Update von 2.5.27 und php 5.5

  • Hallo zusammen,


    vor einigen Jahren habe ich für eine Freundin eine Webseite gebaut. In dem Glauben, dass sie alle updates selbst macht, habe ich ihr die Administration übertragen. Das Endergebnis ist folgendes: Es wurde nie auch nur ansatzweise einmal auf den update Button geklickt.


    Vor kurzem rief sie mich an und bat mich mal auf Ihre Seite zu schauen - jedenfalls stehe ich jetzt vor der Herausforderung eine 2.5.27 Installation auf den heutigen STand zu bringen und auch die php 5.5 Version mal anzugehen. In den letzten Jahre habe ich etwas den Anschluss an Joomla verloren und bin nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der update Politik.


    Könnt ihr mir einen Tip geben was ich zuerst updaten sollte?


    - Erst php und dann die Joomla Installation, oder umgekehrt?

    - Wie gehe ich das update auf die aktuellste Joomla Version am besten an?

    - Damals hatte ich das Template selbst geschrieben - muss ich in der xml ggf etwas ändern?


    Fühl mich grade etwas aufgeschmissen und bin für einen kleinen Workaround im Voraus sehr dankbar.



    Grüße

  • 1) Du richtest eine Subdomain beim selben Provider in einem neuen Verzeichnis/Webspace ein, mit identischer PHP.

    2) Du richtest für die Subdomain eine eigene, leere Datenbank ein.

    3) Du sicherst die jetzige Seite mit Akeeba-Backup. Es gibt auch ältere Versionen, die unter Joomla 2 arbeiten.

    4) In den Webspace der Subdomain kopierst du die erstellten Akeeba-Archiv-Dateien.

    5) Mit Akeeba Kickstart erstellst du eine Kopie der Webseite und gibst dabei die neuen Datenbankdaten an.

    6) Du machst dein erstes Akeeba-Backup in der Subdomain, damit du nicht alle Schritte wiederholen musst, falls was schief geht.

    7) Du updatest auf 2.5.28

    7.2) Unter Joomla-Aktualisierung findet sich irgendwo eine Einstellung "Langzeit-Support", "Kurzzeit-Support" (schätze mal irgendwo ein Optionen-Knopf). Stellst du auf "Kurzzeit" um.

    7.3) Du deaktivierst alle Erweiterungen, die zuinstalliert wurden und stellst das Template auf das Standard-Template um. Erweiterungen dann auf aktuellen Stand zu bringen, falls automatische Updates angeboten werden, kann nicht schaden. Ich bin nicht ganz sicher, ob in Joomla 2 die Regel gilt "alles mit ID größer 10.000 ist selbst zuinstalliert".

    Eigenes deinstallieren, wenn eh nicht aktiv ist.

    Screenshots können vor Deaktivierung nicht schaden, was aktiv war.

    7.4) Spätestens jetzt ein weiteres Akeeba-Zwischen-Backup.

    8.) Dann gehst nach Joomla-Aktualisierung und solltest eine Zwischenversion Joomla 3 angeboten bekommen. Wenn nicht, hilft vielleicht Cache löschen.

    Ich glaube unter Joomla 2 gibt es auch unter Erweiterungen schon einen Knopf "Cache leeren" oder so. Auch den verwenden.

    9) Dann mutig die Update-Reihe durchlaufen. Zwischen-Backups können nicht schaden.


    Ich bin in dieser Phase "Frontend-blind". Da gehe ich erst wieder hin, wenn alle Updates im Backend durch sind.


    10) Dann schauen, ob Erweiterungs-Updates angeboten werden. AKtualisieren.


    Unter Joomla 2 waren automatische Aktualisierungs-Hinweise noch nicht so weit verbreitet. Also auch auf Herstellerseiten wichtiger Erweiterungen nach Uopdates schauen.


    11) In der Konfiguration "Fehler berichten" auf "Maximum".

    12) Vielleicht jetzt schon dein Template wieder aktivieren? Oder erst mal mit Protostar Fehlermeldungen sichten und erst später noch mal mit deinem Template?


    13) Dann tapfer durch die Fehlermeldungen kämpfen, wobei du zuerst fatalen Fehlern nachfolgen solltest und erst mal nicht "Warnings", "Deprecated", die die Seite zwar stören, aber nicht zu Abbruch führen. Siehe zu fatalen Fehlern auch: Fehler finden durch detailliertere Fehlermeldung. Debug-Modus. Call stack.

    14) Deaktivierte Erweiterungen nach und nach wieder aktivieren. Nach und nach erleichtert etwas den Überblick, falls du keine große Erfahrung hast. Weiß ich nicht...

    "Mutige wie ich" ;-) aktivieren alle.


    15) Jetzt erst PHP-Version anheben, prüfen, ob weitere Erweiterungen zur aktualisierung angeboten werden, und danach wirst du vermutlich weitere Fehler bzw. Meldungen bekommen, durch die man

    sich halt kämpfen muss. Hängt davon ab, wie groß die "Installationswut" unter Joomla 2 war.


    Joomla 3 läuft auch unter PHP5, jedoch Joomla 2 nicht unter PHP 7 und manchmal auch nicht unter PHP5.6.


    Im Normalfall muss man an der Template-XML nichts groß ändern, falls es nicht schon auf noch älteren Joomla verwendet wurde. Mach's halt im Backend erst auf, wenn alles andere durch ist.

  • Hallo,

    Fühl mich grade etwas aufgeschmissen und bin für einen kleinen Workaround im Voraus sehr dankbar.

    Nun ja, "kleiner Workaround" hieße für mich: Komplett neu machen. Eventuelle Bilder (auch lokal) sichern.

    Texte wo hin kopieren - falls (noch) interessant - verwendbar.


    Re:Later hat da wie gewohnt, tolle Anleitung geschrieben - zum "größerem Workaround".

    Es liest sich sehr gut.


    Ob ich mir das (obwohl alte Häsin) zutrauen würde, weiß ich nicht. Bedeutet: Braucht es dazu schon: Erfahrung, Wissen, Ausdauer & viele Taschentücher :-)


    Liebe Grüße

    Christine