DSGVO/GDPR Extension – doppelte Domain ?

  • Hallo,

    ich verwende die GDPR- Komponente und habe Darstellungsprobleme.

    Der Support meinte es gäbe ein Problem mit doppelter Domain.
    So wirklich verstehe ich das nicht.

    Popups zeigen {ERROR}-Meldung an und werden nicht geladen

    ... „Zusätzlich kann dieser Fehler die Auswirkung einer gemischten Domainnutzung zusammen mit Joomla! mit einer fest codierten Einzeldomänen-URL konfiguriert.
    Der Browser lässt nicht zu, dass Skripts über verschiedene Domänen hinweg funktionieren, z. B. http://mysite.com und http://www.mysite.com, daher werden Skripts für Sicherheitsrichtlinien entsprechend blockiert.“ ...

    Was konkret bedeutet das, wo in Joomla kann ich etwas einstellen um keine gemischte Domainnutzung zu generieren ?

    MfG. cms_5

  • Hallo Elwood,

    die Domain funktioniert tadellos.

    Die Komponente filtert auch wie sie soll.

    Was konkret meinst du bezüglich der .htaccess, welche Zeile oder welchen Eintrag ?
    Sorry, ich bin da nicht so tief im Thema.

    Von der Supportseite:
    ... „Normalerweise verwendet Joomla eine dynamische Basisadresse für die Site. Wenn Sie sich die Joomla configuration.php ansehen, können Sie überprüfen, ob die Variable mit dem Namen „$live_site“ standardmäßig einen leeren Wert hat.“ ...

    Ich habe mir die configuration.php angesehen, dort steht:
    public $live_site = 'http://mustermann.com';

    Sollte ich das so notieren:
    public $live_site = '';

  • Hallo, die Domains funktionieren aber.

    Was steht denn in der .htaccess der Domain?

    BTW: Ich nutze z.B. dieses Tool, und habe keine Probleme mit doppelten Domains:

    https://www.redim.de/downloads/erweiterungen/cookiehint

    Sorry wenn ich mich hier einmische - mit einer Zwischenfrage:
    der re-dim Cookie-Hinweis ist doch gar nicht mehr DSGVO-konform?!

    Ich hab den "früher" auch benutzt, aber jetzt mit der Pflicht zur Auflistung der Cookies und der möglichkeit der Ablehnung, ist der meines Wissens nicht mehr rechtssicher!

    tschiwi

  • Naja, das liegt ja an dir, wie und wo den CookieHint anzeigen lässt.

    Alles DSGVO konform.

    Musst halt z.B. in der Fußzeile einen Link zur Cookievorschau einfügen und dann kann es jederzeit vom Besucher wieder geändert werden.

    Steht aber auch alles im Plugin (ganz unten findest du auch den benötigten Link um das Cookiefenster wieder zu öffnen).

  • Ich hab den "früher" auch benutzt

    Ich weiß nicht, wann 'früher' war!?

    Der aktuelle Stand ist 24.10.2022.

    Und die Erklärung ist auch dabei:

    CookieHint and Consent - Joomla!
    Kostenloser Cookie-Hinweis für alle Joomla! 3.x/4.x Systeme, ausgelegt für die maximale Webseitenperformance & Ladezeit.
    www.redim.de

    ist der meines Wissens nicht mehr rechtssicher!

    Rechtsberatung können wir hier nicht leisten.

    Da würde ich mal beim Anbieter nachfragen:

    🥇 Kontakt zu Ihrer Internetagentur » reDim ®
    Adress-, Kontakt- und Anfahrtsdaten der Internetagentur und Joomla Agentur reDim. Webdesign ✔️ Webentwicklung ✔️ und Online Marketing ✔️
    www.redim.de
  • der re-dim Cookie-Hinweis ist doch gar nicht mehr DSGVO-konform?!

    Ich hab den "früher" auch benutzt, aber jetzt mit der Pflicht zur Auflistung der Cookies und der möglichkeit der Ablehnung, ist der meines Wissens nicht mehr rechtssicher!

    Nabend tschagger,

    Danke für deine n Beitrag

    Hab ich da ggf noch eine Änderung übersehen?

    Interessiert an Joomla, Linux, SBC (Raspi & co) und sonstiger cooler IT-Dinge: ganz neu: https://affine.pro :: der Open-Source Nachfolger von miro, notion u. monday

  • Was ich noch gemacht habe, weil irgendwo gelesen, weil vielleicht einmal Pflicht, k.A.:

    Ich habe bei Button/Mouseover die gleichen Farben vergeben, damit der User nicht in seiner Entscheidung beeinflusst wird,

    weil der eine Button Grün und der ander Button Grau ist:



    EDIT: Gerade was gefunden:

    Zitat

    Einheitliche farbliche Gestaltung der Buttons

    Die farbliche Gestaltung der Buttons sowohl für den Widerspruch, als auch für die Zustimmung soll identisch sein. Eine plakative Farbe für die Zustimmung und eine unscheinbare für den Widerspruch sollen dann nicht mehr möglich sein, damit Besucher:innen einer Website nicht automatisch den Button mit der auffälligeren Farbe für die Zustimmung klicken.