Optimierungen für Pagespeed


  • Für Joomla sieht mein Setup derzeit so aus.

    • Ein performanter, schneller und richtig konfigurierter Server
    • Ein sauber und modern gecodetes Template
    • Keine unnötigen Komponenten, Module oder Plugins
    • Bilder optimiert
    • JCH Optimize Pro
    • NoNumber CDN for Joomla!
    • Amazon Cloud Front
    • jQuery Lazy Load
    • gzip
    • caching
    • und die üblichen .htaccess Spielereien


    Kurze Frage:
    Warum brauchst du ein separates Lazy Load Plugin, wenn du JCH Optimize Pro am Laufen hast?
    Das wäre ja da mit drin und würde dir ein weiteres Plugin einsparen.
    Oder hast du einen bestimmten Grund, dass du das nicht einsetzst?


  • Gibt es einen Grund, warum du nicht die in JCH integrierte CDN-Unterstützung nutzt?



    Kurze Frage:
    Warum brauchst du ein separates Lazy Load Plugin, wenn du JCH Optimize Pro am Laufen hast?
    Das wäre ja da mit drin und würde dir ein weiteres Plugin einsparen.
    Oder hast du einen bestimmten Grund, dass du das nicht einsetzst?


    Gute Frage! :-D Keine Ahnung! :-)
    Ehrlich gesagt war mir das gerade neu. Denke, dass es diese Features damals in JCH noch nicht gab... Mein Setup funzt wie geschmiert, habe mich damit nie mehr auseinandergesetzt. Aber werde ich mir mal ansehen.


    Lazy Load verwende ich kein Plugin, sondern habe die jQuery-Bibliothek direkt ins Template integriert.

    • Hilfreich

    Das Thema Pagespeed ist fesselnd und spanend.


    Grundsätzlich gilt:


    1. Dein Javascript im Head sollte komplett asynchron geladen werden, damit eine unnötige Blockierung der Anzeige deiner Seite ausbleibt und der Seitenaufbau schneller vonstatten gehen kann. Sprich die Seite wird angefordert => Seite wird dem Besucher angezeigt => im Hintergrund wird das Javascript nachgeladen.


    2. Halte deine CSS so klein wie möglich. Google unterscheidet zwischen "above the fold" und "below the fold" Bereichen. Auf Deutsch sind das Bereiche, die direkt sichtbar sind und Bereiche, die durch scrollen der Seite sichtbar werden. Hier empfiehlt Google in seiner Dokumentation die CSS, die fuer den "above the fold" Bereich benötigt wird, als Inline CSS einzubinden und die CSS, die fuer den Rest der Seite benötigt wird, asynchrone einzubinden.


    3. Nutze ein "Lazy Load" Plugin, dass die Bilder, die fruehestens durch Scrollen auf deiner Seite zu sehen sind, nachlädt. Das spart Anfragen an den Server und der Browser kann die Seite schneller ausliefern und die Wartezeit auf zusätzliche Bilder bleibt aus. Natuerlich solltest du die gesamten Bilder auf deiner Seite komprimieren.


    4. Nutze Gzip und Cache.



    So erreichst du einen Pagespeed von 100.