Beiträge von adopol

    Nach einem längeren Kampf gegen das Kuckucksei, das mir mit dem Installieren der neuen Xampp-Version (Datei: xampp-windows-x64-8.2.12-0-VS16-installieren) in meinen PC transferiert worden ist, habe ich schließlich doch noch die Kurve gekriegt.

    Das Problem mit genannter Datei bestand darin, dass am Ende der Installation das erwartete XAMPP Control Panel v3.3.0 nicht in seiner üblichen Größe auf dem Bildschirm aufgetaucht ist, sondern in erheblicher Vergrößerung. Diese krass fehlerhafte Skalierung war aber nicht nur auf das Panel beschränkt, sondern gleichzeitig auf alle icons des Bildschirms ausgedehnt, die zu großen Teilen gar nicht mehr Platz fanden auf dem Bildschirm. Diesem sehr ungewöhnlichen „Dinosaurier-Effekt“ konnte man wohl durch „Windows-Einstellungen“ und „Neu starten“ einigermaßen begegnen, aber eine stabile Lösung entstand damit nicht.

    Deshalb habe ich mich an den Microsoft Support gewandt und im chat mein Problem vorgestellt. Der Kontakt zur 1. Mitarbeiterin ging nach einigem hin und her verloren. Doch auf der Suche nach dieser 1. Mitarbeiterin bin ich auf

    eine 2. Mitarbeiterin gestoßen, ein echter Glücksfall.

    „Das gehört vom Problem her eigentlich nicht zu dem mir zugewiesenen Aufgabenbereich; Aber jetzt haben wir schon mal Kontakt aufgenommen. Jetzt schildern sie mir mal ihr Problem!“- Allein diese Aussage hat mein Vertrauen in diese Dame auf 100% gebracht und ich habe ihr ohne viel Zögern meinen Rechner für ihre Fernsteuerung freigegeben.

    Eine Weile habe ich zugeschaut, wie eine fremde Person quasi auf meiner Tastatur seine Finger spielen lässt. - Aber zu meiner großen Überraschung hatte die freundliche Dame vom Support nach überschaubar kurzer Zeit das Problem im Griff: Das XAMPP Control Panel erschien in seiner normalen Größe in einer Ecke des Bildschirms und alle icons waren von ihrem kurzfristigen „Dinosaurier-Dasein“ erlöst und standen dort, wo sie hingehörten und mit der zugehörigen Größe.

    Die kompetente Dame vom Support hat aber nicht nur in Atem beraubender Geschwindigkeit mein Problem gelöst sondern auch versprochen, mir ein bisschen Schriftliches zukommen zu lassen. Daraus zitiere ich das, was den „Kern des Wunders“ darstellt:

    1. Gehen Sie zum Startmenü und geben Sie Xampp ein.
    1. Wählen Sie im rechten Bereich Dateispeicherort öffnen.
    2. Markieren Sie die .exe Datei, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Eigenschaften.
    3. Deaktivieren Sie die Option 640x480 und klicken auf Ok.

    Nach der geschilderten Behandlung der „Dinosaurier-Krankheit“ war die Welt des XAMPP wieder völlig heil.

    Alles hat so funktioniert, wie ich es von der Vorgänger-Version von Xampp kenne.

    Die 3 Websites, um die es mir ging, bzw. deren jeweilige Joomla-Installationen wurden problemlos in das Xampp vom letzten Stand eingefügt. Auf dem Weg dorthin ist mir auch kein einziger ERROR 500 mehr begegnet, die mir vor der Heilung der „Dinosaurier-Krankheit“ mit ihren integrierten Abhilfe-Ratschlägen, weil für meinen Problemfall ungeeignet, nur zusätzliche und unbrauchbare Arbeit verursacht haben.

    Mit diesem feedback verbinde ich ein Dankeschön an Elwood und JoomlaWunder für ihre Reaktionen.


    Freundliche Grüße von

    adopol

    Ich habe die genannte neue Version von Xampp installiert. Die Installation ist durchgelaufen. An der vorhandenen Joomla-Installation habe ich natürlich nichts verändert, sondern die nach dem letzten Stand upgedatete Website in der üblichen Methode in Xampp "eingespielt". Wenn ich dann die Website über Xampp aufrufe, dann geht das bis zum versuchten login. Ich kann dir die "Geschichte" mit dem login nicht ersparen: Es ist nunmal so, dass sowohl der Aufruf über den externen Server wie auch intern über Xampp auf die gleiche login-Routine zuläuft, nur der externe Weg läuft problemlos ins frontend, der Weg über Xampp bleibt "verschlossen", was du wohl zurecht als Login-Loop bezeichnest. Wenn ich wüsste, wie man diesen Loop knackt, wäre mir schon ein wenig geholfen.
    Übrigens: $live_site in configuration.php ist leer.

    Einen schönen Gruß
    adopol


    Ich nutze kein lokales .htaccess.
    Es handelt sich um keine Neuinstallation von Joomla sondern um eine Einspielung eines Backups vom externen Server bzw von meinen eigenen backups.

    Herzlichen Gruß
    adopol

    Eine Joomla-Installation kann im externen Server problemlos über login-Routine (Benutzername und Passwort) gestartet werden, dagegen der lokale Server Xampp mit „xampp-windows-x64-8.2.12.-VS16 installieren“ lässt die gleiche login-Routine ständig ins Leere laufen (Aufruf der Joomla-Installation permanent erfolglos).

    Wie kann der Mangel beseitigt werden?

    Ich räume kleinlaut ein, dass ich einem Irrtum aufgesessen bin. Die Installation von Jooml 4.x ist entgegen meiner Absicht tatsächlich auf dem externen Server von lima-city gelaufen. Mein Problem reduziert sich jetzt auf die frage, wo geschieht eigentlich die Weichenstellung: „externer Server / lokaler Server (Xampp)?- Denn ich will ja noch zwei weitere Websites mit Joomla 4.x beglücken.

    Einstweilen mit herzlichem Dank und der Bitte um Nachsicht! spiteful

    Ja, ich bin genauso erstaunt, wie es aus den Kommentaren herauszulesen ist.

    Aber jetzt habe ich eine Spur, die zur Lösung des Problems führen sollte. Nur, um dieser Spur systematisch zu folgen, reichen meine Kenntnisse leider nicht aus. Mit der komprimierten Forums-Power wird es gelingen.


    Zunächst noch einmal:

    „Auf die Frage “Du hast Joomla 3.10.11 auf dem Server und Joomla 4.2.2 auf dem virtuellen Server (Xampp)?“ die Antwort: ja! “.

    Ich betreue aber nicht nur meine Website, sondern glücklicherweise noch 2 weitere, die von meiner Tochter und ihres Partners. Gott sei Dank, habe ich nur mit meiner eigenen Website die Migration auf Joomla 4.x unter Xampp realisiert. Dadurch lässt sich in prägnanter Form demonstrieren, was Joomla4.x Erstaunliches bewirkt, aber wegen meines nicht ausreichenden know how der Vollendung noch harrt.

    Meine Website (backend) auf lima-city wird aufgerufen mit:

    https://adopol.de/administrator/index.php,

    die meiner Tochter mit:

    https://monika-poehlmann.de/administrator/index.php.

    Was mir erst jetzt aufgefallen ist: Mit der Migration meiner Website auf Joomla 4.2.2 unter Xampp hat sich das ursprünglich farbige icon von Joomla in unheilschwangeres „schwarz“ verwandelt (ganz schön übergriffig von Joomla 4.x), das der Tochter, von Joomla 4.x unberührt, strahlt in den alten Farben! - Darin erkennt man die Methode von Joomla 4.x: ein PC und ein Diktator für alle Fragen von Joomla (jedenfalls für die Anmelde-Routine). Deshalb lande ich beim Aufruf meiner Website (Joomla 3.10.11 in lima-city) in der Anmelderoutine von Joomla 4.2.2, beim Aufruf der Website meiner Tochter dagegen alles wie gewohnt.

    Zur Lösung des Problems sollte man, wie es scheint, folgende Adresse aufrufen:

    HTTP Header Verwaltung - Joomla! Documentation


    Tutorial

    Wie man das neue HTTP-Header-Management in Joomla 4.0 verwendet


    Aktuell sind darin allerdings so viele Bergriffe, deren Bedeutung ich erst mühsam erarbeiten müsste. Ich bitte um Experten-Rat.

    Der Satz unter „Plugin Konfiguration":

    „Mit dem Formular „Header erzwingen“ können Sie auch die folgenden Header mit ihren Werten erzwingen: ….“ hat mich elektrisiert: „erzwingen“ und „vordrängeln“ (in meinen Ausführungen) sind doch enge Verwandte!

    Ich erneuere meine Bitte um Hilfstellung.“.

    Die für Joomla 4.x typische Anmelde-Routine unterscheidet sich durch die integrierte Web-Authentifizierung von der gewohnten Anmelde-Routine für

    Jooml 3.x.

    Joomla 4.x mit seiner Anmelde-Routine drängt sich aber auch dann vor, wenn ein Joomla 3.x - Programm in gewohnter Weise aufgerufen werden soll.

    Was ist zu tun, wenn ich ein Joomla 3.x-Programm in gewohnter Weise aufrufe, aber die Joomla 4.x-Routine für die Anmeldung wird angezeigt?

    Written by Astrid Günther on 2022-08-07

    Plugins

    CMSJoomla


    Authentifizierung (Authentication)

    Wenn sich jemand bei Joomla anmeldet, authentifiziert die Joomla-Anwendung diesen Benutzer. Auf den meisten Websites wird die Authentifizierung gegen die Joomla-Datenbank durchgeführt. Diese Art der Authentifizierung wird durch das Authentifizierungs-Plugin durchgeführt. Mit einem Authentifizierungs-Plugin ist es möglich, externe Dienste zur Authentifizierung von Benutzern zu verwenden: Joomla bietet ein Authentifizierungs-Plugin für LDAP, das in Windows-Domänen verwendet wird.

    Zitat
    Joomla 3 hatte Plugins für die Authentifizierung über Gmail an Bord. Joomla 4 bietet dies nicht mehr an[^developer.joomla.org/news/724-removal-of-the-gmail-authentication-plugin-as-of-joomla-4-0.html]. Die Technik, die das Plugin verwendet, ist nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik und weniger sicher. Heutzutage sollten sich Anwendungen über das OAuth 2.0 Protokoll[^de.wikipedia.org/wiki/oauth] bei Google autorisieren.

    Diesen Artikel finde ich bei Astrid Günther. Wie kann ich das jetzt anwenden, um mein Problem zu lösen?

    Auf die Frage “Du hast Joomla 3.10.11 auf dem Server und Joomla 4.2.2 auf dem virtuellen Server (Xampp)?“ die Antwort: ja!

    Die .htaccess-Dateien sind für die Server lima-city und Xampp identisch. Die configurations-Dateien weisen die erforderlichen Unterschiede auf: wie „localhost“ / „mysql.lima-city.de“ u.s.w.


    Diese Versuche gehen alle am Problem vorbei. Das Problem liegt darin, dass mit der Installation von Joomla 4.x dieses Programm bei jedem Aufruf ein und desselben Nutzers (im vorlegenden Fall: ich) in die gleiche Eingangsroutine von Joomla 4.x für die Anmeldung führt mit der neuen Web-Authentifizierung. Und das erstaunlicherweise sogar bei dem Aufruf des Servers von lima-city , und zwar bei unveränderter Adress-Information wie eh und je. Nur weiß ich bis zur Stunde nicht, wie diese von Joomla 4.x aufgestellte Hürde übersprungen werden kann.

    Diesen Hinweis nach https://docs.joomla.org/Htaccess_changes_after_joomla4.0.4 habe ich geprüft. Trifft auf mein Problem nicht zu und zielt auf ein anderes (nur sehr wenige Nutzer betreffendes) Problem.
    Mein geschildertes Problem tritt in der allerersten Reaktion des Programms beim Aufruf der alten Version Joomla 3.10.11 zutage und "würgt" alles Weitere ab. Also, ich kann jetzt nicht mehr das "alte" Programm vom lima-city-Server aufrufen. Natürlich auch Besucher der "alten" Website landen in der Sackgasse.

    Nach update auf Joomla 4.2.2 mit Server Xampp wird das Aufrufen des "alten" Joomla 3.10.11 mit Server lima-city verhindert durch die Programmroutine des neuen Joomla 4.2.2 für den Aufruf. Joomla 4.2.2 "drängt sich vor" und unterdrückt den Einstieg in das "alte" Joomla 3.10.11. - Was tun? Für einen Tip wäre ich dankbar.