Beiträge von Re:Later

    Mir ist nicht ganz klar, was mir diese Antwort sagen will oder soll.

    Mir ist deine Antwort auf meine auch nicht klar, um ehrlich zu sein ;-) Du hast doch auch gar keine Frage gestellt.


    Du hast gemault:

    Es wäre sehr hilfreich, wenn in Joomla der klare Hinweis gegeben würde, dass das Token OTP-Fähigkeiten haben muss.

    Und ich hab dir mitgeteilt:

    Vorab: Jeder kann so einen Wunsch an Joomla einreichen.

    Also mach das doch einfach. Ist doch simpel.



    Mir ist es nebenbei nicht wurst, wenn ich für verschiedene Zugänge mehrfach 2-stellige Beträge x 2 zahlen muss, weil diverse Dingsbums-Standards angewendet werden, die morgen schon wieder olle Kamellen sind oder gar nicht erst unterstützt werden.


    Und: Echt jetzt? Studium des c't-Magazins, damit man sich wo anmelden kann? Dieses Thema interessiert mich von der technischen Seite nicht die Bohne.

    Raimund

    Vorab: Jeder kann so einen Wunsch an Joomla einreichen.

    Wenn's nur per Deutsch geht, auch in diesem Forum: Joomla Core Fehler gefunden?


    Als jemand, der ja nun viel, auch vor Joomla sitzt, kann ich zum Thema nur sagen, dieses unsägliche Geschleuder von irgendwelchen XYZ-Dinsgbums-Anfordernissen-Abkürzungen, egal, ob nun bei den Key-Anbietern und/oder Plattformen, die einen auffordern sich eine 2-Factor-Authentifizierung einzurichten, war mir bisher zu sehr Lotterie, als, dass ich jemals auf die Idee gekommen wäre die erheblichen Euronen zu verballern, noch dazu, wenn man einen Backup-Key haben will... Und ich hatte über die Jahre mehrere Anläufe mich durch dieses nutzerunfreundliche Gefasel (nach der eigentlichen Arbeit) durchzuwundern ;-)

    Und am Ende komme ich trotzdem nicht damit bei meiner Bank rein, weil die's nicht anbietet ;-)

    Das sind schwierige Fragen. Ich kann dir nur sagen, was ich machen würde.

    - Was kann ich gut: PHP

    - Was kann ich verschwommen: PERL, JAVA

    - Was habe ich noch nie "wirklich" probiert: Python, Ruby

    - Was nervt: ASP.NET


    - Was bietet "mein Server": PHP und PERL.


    - Will ich oder wer anders zahlen: Ich zumindest, erst mal nein, da ich ja noch forsche.

    - Welche kostenpflichtigen Lösungen mit kostenfreiem Demo sind weiters sowieso jenseits meiner frustrierenden Steuererklärungen?

    - Lege ich wert auf "aktive" Entwickler und damit regelmäßige Updates: Hängt von Komplexität des Systems ab.

    - Will ich selber "hosten" oder bei einem eh schon darauf spezialiserten Anbieter (wunschlos glücklich): Ich erst mal ersteres.


    Dann bleibt ja schon nicht mehr sooo viel übrig, was ich mal anteste auf einem stinknormalen Webserver. Und, wenn die Installationsanleitung mir erst mal zu kompliziert vorkommt oder Unmöglichkeiten verlangt werden oder ich eine Demo bestellen muss etc., verschieb ich erst mal und teste ein anderes Produkt, das vielleicht ja eh schon fein ist.


    Nach einer Woche (+/-) bin ich durch und weiß, was ich garantiert nicht will.


    - Was geht mir ab und gibt es ggf. Erweiterungen für das oder seh ich mich in der Lage das selbst zuzuprogrammieren?


    Und letztendlich kommt es ja darauf an, wozu du das Teil einsetzen möchtest. Eigentlich der wichtigste Punkt bzgl. folgender Tests.

    Du kannst nicht einfach den group-Eintrag auf irgendwas ändern und erwarten, dass das was bewirkt bzw., dass das Plugin dann berücksichtigt wird. Du kannst die Reihenfolge der System-Plugins umsortieren im Backend und hast vielleicht Glück. Deines also als erstes.


    Wenn du dann noch ein frühes System-Plugin-Event nimmst, aber Warnung, kein verbotenes für solche Zwecke, ...


    Plugin-Gruppen und -Events müssen im Nicht-Core-Code getriggert werden, also angesprochen werden. Da gibt es eine mehr oder weniger starre Abfolge in Joomla. Wenn du eine eigene Group bzw. eigene Events verwendest, müsstest du also den Joomla-Core "überreden", diesen zuerst auszuführen beim Beladen der Head-Daten.


    Eine Möglichkeit die Head-Daten umzusortieren ist das System-Plugin-Event onBeforeCompileHead. Hier ein Artikel, der das Problem andeutet, NICHT MEHR(!!!)

    https://www.ghsvs.de/programmi…entfernen-mootools-jquery

    Ich mache bei 2 Seiten anderweitig Statistiken, bei denen seriöse Bots, also z.B. Suchmaschinen gar nicht erst erfasst werden (EDIT: Und falls erkennbar, auch viele unseriöse nicht). Es ist zwar schon 2, 3 Jahre her, aber weitere, tiefergehendere Auswertungen dieser Statistiken über paar Monate hinweg haben gezeigt, dass man selbst dann noch mindestens 60% der Besuche rausrechnen muss, um die Kunden nicht zu "belügen", was reale Besuche anbelangt.


    Du kannst mit diesem Counter von Joomla noch nicht mal Tendenzen ermitteln, also der Art "Dieser Beitrag im Vergleich zu anderen ist der beliebteste", wenn du bspw. einen Beitrag als Einleitung deiner Seite hast.


    Auch deshalb hat man sich entschlossen, dieses unsinnige Feature in Joomla nach Jahren endlich deaktivierbar zu machen.


    Es gibt einfach viel zu viele unseriöse "Nerverl-Bots", die du niemals vollständig oder wenigstens größtenteils, allen Legenden zum Trotz, so ausschließen kannst, dass da realistische Zahlen rauskommen. Ausschlüsse per htaccess-Datei z.B. sind nach wenigen Wochen schon wieder veraltet, weil die Betreiber dieser "Nerverls" ja nicht doof sind.

    Image resize failed. Please check if GD Libraries are installed on your system

    Den Text finde ich werder in der "form2content LITE" noch in Joomla selbst. Nenne mal deine Versionen und, ob du die PRO installiert hast. Ggf. weitere Erweiterungen, die das "Image resize" übernehmen?

    Allerdings wenn ich jetzt ein Bild einfügen möchte

    Wo fügst du das Bild wie ein? In Joomla selbst?

    Da gehst im Backend nach System > Systeminformationen > Tabulator PHP-Informationen.


    Da sollte sich ein Block der Art finden:


    Wenn nicht, prüfe deine Einstellungen beim Provider, wo man (nur) gelegentlich Bibliotheken etc. aktivieren kann. Oder frage den Provider direkt.


    Wenn GD aber aktiv ist: Kommt die Fehlermeldung einfach nur mittendrin auf der Seite? Oder bricht die Seite "weiß" ab? Bei zweiterem könntest das hier durchspielen, damit man weiß, wer oder was die Meldung erzeugt.:

    Fehler finden durch detailliertere Fehlermeldung. Debug-Modus. Call stack.


    Und/oder kontaktiere den Entwickler der Erweiterung.

    örghs.

    Echt jetzt? Dissen? Dann zeig halt wie's richtig geht. Noch kein Meister und Himmel und so...


    Code
    1. $contents = getTableContent($db, '#__content');
    2. // _____ Get the right content based on UserCatIds ______
    3. foreach ($contents as $content) {
    4. if (in_array($content->catid, $UserCatIds)) {
    5. echo $content->introtext;
    6. }
    7. }

    Nachdem die Forums-Seite eben down war, meine Antwort nachgereicht:

    Ich möchte nicht für jeden Besuche einen User anlegen...

    Meines Erachtens geht das mit Hausmitteln und 1 User in Gruppe "Registriert" für alle. Das Problem war ja, dass, wenn mehrere mit selben Login-Daten angemeldet waren und einer sich abmeldete, auch alle anderen abgemeldet wurden.


    Es gibt aber die Einstellung "Force Logout for all Sessions?/Alle Sitzungen beenden?" im Plugin "Benutzer - Joomla!". Wenn man die auf Nein setzt und außerdem die "Sitzungslänge" in der Joomla-Konfiguration etwas hoch setzt, sollten deine Gäste in Ruhe rumgucken können, ohne sich ständig neu anmelden zu müssen.


    Dann gehst nach Joomla-Konfiguration in den Tabulator "Berechtigungen" und setzt für die Gruppe "Registriert" den "Offlinezugang" auf erlaubt und speicherst.


    Dann noch "Website offline" auf "Ja" in der Konfiguration.


    EDIT: Und die Einstellungen im Kopf behalten, falls du den Offline-Modus später mal nur für Bearbeiter mit höheren Rechten haben willst.

    Ja es müssen echte Feldnamen übergeben werden. Mit meiner Variante stimmt halt irgendetwas nicht

    Na ja, wenn du * übergibst, also = "lese alle Felder/Spalten" ist es halt falsch ein quoteName zu verwenden ;-) Und du bekommst die Fehlermeldung aus dem Threadtitel.


    Das quoteName macht aus dem '*' ein

    Code
    1. `*`

    Der * gehört aber nie mit Backticks gequotet, sondern es gehört so, wie ich dir geschrieben habe. So einfach ist das.

    Eine fertige, DSGVO-konforme Lösung kenne ich nicht, aber man sollte prüfen, ob diese Kriterien erfüllt sind (Überschrift "4. So können Sie „Leistung gegen Daten jetzt konkret umsetzen"):

    https://www.e-recht24.de/artik…etter-gewinnspiele.html#4


    Und man muss bedenken, dass das die Quintessenz aus einem Urteil eines deutschen Gerichtes ist. Das kann jederzeit "over-ruled" werden durch ene höhere Instanz.


    Nach meiner unbedarften Einschätzung könnte bereits das Zusenden des Download-Links ohne zuvoriges Double-OptIn, also Verifizierung durch den Email-Eigentümer, nicht zulässig sein. Jeder Ekel kann ja sonsteine Email eintragen.


    Hängt nat. auch von der weiteren Nutzung der Email ab. Wenn jemand meine Email zweckenfremdet und ich den Link bekomme und bei Download dann der Sender blind und ohne Absicherung meint, er könne mich blöd beballern mit weiteren Emails... Siehe auch Überschrift "Die Einwilligung muss nachweisbar sein".


    Ich würde also mit Joomla-Hausmitteln eine entsprechend dokumentierte Benutzerregistrierung vorschalten. Die nimmt einen ja schon einiges ab. Mit eigenem Pflicht-Feld, könnte man (nach dem o.g. Urteil) dann auch die weitere Verwendung der Email bestätigen lassen. Kurz: Download nur gegen Registrierung, die einen Aktivierungs-Link verschickt, am besten nochmals mit Hinweis auf die Folgen der Aktivierung "leicht verständlich".


    Variante kann ein Shopsystem sein, wie man es häufiger sieht, wenn man sich was "kostenlos" herunterladen kann. Meines Erachtens machen das aber einige, z.B. Template-Schmieden, nicht rechtskonform, wenn ich so in meinen Spam-Ordner schaue, wo ich die dann gleich hin umleite. Kann mich nicht erinnern, dass mich irgendwer von denen auf ihre "Newsletter" per DoubleOptin hingewiesen hätte ;-)

    "Ich dachte alle personenbezogenen Daten müssen, wenn der Nutzer dies wünscht, in maschinenlesbarer Form dem Nutzer zur Verfügung gestellt werden. Da nutzt es dann auch nichts wenn der Nutzer seine Posts noch im Forum ersehen kann, den das ist nicht maschinenlesbar."


    Natürlich sind sie das, noch dazu, weil sie in der Datenbank liegen. Im Notfall heuerst halt jemanden für halbe Stunde an, der dir diesen Export machst, wenn nötig.


    Im Normalfall werden die Log-Dateien über Anmeldungen, Inhalts-Änderungen, sonstige Tätigkeiten ja auch nach einiger Zeit wieder gelöscht. Wäre ja komplette Datenbank-Explosion, wenn da jeder "Sch..." aufgehoben würde.

    Das die Beiträge eines User in einem Forum mitgeloggt werden sollen für DSGVO Auskünfte habe ich auch noch nirgends gehört/gesehen/gelesen!

    Auch in Joomla-Beiträgen werden keine Inhalte mitgeloggt. Lediglich "hat geändert" etc. Und wie oben gesagt, sind das Daten, die im Normalfall regelmäßig gelöscht werden.

    Direkt hinter dem BODY-Tag steht

    Code
    1. <script>insert_event_code_here;<script>

    Wenn überhaupt nötig und sinnhaft (so jedenfalls nicht), muss das sein

    Code
    1. <script>insert_event_code_here;</script>

    Dann siehst deine Seite wieder. Hast aber natürlich einen JavaScript-Fehler, weil der SCRIPT-Tag so generell Nonsense ist.

    Frage doch mal im Kunena-Forum, ob die ein ActionLog-Plugin planen. Ich glaube allerdings nicht, dass Schreibvorgänge im Detail geloggt werden müssen. Man sieht ja in der Datenbank, im Unterschied zu Joomla-Beiträgen, von wem welcher Kunena-Post ist. Bei Joomla-Beiträgen wird jeweils nur der Ersteller und der letzte Bearbeiter festgehalten.


    Wenn sich jemand aus dem Kunena-Forum entfernen möchte, reicht ja die Anonymisierung seiner Posts.