Beiträge von aspera

    Ich würde das erstmal lokal unter xampp machen = neuestes, frisch runtergeladenes joomla 3.9.14 (?) in gleichnamigem Folder wie online mit gleichen Zugangsdaten entpacken, Datenbank genau so benennen wie online, Datenbank-Dump importieren... ist aber nicht dasselbe portieren. Wirst ja sehen, wie die DB beim Importversuch mault. Joomla 1.7 kenne ich nicht, bin erst seit 3.0 dabei.


    Online würde ich solange, wie es dauert, eine einfache, selbstgeschriebene html5-Baustellen-Seite ("under construction") hochladen. Musterseiten gibt's bei w3schools.com zum Download.

    Vielen Dank:)


    Das sieht der Beschreibung nach ja gut aus. Ich habe das erstmal runtergeladen, kann es wohl erst morgen gegen Abend installieren.


    Bleibt die Frage, wie ich die beiden o. g. Module restlos loswerden kann. Vielleicht helfen die Suchmaschine oder ein ein englischsprachiges Joomla-Forum.


    EDIT: Hier wurde ich fündig und das hat für das alte JS Social auch geklappt:thumbup:: https://docs.joomla.org/Uninstalling_an_extension

    Hallo liebe Community,


    ich suche ein SIMPLES Social-Share-Plugin OHNE Verbindung mit z.B. einer Facebook API. Bislang nutzte ich das JJ Social Slider Plugin, es war ganz toll, ich gab einfach im Backend den Link zu unserer facebook-Seite bzw. unseren Twitter-Account ein gut war's. Leider funktioniert dies auch optisch schöne Plugin (bei uns als rechte Seitenleiste, bei Mouseover sprang ein Button raus) nach winzigen Änderungen im Custom-css (Farbe einer Überschrift weg, Überschriften in Gruppen h1,h2 und restliche headings getrennt, um verschiedene Größen zuweisen zu können) nicht mehr und ich denke, das liegt auch daran, dass die Free Version zuletzt im Frühjahr 2016 ein Update erhielt.

    Lade mir nach einigem Suchen das Ordasoft Social Comments and Sharing Free runter - will prompt eine App ID und das will ich alles gar nicht, aus mehreren Gründen.


    Nun könnte ich wohl mit dem Joomla-eigenen Pluglin "Weblinks" was Eigenes basteln, dann fehlen mir aber die facebook- und Twitter-Buttons, da müsste ich wohl erstmal eine Seite mit "Brand-Logos" finden, und da ein passendes Schaltflächen-Bild runterladen. Alles dauert Stunden um Stunden und das große Roundup ist jetzt nicht angesagt.


    Kann mir vielleicht jemand ein einfaches Plugin / Modul, womit er gute Erfahrungen machte, nennen?


    Die andere Frage ist, wie dieses JJ Social Slider desinstallieren kann? Abgeschaltet ist es, und nun, einfach "Trash"? Nicht, dass davon Reste in der Datenbank bleiben! Hatte gedacht, ich fände eine Funktion "Uninstall", ich sehe aber keine.


    Danke im voraus!

    Bescheidene Frage: Ist das denn produktiv, das E-Mail-Plugin abzuschalten, solange man noch nicht die aktuelle Version erreicht hat? Da sind doch in aller Regel auch Sicherheitspatches drin enthalten. Warum gehst du nicht eben rein und aktualisierst dein System? Oder sind es so viele Sites/Installationen, dass es den halben Tag wegnimmt? Aktuell ist jetzt 3.9.10, dein 3.9.6. war vor Wochen.

    Übrigens - vielleicht überflüssiger Hinweis. - das htaccess muss manuell abgedatet werden.

    firstlady Danke für den Rüffel, es ist aber so, mögliche Ursache habe ich beschrieben. Werde heute Abend noch nach Template-Update wieder ein Dump manuell runterladen, diesmal ohne Session-Inhalte.

    EDIT:


    Zitat


    habe ich nicht einmal in eine native.php eingegriffen

    Ich auch nicht. Schrieb bereits: Das File mit den auskommentierten Zeilen ist eine Kopie, die kann ich manipulieren, wie es zweckdienlich ist und wird nach Start des Joomlas gegen das Original austauscht.

    @j!-n: Das andere Problem, welches (auch) von native.php jedenfalls angezeigt wird: Danke für deine Zustimmung. Ich gehe jetzt mal von der Arbeitshypothese aus, dass die Fehlermeldung bei mir daran liegt, dass ich die Session-Tabelle mit runtergeladen und wieder unter xampp importiert habe. Ich werden mal eine Versuchsanordnung machen, um die Fehlermeldung zu reproduzieren.

    Es kam z.B. vor, wenn ich, um eine "frische" installation zu bekommen, das neueste Joomla-Paket runtergeladen habe und dann die online-DB (samt Session data) in die Datenbank importiert habe (oder umgekehrt, erst db analog der online-db gebildet, und importiert). Aber das ist alles länger her, muss das testen.


    Mit den Daten in der configuration.php hat das nichts zu tun. Das ist einfach eine Kopie der online-Datei, die genannten 4 Werte an die xampp-under-windows-Vorgaben angepasst (bei den Linuxern wird z.B. der tmp-Pfad anders sein). Ansonsten ist das File statisch.

    *schluck*=O


    Zitat


    habe auf dem jetzigen php7.0, was ich aber noch angleichen lassen will.

    Normalerweise müsstest du die PHP-Version doch selbst einstellen können? Wir sind seit 11 Jahren bei all-inkl Neue Medien Münnich, da geht einfach alles. Sehr selten muss ich den Support um eine Auskunft bitten. Waren vorher bei InternetX.de, das ist, meine ich, jetzt eine Division von 1und1, das war die helle Katastrophe.

    Nun frag doch deinen alten Hoster mal nach einem Server-Backup, das er eigentlich für den Fall, dass der Server crasht, täglich anlegen muss. Er sollte die letzten 10 Versionen gesichert haben. Wenn du jetzt noch lange wartest: Die alten Versionen werden automatisch gelöscht. Ich kenne die Aufbewahrungsfristen nicht, 4 Wochen erschiene mir logisch. Möglicherweise musst du für die Wiederherstellung deiner db einen Aufpreis zahlen, das ist aber doch nichts im Vergleich zu dem Riesenaufwand, die Texte neu zu schreiben.

    Andere Möglichkeit: Gib mal , falls deine ganze Site öffentlich war, im Google-Suchfeld den String ein: "site:mypersonalsite.com", ohne Anführungsstriche und den Namen der Beispiel-Domain durch deine eigene ersetzen. KEIN Abstand zwischen dem Doppelpunkt und dem Namen der Domain, NUR die Domain "pur", ohne Protokoll, also ohne "https://"! Dann sollte Google dir alle Links, die es noch gespeichert hat, ausgeben. Rechts neben dem jeweiligen Link ist ein kleiner Winkel zum Aufklappen, da raufklicken. Die Seite wird mit Bildern, aber ohne CSS / JavaScript dargestellt. Dann runterladen, so hast das Wichtigste, nämlich die Texte und viele Bilder.

    Versuche das ähnlich auch bei xandex.ru, da sind noch andere bzw. ältere Cache-Dateien, sowie auf web.archive.org.

    Good luck:thumbup:

    Ich sichere - trotz installiertem Akeeba, das lasse ich nur eine Sicherung auf dem Webspace legen - meine Datenbank noch manuell, lasse dabei z.B. den search index (also finder_links, -terms, -tokens) aus. Andererseits kann natürlich sein, dass ich die Daten der session-Tabelle mitgesichert habe, da müsste ich die Dumps mal durchsehen bzw. neue machen.


    Ist das System unter xampp aktiv, kann man die Session-Tabelle des Dumps immer noch leeren.


    Erinnere mach aber dunkel so, dass weder das "gegenseitige" Leeren des tmp-Verzeichnisses des xampp-Apache noch die der (korrespondierenden bzw. eben nicht korrespondierenden) Session-Tabelle (des Joomla-dumps) was gebracht hat. Sonst hätte ich nicht in die native,php eingegriffen. Und da wollte Joomla dann endlich auf den rechten Weg kommen. Hinterher die originale native.php an ihren Platz gesetzt (einfach Namen tauschen) - alles gut.

    Ist ja nur eine mögliche Fehlerquelle, die ich hier beschreibe.

    Zeig euch mal was. Das ist die PHP-Sessionverwaltung eines Apache-Servers, wie xampp ihn nachbildet:



    Bis auf den reader "why", dessen Inhalt im rechten Fenster steht, sind das alles Joomla-Session-Dateien. Der Normalfall ist, wenn du (online) keinen dedicated Server sebst administrierst, dann hast du nur einen Space bei einem Hoster gemietet und kommst da folglich nicht ran. Unter xampp und das war hier die Frage, kommt man da sehr wohl ran. Denn Joomla versucht anscheinend (nun beginnt Spekulatius, bin kein Entwickler), an die Einstellungen der letzten Session, wie sie hier gespeichert sind, anzuknüpfen, um schneller laden zu können. Wenn die (ansonsten gut mit einem Dump gefüllte) Datenbank(tabelle) die nicht findet, dann würde


    Code
    1. Failed to read session data


    wie in der obigen Fehlermeldung steht, einen Sinn machen. Dann würde ich erst mal hier und dort, also das tmp-Verzeichnis und die entsprechende Session-Tabelle im Dump löschen. Das macht man ja einer Kopie.

    JoomlaWunder


    Zitat


    Echt? Ich hatte diese Meldung bisher auf keiner einzigen Seite

    Dann freu dich doch. Das es das Problem gibt, steht im Startpost. Ich habe dazu ergänzt, dass ich selbiges Meldung beim Einspielen eines Dumps mehrfach hatte. Also was gibt es da anzuzweifeln?

    anka

    Zitat

    Dieser Fehler lässt keine Rückschlüsse darauf zu, ob die Datenbank da ist oder nicht. Der taucht z.B. auch dann auf, wenn entweder keine DB vorhanden ist oder wenn die DB-Daten in der configuratiion.php falsch sind.

    Reiner Spekulatius, solange uns der Threadstarter nicht sagt, ob er da nun ein Dump ex- und importiert hat oder was er mit "Backup" meint.

    BTW was gibt es für "falsche" Daten in der configuration.php? Unter xampp sind regelmäßig nach Export vier Werte in der Kopie der configuration.php anzupassen:


    Code
    1. public $host = 'localhost';
    2. public $user = 'root';


    Hat er das nicht gemacht, müsste die Fehlermeldung etwa so lauten: "Could not connect to MySQL".


    Und die beiden Pfade zu den tmp-Verzeichnissen. Letzteres hatte auch mal übersehen, da suchte sich Joomla den Pfad selbst und bildete neue Ordner auf der Festplatte. Ansonsten ist das ein statisches File, es sei denn, ich gebe einem Plugin die Freigabe, da was reinzuschreiben.




    Dieses Problem taucht DAUERND bei den 3.xxx-Joomla-Versionen auf, egal, was man da installiert hat und im Web findet man keine WIRKLICHE Hilfe, weil die Links dazu allesamt von völlig anderen Situationen als dem Otto-normal-Fall, der da lautet "Joomla 3.5-aufwärts unter php 7.xxx-aufwärts mit MySQL(i)-Erweiterung" ausgehen.


    Ich hatte das Problem auch schon mehrfach, hier nur nix dazu abgesondert, weil ich mir in d. R. selbst helfe und das in diesem Fall auf diesem Wege: Das Joomla-Datenbank-Dump (also das, was du da an Inhalten runtergeladen hast, hat nix mit der Installation der Files zu tun) will an eine php-Session anzuknüpfen, die es logischerweise auf einem an dieser Stelle leeren Xampp nicht mehr gibt. Ich habe deshalb die betreffenden Zeilen in einer Kopie dieses native.php auskommentiert und siehe da: es flutschte. Nachdem du dich ins Joomla-Backup eingelogt und da ein wenig gewerkelt hast, werden neue Session-Data hinterlegt und du kannst die originale native.php zurückstellen.


    Das kannst du ruhig im laufenden Betrieb machen, wenn du noch eingelogt bist. Ob das WIRKLICH ALLES läuft, siehst du, wenn du den internen Joomla-Cache komplett löschst und die Seite neu lädst. Am besten dann auslöschen, MySQL und Apache ganz runterfahren, so dass ein neuer PID hinterlegt wird, dann beides neu starten, Joomla-Startseite aufrufen - ist sie gleich auf dem Schirm, ist alles ok.

    In der Datenbank würde ich zu den Sessiondata nicht rumfummeln, meine, die gelöscht zu haben, gebracht hat es nix. Das sind ja temporäre Daten, die von Session zu Session neu gebildet werden.

    Hallo, mir auch. Im Control Panel erscheint aber nichts. Sollte dennoch richtig sein. Mal etwas später wieder versuchen.


    EDIT: Gerade die ACL neu geladen (also den Browser) - siehe, es ist da:). Update ohne Probleme, Plugins etc. scheinen alle zu arbeiten.

    Morgen!
    Danke, Christine, es war ein Bug. Man muss aber als patch nicht die Seite als php runterladen (oder sagt man "kompilieren"?). Man kann das Patch direkt hier runterladen:
    infograf768 1. August 2018


    Infograf768 hat das da direkt zum Download bereitgestellt.


    Die beiden helper.php-Files in die Joomla 3.8.11-Installation hochladen, die originalen (vom 31.07.) können getrost überschrieben werden (ich hatte sie umbenannt).
    Dieses File im Paket: patches_featured_articles.zip\patches_featured_articles\mod_articles_news\helper.php, 4.782k, changed: 01.08.2018 16:49
    bewirkt dann, dass der Articles Newsflash wieder arbeitet, wie er soll (hoffe ich doch, sieht aber momentan so aus).
    Das Beez3 hat also nichts damit zu tun und die Diskussion um die Multilangual Site führe ich an anderer Stelle fort, sofern nötig.


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem: Bei mir (Joomla 3.8.11, PHP 7.2, kaum Drittanbieter-Plugins, jedenfalls kein K2) arbeitet das "Newsflash"-Module, welches "out-of-the-box" im Core enthalten ist, nicht mehr.


    Das ist aber auch nur eine Hypothese. Heute wollte ich für einen Kunden als Demo, wie bei Joomla die Mehrsprachigkeit (also mehrsprachrige Core-Funktionen) aussieht, Englisch aktivieren und das dann per Language Switcher + Position, am besten Top, im Template Beez3 aktivieren, wie das schon mal schön mit Protostart (benutze ich auf der "Kontakt"-Seite) geklappt hat.

    Mal abgesehen davon, dass es partout nicht mögich war, weder das den Switcher sinnvoll oben anzuordnen noch die kleinen Flaggen-Icons zu aktivieren (sondern nur ein nicht-funktionierendes Dropdown-Menü), stellte ich beim Neuladen der Seite fest, das mein Article - News Flash-Bereich auf Beez, Position 5 (linke Seitenleiste, bottom) - deaktiviert war.
    Da jetzt bestimmt einhelliges Stöhnen einsetzt, wie ich auch nur das sperrige Beez3 benutzen kann: Es reichte einfach bislang in modifizierter Form für unsere Zwecke, bis ich mal was richtig Chices gefunden habe oder, was mir lieber ist, Joomla 4 erscheint, wo ein neues, zeitgemäßes Standard-Template enthalten sein soll. Oder ich nehme eines von der kleinen Auswahl freier Templates, mit denen ich lokal unter xampp experimentierte.

    Problem ist aber, dass wir seit Längerem ausser der GDPR-Anpassung keine neuen Inhalte haben, da dachte ich, ich lasse lieber alles, wie es ist und mache nur brav Updates.
    Da der Zustand - dass "Newsflash" nicht mehr arbeitet, also nicht monokausal auf das letzte Update, sondern etvl. auch die heutige Beez3-Sprachmenü-Experimente zurückzuführen sein KANN, dachte ich, ich schaue mal, nach meiner (nicht ganz identischen, der Übertrag der GDPR-Files fehlt noch) lokalen Installation.

    DA nun ging Newsflash noch - unter J 3.8.10. Ab 3.8.11 NICHT mehr. Kann aber dennoch nicht entscheiden: Liegt es denn nun am Update oder am Beez3?

    Das Forum und Google geben da leider nicht viel her (das hier: Modul zum anzeigen von Artikeln - hat nichts mit meinem Problem zu tun).


    Bin ich denn der einzige, der das Problem hatte?


    Zu raschen Wiederherstellung meiner Newsbox habe ich DisplayNews runtergeladen, ABER ich bin der Meinung - ähnlich wie firstlady - am besten mit Bordmitteln zu arbeiten und möglichst wenige Plugins/Module von Drittanbietern einzusetzen, weil das oft die Ladezeit der Site verlängert.

    Also, was meint ihr? Kann man das bordeigene Newsflash wieder zum Laufen bringen? Liegt es am Template?

    Gruesse

    Danke auch dir für die Antwort, Christiane. Vor allem die Abhängigkeiten vom Primary leuchten mit ein.
    Was "Manager" betrifft: Im Moment haben wir keinen, nur Hauptadministratoren und einige Fakeaccounts, um zu prüfen, was ein Teilnehmer einer Nutzergruppe sieht und beeinflussen kann.

    Ich stelle den Thread jetzt auf erledigt.

    Hm, ja, scheint mir auch so. Es sollte aber mal als Anregung aufbewahrt werden. Habe hier noch etwas gefunden, was jedenfalls von gleicher Problemstellung ausgeht:

    https://stackoverflow.com/ques…-for-primary-key-in-mysql


    Der Threadstarter gibt als Motiv wie ich an: "want them to be random. A user should not be able to guess other users Id"

    ... verknüpft das aber mit UUID, was ich nicht brauche.


    Eine passende Antwort sehe ich in dem Thread auch nicht.

    Was man noch machen kann, ist, nach jeder Registrierung eine Pseudo-Registrierung zwischenzuschalten, die man dann auch wieder löschen kann, so dass der Primary key dem Schema folgt: 1 - 3 - 5 -7. So viele Registrierungen haben wir derzeit noch nicht, wäre also noch ein vertretbarer Aufwand.

    Hallo,


    mein Wunsch ist folgender: Ich werde die nächsten Tage eine Reihe Karteileichen, also User, aus der Nutzerverwaltung entfernen, d.h. (per Batch) ihre Profile löschen. Aber einige bleiben.

    Gleichzeitig möchte ich die Sicherheit erhöhen, indem ich für die verbliebenen Nutzer neue USER-ID's (Primärschlüssel) erstelle. Meine Idealvorstellung wäre es, wenn die Nummern wirklich "random ID's" wären. Denn das sind sie derzeit nicht, ich zitiere firstlady


    Zitat

    Es ist eine Schutzmaßnahme, dass der erste angelegte user immer eine zufällig gewählte Nummer hat.
    User-ID


    "der erste" - die folgenden Nrn. aber nicht, die folgen dem +1-Schema.

    Was ich erreichen möchte, ist: Ich möchte, dass der Primary key nach einer SQL-Formel so durchgeschüttelt wird, dass ALLE Nummern wirklich "random" (zufällig) generiert werden, also nach dem Prinzip "Lottozahlen", im Beispiel: Auf eine ID 257 folgt eine 911, darauf eine 468 usw.
    So erreiche ich, dass eine Nachbar-ID nicht "erraten" werden kann, also, falls sich doch einmal ein Nutzer mit nicht ganz koscheren Absichten registriert, hier "no way" ist (in den Datenschutzbestimmungen ist mit der Registrierungs-E-Mail darauf hinzuweisen, dass die einem Nutzer zugewiesene ID nicht "seine" ist, sondern jederzeit vom Super User geändert werden kann).
    Was ich nun im Web dazu fand, ist nicht wirklich weiterführend. Was ich hier lese, ist, dass auto_increment immer nur +1 versteht:
    https://dev.mysql.com/doc/mysq…ample-auto-increment.html

    Ist aber ein alter Thread; gibt es inzwischen komplexere Formeln?
    Natürlich könnte man jetzt einen Rundumschlag machen, die Spalte mit dem Primary keys löschen und mit ALTER TABLE neu generieren. Aber was ist dann mit den relativ abhängigen ID's, die z.B. in der Tabelle {Präfix]_contact_details die Relation herstellen? Die müsste ich vermutlich von Hand umschreiben, ein nicht praktikables Unternehmen.
    Gibt es vielleicht ein Plugin für diesen Zweck? Ich wüsste nicht mal, wonach ich fragen sollte. "rebuild primary key"?
    Danke schon mal für Antworten.


    Pardon, Axel @time4mambo, ich sehe das jetzt erst. Ja, das Erstere. Nochmals die Ausgangssitution: Es gibt Redakteure (ich meine nicht Joomla-Redakteure und -autoren) mit einer "guten Schreibe" und Vorbildung z.B., wie man in Word (nochmals pardon, ich knüpfe eben beim allgemeinsten Level an) Ebenen erzeugt, die aber für ein CMS erst möglichst einfach in einige ausgewählte Grundbegriffe eingearbeitet werden müssen, so dass sie (wie das level "erfahrener User") erreichen - und das eben "schnell" dadurch, dass die Texte nicht sehr umfangreich sind. w3schools und selfhtml.org und auch viele Wikipedia-Artikel sind da eben eher abschreckend.
    Nochmals: Ich rede nicht von mir. Ich lese immer noch Bücher und lange, komplexe Texte, egal wo und wie.
    Zu den von dir genannten Begriffen würde ich z.B. unter anderem Theme, User oder Nutzer, Userlevel, Userhierarchie, local Server bzw. xampp ergänzen (Letzteres mehr für die, die schon auf den Appetit gekommen sind).
    Ein Beispiel: Sehr gefallen hat mir der Artikel von "Joomla Benutzergruppen" von ltdoor, den ich auf seiner Website gelesen habe. Hält genau die Mitte, die ich suche. Ist nur sehr an Joomla orientiert, bei WordPress sieht das ganz ähnlich aus.
    Deine Antworten in dem Thread z.B. vom 14.12.17 habe ich mit Interesse gelesen, aber es ging da schon um ein Buch eines Joomla-Fachautors. Mir geht es nur unter den vielen Manuals um einen Tip, welches in meinem Sinne eine lexikalische Einführung, in Frage käme. Viele IT-Agenturen und Webdesigner haben so etwas. Bei genauerem Hinsehen ist das aber oft sehr lückenhaft oder auf einem alten Stand, unter HTML wird vielfach XHTML und nicht HTML5 beschrieben usw. Also, ich habe da so recht nichts gefunden.