Datum aus SERPS entfernen

  • Letztlich hilft nur, alle Datumsangaben für Besucher per JavaScript auszugeben und weitere, im Quellcode versteckte zu entfernen.


    Musst du erst mal die Quelltexte der Seiten durchforsten, wo denn das Datum überall vorkommt, TIME-Tags (itemprop), normal lesbare Angaben, gelegentlich auch im Header (bei Joomla aber nicht üblich) und die per Template-Overrides entfernen, die nur für Suchmaschinen sind und die anderen eben per JavaScript ausgeben.


    Zumindest bei einer älteren Joomla-Seite (besser: älteres Template), die ich grad mal geprüft habe, holt sich Google das Datum aus dem ganz normalen Infoblock, der auf dieser Webseite nicht speziell für Suchmaschinen ausgezeichnet ist (itemprop-Angaben). Und auch nur bei einzelnen Artikeln. Kategorie-Views bleiben ohne Datumsangabe in den Treffern. Blöd schlau der Google.

  • Wenn deine Descriptions im Google Index sind werden sie auch angezeigt, ohne Datum,
    vielleicht solltest du dich mal mit den Webmastertools beschäftigen


    Ich glaube du hast die Sache noch nicht ganz verstanden. Und mit Webmaster Tools hat die ganze Thematik gar nichts zu tun. Das ist eine Joomla-Interne Sache, die man wahrscheinlich nur per Änderung am Joomla Core-Code ändern kann.

  • Zitat

    nur per Änderung am Joomla Core-Code ändern kann


    Das ist nicht richtig oder du formulierst das missverständlich.


    Ebenso, wie du in allen anderen Sytemen, auch WordPress, Overrides machen musst, sind die halt auch in Joomla nötig. Aber das sind keine Core-Hacks, sondern updatesichere Änderungen.


    Letztlich Arbeit von paar Minuten bis Stunde, je nach Template und/oder bereits bestehenden Overrides in diesem.
    Es gibt also keine zentrale Joomla-Lösung. (Genausowenig wie es sie in WP gibt).


    Schon gar nicht, wenn Fragesteller, eine Grafik mit Beispiel von fremder Nichtjoomla-Seite statt Link auf die eigenen Problemseiten postet.

  • kay. Die Grafik im 1. Posting ist beliebig und spiegelt 1:1 das Problem wieder.
    Ich konnte noch folgende Beobachtung machen: Wenn der Artikel jünger als 2 Tage ist, steht in den SERPs z.B.:
    "vor 1 Tag" oder "vor 2 Stunden". Wenn älter als 2 Tage, dann kommt das genaue Datum.
    Im Quellcode der Seiten finde ich nur dieses hier als einzige Datumsangabe:

    Code
    1. "<div class="datetime"><div class="day">25</div><div class="month">Mär</div><div class="year">2015</div>"


    Unter "itemprop" finde ich gar keine Angaben bzgl. des Datums.
    Dann fällt mir noch ein: Das Datum wird sicherlich auch per Sitemap an Google übergeben...

    • Hilfreich

    Alles richtige und wichtige wurde schon gesagt.


    Das "Problem", wenn es denn tatsächlich eines ist, lässt sich nur im Template (Override) mittels Ausgabe des Datums via JavaScript lösen. Oder eben gar kein Datum erst ausgeben lassen <- das macht wohl mehr Sinn, wenn es sich um "zeitlose" Artikel handelt.


    Grundsätzlich ist das eine gute Sache von Google, damit sieht der User ob dieses Suchergebnis Aktualität besitzt. Auch hier geht es nicht um Befindlichkeiten von Websitebetreibern, sondern um die der User.


    Blöd natürlich, wenn Du einen "zeitlosen" Artikel hast (gibt es heutzutage sowas noch?) - dann fehlt Dir die Zeichenanzahl in Deiner Description. In so einem Fall macht es aber auch keinen Sinn das Datum auf der Seite auszugeben...


    Nein, dieses Datum kommt nicht aus der sitemap.xml.


    @Mods: Bitte nach Suchmaschinenoptimierung verschieben. Danke.

  • OT:

    Zitat

    Auch hier geht es nicht um Befindlichkeiten von Websitebetreibern, sondern um die der User.


    Irgendwie bist du schon ein Google-Romantiker. Entnimmt man auch anderen Posts von dir, diesen Unterton. Gut die Hälfte der Datumsangaben bei Google sind komplett unsinnig. "Computer sind" (und bleiben) "doof". Datum in dieser Weise ja, wenn ich als Webseitenbetreiber das Datum entsprechend auszeichne (diese Möglichkeit gibt es und ist auch im Joomla-Core überschreibbar vorgesehen), Datum nein, wenn nicht. Das wäre im Sinne der Betreiber als auch der User. Wohl aber nicht im Sinne von Google. Warum auch immer. Google stellt nicht Inhalt/Datum dar wie und wo auf der Seite zu finden, sondern verändert hier eigenmächtig Inhalte und interpretiert eine Daatumsangabe sonstwo gefunden als Beitragsdatum, wenn's ins Raster eines Algorithmus passt und gibt sie umformatiert aus.

  • Irgendwie bist du schon ein Google-Romantiker. Entnimmt man auch anderen Posts von dir, diesen Unterton.


    Echt? Eigentlich nicht. Wirkt das so?


    Ganz im Gegenteil, ich bin dem Google Konzern sogar äußerst kritisch und vorsichtig gegenüber eingestellt. Und sehe in ihm durchaus eine weltwirtschaftliche Gefahr.
    Wenn es jedoch um konkrete Anliegen bezüglich der Google-Suche geht, zeigt die Erfahrung, dass es sich beim überwiegenden Teil um das Unvermögen oder "nicht verstehen wollens" der Websitebetreiber oder-ersteller handelt.


    Ja, wenn ich so darüber nachdenke hast Du wohl nicht unrecht. Das liegt vermutlich daran, dass mir das ewige Google-Bashing auf den Geist geht. Es ist doch unterm Strich so:


    Google ist mit rund 95% absoluter Marktführer und damit Monopolist in unserem deutschen Markt. Obwohl wir SEOs u/o OMler immer das Gegenteil predigen und warnen, sind die meisten Websites vom Besucherstrom von Google abhängig. Da hängen Existenzen, Arbeitsplätze und ja, ganze Branchen davon ab. Und ob es uns nun gefällt oder nicht - Google macht die Spielregeln. Wir können also unnötig Ressourcen verschwenden uns darüber aufzuregen, oder es (einfach) annehmen und umsetzen. Was ja in den überwiegenden Fällen auch sehr sinnvoll und wenig schmerzhaft ist. Tun wir es nicht, müssen wir mit den Konsequenzen rechnen - aber wir werden das sicher nicht ändern können. Wenn die monatlichen Umsätze mal um ein paar Millionen € in den Keller rutschen wird ein Inhouse-SEO bei seinem CEO wenig Erfolg haben mit der Aussage er fände das doof was Google da will und deshalb tue er es (aus Trotz) nicht. Hier geht es nur um Daten, Zahlen und Fakten. Um Wettbewerb, Umsatz, Arbeitsplätze und Existenz des Unternehmens.


    Insofern ist das alles etwas relativ. Und wie Du siehst, alles andere als romantisch.


    Gut die Hälfte der Datumsangaben bei Google sind komplett unsinnig. "Computer sind" (und bleiben) "doof". Datum in dieser Weise ja, wenn ich als Webseitenbetreiber das Datum entsprechend auszeichne (diese Möglichkeit gibt es und ist auch im Joomla-Core überschreibbar vorgesehen), Datum nein, wenn nicht. Das wäre im Sinne der Betreiber als auch der User. Wohl aber nicht im Sinne von Google. Warum auch immer. Google stellt nicht Inhalt/Datum dar wie und wo auf der Seite zu finden, sondern verändert hier eigenmächtig Inhalte und interpretiert eine Daatumsangabe sonstwo gefunden als Beitragsdatum, wenn's ins Raster eines Algorithmus passt und gibt sie umformatiert aus.


    Ich nehme das mal in eine andere Gruppe mit und werde das unter Kollegen diskutieren. Mir ist dazu nichts konkretes geläufig denke aber, dass die internationalen Kollegen dazu sicherlich schon Testballons haben steigen lassen.

  • Ich nehme das mal in eine andere Gruppe mit und werde das unter Kollegen diskutieren. Mir ist dazu nichts konkretes geläufig denke aber, dass die internationalen Kollegen dazu sicherlich schon Testballons haben steigen lassen.


    Also, wir haben nun ein paar Test laufen lassen.


    Ergebnis: Wenn Google ein als Datum formatierten String auf einer Seite findet wird das erste vorkommende in den SERPs verwendet. Nicht immer optimal - ist aber eben so. Mit dem Einblenden des Datums via JavaScript liese sich dies verhindern - wenn man wirklich einen Grund dafür findet...