Beiträge von netzalben

    Allen Danke für die schnelle Antwort!


    Finde ich bei mir nicht als XML-Eintrag. Da wäre nett, wenn du sagst, wo du das gefunden hast.

    Habe ich aus \libraries\src\Updater\DownloadSource.php, Zeile 61

    Code
     public const TYPE_PATCH = 'patch';

    geschlossen, steht direkt vor "upgrade".

    https://docs.joomla.org/Manifest_files#Root_element


    wird dir aber wohl auch nicht mehr Erkenntnise bringen.

    Du sagst es! Was genau passieren soll, ist nicht dokumentiert. "Patch" fehlt hier aber, ist vielleicht auch nur für andere Situationen gedacht.


    Dann bleibe ich bei upgrade.

    Vielen Dank noch einmal!

    Hallo,

    ich erwäge von WordPress zu Joomla! zu wechseln und bin dabei ein eigenes Template zu erstellen. In den Anleitungen findet sich für den Eintrag in die Datei templateDetails.xml die Zeile

    Code
    <extension type="template" client="site">

    Der Nachteil ist, dass bei (größeren) Änderungen das Template erst wieder deinstalliert werden muss. Mittlerweile habe ich eine Fundstelle entdeckt, dass es auch so geht:

    Code
    <extension type="template" client="site" method="upgrade">

    Es gibt also einen Parameter "method". Wenn er fehlt, ist der Default method = "install", was während der Entwicklung eher unhandlich ist.


    Mit method = "upgrade" erspare ich mir das Deinstallieren, wodurch ich die Templates auch nicht immer wieder neu zuweisen muss. Beim Durchsuchen des Codes habe ich noch die Variante method = "patch" gefunden.


    Wann sollte ich was einsetzen? Was sind die Unterschiede zwischen "upgrade" und "patch"? Ich gehe einmal davon aus, dass das Deinstallieren in beiden Fällen kein Thema ist.


    Ich würde mich auch über die Links in die entsprechende Joomla!-Dokumentation freuen.


    Vielen Dank schon einmal, Thomas

    Um es konkret zu machen:

    ich verwende eine Klasse von Bildern, die sich den Seitenverhältnissen des Bildschirms / Browserfensters anpassen sollen. Dazu nutze ich die CSS-Eigenschaft object-fit: cover;. Je nachdem werden dabei horizontal oder vertikal Bereiche des Bildes abgeschnitten. So weit, so gut.


    Ohne weitere Maßnahmen wird symmetrisch abgeschnitten, also auf die Position "50% 50%". Das passt aber nicht zu jedem Motiv.

    Quick & dirty kann ich natürlich in der HTML-Ansicht des Editors im <img>-Tag style="object-position: ...;" ergänzen. Das ist aber gewiss nicht die feine englische Art.


    Zusammengefasst gibt es also Daten, die zu einem einzigen Bild gehören. Und es wäre natürlich schön, wenn die beim Bild gespeichert werden. Ich könnte mir vorstellen, dass man diese Style-Informationen dann im Style-Bereich des <head> ausgibt, denn in einem allgemeinen Stylesheet hat das eigentlich nichts zu suchen.


    Wenn ich kleine Brötchen backen will, suche ich nur nach einer kostenlosen Erweiterung , die mir beliebige Daten zu einem Bild verwaltet. Oder vielleicht auch nur irgendwie verwaltet, weil bisher noch niemand daran gedacht hat, dass man das auch für Bilder nehmen kann.


    Am glücklichsten wäre ich natürlich über eine kostenlose Erweiterung, die etwas von der Objektposition von Bildern versteht.


    Wer hat Tipps?

    Das könntest du mit CSS3 Flexboxen lösen:um das Inhaltsverzeichnis ein <div>

    um den Rest das andere <div>

    um das ganze herum ein <div> mit style="display:flex"

    Das Flex-Modell einfach googlen. Es gibt etliche gute Erklärungen auch der unterschiedlichen Beeinflussungsmöglichkeiten.

    Einfach ein bisschen im CSS herum experimentieren.


    Viel Erfolg!

    Vielen Dank für Eure Antworten.


    @Dautrich: im JCE sah ein Icon erst einmal vielversprechend aus. Leider führt das nur zu einem ABBR-Tag


    LukasHH: damit das flüssig läuft man müsste dazu im Editor eigene Interaktionen definieren können.


    Man kann bei der Bezahlversion von tiny das Plugin Advanced Typography plugin benutzen. Das liefert scheinbar den gewünschten Automatismus. Ich werde das Thema erst einmal als erledigt markieren.

    Hmmm, damit ist das Thema für mich nicht erledigt. Autoren sind die automatische Umwandlung gerader in typografischer Anführungszeichen gewohnt.


    In Office-Produkten wie Word oder Writer werden die geraden Anführungszeichen direkt bei der Eingabe umgewandelt. Bei WordPress und Drupal erfolgt das bei der Ausgabe im Frontend.


    Wie geht das mit Joomla! ?

    Hallo,

    bin noch ganz am Anfang, nutze Cassiopeia-Template.


    Bei einem deutschsprachigen Text gebe ich die Anführungszeichen mit der Taste UMSCHALT2 ein, also "Typografie".


    Solange ich im Editor bin, ist es mir auch egal, wenn es so angezeigt wird. Bei der Ausgabe ins Frontend sollte das aber automatisch in typografische Anführungszeichen umgewandelt werden, also „Typografie“.


    In WordPress war das schon vor über 10 Jahren Standard. Was muss ich für dieses Verhalten in Joomla! installieren und/oder einstellen?

    Hallo,


    ich bin unerfahren mit Joomla! und teste gerade, ob ich meine Seite netzalben.de von WordPress auf Joomla! umstellen sollte, um meine Layoutvorstellungen besser umsetzen zu können.


    Jetzt geht es darum, wie ich eine Kategorie so hinbekomme, dass sie wie ein Beitrag aussieht.


    Es gibt ja ein Eingabefeld, das ich so nutzen kann, als editierte ich einen Beitrag. Den Menüpunkt auf die Kategorie wähle ich als „Alle Kategorien in einer Beitragskategorie auflisten“. Da es in meinen Fall keine Unterkategorie gibt, werden keine Links generiert und ich habe einen frei nutzbaren Editor.


    Hintergrund ist, dass nach diesem Schema eine Kategorie ein Album repräsentiert, wobei die URL dann z.B. netzalben.de/album3 lautet. Dort liest man einen Übersichtstext mit manuell editierten Links auf die Unterseiten (= Beiträge übersichtlicher Anzahl). Deren URL lautet dann z.B. netzalben.de/album3/blatt4.


    Das Problem ist jetzt, dass oben genannter Menüeintragstyp (zumindest bei mir) kein Headerbild zeigt. Wähle ich statt dessen „Kategorieliste“, erscheint das Kategoriebild als Headerbild, aber ich erhalte auch die Liste der Beiträge. Jetzt könnte ich diese Liste natürlich einfach im Stylesheet per display:none; ausblenden, aber ich würde eigentlich gerne erfahren, wie es „richtig“ geht.


    Es soll optisch also keinen Unterschied machen, ob man einen Artikel mit oder ohne Unterartikeln betrachtet.


    Frage: wie würden erfahrene Joomla!-Nutzer es „richtig“ machen?