Akeeba - default output directory in use

  • Guten Morgen zusammen,


    bei jedem Backup über Akeeba erscheint die im Titel genannte Warnung, obwohl die von Akeeba empfohlene .htaccess-Datei zum Schutz des Zugriffs vorhanden ist. Kann ich die Meldung irgendwie abschalten?

  • Du erhältst diesen Hinweis, weil du das Standard-Verzeichnis als Ausgabeverzeichnis verwendest. Das sollte vermieden werden.

    Lege ein Verzeichnis oberhalb von Joomla an, auf welches nicht per ULR zugegriffen werden kann und stell dieses Verzeichnis in der Akeeba-Konfiguration als Ausgabeverzeichnis ein. Dann wird die Meldung verschwinden.

    Die Sicherungen werden dann ab sofort in diesem neuen Verzeichnis gespeichert. Das gilt als sicherer.


    EDIT: Achte aber darauf, dass keine Domain da drauf zugreifen kann. Oftmals werden vom Hoster irgendwelche Hilfsdomains angelegt, die auf das oberste Verzeichnis auf dem Webspace zugreifen. Solch eine Domain sollte man dann in ein weiteres zu Joomla paralleles Verzeichnis leiten. Sonst erreichst du bzgl. Sicherheit genau das Gegenteil.

  • Zunächst einmal vielen Dank für die Erläuterungen.


    Falls ich das Default directory als Speicherort belasse, bedeutet das doch, dass diese Meldung von Akeeba zwar nach wie vor erscheint; da aber die empfohlene .htaccess-Datei implemtiert ist (mein Hoster unterstützt das), ich vor Zugriffen geschützt bin, oder?

  • Ist ja keine Fehlermeldung. Lediglich ein Hinweis, wenn man auf "Backup Now" klickt. Ich halte den auch für relativ unnötig, zumindest mit der verunsichernden Überschrift.


    Meine Backup-Dateien sehen z.B. automatisch so aus (je nach verwendetem Profil)

    Code
    20200421-183933-example.de_J3.9.16_Default-Backup-Profile-LZDUyxABzp0A_8Sw.jpa

    nach bisschen Spielerei mit weiteren Platzhaltern im Feld "Backup archive name", die man in der Akeeba-Doku findet. Der Postfix ändert sich eh jedesmal durch Akeeba.


    Muss man schon sehr interessiert dran sein, sich das zu erschleichen. Ist also FÜR MICH vernachlässigbar, der externe Pfad.


    EDIT: Außerdem muss man ihn dann jedesmal "kompliziert anpassen", wenn man Seite umzieht, anstatt einfach "[DEFAULT_OUTPUT]" einzutragen. Und, wenn man es vergisst, landen die Backups sonstwo...

  • Ist ja keine Fehlermeldung. Lediglich ein Hinweis, wenn man auf "Backup Now" klickt.

    Das ist mir unlängst auch aufgefallen & hatte dann auch den Link, siehe #2 gesehen & mir gedacht: :huh:


    Hab dann um es zu "entschärfen" die .jpa Datei lokal rüber geschupft.

    nach bisschen Spielerei mit weiteren Platzhaltern im Feld "Backup archive name", die man in der Akeeba-Doku findet. Der Postfix ändert sich eh jedesmal durch Akeeba.

    So Spielereichen mach ich nicht, da mach ich eher was kaputt :-)

    EDIT: Außerdem muss man ihn dann jedesmal "kompliziert anpassen", wenn man Seite umzieht, anstatt einfach "[DEFAULT_OUTPUT]" einzutragen. Und, wenn man es vergisst, landen die Backups sonstwo...

    Beruhigt mich. Danke


    Liebe Grüße

    Christine

  • Hallo,


    ich habe leider erst jetzt diesen Thread gefunden. Hier hatte ich einen neuen aufgemacht: Akeeba Backup Ausgabeverzeichnis kann gelöscht werden.

    Bei mir meldet das Akeeba auch. Das Problem ist, dass seit heute, nach dem Update auf die Version 7.3.0 sich Akeeba weigert, die Sicherung zu erstellen. Es kommt immer der Hinweis auf das Ausgabeverzeichnis.

  • Du erhältst diesen Hinweis, weil du das Standard-Verzeichnis als Ausgabeverzeichnis verwendest. Das sollte vermieden werden.

    Lege ein Verzeichnis oberhalb von Joomla an, auf welches nicht per ULR zugegriffen werden kann und stell dieses Verzeichnis in der Akeeba-Konfiguration als Ausgabeverzeichnis ein. Dann wird die Meldung verschwinden.

    Die Sicherungen werden dann ab sofort in diesem neuen Verzeichnis gespeichert. Das gilt als sicherer.


    EDIT: Achte aber darauf, dass keine Domain da drauf zugreifen kann. Oftmals werden vom Hoster irgendwelche Hilfsdomains angelegt, die auf das oberste Verzeichnis auf dem Webspace zugreifen. Solch eine Domain sollte man dann in ein weiteres zu Joomla paralleles Verzeichnis leiten. Sonst erreichst du bzgl. Sicherheit genau das Gegenteil.

    Hallo, vor ein paar Minuten habe ich Akeeba Backup installiert und erhielt bei der ersten Sicherung diesen Hinweis auf das Standard-Verzeichnis. Um das vorerwähnte Standard-Verzeichnis zu ändern, stellt sich mir die Frage bzw. Situation:


    Um zu meiner Joomla-Version zu gelangen, geht der Weg über den Ordner HTML (Screenshot), vom Hoster so eingerichtet. Demzufolge deiner Beschreibung (Lege ein Verzeichnis oberhalb von Joomla an ...) müsste ich einen Ordner (bspw. akeeba_sicherung) anlegen, dass dort die Akeeba-Backups abgelegt werden?

  • Um zu meiner Joomla-Version zu gelangen, geht der Weg über den Ordner HTML (Screenshot), vom Hoster so eingerichtet. Demzufolge deiner Beschreibung (Lege ein Verzeichnis oberhalb von Joomla an ...) müsste ich einen Ordner (bspw. akeeba_sicherung) anlegen, dass dort die Akeeba-Backups abgelegt werden?

    raihe: Meist werden die Joomla-Projekte jeweils in einem Unterordner von /html angelegt. Dann könntest du prinzipiell auch einen weiteren Unterordner "backups" in /html anlegen. So mache ich das immer. Wichtig ist halt, dass man mittels URL darauf nicht zugreifen kann. Manche Hoster legen nämlich automatisch irgendwelch Zusatzdomains an, die auf das html-Verzeichnis eingestellt sind. Das wäre dann natürlich kontraproduktiv. Diese müsste man dann z.B. auf leere neue Verzeichnis einstellen!

    Hast du dein Joomla direkt unterhalb von /html, dann müsstest du eine Ebene höher gehen.


    Wie gesagt, prinzipiell muss das Ganze nicht sein. Ich mache das halt gerne, da ich dann Backups verschiedener Seiten (unter anderem von einigen Testinstallationen) da einheitlich alle im gleichen Backup-Verzeichnis speichern kann. Möchte man die Backups downloaden, dann muss man nicht in jeden einzelnen Backup-Ordner rein, wie er standardmäßig eingestellt ist, sondern greift auf sein eigenes Backup-Verzeichniss zu.


    Der Pfad, den man dann einstellen muss schaut dann ungefähr so aus (je nach Hoster):

    /var/www/web12345/html/backups oder halt oberhalb von /html oder sonstwo, je nachdem, wo das Backup-Verzeichnis hin soll.


    Ersterer Pfad würde dann nach dem Speichern in den Konfigurationseinstellungen wahrscheinlich so angezeigt werden: [ROOTPARENT]/backups

  • Perfekt, deine Information, so werde ich einen extra Ordner anlegen.

    Eine gute Zeit und beste Grüße aus dem Westen.