Quelltext der kompletten Webseite wird plötzlich in EINER Zeile angezeigt

  • Seit kurzem* habe ich bei einer seit vielen Jahren problemlos laufenden Joomla-Webseite das Phänomen, dass der Quelltext der kompletten Webseite nicht mehr sauber und übersichtlich untereinander in vielen Zeilen erscheint, sondern in einer einzigen (endlos langen) Zeile.


    Zuerst dachte ich, es könnte am Firefox-Update liegen und habe Firefox auf "Zeilenumbruch" geschaltet, aber das bringt nicht die Lösung, denn die Zeilen werden am Browserende zwar umbrochen, aber ohne Sinn und Verstand. Es fehlt die bisher übliche Übersichtlichkeit (Zeile für Zeile).


    *)Ich weiß nicht mehr genau, seit wann dies so ist, und es würde mich an sich nicht sehr stören. Aber seit diesem Zeitpunkt (Korrelation) treten auf der Seite noch andere gravierende Probleme auf.

    1.) Das Popup für CookieConsent (GDPR-Tool) erscheint einfach nicht mehr. Die Scripte dafür werden nicht mehr aufgerufen.

    2.) Aber auch die Googlemaps in SOBIpro bleiben einfach leer - ohne jede Fehlermeldung.


    Ich weiß beim besten Willen nicht, was ich da (unbewusst?) angestellt habe - und wann, d. h. in welchem Zusammenhang.

    Hat jemand eine Idee, warum/wann dieser Effekt (Quelltext in einer Zeile) auftritt? Ich denke, wenn ich den Grund dafür kenne, kann ich auch die eigentlichen Probleme 1.) und 2.) lösen, denn ich vermute, dass es einen Zusammenhang gibt.


    Hier der Link zur Problemseite: https://www.jung-institut-muenchen.de

    und hier der Link zur Backup-Wiederherstellung von Ende Mai, als noch alles funktionierte: https://test20210528.jung-institut-muenchen.de

    Bitte die unterschiedlichen Quelltexte beachten.

    Nicht wundern: Hier habe ich das Video nicht hochgeladen. Ist also okay, dass das Video auf der Startseite nicht funktioniert.

  • Hast vielleicht das JCH-Plugin installiert? Das kann man nämlich zu hart konfigurieren, was Zusammenfassen von z.B. JavaScript anbelangt.


    Manchmal gibt es so was auch in Templates. (EDIT: Danach riecht das auch! )


    Oder vielleicht irgendeine andere Erweiterung.


    HTML komprimieren, JavaScript minifizieren, zusammenfassen oder ähnlich genannt.


    Eigentlich ist das eine gute Sache, weil die Seite schneller lädt. Aber muss halt richtig gemacht werden.

  • Hallo,

    wo genau schaust du denn den Quelltext an ?

    kann man unter: "Seitenquelltext ansehen" - na ja bewundern. Hmmm.


    Re:Later, sehe es auch hier:

    https://www.jung-institut-muen…45ac1bf8967a154e1fbec.css

    also in der: /index.php ..... zusammengefasst. Warum, weiß ich nicht ...


    Edit: Na geh, kann diesen File (extern) also unter F12, aufrufen, aber hier im Forum nicht, es erscheint:

    PLG_RSOPTIMIZER_ERROR_GZIP


    Liebe Grüße

    Christine

  • JCH sagt mir nichts. Ich habe es nicht installiert. Aber offenbar ist es eine SEO Erweiterung. Ich verwende RSSeo (von RSJoomla) und nutze auch das Template RSEdimo von RSJoomla.

    Aber in der Testinstallation https://test20210528.jung-institut-muenchen.de sind genau die gleichen Extensions verbaut - und da funktioniert es. Ich habe schon diverse Erweiterungen vorübergehend deaktiviert, auch RSSeo. Hat alles nichts gebracht.


    Allerdings sagt mir Dein Hinweis auf ...komprimieren bzw. minifizieren etwas. So eine Einstellung ist mir vor kurzem unter die Finger gekommen, und ich habe tatsächlich ein oder zwei Haken bei "Minifizieren" gesetzt. Nur habe ich mir das in der Eile nicht notiert, und jetzt weiß ich beim besten Willen nicht mehr, in welcher Extension das war. RSSeo, das Template selbst, RSFirewall und SOBIpro habe ich schon rauf und runter gesucht und diese Einstellungen nicht gefunden. Da bleibt mir wohl nichts anderes, als nach und nach sämtliche Einstellmöglichkeiten in den in Frage kommenden Extensions zu durchsuchen.


    Eine Frage: Bietet Joomla selbst auch irgendwo diese Komprimierung / Minifizierung?

    Der JCEditor kann es ja wohl nicht sein, so mächtig ist der nicht, dass er den Gesamtquelltext verändert - denke ich.


    Ich glaube, in Zukunft lasse ich die Finger von Minifizierung... Ist mir sowieso zu unübersichtlich, und bei meinen (kleinen, wenig besuchten) Webseiten kommt es m. E. nicht auf Super-Geschwindigkeit an.


    Zunächst herzlichen Dank für Deine Tipps. Ich mache mich jetzt auf die Suche. Seufz - das kann dauern ...


    Ein Plugin namens RSOPTIMIZER kann ich systemweit nicht finden - weder als Code in einer Datei, noch als Dateiname - aber das RS am Anfang sagt mir was, da ich relativ viele verschiedene Erweiterungen von RSJoomla nutze.

    Beo rsog.zip bleibe ich am Ball und gehe weiter in die Tiefe.


    F12 startet doch den Inspektor im Browser. Um mir nur den Quelltext anzusehen gehe ich im Firefox einfach über [Strg] + [U].

    Viele Grüße vom olllen Kallle

    Einmal editiert, zuletzt von Indigo66 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Kallle mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Eine Frage: Bietet Joomla selbst auch irgendwo diese Komprimierung / Minifizierung?

    Nein. Leute, die so was wollen, verwenden gerne das oben von mir genannte JCH-Plugin.


    Du musst auch unterscheiden zwischen Minifizieren/Komprimieren UND Zusammenfassen.

    Ersteres führt nahezu nie zu Problemen.

    Letzteres jedoch schon, weil das Zusammanfassen sehr intelligent passieren muss, damit die einzelnen Teile nicht durcheinander kommen. Das ist gerade bei JavaScript katastrophal.


    Im JCH-Plugin kann man das bspw. sehr filigran einstellen, wenn man durchblickt ;-)

  • Die Seite funktioniert wieder! Hab' lange gebraucht, weil ich einfach nicht auf die Idee kam, dass diese minify, compress und merge-Einstellungen im System-Plugin von RSSeo konfiguriert werden. Dein Hinweis war das Ausschlaggebende!


    Jetzt habe ich sämtliche Optimierungen wieder deaktiviert - und nun funktioniert das CookieConsent-Tool und auch die Googlemaps wieder. Und sogar der Quelltext erscheint wieder wie gewohnt Zeile für Zeile. RSSeo hatte ich erst vor einer Woche installiert und bin einfach zu unbedarft daran gegangen, indem ich einfach intuitiv entschieden hatte, dass jede "Optimierung" nur gut sein kann. Jetzt weiß ich: Das trifft zumindest für diese Webseite nicht zu. In Zukunft lasse ich die Finger von solchen Experimenten - zumindest wenn es sich um eine Produktivseite handelt.


    An JCH werde ich mich ganz vorsichtig herantasten - erstmal nur auf einer Testseite. Danke auch für den Hinweis.

    Mein Gott - was ich auf meine alten Tage alles noch dazu lerne ...

  • RSSeo hatte ich erst vor einer Woche installiert und bin einfach zu unbedarft daran gegangen, indem ich einfach intuitiv entschieden hatte, dass jede "Optimierung" nur gut sein kann. Jetzt weiß ich: Das trifft zumindest für diese Webseite nicht zu. In Zukunft lasse ich die Finger von solchen Experimenten - zumindest wenn es sich um eine Produktivseite handelt.

    Grundsätzlich sind Optimierungstools gut, da man damit u.a. die Ladegeschwindigkeit deutlich verbessern kann. Sie müssen dazu aber an jede Webseite individuell und sehr genau angepasst werden. Nach dem Installieren von Erweiterungen müssen diese eventuell neu angepasst werden. Nicht umsonst bieten Optimierungstools eine Fülle an Möglichkeiten. Sonst würde man ja alles mit 1 Haken bewerkstelligen können.

    Oft muss man beispielsweise nur das ein oder andere js-File vom "Zusammenfassen" ausschließen.


    Nimmt man diese Anpassungen nicht vor, dann kann man genau Gegenteiliges erreichen und es kommt zu Problemen auf der Webseite bzw. sie funktioniert überhaupt nicht mehr.

    Da muss man sich halt ein wenig einarbeiten.

  • Grundsätzlich sind Optimierungstools gut, da man damit u.a. die Ladegeschwindigkeit deutlich verbessern kann. Sie müssen dazu aber an jede Webseite individuell und sehr genau angepasst werden. Nach dem Installieren von Erweiterungen müssen diese eventuell neu angepasst werden. Nicht umsonst bieten Optimierungstools eine Fülle an Möglichkeiten. Sonst würde man ja alles mit 1 Haken bewerkstelligen können.

    Oft muss man beispielsweise nur das ein oder andere js-File vom "Zusammenfassen" ausschließen.


    Nimmt man diese Anpassungen nicht vor, dann kann man genau Gegenteiliges erreichen und es kommt zu Problemen auf der Webseite bzw. sie funktioniert überhaupt nicht mehr.

    Da muss man sich halt ein wenig einarbeiten.

    Ja, das habe ich jetzt auch gemerkt. Bisher hatte ich nie ein SEO- bzw. Optimierungs-Tool eingesetzt und musste mir keine Gedanken machen, ob diese neu angepasst werden müssen, wenn eine neue Erweiterung hinzukam. Einfach nur alle Joomla- und Erweiterungsupdates regelmäßig einspielen (vorher natürlich ein Backup erstellen*), anschließend einmal die Seite "grob" checken, ob noch alles funktioniert (und mich darauf verlassen, dass die Nutzer dabei von mir nicht entdeckte Fehlfunktionen schon mitteilen) - und gut war's.

    *) Dieses Notfall-Backup habe ich in 10 Jahren bei ca. 20 Webseiten nur sehr selten gebraucht. Es lässt sich an den Fingern einer Hand abzählen.


    Angesichts dessen, dass ich aus Altersgründen irgendwann in den nächsten 5 bis 8 Jahren aus dem Webseitengeschäft aussteigen will (oder auch muss), fehlt mir die Lust zum Einarbeiten. Ich stelle fest, dass ich zunehmend mehr Zeit in andere Dinge investieren möchte, statt mehr Gehirnschmalz in die Webseiten zu stecken.

    Solche Tools werde ich - nach der jetzigen Erfahrung - nur dann einsetzen, wenn der Kunde darauf besteht oder aber wenn Google die Webseite abstraft, weil sie zu langsam oder unkomfortabel ist.


    Onlineshops oder andere Anbieter begehrten Contents können sich das sicher nicht erlauben. Aber bei den von mir betreuten Webseiten (Psychotherapeuten bzw. ihre Ausbildungsinstitute und einige wenige Ärzte**) wird i. d. R. nur ein kleiner, sehr spezieller Nutzerkreis angesprochen, bei dem es nicht so sehr auf schnelle Reaktionsgeschwindigkeit der Webseiten ankommt.

    **) Nicht selten bremsen die mich auch aus, weil sie "bloß nicht noch mehr Patienten" gewinnen wollen. Stattdessen wollen auch sie ihr eigenes Leben oft entschleunigen und sich den angenehmen Dingen zuwenden - was ich verstehen kann. Zwei Instituts-Ambulanzen nehmen zur Zeit schon gar keine neuen Psychotherapiepatienten mehr an. Sie sind bereits am Limit. Da heißt dann meine Vorgabe: "Bloß keine zusätzliche Werbung! Keine neuen Patienten/Interessenten anlocken!"