Bald Entspannung an der DSGVO-Front?