Update von 3.x auf 4 hat sich aufgehängt und Backend kann nicht geöffnet werden

  • Hi,

    ich habe ja auf den Tag gewartet wo ich als Laie genau das Problem habe. Bisher hat alles mit den Updates usw. geklappt.

    Auch das Update auf 4 hat gut angefangen, aber sich dann in der Mitte aufgehängt.

    Ich hatte vorher ein Backup gemacht, das liegt aber im Backend. (Dort stand beim Versuch es runterzuladen, das die Datei dann möglicherweise Corrupted wird).

    Daher hab ich gedacht, naja, wenn irgendwas nicht geht, lade ich im Kontrollzentrum das Backup eben wieder rein.

    Tja nun hat sich das Update aufgehängt und das Backend kann ich nicht mehr erreichen.

    Ich hab mal 3 Bilder angehängt.

    Vielleicht kann mir einer von euch Experten möglichst einfach erklären, ob und wie ich das wieder ins Laufen bringe.

    Wenn noch Informationen benötigt werden, dann versuche ich die soweit ich kann zu geben.

    Bin gespannt, ob die HP noch zu retten ist. hmm

    Besten Dank

  • Womit hast du das Backup gemacht?

    Wenn es AkeebaBackup war, dann liegt das doch im Ausgabeverzeichnis. Einfach von dort runterladen und mittels kickstart.php in einem leeren Verzeichnis einspielen.

    Wenn du dir nicht ganz sicher bist, dann auf einer Testebene (z.B. Subdomain) einspielen. Ansonsten müsstest du ja die jetzige Webseite vorher löschen.

    Als nächsten Schritt müsste man sich überlegen, warum es mit der Migration nicht funtkioniert hat und das Problem dan vorher beheben.

  • Backup hast du ja gemacht.

    Auch wenn das Backend nicht mehr erreichbar ist, kannst du mal den Debug-Modus starten:

    Re:Later
    10. Oktober 2018 um 17:04
  • Gerade festgestellt. Beim Aufruf des Backend wird isAdmin() verwendet. Das gibt es in J4 nicht mehr. Irgendeine Erweiterung verwendet das wohl noch bei dir. Aber das findest du ja mit #3 raus. Vielleicht lässt sich noch was reparieren.

  • Oder einfach mal in die DB-Tabelle _extensions gehen und mal das ein oder andere Drittanbieter-Plugin deaktivieren, indem du es bei enable auf 0 setzt. Aber eine Fehleranalyse sollte schneller gehen.

    Hast du es dann ausfindig gemacht, könnte man es notfalls auch selber fixen.

  • Erst mal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

    Ich verstehe auch zum Teil was ihr von mir wollt, aber ich kanns nicht umsetzen :D

    JoomlaWunder ja es war mit AkeebaBackup. Aber wo ist das Ausgabeverzeichnis? :/

    Und was ist die kickstart.php?

    Elwood wie starte ich denn den Debug Modus? Wo finde ich die configuration.php hmm

    Also ich kann sagen, dass unsere Schulhomepage über Strato und Joomla läuft und ich weiß, wie ich mich in Joomla anmelde.

    Dort Beiträge schreiben, das Menü anpasse und bisher auch Joomla, sowie einige andere Sachen wie Plugins update :D


    Aber da ich ja nicht ins Backend rein komme bin ich komplett überfordert ;(:D rofl

  • Ich verstehe auch zum Teil was ihr von mir wollt, aber ich kanns nicht umsetzen :D

    Ist halt immer zeitaufwendig das Grundwissen zu erklären.

    Am Besten du schaust mal in die Anleitungen.

    Und eine Migration zu J4 ist auch noch nicht notwendig.

    Du hast noch bis 08/2023 Zeit, umzustellen.

    Bis dahin kannst du dich ein wenig mit Joomla vertraut machen.

    Ggf. kannst du auch über Strato ein Backup einspielen (lassen).

  • JoomlaWunder ja es war mit AkeebaBackup. Aber wo ist das Ausgabeverzeichnis? :/

    Und was ist die kickstart.php?

    Das Ausgabeverzeichnis kann man in der AkeebaBackup-Konfiguration selbst einstellen. Macht man das nicht, dann wird standardmäßig das folgende Verzeichnis genutzt von AkeebaBackup genutzt (zumindest wenn man Joomla 4 mit AkeebaBackup 9 verwendet):

    .../administrator/components/com_akeebabackup/backup

    In Joomla 3 und mit AkeebaBackup 8 liegt es hier:

    .../administrator/components/com_akeeba/backup

    (letzteres sollte bei dir der Fall sein)

    Dort solltest du deine Sicherungen finden. Mittels FTP (z.B. FileZilla) kannst du darauf zugreifen.

    In der Standardeinstellung sichert AkeebaBackup auch alles, was benötigt wird, also die Dateien/Verzeichnisse und die Datenbank-Tabellen. Typischerweise wird alles in 1 Datei gesichert, diese hat die Endung .jpa, manchmal auch .zip, wenn man die Grundeinstellung ändert. Erstere wäre zu empfehlen.

    Möchte man ein Backup einspielen, dann richtet man sich z.B. eine (Sub)Domain ein und kopiert die Sicherung (.jpa) sowie die kickstart.php-Dateien in das gleiche leere Verzeichnis, welches zur (Sub)Domain gehört. Anschließend ruft man kickstart.php auf und die Sicherung wird eingespielt.

    Ok, für den Anfang vielleicht ein bisschen viel. Aber grundlegend sollte man das Einspielen eines Backups mal geübt haben.

    Aber wie gesagt, es besteht die Hoffnung, dass man die aktuelle Installation noch retten kann. Vielleicht ist es bloß 1 Zeile, die man in einer Erweiterung ändern muss.

    Nebenbei: Die configuration.php findest du im obersten Joomla-Verzeichnis, also dem Verzeichnis, in welchem Joomla installiert ist (auch Joomla-Root gennant). Auch hierfür ist FileZilla bzw. ein Editor notwendig, mit dem du die Werte ändern kannst. Im Backend selber kannst du diese Werte ja momentan nicht ändern, weil du nichts ins Backend kommst. Und die Fehleranalyse wäre wichtig.

    Kannst du überhaupt per FTP auf das Joomla-Verzeichnis zugreifen? Oder liegen dir die FTP-Zugangsdaten gar nicht vor?

  • Sorry, hatte mich gar nicht mehr gemeldet. Ich hatte den Ersteller der Homepage damals kontaktiert, der konnte mir dann weiterhelfen.

    Er hatte mir dann eine neue Seite erstellt und alles wurde neu gemacht, mehr oder weniger. Aber war interessant.

    Danke trotzdem für die Hilfeversuche.