Beiträge von breaker

    Meine Vermutung wäre schon, dass es mit Content-Type zu tun haben könnte?!?

    Hast du auch mal verschiedene Browser getestet?

    Ist "Content-Disposition" in deinem Fall nicht überflüssig, oder führt gar zu Problemen. Testweise mal auf einen anderen Dateinamen setzen.

    Leider alles nur Vermutungen....

    Das dachte ich auch, deshalb habe ich es ja noch geändert. Ich habe den Fehler aber gefunden:


    Nach der Zeile "readfile($file);" muss noch ein "exit;" stehen, also so:


    Jetzt stimmt die Dateigröße und das Archiv lässt sich auch entpacken (PDF-Dateien haben jetzt auch wieder die richtige Größe)

    Nicht mein Fachgebiet, aber: Funktionieren andere Dateien (jpg, pdf....)?

    Eine 1,5MB PDF ist nach dem Download auch nur 233,7kb groß, obwohl "filesize($file)" mir die richtige Größe anzeigt. Mit aktiver Zeile "readfile($file)" ist die Datei 1,7MB groß, scheint aber OK zu sein (zumindest kann ich im PDF keine Fehler sehen)


    Ich habe das ganze noh etwas umgeschrieben, damit dar Mimetype auch passt:


    Wenn ich das richtig verstehe, müsste ich auf dem Server xdebug installieren und einen Eintrag in der php.ini ändern. Das geht alles bei unserem Hosting leider nicht.

    Stimmt, das wäre ja auch unklug. Ich bin mir aber gerade nicht sicher, ob im Zend-Paket (welches ja fast überall installiert ist) auch die debug-Erweiterung bei ist, in dem Fall bräuchtest du nichts installieren.

    Ich stehe gerade vor einem kleinen Rätsel, wo ich gerade nicht weiter komme:


    Der Download funktioniert, aber die Datei hat die falsche Dateigröße:


    Die Datei ist 109,8kb groß (112.449bytes)

    filesize($file) gibt mir auch 112449 aus, $path sowie $file stimmt auch


    Die Datei ist nach dem Download rund 126kb zu groß und deshalb auch defekt. Gebe ich das "readfile($file)" mit an, ist die Datei stolze 9,1 MB groß



    Wo liegt da mein Denkfehler?

    Echt jetzt? Dissen? Dann zeig halt wie's richtig geht. Noch kein Meister und Himmel und so...


    Code
    1. $contents = getTableContent($db, '#__content');
    2. // _____ Get the right content based on UserCatIds ______
    3. foreach ($contents as $content) {
    4. if (in_array($content->catid, $UserCatIds)) {
    5. echo $content->introtext;
    6. }
    7. }

    Hast du doch schon ausgebessert.


    Das erinnerte mich nur an ein Script, welches für 699 Euro verkauft werden sollte und richtig schreckliche Sachen enthalten hat :-D

    Ich bin aktuell auf der suche nach einem Forum für Joomla, welches auch Themenpräfixes erlaubt. Kennt jemand etwas brauchbares? Im Moment habe ich das Kunena installiert, konnte da aber nichts in der Hinsicht finden.

    So sieht es bei mir aus, die Kategorien sind auch schon gefüllt (Struktur im Page-Builder).


    Das Problem an der ganzen Sache ist: Die Sprache kann im Joomla gesetzt werden, oder auch nicht.

    Wenn der Admin sein Profil nicht aufruft, ist das "params"-Feld in der DB komplett leer, erst wenn der Admin sein Profil aufruft und speichert, steht dort etwas drin... und dann kann zusätzlich das "backend-language" leer sein (wenn er die Sprache für das BE nicht eingestellt hat).

    Das letzte Backslash beim tmp-Dir ist zuviel und das log-dir liegt im /administrator/logs, nicht in /tmp/log (achte auf die Schreibweise)

    Ich lege mir dazu für jede Domain (also für jedes Joomla) eine Excel-Tabelle an. Dort trage ich sämtliche Daten, Drittanbieter-Extensions mit Versionsangaben, Infos, letztes Backup .... usw. ein.

    Muss natürlich alles händisch mühsam gepflegt werden.

    Gibt es dann beispielsweise irgendein Update, dann schaue ich einfach in der entsprechenden Tabellenzeile nach, welche Domains betroffen sind.

    Am besten wäre natürlich, man käme mit Bordmitteln aus.

    Ich habe an eine Art Wiki gedacht, wo die Ticks auch veröffentlicht werden,- würde auch massiv Besucher anlocken ;-)

    ZB: Habe ich mal irgendeine Komponente geschrieben, wo ich auch die Tags (auch eigene) nutzen kann... das müsste ich heute in der Komponente nachsehen, was und wie ich das gemacht habe

    Ich würde ja für jede Hilfsseite eine Kategorie (Typ: Blog, Sprache: all) anlegen und darin dann alle Übersetzungen der Hilfe reinwerfen. Dann hast du keine Hard-Coded IDs auf Artikel und kannst ohne Probleme weitere Artikel und Sprachen dazu packen. In der Hilfe verlinkst du einfach auf die Kategorie (und kannst eventuell noch den Language-Tag direkt mitgeben).


    Die Korrekte Sprache bekommst du so: https://github.com/joomla/joom…joomla/joomla.php#L82-L83

    Die Idee ist richtig gut, warum habe ich da nicht dran gedacht? Das einzige Problem, was dabei auftaucht ist:

    Wenn ich auf eine Kategorie verlinke und der Benutzer sich die Sprache selber auswählt (über den entsprechenden Artikel), dann wird (vermutlich) das "&tmpl=component" in der URL nicht mit übernommen und eine normale Webseite angezeigt.

    Kennt jemand eine bessere Lösung dafür, die Komponenten-Hilfe Mehrsprachig zu gestalten?

    Im Moment lese ich die eingestellte Sprache des eingelogten Admins aus, ist diese nicht gesetzt, oder nicht "de-DE", wird eine englische Hilfe angeboten, ansonsten die deutsche.


    im Fall von Joomla 3.9.x:

    Code
    1. $user = JFactory::getUser();
    2. $params = $user->get('_params');
    3. $helpdesc_id = ((isset($params['admin_language']) && $params['admin_language'] == 'de-DE') ? 40 : 24); // id 40 = de / id 24
    4. $helpdesc_url = 'https://example.org/index.php?option=com_content&view=article&id=' . $helpdesc_id . '&tmpl=component';
    5. JToolBarHelper::help('screen.foo.bar', false, $helpdesc_url);




    oder im Fall von Joomla4:


    Code
    1. $user = JFactory::getUser();
    2. $params = $user->get('_params');
    3. $helpdesc_id = ((isset($params['admin_language']) && $params['admin_language'] == 'de-DE') ? 40 : 24);
    4. $helpdesc_url = 'https://example.org/index.php?option=com_content&view=article&id=' . $helpdesc_id . '&tmpl=component';
    5. JToolBarHelper::help('screen.foo.bar', false, $helpdesc_url);
    6. $toolbar->help('COMPONENTS_HELP_THIRDPARTY', false, $helpdesc_url, 'com_thirdparty');

    Dafür benötigst Du Joomla nicht.

    Lass Dir eine E-Mail entweder über mailto oder einem Formular schicken und setzte einen Autoresponder mit einem Downloadlink ein. In der Mail hast Du die Absenderadresse.

    Erwähnenswert ist noch, dass Du den Sender über einen Datenschutzhinweis mitteilst, mit was mit seiner Mailadresse passiert, bzw. wofür diese gebarucht wird.

    Und das Impressum muss mit in die Mail