"Konfiguration", "Global" Fehlermeldung "Komponente nicht gefunden Fehler 404"

  • Letzte Woche übernahm ich die Internetseite eines Vereins mit Joomla Version 3.9.17. Die PHP Version war noch auf 7.1 beim Provider eingestellt, diese änderte ich auf 7.4. Darauf folgte das Update auf die aktuelle Joomla Version 3.9.20. Heute fiel mir noch die upload_max_filesize war auf 4 MB eingestellt und post_max_size ebenfalls 4 MB.


    Systeminformationen lauten wie folgt:


    Datenbankversion

    5.7.25


    Datenbankzeichensatz

    latin1_german1_ci


    Datenbankverbindungszeichensatz

    utf8mb4_general_ci


    PHP-Version

    7.4.3


    Webserver

    Apache


    Jetzt zum Problem!

    Nach dem Update wollte ich im Kontrollzentrum unter "Konfiguration", "Global" aufrufen, jedoch erhielt ich die Fehlermeldung "Komponente nicht gefunden Fehler 404". Die Verzeichnisrechte unter "Systeminformationen", "Verzeichnisrechte" sind alle "Beschreibbar". Alle anderen Menüs "Benutzer" usw. weisen keine Fehler auf.


    Was könnte diesen Fehler verursachen? Kann ich ggf. eine Neuinstallation ohne Datenverlust durchführen? hmm

  • Frage vorne weg: Arbeitest du mit einer erweiterten .htaccess, die hier blockieren könnte? (Das macht sich meist nach Updates bemerkbar)

    Nutzt du irgendwelche Drittanbieter-Erweiterungen für das Backend, die veraltet sind?

    Auf welche Art und Weise hast du das Joomla-Update durchgeführt? (Detaillierte Vorgehensweise)

    Gehe auch mal unter "Überprüfen", ob da was angezeigt wird!

    Werden unter "Datenbank" irgendwelche Probleme angezeigt? Mal auf "Reparieren" klicken!

    Stimmen die Einträge in der configuration.php?


    Dass die com_config nicht gefunden wird, das hatte ich auch noch nie.

    Wurden auf dem Webspace irgendwelche Ordner umbenannt?

    Kannst du unter "System" -> "Konfiguration" die Seite aufrufen? Das dürfte dann auch nicht gehen.


    Hast du beide Server-Werte erhöht, z.B. 32MB? Entweder müssen die gleich groß sein, oder der eine höher. (Weiß gerade nicht, welcher höher sein muss).

  • Soweit ich das sehe, arbeite ich mit einer Standard .htacess

    Es werden keine Erweiterungen für das Backend verwendet.

    Das Update wurde über die Joomla interne Update-Funktion durchgeführt.

    Unter Überprüfen werden keine Fehlermeldungen angezeigt.

    Ich habe zwei Meldungen unter der Datenbank finder_tokens "The storage engine for the table doesn't support c..." und finder_tokens_aggregate "The storage engine for the table doesn't support c..."

    Auf welche Einträge in der configuration.php muss ich achten? Wird die Ursprüungliche durch das ggf. Update verändert?

    Ordner wurden nicht auf dem Webspace umbenannt, zumindest nicht durch mich!

    Funktioniert nicht unter System!

    Die beiden Werte wurden auf 64 Mb erhöht!

  • Und der DB-Typ steht auf "mysqli" ?

    Klick ferner mal auf "Reparieren" unter "Datenbank"!

    Wie lauten die Meldungen vollständig? Das entscheidende am Ende fehlt.


    Nebenbei: Und in der configuration.php ist der live_site - Eintrag korrekterweise leer?


    Ansonsten könntest du Joomla einmal drüberbügeln mit anschließender DB-Reparatur im Backend.


    Oder ich müsste direkt mal im Backend nachschauen, ob mir was Bestimmtes auffällt. Dann bitte per "Konversation"!

  • Der DB-Typ steht im Backend zumindest unter "Datenbank" auf "mysqlli". Die Reparatur zeigt keine Fehler an. Auch der Eintrag in der live-site ist leer. Was ich gerade noch bemerkte, die "Optionen" in "Benutzer" und allen weiteren Menüeinträgen zeigen den selben Fehler an.

  • Was ich gerade noch bemerkte, die "Optionen" in "Benutzer" und allen weiteren Menüeinträgen zeigen den selben Fehler an.

    Liegt halt an com_config. Da scheint wohl beim Update irgendetwas schiefgelaufen zu sein.


    Alternativ zur Fehlerbehebung oder zum Drüberbüglen oder zur "Sicherung einspielen" kannst du doch bei Alfahosting auch per Knopfdruck den Stand von gestern herstellen, oder einen, der ein paar Tage zurückliegt. Einmal Klicken für Webspace und einmal für die gewünschte Datenbank. Bin mir aber nicht sicher, ob das in allen Tarifen so einfach ist.

  • Wenn das so einfach wäre, ich glaube kaum das der Vorgänger vor mir ein Backup angelegt hat. Bei alfahosting fand in in der Confixx zwar die Wiederherstellung, diese erscheint aber ohne Datum. Da habe ich mich auf etwas eingelassen!

    Das macht man aber nicht im confixx, sondern im Vertrag unter "Experten"-Einstellungen -> "Backupmanager". Da kannst du das nach Datum auswählen.

    Wie gesagt: Sonst schicke mir mal die Backend-Einlogg-Daten über "Konversation"! Dann kann ich da mal reinschauen.

  • Habe mir die Seite lokal installiert, dann die Ordner unter Administrator, component mit einer frischen joomla installation ersetzt, die fehlenden components in den Ordner kopiert und es scheint zumindest lokal zu funktionieren. An die Liveversion gehe ich lieber noch nicht ran. :) Es wäre schon interessant zu Wissen, was den Fehler verursacht hat.

  • Habe mir die Seite lokal installiert, dann die Ordner unter Administrator, component mit einer frischen joomla installation ersetzt, die fehlenden components in den Ordner kopiert und es scheint zumindest lokal zu funktionieren.

    Durch das Joomla-Update verschwinden jedenfalls keine Ordner. Hat denn noch jemand Zugriff auf den Webspace?

    Vielleicht ist Joomla auf dem Webspace auch nur verschoben worden (z.B. in ein anderes Verzeichnis), und es kam hierbei zu einem Fehler.

  • Es ist kein Ordner verschwunden, sorry vielleicht etwas falsch formuliert! Ich habe den Ordner "components" unter administrator umbenannt und dann einen "frischen" wieder dort hinein kopiert und die fehlenden components Ordner dort hinein kopiert. Um zu testen was jetzt genau die Ursache ist, müsste ich wohl die com_config.php einmal ersetzen um zu sehen, ob dann die Konfiguration wieder zu sehen ist.

  • Es ist kein Ordner verschwunden, sorry vielleicht etwas falsch formuliert! Ich habe den Ordner "components" unter administrator umbenannt und dann einen "frischen" wieder dort hinein kopiert und die fehlenden components Ordner dort hinein kopiert.

    Für's nächste Mal: Da brauchst du eigentlich nur das administrator-Verzeichnis einmal "drüberbügeln". Fehlerhafte Core-Dateien würden durch korrekte Core-Dateien ersetzt werden und fehlende Dateien/Verzeichnisse würden ergänzt werden. Gleichzeitig würden mögliche Drittanbieter-Erweiterungen unangetastet gelassen.

    Das ist weniger fehleranfällig.