Umstellung von Joomla 3.10 auf PHP 8.1

  • Joomla Version
    3.10.12
    PHP Version
    PHP 7.4.x
    Hoster
    Mittwald
    Link (URL) zur Seite mit dem Problem
    betrifft mehrere Seiten

    Hallo,

    ich habe einige Webseiten in Joomla 3.10.12 mit der PHP Version 7.4

    Da mein Hoster (Mittwald) jetzt für Versionen 8.0 und darunter, den Extended Support berechnet, möchte ich diese Seiten für 8.1 umstellen.

    Kann mir hier jemand Tipps geben, wie das am besten funktioniert, anscheinend soll das gehen und man muss nur ein paar Zeilen Code ändern.

    Leider kann ich diese Webseiten nicht auf Joomla 4 oder 5 umstellen, da die Kunden das nicht wollen.

    Bin für euere Tipps sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Paula

  • Ich kenne deinen Hoster nicht. Aber meist kann man das direkt im Account des Hosters einstellen. In älteren Systemen ging das meist über 1 einzelne hinzuzufügende Zeile in der .htaccess, die man im Joomla-Root-Verzeichnis liegen hat. (Wahrscheinlich meinst du das mit Code).

    Mit PHP 7.4 / 8.0 sollte Joomla 3 selber keine Probleme haben. Problem sind meistens die Drittanbieter-Erweiterungen, die man einsetzt. Ab PHP 8.2 kannst du das mittlerweile nicht mehr unterstützte Joomla 3 nicht mehr betreiben. Niemand schreibt mehr Aktualisierungen für J3.

    Bzgl. PHP-Versionen schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Versionsgeschichte_von_PHP

    Eine J3-Seite mit PHP 8.1 kann nicht die Lösung sein: technisch veraltet und unsicher. Da gibt es bzgl. Datenschutz ein großes Problem. Dürfte auch in eurer Datenschutzerklärung so drinstehen.

    Letztlich werdet ihr auf J4 oder besser gleich J5 mit PHP 8.2 umsteigen müssen. Bei J5 bitte gleich die Datenbank beachten, also MySQL8 oder entsprechende Maria-DB!


    Nebenbei: Joomla 3 gibt es seit 2012.

    Viele Grüße!
    JoomlaWunder

    Einmal editiert, zuletzt von Indigo66 (10. März 2024 um 11:17) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von JoomlaWunder mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Leider kann ich diese Webseiten nicht auf Joomla 4 oder 5 umstellen, da die Kunden das nicht wollen.

    Da wirst Du bei Deinen Kunden ein wenig Überzeugungsarbeit leisten müssen:

    • Joomla 3, PHP 7.x und PHP 8.0 erhalten bereits keinen Support mehr.
    • PHP 8.1 erhält nur noch Sicherheits-Updates bis zum 25.11.2024.
    • Wer IT-Anwendungen betreibt, bei denen Persönliche Daten anfallen (auch wenn es manchmal nur die IP-Adressen der Besucher sind wie bei einer einfachen Website), unterliegt den Bestimmungen der DSGVO. Und diese wiederum fordert den "Stand der Technik", was bei nicht mehr unterstützten Softwareversionen nicht mehr angenommen werden kann. Wer solche Software im Internet weiterbetreibt, dem kann im Zweifelsfall grobe Fahrlässigkeit unterstellt werden.
    • Dazu kommt noch, dass auch MySQL 5.x nicht mehr unterstützt wird.

    All das zusammengenommen, bedeutet (meist) größeren Anpassungsaufwand, um eine Joomla-Website von J3 / PHP 7.x / MySQL 5.x auf J4 / PHP 8.2 / MySQL 8.0 zu migrieren.

    Meine Einschätzung des Aufwands für die einzelnen Komponenten:

    • Wenn der Hoster MySQL 8.0 anbietet, ist die Umstellung darauf relativ unproblematisch. Ich habe alle meine Websites schon unter Joomla 3.10.x auf MySQL 8.0 upgedatet, bevor ich mich um PHP und Joomla gekümmert habe.
    • Bei der Migration von J3 und PHP 7.x auf die aktuellen Versionen kommt es hauptsächlich auf die eingesetzten Erweiterungen an. Und dazu muss man sich jede einzeln anschauen, am besten nicht nur im JED, sondern auch auf den Webseiten der Entwickler.
      Joomla selbst ist einigermaßen unproblematisch.
    • Möglicherweise wird es notwendig sein, alte und schon lange nicht mehr gepflegte Erweiterungen durch Alternativen zu ersetzen.
    • Die gute Nachricht: Wenn Du erst mal auf J4, MySQL 8.0 und PHP 8.2 bist, ist das dann folgende Upgrade auf J5 eine relativ unproblematische Aktion.

    Wenn Du Deine Kunden nicht überzeugen kannst, frage sie einfach, ob sie ihre Arbeitsplätze noch mit Windows 7 betreiben!

  • Vielen Dank für euere Antworten, ich bin schon seit Herbst dabei Überzeugungsarbeit zu leisten und habe auch auf die Gefahren von veralteten Seiten hingewiesen. Alles auch schriftlich und mit Bestätigung der Kunden.

    Werde hier jetzt nichts mehr machen und vielleicht kommt der eine oder andere dann doch noch drauf, dass hier Handlungsbedarf besteht.

  • Werde hier jetzt nichts mehr machen

    Ich würde von den betroffenen Seite noch ein aktuelles Backup lokal speichern.

    Falls die Hoster dei PHP-Version/Seite abschalten sollten und die Seiten nicht mehr erreichbar sind.

    Der weiter Vorgang danach erklärt sich von selbst ............