Beiträge von Loisl

    Vielen Dank, dass du dir das angeschaut hast!

    Das problematische Verhalten kenne ich nur auf iPhones und iPads (vgl. Überschrift). Alle Browser müssen unter iOS und iPadOS die Engine des Browsers Safari verwenden. Also tritt das Problem dort mit jedem Browser auf.

    Wenn ich mich im Backend einlogge und sofort auf das Benutzermenü klicke, kommt das Untermenü korrekt, wenn ich aber irgendeine Aufgabe erledige, steht das Untermenü fast immer falsch und „springt“.

    Mein Workaround:

    Vor dem Ausloggen (oder wann immer ich auf einen Untermenüpunkt zugreifen will) klicke ich zuerst auf das Joomla-Icon, so komme ich auf die Startseite (wie nach dem Einloggen) und das Untermenü funktioniert meist korrekt.

    Ich kann damit leben, aber es ist lästig.

    Auf allen anderen Geräten die ich sonst noch verwende (div. Desktop-Systeme: WIN, Mac, Linux/allerlei Browser) besteht das Problem nicht. Android-Geräte, um das Verhalten dort zu überprüfen, habe ich leider nicht.

    Was mich schon lange stört (auch wenn es eher ein „kosmetischer“ Fehler ist:

    Wenn ich mich abmelden will, nachdem ich meine Arbeit in Joomla erledigt habe, tippe ich auf das „Benutzermenü“.

    Es springt das Untermenü auf, aber meist (wenn auch nicht immer ), klappt das Untermenü nicht ganz auf. Der oberste Eintrag bleibt über „Benutzermenü“. Wenn ich jetzt auf „Abmelden“ tippen will, verschiebt sich das Untermenü plötzlich nach unten und ich lande auf der Seite „Barrierefreiheit“. Dort muss ich auf „Schließen“ tippen und den nächsten Versuch starten.

    Manchmal hilft es, vorher einen anderen Menüeintrag (z. B. System oder Beiträge) anzuklicken.

    Manchmal gelingt es, das Untermenü „zart“ anzutippen, sodass es runterutscht, ohne dabei auf „Barrierefreiheit“ zu wechseln.

    Manchmal hilft es, nach dem Antippen von „Benutzermenü“ die Ansicht des iPads oder iPhones von horizontal auf vertikal und zurück zu wechseln. Dabei schließt sich das Untermenü und (meist) landet es dann beim nächsten Versuch an der richtigen Position und ich kann mich abmelden.

    Da das auf allen meinen Geräten (jeweils aktuelle Systemversion und aktuelle Geräte) und Joomla-Installationen (jeweils aktuelle Version vin J4&5) so ist, würde mich interessieren, ob das anderen auch so geht und ob man etwas dagegen machen kann. Das Problem tritt mit allen Browsern auf (die verwenden ja alle die Safari-Engine).

    Generell habe ich schon immer den Eindruck, dass das Backend in J4 & J5 einen ziemlichen Delay hat:

    1. Wenn ich eine Erweiterung aktualisieren will und auf das Kästchen klicke, erscheint kein Häkchen, aber der „Aktualisieren“-Button wechselt von „greyed out“ auf „aktiv“. Wenn ich ihn antippe, flackert kurz das Häkchen im Kästchen auf und die Aktualisierung wird durchgeführt.

    2. Im Hauptmenü muss ich auch eine Kombination aus Herumtippen und Geduld ausüben.

    Wenn ich ein Untermenü einer Komponente erreichen will, muss ich auf den „Winkel nach rechts“ klicken, damit er zum „Winkel nach unten“ wechselt. Dann muss ich auf die vier Quadrate tippen. Dann bei der Komponente auf den „Winkel nach rechts“, damit er auf „Winkel nach unten“ wechselt. Und dann oben im Menü neben Komponeten wieder auf die vier Quadrate. Dann erst springt das Untermenü der Komponente auf.

    Ist das Absicht? Verstehe ich den Sinn dahinter nicht? Ist das nur bei mir so?

    Vielen Dank für den Hinweis:
    Ich habe den Fehler gemacht, drei Erweiterungen auf einmal zu aktualisieren.

    Ich hatte die gleiche Warnung. Aus der Warnung ist nicht zu erkennen, auf welche Erweiterung sie sich bezieht.

    Jetzt weiß ich immerhin, dass die Warnung sich auf OSMap bezieht.

    Wenn da kein Update kommt, werde ich es wohl deinstallieren.

    Nach dem gescheiterten Installationsversuch war bei mir teils 4.0.1, teils 4.3 installiert.

    Ich habe daher „von Hand“ wieder 4.0.1 installiert:

    Die Aufforderung, 4.3 zu installieren, wird wohl wieder verschwinden.

    PS: Braucht man Weblinks überhaupt?

    Stammt das nicht aus Mambo-Zeiten, wo man es noch cool fand, kommentierte Linksammlungen wie Yahoo zu veröffentlichen?

    Aber es gibt doch diesen „Kompatibilitäts-Layer“, mit dem alles laufen sollte, das auch mit Joomla 4 läuft. Funktioniert der wirklich?

    Falls ja, habe ich noch 4 Jahre Zeit. Und dann sollte Gantry 5 auch unter Joomla 5 laufen.

    Das betrifft ja auch andere Erweiterungen (bei mir wird z. B. vor den beiden von mir verwendeten Formular-Erweiterungen gewarnt.

    Es war schon bei J3=>J4 der Aufwand Updates und Alternativen zu finden sehr hoch.

    Wenn das schon bei mir als Anwender keine Begeisterungsstürme auslöst, kann ich mir vorstellen, dass Personen, die so nett sind, solide, kostenlose Erweiterungen zu entwickeln, auch nicht erfreut sind, häufig auf Updates zu reagieren.

    Danke für deinen Hinweis, der könnte sehr nützlich sein. Irgend was muss in deinem Menü vor dem Update nicht gestimmt haben. Du hast wohl keine Kopie mehr von der Datenbank?

    Ich habe alle Datenbanken:
    Das BackEnd aller Joomla3-Websites funktioniert problemlos, sieht genauso aus und funktioniert wie ein frisch aufgesetztes Joomla3. Auch ein Check der Datenbank durch Joomla bringt nichts Verdächtiges zu Tage.

    Die von dem Upgrade-Problem betroffenen Websites haben das Problem mit den falschen parent ID-Einträge in xxxxx_menu aber schon in der Datenbank von J3. Nur dort scheint es nicht zu stören. Also technisch gesehen kann J4 nichts dafür, denn es müsste ja wahrsagerische Fähigkeiten haben, um zu erkennen, welche administrativen Untermenüs zu welchen Menüs gehören. Andererseits sollte das zumindest bei den Standard-Einträgen erkannt werden können, dass da etwas nicht stimmt.

    Bei einem neu aufgesetzen J3 hingegen stimmen die parent IDs – und daher klappt das Update ohne Probleme.

    Mein Verdacht:
    Die betroffenen Websites sind schon älter, also wurden sie zumindest mit Joomla 2, evtl. sogar mit Joomla 1 oder Mambo aufgesetzt.

    Ich bin froh, dass ich jetzt weiß, wie ich den Fehler beheben kann.

    Ich habe nämlich schon viel von dem Problem gelesen, aber bisher keine wirkliche Lösung gefunden.

    Ich hoffe, dass nicht noch mehr versteckte Probleme bei den Upgrades auf J4 auftauchen.

    Bei Websites mit vielen hundert Seiten und vielen Formularen ist es kein verlockender Gedanke, einen clean install durchführen zu müssen.

    Außerdem bin ich ein bisschen misstrauisch, weil J4 vor ca. einem halben Jahr bei einem Provider beim pre install check gemeldet hat, dass alle Parameter passen. Nach der Installation war J4 dann „tot“. Wie sich herausgestellt hat, war es ein Caching-Problem, aber so etwas sollte ein pre install check erkennen. Vielleicht ist das inzwischen besser, ich müsste jetzt suchen, was das damals war, denn seit ich das Caching beim Provider umgestellt habe, klappt es ja. Das ungute Gefühl bleibt.

    in einer J4 Seite, die auf die neueste Version geupdated ist und auch einige Erweiterungen aktuell gehalten sind, sehe ich im Backend die Kontakte Komponente nicht.

    Hi,

    ich habe das Problem auch bei einigen Seiten, die ich von J3 auf J4 upgegraded habe.

    Kontakte lassen sich über den URL aufrufen, aber die Menüeinträge im BackEnd fehlen.

    Das Problem lag bei mir in der Datenbank, genauer gesagt in der Tabelle „xxxxx_menu“.

    Die Untermenüs Kontakt und Kontaktkategorie hatten eine falsche „parent ID“.

    Ein Beispiel: Das übergeordnete Menü „Kontakt“ hatte die ID 107, aber das Untermenü hatte als parent ID 7.

    Sobald ich in PHPmyadmin die parent ID des Untermenüs auf 107 geändert habe, ist der Untermenüpunkt im Menü wieder aufgetaucht.

    Das betraf bei mir nicht nur das Kontaktmenü, sondern auch den Newsfeed, die Banner usw. (Menüs, die ich noch nie verwendet habe).

    Es ist mühsam und fehleranfällig, das von Hand zu ändern.

    Unter https://forum.joomla.org/viewtopic.php?…696676#p3696676 habe ich übrigens den folgenden Tipp gefunden:

    INSERT INTO `xxxxx_menu_types` (`id`, `asset_id`, `menutype`, `title`, `description`, `client_id`) VALUES (NULL, '0', 'main', 'Admin Menu', 'The admin menu for the site', '1');

    Dieser Tipp hat geholfen, denn erstaunlicherweise waren einige der fehlenden Menüeinträge im Papierkorb. So konnte ich sie wieder zurücklegen. Und nein: Ich habe sie nicht in den Papierkorb gelegt. Ich arbeite mit einer Kopie der J3-Seite. Unter J3 funktioniert alles, wie es soll.

    Manche berichten auch, dass das Problem an einem falschen menutype lag (menu statt main).

    Bei mir war das nicht der Fall.

    Ich finde es problematisch, dass so etwas passieren kann, wenn man von der neuesten J3-Version auf die neueste J4-Version umsteigt.

    Beim letzten Versuch hatte ich vor dem Upgrade sogar alle PlugIns gelöscht und alles „getestet und wiederhergestellt“, was möglich war. Vergeblich!

    Wir sind ja nicht die Einzigen mit diesem Problem … Nicht sehr vertrauenserweckend. Was schlummert noch in J4?

    Ich habe, seit J4 erschienen ist, immer wieder Upgrade-Versuche gestartet. Keiner ist problemlos gelungen.

    Bei Joomla 3.10.4 ist mir gerade dasselbe passiert:

    Module, die seit Jahren an der richtigen Position und nur dort angezeigt werden, haben plötzlich gefehlt oder waren auf allen Seiten zu sehen.

    Geholfen hat nur, den Cache zu deaktivieren!

    Das ist wirklich blöd, wenn so etwas plötzlich kommt.

    Und es ist beunruhigend, dass es dieses Problem auch mit Version 4 gibt.

    Überhaupt scheint es beim Caching einen Hund zu geben: Beim Versuch Joomla 4 zu testen, ist mir passiert, dass diese nach der Installation gar nicht funktioniert hat. Geholfen hat nur, am Server das Caching umzustellen. Diese Variable sollte doch bei der Installation abgefragt werden!