Wie erstelle ich eine Datenschutz-Checkbox inklusive Link zum Datenschutzhinweis im Joomla Standard-Kontaktformular

  • ...... Da ich als Vorgabe einen etwas längeren Hinweistext habe und es nicht mehr schön aussieht, wenn dieser dann rechts neben der Checkbox erscheint, möchte ich den Text gerne unmittelbar vor den Checkboxen erscheinen lassen, so wie man das mittlerweile auch auf vielen anderen Seiten sieht. Da gehört er IMHO eigentlich auch hin und ich habe mehr Platz, da dort, wie wahrscheinlich in jedem Formular, mir mehr Platz zur Verfügung steht, was die Breite anbelangt.


    ..... oder durch einen Override realisieren.


    Da musst du in der Datei rumbasteln, die das Formular aufbaut. Vermutlich diese:

    components/com_contact/contact/default.php und eventuell auch in der entsprechenden css-Datei.


    Eventuell gibt es ja bereits ein Override im html-Ordner deines Templates. Welches Template nutzt du denn überhaupt?

    Ich würde hierfür aber ein neues Thema eröffnen, wenn du weitere Hilfe benötigst.

    Falls du die Checkbox nicht benötigst, könntest du den Text auch direkt in die Datei schreiben.

    Meistens sind es die DIVs mit ihren floats, die für Probleme sorgen. Oft hilft hier ein clearfix; oder ähnliches. Dann wird wieder die gesamte Breite genutzt.

  • Da musst du in der Datei rumbasteln, die das Formular aufbaut. Vermutlich diese:

    components/com_contact/contact/default.php und eventuell auch in der entsprechenden css-Datei.

    Vielen Dank erst einmal für den Hinweis! Das schaue ich mir gleich mal an und gebe Rückmeldung.


    Das Template nennt sich Corpway und ist von Shape5.


    Die Checkbox benötige ich, sogar doppelt. ;-) Natürlich muss ich mir die Sache erst einmal ansehen, aber ich kann mir momentan noch nicht vorstellen, warum ich bei benötigter Checkbox den Text nicht direkt in die Datei schreiben können sollte. Aber erst mal schauen... Danke auch für die weiteren Hinweise.



    Gruß an die Nordseeküste!

    Frank

  • Eine Frage bleibt noch:

    Gegenfrage: Warum willst Du das? Behandle die personenebezogenen Daten datenschutzkonform und "gut is".

    Schwammige Antwort auf Deine Frage: Hier oder im Nachbarforum wurde das mal behandelt (Overide?). Finde den Thread aber selbst gerade nicht.

    ------------------------------------------------------------
    Gruß vom Jörg
    (Lehrer ist kein Beruf sondern eine Diagnose. oops )

  • Ich bekomme das Plugin einfach nicht installiert. Statt dessen kommt immer:


    Warnung

    Warning! - Fehler beim Verschieben der Datei: /mnt/shared/tmp/phpF37Trc nach /mnt/webl/e2/81/5974481/htdocs/dhj3/tmp/plg_fields_privacycheckbox.zip

    Fehler

    Es kann kein Installationspaket gefunden werden!


    Auch ein anderes Plugin das quasi dasselbe machen soll führt beim Installationsversuch zu dieser Meldung.


    Hat jemand einen Rat, freu mich über jede Hilfe!

  • Steht in der .zip Datei, die Du hochladen möchtest etwas wie "unzip first" ?


    Hast Du das Paket mal entzipt, ob sich darin das richtige .zip-Paket befindet



    Edit: Crossposting in der FB-Gruppe

  • Wir Supporter supporten in unserer Freizeit. Machen tun wir das, weil wir Joomla richtig geil finden und gern anderen helfen.


    Einige von uns machen hobbymäßig mit Joomla rum, andere machen das im professionellen Bereich. Wie auch immer, bin ich der Meinung, dass du und andere Hilfesuchende hier Support auf sehr hohem Niveau bekommen.


    Als Gegenleistung erwarten wir, dass der Hilfesuchende mitarbeitet. Weshalb wir in aller Regel Hilfe zur Selbsthilfe geben.


    Dazu gehört aber auch, dass er Supporter darauf aufmerksam macht, dass er die gleiche oder eine ähnliche Frage bereits in einem anderen Forum gepostet hat und stellt einen Link ein.



    Viele von uns sind in mehreren Foren unterwegs und lesen deine Frage mehrmals. Einige andere sind nur in einem Forum unterwegs.



    Nun stelle dir vor, in diesem Forum gibt es Antworten und auch Lösungsansätze. Im anderen Forum erfährt der hilfswillige Supporter davon aber nichts. Er denkt neu über deine Fragestellung nach und schreibt vielleicht das gleiche. Damit hast du zwei Supporter beschäftigt und einer davon hat überflüssigerweise seine freie Zeit für dich "geopfert."


    Ich persönlich lebe oft von den Gedanken anderer Supporter. Wir spielen uns sozusagen Schneebälle zu, die dann manchmal zu einem Lösungsansatz führen. Doch wenn ich nichts vom anderen Forum weiß...



    Ich arbeite nicht für dich.


    Natürlich arbeite ich für dich! Nur, dass du mich dafür nicht bezahlst. Ein Dankeschön wäre eine schöne Bezahlung, doch leider "vergessen" viele Hilfesuchenden sogar das. Manche beschimpfen uns sogar, weil ihnen unsere Lösung nicht gefällt.



    Du lässt in mehreren Foren Supporter für dich arbeiten. In ihrer Freizeit. Weil sie gern helfen.





    Axel

  • Warnung

    Warning! - Fehler beim Verschieben der Datei: /mnt/shared/tmp/phpF37Trc nach /mnt/webl/e2/81/5974481/htdocs/dhj3/tmp/plg_fields_privacycheckbox.zip

    Kannst du andere Erweiterungen installieren?

  • Gegenfrage: Warum willst Du das? Behandle die personenebezogenen Daten datenschutzkonform und "gut is".

    Schwammige Antwort auf Deine Frage: Hier oder im Nachbarforum wurde das mal behandelt (Overide?). Finde den Thread aber selbst gerade nicht.

    Weil das klar überall gesagt wird, dass es im Zuge der Maßgabe zur Datensparsamkeit keine Pflichtfelder sein dürfen.

    Zum Beispiel hier:

    https://www.it-recht-kanzlei.d…rundverordnung-dsgvo.html

    Grüße

    Der Dingens

  • Weil das klar überall gesagt wird, dass es im Zuge der Maßgabe zur Datensparsamkeit keine Pflichtfelder sein dürfen.

    Zum Beispiel hier:

    https://www.it-recht-kanzlei.d…rundverordnung-dsgvo.html

    Es steht nicht, dass der Name kein Pflichtfeld sein darf. Schau Dir den Absatz III. "Grundsatz der Datensparsamkeit" an. .... "wie unbedingt notwendig sind, um die Anfrage zu beantworten" usw. Wenn ich Dir eine Anfrage schicke, schreibst Du dann zurück: "Sg. Frau Namenlos"?


    Liebe Grüße

    mrs. namenlos - bin heute unhöflich.

  • Ich bin bei der IT Rechtskanzlei Mandant, da steht in deren Handlungsanweisung:

    Zitat

    Viele Kontaktformulare sehen als Pflichtfelder die Angabe von Anrede, Vorname und/ oder Nachname vor. Dies gilt es zu vermeiden. Gestalten Sie die Angabe der Anrede, des Vor- und Nachnamens unbedingt als freiwillige Angabe aus.

    Auch nach der DSGVO dürfen im Rahmen des Kontaktformulars nur die zwingend notwendigen personenbezogenen Daten im Rahmen von Pflichtfeldern erhoben werden.

    Darüber hinausgehende Daten mit Personenbezug dürften allenfalls im Rahmen einer freiwilligen Angabe erhoben werden (so dass das Formular auch ohne diese Daten abgesendet werden können muss).

    Weder die Angabe einer Anrede, des Vornamens noch die Angabe des Nachnamens ist für den Zweck der Kontaktanbahnung zwingend notwendig.

    Und auch hier:

    https://www.datenschutz.org/kontaktformular/

    steht es so.


    Der Name ist sicher nicht unbedingt notwendig, um die Anfrage zu beantworten, ein einfaches "Hallo" als Anrede reicht ja auch aus.

    Grüße

    Der Dingens

  • Weil das klar überall gesagt wird, dass es im Zuge der Maßgabe zur Datensparsamkeit keine Pflichtfelder sein dürfen.

    .........

    Grüße

    Der Dingens


    Aus allen Quellen, die du angegeben hast, lässt sich das nicht heraus interpretieren. Ich könnte dir nun einige Gesetze nennen, aus denen man eher eine Verpflichtung zur Angabe eines Namens/Firma ableiten könnte. Aber dafür ist dieses Forum nicht der richtige Ort.

  • Ich denke wir sollten uns an den Grundsatz halten, den mein Rechtsanwalt mir immer vorhält:

    Halte dich an die Buchstaben des Gesetzes. Interpretiere nichts.

    Was du für Recht hältst ist eine Sache. Der Richter, falls es zu einem Streit kommt, hält sich einfach ans Gesetz - es ist völlig egal was du für Recht hältst.


    Wir diskutieren hier, WIE man eine eine Datenschutzcheckbox einrichtet wenn man will.

    Ob man sie braucht oder wie die Kontaktformulare aussehen müssen, das wollen wir lieber Anwälten überlassen. Also bitte beschränkt euch auf die sachlichen Fragen.

  • Aber: Es ist nicht meine Interpretation, sondern die einer der führenden Anwaltskanzleien für IT Recht in Deutschland.

    Aus allen Quellen, die du angegeben hast, lässt sich das nicht heraus interpretieren.

    -Kein Kommentar-

  • 10 Juristen 20 Meinungen zu ein und dem selben Thema.

    Das sagen Juristen selber. Und sie legen Gesetze aus, da eben nicht alles so im Gesetz steht.

    Warten wir Mal die Auslegung ab.

    Ich finde ein Kontaktformular ohne Namen trotz DSGVO grotesk. Wer etwas möchte meldet sich mit Namen. Alles andere ist, Gesetz hin oder her, nicht mit den gesellschaftlichen Umgangsformen vereinbar.