Rechte-Problem beim Package-Update?

  • Hi,


    ich müsste eigentlich 3 packages aktualisieren: Admin Tools Core, Akeeba Backup Core, JCE Editor
    Bei allen drei Paketen krieg ich diese Fehlermeldung:

    Warning
    JFolder::create: Infinite loop detected.
    Warning: Failed to move file: /tmp/phpYRBhxl to /web/.../tmp/pkg_admintools-4.0.1-core.zip
    Error
    Archive does not exist
    Unable to find install package


    Ich habe leider keinen ssh-Zugang zum Server (läuft auf ner Virtuellen Maschine im Uni-Rechenzentrum) und kann nur über Filezilla & Consorten oder über so ein vwebfile genanntes Webinterface zugreifen. Natürlich nur mit meinen User-Rechten. Wie auch immer, selbst wenn ich die Rechte über das Webinterface auf 0777 setze, ändert sich nichts an der Fehlermeldung.


    Der Serveradmin hat vor einer Woche den zulässigen User auf meinen Wunsch hin geändert. Ich logge mich jetzt also als jemand anderes ein. Vor drei Wochen oder so hab ich noch von 3.5.x auf 3.6.2 und auch ein oder zwei Extensions aktualisiert.


    Irgend eine Idee warum er die Pakete offensichtlich nicht nach tmp kopieren kann? Über Filezilla oder das Webinterface gehts zumindest.


    Danke,
    Torsten

  • Stichwort wwwrun-Problem.
    Wenn sich FTP-Systemuser und PHP-Systemuser unterscheiden, wirst Du laufend massive Probleme haben. Das Einstellen von 777er-Rechten ist kein sinnvolle Lösung, weil der Account dann vermutlich offen wie ein Scheunentor wird (hängt jedoch von der Serverkonfig ab).
    Frage den Serveradmin ob es nicht möglich ist, das PHP mit dem Systemsuer des FTP-Accounts laufen zu lassen (also via fcgi und Konsorten).
    Wenn das nicht möglich ist, rate ich dazu den Server zu wechseln auf einen besser kompatiblere Umgebung, wo es derlei Probleme nicht gibt.

  • Habe gerade entdeckt, dass die Besitzer-Spalte in Filezilla verdeckt war :rolleyes: Ok, nun sehe ich was wem gehört.


    Es ist offensichtlich so gelöst, dass sowohl der sftp-User und Webserver-User in eine Gruppe gehören. D.h., wenn ich überall die Schreibrechte auf die Gruppe erweitere, sollte es doch funzen, oder ist das doch keine gute Idee?

  • Ja Systemuser - welche Dienste und Zugangsarten damit auch immer verknüft sind. Es sollte sichergestellt sein, das keine unberechtigen Zugriffe aufgrund der Konfiguration der Systemrechte möglich werden. Das ist immer dann am einfachsten und sichersten, wenn für jedes Hosting auf dem Server ein eigener (System-)User und Gruppe existiert, und wenn Apache, PHP und FTP damit auf die Daten zugreifen können. Autom, gehören dann die Daten auf diesem User/Gruppe und es gibt keine Rechtekonflikte zwischen PHP und FTP.