Beiträge von CurlY BracketS

    Man könnte auch die user.css so ergänzen:

    Code
    1. a {color: #888 !important;}

    Der Zusatz !important würde für Remedur sorgen, wobei der Wert für color deine Sache ist. Allerdings ist dies eher ein Notnagel und sollte nur verwendet werden, wenn es nicht anders geht. Witzig ist, dass die template.css für a:hover und a:focus definierbare Farbwerte enthält.

    OT: Bevor ihr euch hier über MAMP XAMPP WAMP et al auslasst, und weiterhin dem Irrglauben folgen mögt, MAMP sei des Teufels, weil eh nur für Macs, schaut mal hier. MAMP läuft bei mir seit Jahren klaglos unter Windows. Der einzige Nachteil ist der, dass die MAC Version in der Regel ein volles Jahr vor der Win Version die neuen Features bringt.


    Was dem TN zu sagen ist: Du hast ein Template gekauft, damit hast du Anspruch auf

    a) eine vernünftige Dok des Herstellers und

    b) auf Support desselben


    Sollte das ncht der Fall sein, hast du deine Kohle in den Sand gesetzt und befindest dich 'Back to Square One'.

    Die Anleitung zu diesem Vorgehen steht hier. Es wird aber expizit darauf hingewiesen, dass dein localhost von aussen erreichbar sein muss (lies das Kapitel 'Prerquisites'). Da dies eine Sicherheitslücke darstellt, wage ich die Aussage, das wird nicht der Fall sein.

    Fazit: Mach es so, wie alle Andern bzw. so, wie Re:Later beschreibt. Ich habe den STW übrigens auch noch nie benutzt.

    SniperSister hat mal einen Vortrag gehalten zum Thema wie man aus einem HTML Gerüst ein Template baut. Das ist aber ganz Gewiss nichts für jemanden, der gerade die ersten Gehversuche mit Joomla macht.

    Allerdings: Ich habe auch früher Seiten aus reinem HTML geschrieben, und ich wüsste nicht, wie ich eine solche Arbeit heutzutage einem kunden aufs Auge drücken könnte.

    Es lohnt sich auf jeden Fall, ein CMS mal genauer anzusehen.

    Zum Thema JSN: Diese Erweiterungen - egal ob Uniform, ImageShow oder weiss der Geier was sonst noch - lassen sich prinzipiell nicht über den Joomla Updater aktualisieren. Man wird lediglich via Updater auf Aktualisierungen aufmerksam gemacht, wenn man diese anwählt, landet man aber in der Erweiterung und alles Weitere spielt sich da ab, Schlüssel hin oder her.

    Das ist leider seit vielen Jahren so, JoomlaShine ist hier hart am Hintern, die wissen das, machen aber nichts, so traurig das ist.

    Abgesehen davon denke ich aber, du hast ein anderes problem, wenn sich auch Sprachfiles nicht normal aktualisieren lassen.

    Möglichrweise suchst du zu weit. Joomla bringt alles mit, was es für eine mehrsprachige Seite braucht. Man muss es nur richtig machen. Ich vermute, dein Fehler hat damit zu tun, dass du die Menüs nicht richtig aufgesetzt hast. Es gibt viele Anleitungen für das Aufsetzen von Mehrsprachigkeit, eines ist hier.

    Eigentlich möchte ich mich hier nicht einmischen, das Meiste wurde ja schon gesagt.


    ABER: eine custom.css gehört zum Lieferumfang von JSN Templates der 1-er Schiene, wird ergo sehr wohl überschrieben bei Updates.


    Allerdings wird man VOR dem allfälligen Update über geänderte dateien informiert, diese lassen sich als ZIP Datei herunterladen, was man tunlichst machen sollte.


    Ausweg: Eine user.css, die man im Backend als zusätzlich zu ladende CSS angeben kann. Diese Datei wird dann auch zuverlässig am Schluss geladen.

    Kein Fehler, aber eine Anregung:

    Schade, sieht man nur eine reduzierte Liste der letzten Beiträge - das war früher besser gelöst. Nur die letzten füneff - das ist für mich ein Rückschritt.


    Ansonsten: Hats off! Saubere Arbeit.


    PS Ahso nochwas: Ich vermisse den Punkt 'Alle Beiträge auf gelesen setzten' Früher ein Klick, jetzt: na wo isses denn?

    Das ist schon klar, dass das so nicht geht. Dein db Server kennt weder den Benutzer Andreas noch ein beliebiges Passwort.


    Bei einem frisch installierten XAMPPen geht es, wenn du den Benutzer 'root' mit einem leeren Passwort benutzt, ansonsten musst du den Benutzer und das Passwort erst in phpMyAdmin anlegen und vollen Zugriff auf sämtliche dbs gewähren.

    Ich habe dieses Problem auch schon gehabt. Der Grund war folgendes:
    - Die db war eine Mariadb
    - die Tabelle #__contentitem_tag_map hat einen Primärschlüssel mit einer Länge von 255 Bytes
    - Mariadb lässt für Schlüssel per Default maximal 767 Bytes zu
    - die Schlüssellänge wird bei utf8mb4_unicode_ci deutlich grösser als 1000 Bytes (4*255)


    Das führt dazu, dass die Erstellung oder Umwandlung der db and dieser Stelle abgebrochen wird. Angemeckert wird aber nicht die betreffende Tabelle, sondern die letzte die fehlerfrei geschrieben worden ist.


    Beim Updaten habe ich mir schon geholfen, indem ich die Schlüssellänge der betroffenen Tabelle (und es ist die einzige, die dieses Problem hat) reduziert habe, auf z.B. 180 Bytes. Danach läuft der Upodate fehlerfrei durch.


    Eleganter wäre es, wenn man in maria.ini ROW_FORMAT=DYNAMIC; setzen könnte, das lässt aber kaum ein Hoster zu (fragen lohnt sich aber).

    Eigentlich wollte ich mich aus dem hier raushalten. Dennoch ein Vorschlag:
    Schau dir mal die PRO Version von BT Maps an. Ich hatte das Teil mal vor etwa 5 Jahren, hab dann aber nicht verlängert, weil die kostenlose Variante eigentlich meinen Ansprüchen genügte. Jedenfalls behaupten die, sie könnten Daten importieren. Mutti dich halt selber schlau machen.