bereitet Probleme, aber ein "www.example-foo.bar" (Bindestrich) funktioniert.

    Beim Dokument-Root ist es genau umgekehrt, dort machen Bindestriche irgendwie Probleme, aber Unterstriche laufen.

    Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder darüber reden, man weiß erst, was es bedeutet, wenn man es erlebt hat.