Beiträge von Octo

    Vielen Dank für die Hinweise, was man alles stattdessen machen könnte. Aber das gutüberlegte Ziel ist, dass sich die Teilnehmer in das Backend einloggen können, und kontinuierlich, also während der langen Entwicklungsdauer, lesend nachvollziehen können, was im Backend los ist.


    Die Frage ist letztendlich also: Wie schaffe ich es eine Gruppe zu erstellen, deren Benutzer sich ins Backend einloggen können und dort alles (ausschließlich) lesen können.


    Vielen Dank


    Octo

    Was spricht eigentlich dagegen, eine Kopie der Website per Akeeba Backup / Kickstart auf einer Subdomain zu erstellen? Dort könnten sich die Benutzer beliebig austoben, ohne Schaden anzurichten. Im Zweifelsfall jeden Abend (oder mehrmals täglich) die Subdomain in den Ursprungszustand zurücksetzen.

    Das wäre kein Problem, ist aber aufwändig und trifft nicht ganz das Ziel:


    Während der (mehrwöchigen) Schulungen wird eine Website aufgebaut, auf die die Teilnehmer kontinuierlich lesenden Zugriff im Backend haben sollen.

    Hallo,


    zu Schulungszwecken möchte ich Benutzern erlauben, in das Backend zu schauen OHNE dass Änderungen vorgenommen werden dürfen.


    Ich stellte mir das so vor, dass man eine Benutzergruppe "Schulung" unterhalb von "Registered" erstellt und dieser unter System|Konfiguration|Berechtigungen|Berechtigungseinstellungen die Adminstratoranmeldung erlaubt.


    Das funktioniert auch grundsätzlich, jedoch ist das Backend dann scheinbar leer. Ich kann dann z.B. für "Module" den Administrationszugriff erlauben, damit diese dann erscheinen.


    Dazu habe ich drei Fragen:


    1. Was muss ich alles freigeben, damit der Zugriff auf das Backend so ist, wie für einen Superuser (aber natürlich nur lesend)? Insbesondere: An welcher Schraube muss man drehen, damit das Menü im Backend erscheint?


    2. Ist es der richtige Ansatz, oder soll man besser einen anderen Weg gehen?


    3. Gibt es eine Anleitung dazu? Ich konnte keine finden.


    Vielen Dank und Grüße


    Octo

    Hallo,


    ich teste gerade Joomshopping 5 mit Joomla 4.


    Ist es richtig, dass kein Joomshopping-Modul zur Einbindung in eine Seite erstellt werden kann, sondern Joomshopping ausschließlich über einen/mehrere Menüeinträge integriert werden kann?


    Vielen Dank und Grüße


    Octo

    Warum wohl? Antwort habe ich schon gegeben.

    Aber schau Dir mal Shopify als Drittanbieter an.

    Hallo,


    es soll eine Joomla-Komponente sein.



    Grüße Octo


    Hallo,


    vielen Dank, werde ich mir anschauen. Ansonsten wird es doch wieder Joomshopping.....


    Grüße Octo

    Ein Shop ist immer komplex, ob Du 3 oder 30000 Produkte verkaufen willst.

    Shops müssen konkurrenzfähig bleiben, um auf dem Markt bestehen zu können. Daher wird keiner auf Funktionalität verzichten wollen.

    Das stimmt so nicht. Beispielsweise RokQuickCart war wirklich nur ein einfacher Einkaufswagen (Cart) hatte aber alle grundlegenden Funktionalitäten incl. PayPal. Wird leider nicht mehr gewartet......


    Octo

    Hallo,


    ich suche einen einfachen Shop, der die Grundlagen eines Online-Shops zeigen soll. Bisher hatte ich dazu immer RokQuickCart https://rockettheme.com/joomla/extensions/roklegacy verwendet, aber der wird nicht mehr gewartet.


    Phoca Cart und Virtuemart sind einfach viel zu komplex; Joomshopping kann man in einer erweiterten Schulung verwenden.


    Hat jemand einen Tipp für einen einfachen Shop, der wirklich nur die grundlegenste Funktionalität hat?


    Viele Grüße



    Octo

    Wenn du der kompletten Seite eine Klasse zuweist, kannst du das CSS auf dieser Seite einschänken

    Was problemlos funktioniert wenn man die user.css erweitert:


    Code
    .site-grid {
    grid-template-columns: 
        [full-start] minmax(0, 1fr) 
        [main-start] 
            minmax(0, 0px) 
            repeat(2, minmax(0, auto))
            minmax(0, 500px) 
        [main-end] minmax(0, 1fr) 
        [full-end];
    }

    Dann ist es allerdings für jede Seite (s.o).


    Was nicht funktioniert:

    Code
    .site-ssu {
    grid-template-columns: 
        [full-start] minmax(0, 1fr) 
        [main-start] 
            minmax(0, 0px) 
            repeat(2, minmax(0, auto))
            minmax(0, 500px) 
        [main-end] minmax(0, 1fr) 
        [full-end];
    }

    und beim passenden Menüeintrag unter "CSS-Klasse Seite" "site-ssu" eintragen.


    Es kommt zwar im Quellcode an:

    Code
    <body class="site com_content wrapper-static view-article no-layout no-task itemid-178 site-ssu  has-sidebar-right">

    hat aber keine Auswirkungen.


    Was mache ich falsch?


    Octo

    Sollten für eine Schulung nicht die gängigsten Templates ausgewählt werden?

    Die Installation eines Templates ist doch nicht unterschiedlich sondern immer die gleiche Vorgehensweise oder geht es dir um die Templatekonfiguration wie Modulpositionen usw.

    Schon, aber "Templates" ist wirklich nur ein kleiner Teil der Schulung und ich möchte nur das Grundprinzip anschaulich erläutern.

    Es geht um Modulpositionen, Konfigurationsmöglichkeiten innerhalb des Templates und um die praktische Erkenntnis über die Trennung von Design und Inhalt. Außerdem es soll nicht zu komplex sein. Ansonsten ist Cassiopeia die Basis.


    Vielleicht ergänze ich aber doch noch einen Einblick ins Helix-Ultimate, das bei mir auf mehreren Instanzen läuft.


    Trotzdem: Vielen Dank, vielleicht hat ja jemand noch eine Idee.

    Nature-J4 habe ich mir auch angeschaut, aber kein Installations-ZIP gefunden. Ich hatte nur das git-Repository gefunden. Bin ich zu blind?


    Das ist für eine Schulung nicht geeignet. Trotdem Danke.


    Grüße Octo

    Ich habe es gerade gelernt: Man muss nur den git-Quellcode des Templates als zip herunterladen und dann ist es sofort installierbar. Ich war davon ausgegangen, dass in den zip-Installationspaketen noch weitere Informationen/Dateien sind.


    Grüße Octo


    PS.: Weitere Vorschläge sind Willkommen :)

    Hallo,


    für einen CMS-Kurs auch mit Joomla suche ich für den Themenbereich "Templates" ein geeigenetes Template. Es soll gezeigt werden, dass der Austausch eines Templates (hier cassiopeia) zu einem anderen Design führt um so die Trennung von Inhalt und Design deutlich zu zeigen.

    Dabei soll das Template:

    • kostenlos sein. Wird auch nur zur Schulung eingesetzt
    • sich von cassiopeia im Ergebnis merkbar unterscheiden
    • einfach von den Teilnehmern auf dem eigenen Server zu installieren sein
    • nach Umfang und Möglichkeiten überschaubar sein (kein Helix/PageBuilder etc., das sprengt den Rahmen)

    Ich habe wirklich viele ausprobiert, aber keines gefunden, was den o.g. Ansprüchen genügt. Unter Joomla 3 hatte ich immer ein Template namens "business" verwendet.


    Habt ihr vielleicht Vorschläge?


    Octo