HTML-Forms und eigene SQL-tables

  • Hallo,


    in der Suche finde ich nix, also eine Frage :

    Ich brauche auf einer Joomla-Seite (Protostar) eine Eingabemöglichkeit für Nutzer.
    Ich könnte vermutlich einfach selber ein HTML-Form in einem php-file schreiben, und damit eine eigene mysql-table füllen.
    Das dann unter joomla verlinkt.

    Nachteil : ich denke das würde dann von Akeeba nicht ins backup einbezogen werden.

    Gibt es eine Möglichkeit das Ganze (also HTML-Form, php-Skript, mysql-table) in Joomla zu integrieren ?

    Ein Forum (Kunuena oder so) bringt mir nix, ich brauche eine sql-table, die ich mit queries durchsuchen kann.

    Mich wundert, daß ich nix finde, ist doch kein ungewöhnliches Anliegen ?



  • Hallo,

    danke zunächst mal.
    Ist echt ein sehr großes Kaliber ;-)
    Es geht nur um ein paar Zeilen HTML in einer Joomla-Seite, die aber <?php usw. enthalten müssen.

    Und das kollidiert doch garantiert mit dem php, das den Kern des CMS-Systems ausmacht, oder ?


    Ich verstehe zuwenig von der Funktionalität des CMS, um abschätzen zu können, was passiert, wenn ich da mit php/sql manuell eingreife ...


    Reiner


    .. ich habs jetzt einfach ausprobiert.

    wie ich das html/php in den cms-content bringe ist mir natürlich weiter unklar. aber wenn ich html-forms und auswertende php-skripten ins joomla-verzeichnis setze, werden die schon mal problemlos ausgeführt, ohne joomla zu tangieren.


    jetzt murkse ich mal an der db rum ...


    jetzt stehts an. ich komm aus php nicht in die database.
    ich hab mir dazu einen root-user gemacht, das klappt aber nicht.

    der admin aus joomla kommt auch nicht über connect aus php in die database...


    tja

    Einmal editiert, zuletzt von Indigo66 () aus folgendem Grund: 2 Beiträge von kannnix mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Das ist alles aufwändig.


    Ich habe versucht, ein html-form mit php-Aufruf einfach auf eine Joomla-Beitragsseite zu plazieren.
    Das geht natürlich nicht. Das Form läuft zwar, aber das php macht kuriose Sachen (lädt die ganze Site nochmal in ieinem kleinen fenster ;-).


    Ich machs jetzt so : HTML-Form in den joomla-Beitrag, den Link auf das php aber als "externen", im Doc-Root von joomla, aber als normales php-file.

    Den Zugriff auf SQL mach ich übers Netz auf einen anderen Server, dessen mysql "frei von joomla" also eine Standardinstallation ist.
    Bisschen Security noch (sql-Zugriff über ssh-Tunnel), dann klappt das.

  • jetzt klopf ich doch nochmal an.

    Das klappt schon so wie ich dachte, ich kann aus dem Joomla ein php-Skript als form-action aufrufen, das im DocumentRoot von joomla liegt.
    Dieses macht einen ssh-Tunnel und greift auf eine Database eines Nachbarservers zu.


    Ich will aus verschiedenen Gründen aber doch lieber meine Forms-Daten im mysql des joomla-Servers ablegen.
    Und damit wäre ich wieder am Anfang : Ich kann mit dem Joomla-Admin nicht direkt in mysql (und dann natürlich auch nicht über php)
    Auch der Admin aus der bitnami-credentials (es ist eine fertige Joomla-VM) klappt nicht.


    Wie knacke ich meine eigene Datenbank ;-) ??

  • ok, aber momentan mein Kernproblem : ich komme nicht mehr in die Datenbank rein.
    Die admin/root - Passwörter, die ich notiert habe, funktionieren nicht mehr ... ??

    Du meinst das Joomla-Passwort, richtig?

    "Wie kann das Administrator Passwort wieder hergestellt oder zurückgesetzt werden?" in der Joomla-Dokumentation:

    https://docs.joomla.org/How_do…your_admin_password%3F/de

  • Wo läuft denn dein Joomla, online bei einem Provider oder lokal auf einem Rechner? Auf einem Online-Server wird aus Sicherheitsgründen beim kein mysql-Root-User verwendet. Dem mySQL-User wird auch das Passwort vergeben. Wenn es vergessen oder falsch geschrieben wurde, kann da auch ein neues erstellt werden.

  • Wenn ich im Hoster Admin-Bereich das sql-Passwort ändere, läuft meine Joomla-Geschichte nicht mehr, oder (weil die dann nicht mehr zugreifen kann) ?

    "Never touch..."


    Ich hab mit IONOS geplaudert, und erkannt daß die ganze Geschichte eh nicht funktioniert, weil ich auf Datenbankbereiche außerhalb der Joomla-Fuinktionalität mit meinem Vertrag (nur Hosting) eh nicht von außen zugreifen kann. Dazu brauche ich einen root-Server (oder irgendwas mit cloud-VM)..).


    Bevor ich diesen Weg wähle (€) noch eine andere mögliche Konfiguration :


    Ich überrede den Joomla in IONOS, mit einem php-Skript auf meine Datenbank "daheim" zuzugreifen.
    Aktuell geht das nicht, der Joomla in IONOS macht keinen Zugriff (mein "gespiegelter" Webserver "daheim" macht das aber schon !).


    Ich glaube, ich muß die Anwendung beschreiben :

    Ich baue ein Lernangebot für Online-Teaching auf.
    Dazu gibts einen Webserver, einen SQL/PHP-Übungsserver sowie einen Haufen SPS und so Zeug, alles remote erreichbar.
    Eine Datenbank auf einem der Übungsserver (+Redundanz) speichert für die einzelnen Schüler ihren Stand (welches Modul usw..).
    Steht alles (VM) in meiner Schule.


    Weil die Verfügbarkeit des Schulnetzes eher mittel ist, habe ich das Webangebot auf meinem privaten Space bei IONOS gespiegelt, die Übungsserver stehen redundant bei mir daheim.


    Läuft alles prima, nur der Zugriff aus den Webservern auf die Datenbankserver macht Probleme.

    Mein selber gehosteter (Bitnami-VM) macht alles ganz easy, aber der Joomla bei IONOS verweigert den remote-sql-Zugriff.

  • ok, ich lerne hier in rasanter geschwindigkeit.

    wenn der ionos-webserver nicht auf externe datenbanken zugreifen kann, ist das vermutlich ein systemparameter, den ich nicht beeinflussenkann, oder ?

    irgendsowas wie iptables oder so ?


    im joomla kann das ja nicht stehen, das skript ist zwar im documentroot vom server, aber nicht im joomla-umfang.

  • IONOS als Anbieter von 1&1 hat genügend Hosting-Pakete mit mySQL.


    Willst du extern eine Datenbank über ODBC anbinden, wird das mit Joomla nicht funktionieren und über den Server sollte man es auf keinen Fall machen (wenn es überhaupt geht).


    Eine Datenbank von "daheim" über die Serverumgebung anzubinden dürfte schon aus Performance- und Sicherheitsgründen ein "no go" sein, es sei denn, du verfügst über eine schnelle (und teure) Netzwerkanbindung zuhause, entsprechende Server und das technische Wissen, also ein eigenes Rechenzentrum.