TTDSG 2021 Vorgaben - Neuerungen und Änderungen :: Konkrete Umsetzung

  • Hallo und guten Tag Community,


    ich hab gehoert, dass nun schon wieder Neuerungen kommen werden:;


    Es sollen neue Vorgaben kommen mit der TTDSG 2021.



    Zum Beispiel hab ich gehoert dass auch ein sogenannter " Ablehnungsbutton " kommen soll?


    Wer kann hier mehr sagen!?



    vielen Dank für Alles - Euer Forum ist einfach klasse.



    Euch allen einen guten Start ins neue Jahr 22.


    Viele Grüße


    Jobaer


    https://datenschutz-hamburg.de/pages/ttdsg/



    Das TTDSG - Neue Regelungen zum Einsatz von Cookies und vergleichbaren Technologien

    30.11.2021 • TTDSG

    Zitat

    Am 1. Dezember 2021 tritt das Gesetz über den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre in der Telekommunikation und bei Telemedien (Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetz, TTDSG) in Kraft. Unter den Begriff der Telemedien fallen beispielsweise Websites und Apps. Dieses Gesetz tritt neben den Anwendungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO, Verordnung (EU) 2016/679) und soll nicht erwünschte Zugriffe auf Informationen verhindern, die auf Computern, Tablets oder Mobiltelefonen gespeichert sind.


    Was macht ihr denn konkret - wie setzt ihr das auf Euren Webseiten um?!

  • Wer vorher schon auf die allgemeinen Ratschläge gehört hat, die ja jetzt nur fester, rechtlich eingemeißelt wurden und etwas erweitert/präzisiert, muss eigentlich nichts ändern.


    Oder eben: Lasst die User in Ruhe und sammelt nichts und gebt Drittanbietern keine Möglichkeit etwas zu sammeln.

    Absolute Pflicht der Zweckgebundenheit, wenn man doch was sammelt und eben nicht mehr.


    Dann ein Unterschied zur DSGVO, die vornehmlich von personenbezogenen Daten redet. Das neue Dingens dehnt das quasi aus auf: Nichts auf Besucherrechnern speichern, wo User nicht eingewilligt hat. Mit den selben Ausnahmen wie bisher (bspw. notwendige Cookies oder Einwilligungscookies etc.).


    Irgendwo in einem ellenlangen PDF aufgeschnappt, dass man sich nur auf so Cookie-Consent-Dienstleister verlassen sollte, die auch die Bedingungen erfüllen, wenn man welche nutzt. Rest wieder vergessen ;)


    Von mir als Nutzer aber besonders bejubelt (war seit Jahren fällig, aber DE ist halt diesbzgl. ein Pennerland (seit 2 Jahrzehnten oder so vor sich hergeschoben)):

    Zitat
    Es muss einen „Annehmen“ und einen „Ablehnen“-Button geben. Diese müssen gleichwertig sein, also es darf nicht etwas eine extra Seite auf einer tieferen Ebene geben, über die der Nutzer die Cookies erst ablehnen kann.Der Zustimmen-Button darf nicht hervorgehoben sein, z.B. durch eine grellere Farbe.

    (https://www.e-recht24.de/artik…enschutz/12834-ttdsg.html)

  • Hallo Re:Later


    dir und allen usern hier in diesem wunderbaren Forum ein gutes, erfolgreiches neues Jahr.


    vielen Dank für deine Rückmeldung und deine Gedanken und Tipps.


    Zitat

    Dann ein Unterschied zur DSGVO, die vornehmlich von personenbezogenen Daten redet. Das neue Dingens dehnt das quasi aus auf: Nichts auf Besucherrechnern speichern, wo User nicht eingewilligt hat. Mit den selben Ausnahmen wie bisher (bspw. notwendige Cookies oder Einwilligungscookies etc.).


    Irgendwo in einem ellenlangen PDF aufgeschnappt, dass man sich nur auf so Cookie-Consent-Dienstleister verlassen sollte, die auch die Bedingungen erfüllen, wenn man welche nutzt. Rest wieder vergessen ;)


    Das leuchtet alles sehr unmittelbar ein: man sollte sparsam sein und beim Sammeln von Daten - insbes. von Daten wie etwa:


    - Analyse-Tools und Tracking,

    - Cookies - z.B. Session-Cookies,

    - Daten via Social-Media-Buttons, welche ja auch Daten nach Hause senden,

    - Web-Statistiken mit IP-

    - Server-Zugriffsprotokollierung,

    - Daten, welche man in Web-Formulare eingeben muss,

    ....keine Daten, die von meiner Website über E-Mail versendet oder empfangen werden könnte.


    Also: Ich denk dass ich insbesondere mit den o.g. Daten vorsichtig sein sollte:

    Wenn - dann komme ich dem Grundsatz der Datenminimierung und Speicherbegrenzung nach Art. 5 Abs. 1 c und e DSGVO auf diese Weise am besten nach.


    Vielen Dank Re:Later



    Viele Grüße

    Jobaer ;)