Beiträge von Antonella

    Hallo zusammen,

    ich nutze AcyMailing auf ein paar Seiten und habe nun für eine neue Kundin die aktuelle Version installiert. Jetzt soll ich für die „Konfiguration des AcyMailing Sendedienst“ die DNS-Einstellungen beim Hoster um CNAME-Einträge ergänzen. Bisher lief AcyMailing immer ohne dieses Procedere. Bevor ich da Hand anlege, wollte ich euch fragen, ob ihr das auch schon gesehen habt. Mir kommt das merkwürdig vor.

    Danke für euer Feedback

    Ja, wahrscheinlich war ich nur zu doof, all die Anleitungen dazu zu finden ...

    Jedenfalls schon mal vielen Dank für die Infos zum Google Authenticator. Das entsprechende Plugin habe ich in J 5.0.3 aber nicht.

    Es sieht so aus, als ob das Plugin "Multi-Faktor-Authentifizierung – Verifizierungscode" diese Aufgabe übernommen hätte, richtig? Und ich fürchte, dass diese Methode für meine Kunden ebenfalls nicht machbar ist.

    Wenn ich nun einfach das Plugin "Authentifizierungscode per E-Mail" aktiviere und vorher unter Benutzer > Optionen die 2FA bzw. MFA aktiviert habe, reicht das dann aus oder gibt es weiteres zu beachten / zu aktivieren? Wie gesagt, eine kurze Info darüber, was dann passiert, würde mir reichen.

    Danke schon mal im voraus
    Antonella


    Wenn ich statt nach 2FA nach MFA suche, bekomme ich in der Tat aktuelle, einfache Anleitungen, z.B. diese:

    Configure Multi-factor Authentication (MFA) in Joomla 4
    How to enable Two-factor Authentication (2FA) plugins in Joomla 4. Change global confguration settings to enforce MFA for Administrators and automatically…
    techlabs.blog

    Ich denke, das reicht erst einmal, damit müsste ich klar kommen.

    Liebe Grüße

    Antonella

    Hallo zusammen,

    ich suche mir seit geraumer Zeit einen Wolf nach einer einfachen Anleitung für die Einrichtung einer 2FA in Joomla 5.x.

    Was genau muss ich tun?

    Ich habe herausgefunden, dass ich unter Benutzer > Optionen die 2FA aktivieren kann, auch limitiert auf einzelne Benutzergruppen.

    Was muss ich danach tun?

    Die Kunden möchten einen Code auf ihr Handy oder per E-Mail erhalten. Ein Yubikey o.ä. ist für sie nicht machbar.

    Vielen Dank schon mal

    Antonella

    "Wir würden die Website gerne in Wordpress aufsetzen ..." war die Aussage einer neuen Kundin. Beiläufig habe ich gefragt, warum WordPress. Antwort: "Wir möchten die Inhalte der Website selbst aktualisieren und erweitern. Dass das auch mit anderen CMS geht, war völlig unbekannt. Sie kannte nur WordPress.

    Tempo = Papiertaschentuch
    WordPress = CMS

    Nun ist es bei mir auch wieder passiert. Vor wenigen Minuten kam eine Anfrage für eine neue Website, Zitat: "Wir würden die Website gerne in Wordpress aufsetzen ..." Ich werde telefonisch klären, warum es WP sein soll. Aber diese Art der Anfragen häufen sich. Das nervt.

    Wenn ein Kunde unbedingt WordPress will und sich nicht überzeugen lässt, schicke ich ihn weiter. Ich habe z.B. mal auf Kundenwunsch eine WordPress-Seite gebaut, die anfänglich eher unterkomplex war und ich dachte, ok, das ist ja machbar. Doch nach ein paar Monaten wollte der Kunde dann noch einen Mitgliederbereich mit fein granulierten Zugangsrechten. Wenn ich das vorher gewusst hätte ... In WordPress ist das der blanke Horror. Man ist schon alleine mit der Suche nach dem passenden Plugin, das alle gewünschten Anforderungen abbildet, gut beschäftigt. Mehrsprachigkeit habe ich in WordPress noch nicht umgesetzt, ich vermute aber, dass das ähnlich aufwändig ist.

    Übrigens habe ich einige Kunden und Kundinnen, die nach 2-3 Jahren Erfahrung mit WordPress zurück kommen und sich von mir eine "vernünftige" Website mit Joomla einrichten lassen ;)

    Ich habe schon öfter erlebt, dass Kunden oder Kundinnen gezielt WordPress wünschen. Begründet wird das nicht selten so: "Einer unserer Mitarbeiter kennt sich mit WordPress aus." oder "Unsere Dachorganisation / Hauptgeschäftsstelle nutzt auch WordPress." etc. Wie tief die Kenntnisse dann wirklich sind, stellt sich leider erst später heraus. Aber auch so etwas ist auf die große Verbreitung von WP zurückzuführen.

    Rechtfertigung ist keine gute Position, Argumentieren für Joomla schon eher. Und es gibt wirklich zahlreiche Vorteile, die man anführen kann. Schließlich ist populärer ja nicht gleich besser.

    Danke Elwood.

    Also auf die grobmotorische Art und einfach in die index.php reinkopieren?

    Was passiert bei Template-Updates?

    Kann man das irgendwie noch anders lösen, ohne gleich ein Child-Template anlegen zu müssen?


    Hi Stefan,

    also muss ich dafür offenbar ein Child-Template anlegen. Ich habe schon länger keine Cassiopeia-Website mehr veröffentlicht, weil ich den bequemen YooThemePro-Weg gehe. Da ist das alles sehr einfach.

    Gibt es denn ein alternatives, rein informatives Cookie-Banner, das ich ohne großen Aufwand in Cassiopeia an den Start bekommen würde? Die Seite hat nur die technisch notwendigen Cookies, ich möchte aber zumindest darüber informieren.

    Thanx

    Hallo,

    auf welche Weise kann ich das Usercentrics Cookie Banner laden? Ich verwende Cassiopeia und habe versucht, das Script über ein Modul auf der Position topbar einzubinden. Ich verwende TinyMCE und habe im Editor-Plugin "script" erlaubt.

    Hat leider nicht funktioniert.

    Wie macht ihr das?

    Hei, genau so wie in der HostEurope-Anleitung beschrieben, habe ich es beim 1. Versuch gemacht, übrigens so wie auch schon vor etwa 20 Jahren (Mambo / Joomla 1.5 etc. pp): DB anlegen, Joomla ZIP downloaden, entpacken und per FTP hochladen, dann die Joomla- Installationsroutine erledigen, fertig - wenn alles gut läuft.

    Bei J4 sind das nun mittlerweile 12510 Dateien. Das dauert ... Käffchen ....

    Und beim Upload kann sich schon mal etwas verschlucken und die Fehlersuche beginnt ... also noch ein Käffchen oder besser BaldrianTee wegen Blutdruck ...

    Mit einer JPA und kickstart geht das alles in ca. 3 Minuten über die Bühne.