Wechsel von ACE-SEF nach Artio JoomSEF auf zwei „Produktiv-Sites”

  • Hallo!
    Auf zwei in laufenden Betrieb befindlichen (=Produktiv) Sites habe ich bisher ACE-SEF eingesetzt. Das funktionierte bisher prima. Auffällig war lediglich, dass es seit Juni 2016 keine Updates mehr gab. Und nach dem Joomla-Update auf 3.7.x wurden im Backend in den Buttons von ACE-SEF keine Symbole mehr angezeigt, wodurch die Komponente de facto nicht mehr bedienbar wurde. Als ich nun einen neuen Beitrag anlegte, erhielt der zwar automatisch eine (korrekte) neue URL. Diese wurde aber nicht mehr wie üblich im SEF-URL-Verzeichnis im Backend angezeigt. Zudem wurde der Beitrag einer falschen Menü-ID zugeordnet.


    Das reicht mir, um ACE-SEF nun endlich auszutauschen. Nach viel Recherche in den Joomla-Foren scheint mir Artio JoomSEF der passende Nachfolger zu sein.
    Ich möchte nicht auf die in Joomla integrierte SEO-URL-Lösung zurück gehen, denn die derzeit rund 150 URLs sind bei Google und meinen Interessenten gut eingeführt und finden sich auch in meiner Print-Werbung in QR-Codes. Zudem glaube ich daran, dass „sprechende URLs” sehr wohl mit in das Ranking eingehen.


    Fragen:
    Wie kann ich ACE-SEF rückstandsfrei de-installieren, damit JoomSEF problemlos läuft? Reicht es aus, nach der Deinstallation die Datenbank zu säubern? Oder kann ich parallel zu ACE-SEF das JoomSEF installieren (ohne Letzteres zu aktivieren), um dann manuell URLs und Meta-descriptions im Backend nach JoomSEF übertragen zu können?


    Wie schaffe ich es auf zuverlässige und möglichst wenig Arbeit verursachende Weise, die derzeitigen SEF-URLs und die mit ACE-SEF angelegten Meta-descriptions komplett nach Artio-JoomSEF zu übertragen?

    • Hilfreich

    Das ist nicht so mein Gebiet und die Produkte kenne ich nicht, eventuell gibt es ja eine export/import Fumktion.
    Andernfalls eben copy/paste - das geht wahrscheinlich schneller, als ein script zu schreiben, wenn du nicht darin geübt bist.


    Nur wirst du demnächst wieder vor demselben Problem stehen und Artio JoomSEF ablösen müssen, wenn Joomla mit Version 3.8 ein neues Konzept für das Routing vorstellt. Auf längere Sicht würde ich erst mal bei der alten Komponente bleiben und mich dann auf das Joomla Routing verlassen, eventuell unter zuhilfenahme der Umleitungskomponente.

  • Danke Christiane!
    Ich erfuhr gerade über das JoomSEF-Forum von einem User, dass JoomSEF ab Joomla 3.7 nicht mehr funktioniert! Das steht aber so nirgends auf deren Website und auch nicht bei JED.
    Offensichtlich ist bereits beim Wechsel auf Joomla 3.7.x das Routing geändert worden. Und wenn es, wie du sagst, bei Joomla ab 3.8 erneut verändert wird, dann ist für mich klar, dass ich zurzeit wohl eher keine Änderung vornehmen sollte und ACE-SEF ablösen sollte.


    Problematisch sehe ich aber, dass ACE-SEF vermutlich seit Juni 2016 nicht mehr gepflegt wurde und daher Sicherheitslücken haben kann. Ferner hängt die derzeitige Funktionalität von ACE-SEF ja wohl nur noch am seidenen Fädchen: Schon beim nächsten Joomla-Update kann es endgültig crashen. Und dann? Bei einer derart zentralen Komponente wie SEF-URL ist das alles kein Spaß mehr.
    Meine Kundengewinnung läuft zu 95% über die Website.


    Freundliche Grüße, Clemens

  • Deine Befürchtungen sind begründet, und du bist nicht der einzige, dessen Existenz an seiner Webseite hängt.
    Ich würde unbedingt drauf hinarbeiten, meine Urls mir Joomla Bordmitteln zu bauen. Bei den anderen klappt das ja auch. Vielleicht hast du dich nie darum gekümmert, deine Kategorien und Menüs optimal innerhalb von Joomla zu strukturieren und statt dessen auf eine externe Komponente gesetzt.
    Also würde ich dir raten, diese Struktur genau anzuschauen, was man damit machen kann und eventuell auch mit der Umleitungskomponente, htaccess einzusetzen, um genau deine bekannten Urls zu bekommen.

  • Hallo Christiane!
    Habe gerade dies hier gefunden:
    https://www.joomlashack.com/blog/tutorials/new-urls/
    Mit dieser SEO-URL-Erzeugung bin ich voll einverstanden! Hätte es das schon früher gegeben, hätte ich nie eine SEO-Komponente eingesetzt.


    Ich werde also (bis September / Oktober 2017) auf Joomla 3.8 warten und vor dem JoomlaUpdate die SEO-Komponenten deinstallieren und die Datenbank säubern, dann auf Joomla 3.8 updaten und alle URLs mit den bisherigen vergleichen. Wo es Unterschiede gibt, werde ich in der htaccess 301-Umleitungen einfügen.


    Meine bisherigen Erfahrungen mit einer SEO-URL-Komponente waren sehr gut. Seit Joomla 1.5 hatte ich immer ACE-SEF eingesetzt. Die aktuellen beiden Websites hatte ich im Sommer 2015 einem kompletten Redesign in der Menüstruktur und den Kategorien unterzogen und Keywords optimiert - auch die URLs sind Keyword-optimiert. Das hat mir weitere oberste Plätze bei den entsprechenden Keywords eingebracht.
    Einziges Problem bei Joomla 3.8 wird für mich sein, dass ich mir die SEO-URLs von Joomla gemäß dem Alias der Beiträge vorgeben lassen muss. Bis jetzt konnte ich dank der SEO-URL-Komponente manche URLs unabhängig von dem Artikel-Alias neu definieren.


    Ich meld mich ggfs. wieder, wenn der Wechsel auf Joomla 3.8 ansteht. :-)


    Danke für deine Meinung! Clemens

  • Ich setze für unsere Firmenwebsite seit Jahren SH404SEF sein. Diese Komponente erfährt regelmäßig Updates und läuft problemlos (allerdings auch nicht ganz billig).
    Vielleicht auch einen Blick wert.
    Aber wenn es wirklich nur um 150 Links geht, geht es händisch wahrscheinlich auch problemlos (bei uns sind es durch die extrem umfangreiche Bildergalerie etliche tausend Links ;-) ).