SEO - Seiten der Blogansicht

  • Hallo,
    ich hätte mal eine Frage an die Leute die sich für SEO interessieren.


    Wenn man in Joomla einen Menüpunkt in der Blogansicht anlegt werden in dieser Blogansicht ja ältere Beiträge von neueren Beiträgen irgendwann auf die "hinteren Seiten" verschoben.


    Diese "hinteren Seiten" bekommen jeweils eine eigene URL die mit ?start= erweitert wird.


    Sieht dann z.B. so aus:
    https://www.joomla.de/news/joomla?start=25


    Hier mal ein Screenshot, damit ihr wisst was ich meine:


    Für den Fall dass man bei den Blogeinträgen mit verlinkten Titeln oder "weiterlesen" arbeitet werden die Blogbeiträge aufgrund dieser Verlinkungen von Google mit einer eigenen Url indiziert. Soweit so gut.
    Die Übersichtsseiten ( wie z.B. https://www.joomla.de/news/joomla?start=25 ) werden von Google aber ebenfalls indiziert:


    Soweit zu den Fakten.


    Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht förderlich für die Rankings ist, wenn man viele Seiten im Index hat, die keinen eigenen einzigartigen Inhalt haben, sondern nur aus einer Sammlung von bereits bestehenden und anderweitig indizierten Inhalten aufgebaut sind.


    Mich würde interessieren was ihr dazu denkt bzw. wie ihr das handhabt.


    Bin sehr auf eure Meinungen gespannt. Vielen Dank!

  • Du kannst beim G URL-Parameter ausschließen, also z.B. start.


    Hallo Re:Later,
    erstmal Danke für deine Einschätzung. Finde ich ja spannend, dass du das auch nicht indizieren lässt.


    Du hast natürlich recht, man könnte das über die Parameter-Angaben in der Search-Console rausfiltern. Ich habe es aber noch nicht probiert.


    Würde mich auch interessieren wie die Seo-Freaks das einschätzen, ob das überhaupt "schlimm" ist und falls ja "wie schlimm" ;)

  • Warum sollte das bei redundanten Inhalten schlimm sein, die noch dazu ein heilloses Mischmasch sind?


    Warum meinst du, bietet Google das Feature an?


    Wenn Google die Links der Beiträge mal kennt, indexiert Google die bis in alle Ewigkeit, egal, ob sie nun nach hinten rutschen oder nicht. Selbst, wenn Links tot sind (404), vergisst sie G nicht und versucht sie immer wieder. Im letzeren Fehler-Fall dann zwar schließlich mit einer geringeren Schlagzahl...


    Um ganz sicher zu sein, dass kein Beitrag in Vergessenheit gerät, falls das deine Befürchtung ist, kannst du XML- oder HTML-Sitemap verwenden mit allen Beiträgen und ihren eigenen Links.


    Außerdem, wenn du ein start=2 indexiert hast, dann schreibst fleißig und das, was auf start=2 war, ist auf start=4. Für Benutzer nur nervig, die von G auf start=2 geschickt werden. Erst, wenn Google das aktualisiert, hast den richtigen Suchlink, dann schreibst wieder ein bisschen und die Sache geht von vorne los.


    Und die Benutzer sind wichtiger als Google. Vergessen die meisten leider.


    SEO-technisch tust du der Seite was Gutes, weil quasi-doppelte Inhalte, die bei G nicht angezeigt werden, auch nicht geklickt werden, sondern der richtige Beitrag sammelt alle Klicks alleine.

  • Hallo RE:Later,

    ich habe mir das mit den Parametern bei Google nochmal angeschaut.


    Google hat selbstständig einige Parameter u.a. start erkannt. Das würde es theoretisch schon mal leichter machen.




    Soweit ich das verstehe kann man die Seiten aber nur pauschal vom Crawlen ausschließen.

    D.h. es wird nur das Crawling gesteuert, nicht die Indexierung.
    Das halte ich für suboptimal. Weil diese Seiten für die internen Verlinkungen durchaus relevant sind und schon gecrawlt, aber eben nicht indexiert werden sollten.


    Dein Ansatz auf diesen Übersichtsseiten mit "noindex, follow" zu arbeiten wäre hier genau das richtige denke ich.


    Hast du eine Ahnung wo man da mit einem Override ansetzen muss um auf diesen "?start=" Seiten ein "noindex, follow" in die meta-tags reinzukriegen?