Zugang zum Adminbereich teilweise blockiert: Erledigt!

  • Hallo Kollegen,


    ich habe unter Joomla 3.4 folgendes Problem:
    Nachdem bei den Nachinstallationshinweisen die Zwei-Faktor-Autentifizierung aktiviert wurde, hatte ich ohne Sicherheitscode keinen Zugriff aufs Backend. Also habe ich, wie beschrieben die SQL-Datenbank editiert und in den extensions die plg_authenticatation-Module disabled.


    Alles ok, der Zugang zum Backend klappte jetzt wieder ohne Abfrage eines Sicherheitscodes.
    ABER: Nachdem ich mich als SuperUser oder Admin einlogge, kommt nur eine weiße Seite mit dem Joomla-Logo ud der Aufschrift links oben: Administration.


    PHP 5.6, kein Serverfehler, kein https-Problem, es sind die Inhalte geblockt...


    Wie komme ich jetzt wieder in mein Backend?


    Danke für eure Hilfe


    Wolfram

  • Hallo,
    bist du sicher, dass du die richtigen plg_authenticatation-Module deaktiviert hast?
    Hast du schon einmal geguckt, ob Fehler angezeigt werden, wenn du sie dir alle anzeigen lässt - also in der php.ini error_reporting = E_ALL display_errors = On und in der Joomla Konfiguration unter System „System debuggen“= ja?
    Viele Grüße
    Astrid

  • Hallo Astrid,


    jetzt hab ich nochmal alles durchgeschaut, hab alle Module in der SQL-Datenbank gecheckt und die richtigen deaktiviert. In der php.ini kommen schon Fehlermeldungen vor, die kann ich aber nicht interpretieren. Die Seite und alle ihre Skripte laufen prima.
    Ich schick dir mal ein Bildschirmfoto im Anhang.
    Gruß

  • Hallo Wolfram2


    Auf den ersten Blick würde ich vermuten das die Benutzerrechte / Benutzergruppen für die beiden genannten User verdreht wurden. Also das sie zwar noch Zutritt zum Backend haben, aber die nötigen Elemente der Komponenten nicht mehr angezeigt werden. Wenn du noch mit einem andere Benutzer (vollen) Zugriff auf das Backend hast kannst du mit diesem Abgleichen. Wenn nicht kannst du dir ein frisches Joomla an einem separaten Ort installieren und die Benutzerrechte über die Datenbank vergleichen und anpassen. Aber bitte vorher ein Backup anfertigen. Im Zweifel würde ich einen neuen Benutzer anlegen und diesen über die Datenbank "befördern". Aber auch hier ist ein Minimum an Detailwissen zum System erforderliche.


    Falls du ein Backup direkt von vor dem "Unfall" hast, wäre das sicher die einfachste und schnellste aller Möglichkeiten. ;-)


    Gruß Jan