Umstieg auf die 4er Version ein Must Have?

  • Joomla Version
    3.10.11
    PHP Version
    Unbekannt
    Hoster
    lokal

    Hallo,

    ich habe 2 sehr umfangreiche Webseiten , die mit der Version 3 erstellt worden sind. Leider lässt sich das Template nicht upgraden zur 4er Version. Ein Umstieg kommt einer Neugestaltung gleich. Zusätzlich müssten mehr als 500 Artikel importiert werden.

    Daher meine Frage: Spricht etwas dagegen für die nächsten 2-3 bei der 3er Version zu bleiben? oder ist aus Sicherheitsgründen ein Umstieg auf die 4er Version ein Must Have? Wie würdet ihr das beurteilen?

    Danke Markus

  • Wir machen hier täglich Migrationen auf Joomla4 und die redaktionellen Daten wie Beiträge, Kategorien und Menülinks waren nie ein Problem.

    Ich denke dass du die Sache lieber schieben möchtest als tatsächlich anzugehen. Es ist ja nicht so, dass "the end of support j3 am 17.August 2023" erst seit kurzem bekannt ist.

    Auch der Umstieg auf ein neues J4 Template lässt sich durchaus in einem überschaubaren Rahmen realisieren.

    Es geht eher darum, was noch an Erweiterungen vorhanden ist, die nicht J4-tauglich sind und ggfls. durch neue Erweiterungen ersetzt werden müssen.

    Das macht dann wirklich Arbeit.

    Es gibt hier keine Rechtsberatung aber eins sei dazu gesagt:

    Wenn diese Seiten gehackt werden und Besucher sich Schadcode einfangen, haftet der Webseiteninhaber. Dieser muss mindestens nachweisen können, alles dafür getan zu haben, dass die Webseite sowie Erweiterungen und Plugins aktuell gehalten werden um das Risiko eines Hacks auf geringstem Niveu zu halten.

    Nun kannst du dir deine Frage selbst beantworten ;)

  • Zusätzlich müssten mehr als 500 Artikel importiert werden.

    Wenn du von J3 zu J4 migrierst, dann brauchen die Artikel, Menüpunkte usw. nicht ex- und importiert werden. Zum Template wurde ja bereits einiges gesagt. Hauptproblem sind aber meist irgendwelche Drittanbieter-Erweiterungen, die es manchmal für J4 nicht mehr giibt, weil sie vom Anbieter nicht weiterentwickelt wurden. Das Template ist meist das kleinere Problem. Und eine geänderte Optik tut einer Seite manchmal auch ganz gut.

  • Wir machen hier täglich Migrationen auf Joomla4 und die redaktionellen Daten wie Beiträge, Kategorien und Menülinks waren nie ein Problem.

    Du kannst gern mal meine Tutorialsite anpacken - dann bekommst du Fehler und Probleme, die du nicht haben möchtest! ;)

    maxchen102

    ich kann dich sehr gut verstehen. Meine time4joomla-Site hat auch ein paar hundert Beiträge und ein Individual-Template. Wobei ich das Template in einem Testdurchgang an die 4er Version angepasst bekommen habe. Alles andere bringt mich aber auch zur Verzweiflung. Mittlerweile doch etwas erfahren mit der ein oder anderen Migration, macht meine eigene Site erhebliche zicken. Und ich schwanke zwischen: "bleibt auf 3x" und "nehme ich für immer vom Netz!". Letzteres wäre schade für den ein oder anderen Hilfesuchenden und außerdem mache ich damit ja auch Eigenwerbung und ersteres ist aus vielerlei Hinsicht keine Lösung:

    Im Backend steht deutlich geschrieben, dass der Support für die 3er im August ausläuft. Taucht danach eine Sicherheitslücke auf, gibt es kein Update mehr. Und ob eine Lücke überhaupt entdeckt wird, wo es doch kaum jemand noch benutzt, ist auch fraglich.

    Dann kommt der Gesetzgeber dazu, der über die DSGVO mitteilt, dass eine Website auf aktuellen Stand zu sein hat. Und strafbar möchte ich mich ja nicht machen. Und schon mal gar nicht den Abmahnanwälten Tür und Tor öffnen.

    Das mit dem "aktuellen Stand", was da irgendwo in der DSGVO steht (stehen müsste) - allein das solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Hast du eine Sicherheitslücke und jemand startet über deine Website Angriffe gegen größere Konzerne und die machen deine Website als einen Angreifer aus - dann brauchst du eventuell ein sehr dickes Portmonee.

    Und User, die sich über deine Site Schadcode einpacken - auch dafür brauchst du dann eine gut gefüllte Geldbörse,,,

    Maxchen, wir kommen da nicht drumherum. Wir müssen in den sauren Apfel beißen und migrieren! Idealerweise noch vor Ende August!


    Axel

  • Danke für eueren Imput.

    Meine Webseite verwendetet ein altes Template (wird leider nicht mehr angeboten, gibt kein update für die 4er Version) mit T3 Framework.

    Die Seite kennt keine User-Anmeldung, keinen Webshop, kostenlos - ist eine einfache Tutorialseite im Blogformat für den Schulbereich.

    Ein Umstieg wurde schon probiert, wie oben bereits erwähnt Fehler ohne Ende in allen Bereichen.

    Würde gern diese Seite in diesem Format noch eine "zeitlang" so weiter führen, sollte ich sie umstrukturieren - komme ich an einer Neukonzeption sowieso nicht vorbei.

    LG Markus

  • Hallo Markus,

    ich weiß nun nicht, welche Komponente Du nutzt, welche ebenfalls aktualisiert werden müssen.

    Wenn es jedoch nur um das Template geht, hast Du schonmal darüber nachgedacht, in einer Testumgebung, ein Template zu installieren, welches J3 und J4 unterstützt?

    Danach sollte erfahrungsgemäß eine Migration zu J4 keine Probleme bereiten und Du müsstest auch nichts erst Exportieren um es dann wieder zu Importieren.

    Gruß Faro

  • Leider zu wenig Kompetenzen, reicht um Artikel zu schreiben und kleine Änderungen - Konfigurationen in einem bestehenden System vorzunehmen.

    Wie geschrieben macht die Migration Probleme.

    Daher meine eigentliche Frage:

    Spricht etwas dagegen für die nächsten 2-3 bei der 3er Version zu bleiben? oder ist aus Sicherheitsgründen ein Umstieg auf die 4er Version ein Must Have? Wie würdet ihr das beurteilen?

    Danke nochmals für eure Rückmeldungen

  • Leider zu wenig Kompetenzen, reicht um Artikel zu schreiben und kleine Änderungen - Konfigurationen in einem bestehenden System vorzunehmen.

    Wie geschrieben macht die Migration Probleme.

    Darum habe ich Dir doch meinen Lösungsweg im Post #9 beschrieben. Ich bin mir aus eigener Erfahrung sicher, dass danach 90 % deiner Fehlermeldungen nicht mehr angezeigt werden. Den Rest bekommt man danach garantiert hin.

    Für das weiterbetreiben deiner jetzigen Version nach dem 17. August, wurde ja alles schon beantwortet!

  • Interessant dürfte sein, dass Anfang Mai vom Board beschlossen wurde, einen kostenpflichtiger "Extended Security Support" für Joomla! 3 anzubieten.

    Beschreibung, Motion.... wer (noch) nicht migrieren will muss halt zahlen für Sicherheit.

    Wobei man sich natürlich auch noch um den "Extended Security Support" für die sonstigen Joomla-Erweiterungen kümmern müßte, sofern man derartiges benutzt bzw. installiert hat. Oder man müßte diejenigen Erweiterungen komplett deinstallieren für welche man keinen "Extended Security Support" bekommen kann um auf der sicheren Seite zu sein.

  • bei der 3er Version zu bleiben? oder ist aus Sicherheitsgründen ein Umstieg auf die 4er Version ein Must Have?

    Im Backend steht deutlich geschrieben, dass der Support für die 3er im August ausläuft. Taucht danach eine Sicherheitslücke auf, gibt es kein Update mehr. (...)

    Dann kommt der Gesetzgeber dazu, der über die DSGVO mitteilt, dass eine Website auf aktuellen Stand zu sein hat.

    Was genau ist dir da unklar?