Beiträge von www.HDsports.at

    sorry, das ich den Thread neu aufrolle.
    Ich habe eine einsprachige Webseite, aber mehrere Domains.
    www.HDsports.at - für österreichische User
    www.HDsports.de - für Deutsche User
    www.hdpsorts.org für den Rest


    Habe diesen Code in den Header eingebaut

    Code
    1. <link rel="alternate" hreflang="x-default" href="http://www.hdsports.at/" /><link rel="alternate" hreflang="de-AT" href="http://www.hdsports.at/" /><link rel="alternate" hreflang="de-DE" href="http://www.hdsports.de/" /><link rel="alternate" hreflang="de-CH" href="http://www.hdsports.org/" /><link rel="alternate" hreflang="de-US" href="http://www.hdsports.org/" /><link rel="alternate" hreflang="de-GB" href="http://www.hdsports.org/" />


    Dann bekam ich von Google eine Fehlermail mit "keine Rücklinks"


    Das Problem, der Code von oben wird natürlich auch auf allen Unterseiten eingeblendet.


    Aber im Prinzip sollte ja auf einer Unterseite wie z.B. http://www.hdsports.de/alpencup-tirol folgender Code im Header sein:


    Code
    1. <link rel="alternate" hreflang="x-default" href="http://www.hdsports.at/alpencup-tirol" />
    2. <link rel="alternate" hreflang="de-AT" href="http://www.hdsports.at/alpencup-tirol" />
    3. <link rel="alternate" hreflang="de-DE" href="http://www.hdsports.de/alpencup-tirol" />
    4. <link rel="alternate" hreflang="de-CH" href="http://www.hdsports.org/alpencup-tirol" />
    5. <link rel="alternate" hreflang="de-US" href="http://www.hdsports.org/alpencup-tirol" />
    6. <link rel="alternate" hreflang="de-GB" href="http://www.hdsports.org/alpencup-tirol" />


    Nur wie bekomme ich das hin? Den Sprachenfilter von Joomla brauche ich ja nicht, da ich nur eine Sprache habe.

    Ah danke. In der Datei hatte ich bereits gesucht, aber nur nach dem Begriff "pagebreak".


    Ganz so klappt es aber noch nicht.
    Schiebe ich die Zeilen unter


    PHP
    1. <section class="article-content clearfix" itemprop="articleBody">
    2. <?php echo $this->item->text; ?>
    3. </section>


    wird das Verzeichnis auch unter dem Zurück und Weiter-Button und den Tags angezeigt.Ich hätte es aber gerne drüber.


    Momentan habe ich den Code daher über diesen drei Codezeilen platziert. Dann wird das IV direkt über dem Textbeginn angezeigt.

    Hallo.
    Gibt es eine Möglichkeit die Inhaltsverzeichnisse eines Artikel nicht direkt unter dem Titel anzeigen zu lassen, sondern am Ende des Textes der aktuellen Seite.
    Beispiel: http://www.hdsports.at/ernaehr…dem-laufen-essen-solltest


    Das Inhaltsverzeichnis sollte unter dem letzten Wort der aktuellen Seite angezeigt werden. Also in dem Fall unter dem Satz "Wird zu kurz vor dem Lauf eine fettige Speise zu sich genommen, tritt ein Gefühl der Schwere des Magens auf."


    Ich denke mal dafür muss ich in den Core-Dateien des Pagebreak-Plugins herumpfuschen um das zu lösen?


    LG

    Mir ist es heute erst aufgefallen, als ich eine Komponenten installieren wollte aber eben nicht konnte.
    Ich nehme an, das Problem existiert bei mir auch wie bei den anderen Usern seit einem Joomla Update.
    Meine letzten Komponenten-Installation ist schon 2-3 Monate her, da lief alles reibungslos. Seitdem wurde nur Joomla auf die neueste Version geupdatet (keine Migration oder ähnliches. Nur das gewöhnliche Update, wenn es eine neue Joomla-Version gibt)...

    Das ist ja mal toll :/
    Ich erhalte ebenfalls die Meldung "Es wurde kein Installationsplugin aktiviert. Es muss mindestens eines aktiviert werden, damit der Installer genutzt werden kann. Unter „Plugins können Installationsplugins aktiviert werden."


    Unter "Überprüfen" finde ich keine einträge zur Installation. Die Installer-Plugins fehlen auch.


    Im FTP existieren allerdings unter "/htdocs/plugins/installer" 4 Verzeichnisse:
    folderinstaller
    packageinstaller
    urlinstaller
    webinstaller


    Es bringt auch nichts wenn ich die hochlade, wie von meinem Vorposter beschrieben... Die Plugins existieren weiterhin nicht.

    Hi,
    ich habe genau das gleiche Problem. Ich betreibe ca. 50 Joomla Seiten und habe das Problem bei genau 1. Bei mir läuft das auf einem managed Server auch bei 1&1.
    Das ist die umfangreichste Seite mit ca 6000 Artikeln und 20000 Fotos. Die DB ist Optmiert und aufgeräumt 45 MB groß.
    Ich dachte mit PHP7, mySQL 5.5 und Joomla 3.5 wird es besser. Leider ist dem nicht so.
    Für konstruktive Lösungsansätze bin ich sehr offen :D


    Hey,
    ich habe mich von 1und1 verabschiedet und bin zu einem anderen Hoster gewechselt. Und siehe da, die Performance war deutlich besser. TimeToFirstByte hat sich halbiert und sonst läuft die Seite auch flüssiger. Das in meinem vorangegangen Post beschriebene Problem mit der langen Wartezeit beim Speichern von neuen Beiträgen habe ich auch nicht mehr (wobei ich trotzdem verwundert bin, das das Problem sogar mit Xampp auftritt...)
    Liegt also meiner Meinung nach an 1und1

    Sorry für den Doppelpost.
    Aber zum mysteriösem Problem mit der langen Wartezeit beim Speichern eines Artikels, konnte ich den möglichen Ursachenbereich deutlich eindämmen.


    Folgendes habe ich getan:
    100 Artikel von meiner bestehenden Joomla-Seite mittels j2xml exportiert.


    In Xampp und bei einem Gratis-Hoster (bplaced) eine leere Joomla-Seite angelegt
    Auf beidem (Xampp/Bplaced) J2xml installiert und die 100 Artikel mit den Standard-Einstellungen importiert (alle Artikel stammen von ein und derselben Kategorie)
    Dann auf beiden Plattformen einen neuen Artikel in der Kategorie mit den 100 existierenden Artikeln gespeichert.
    Das Ergebnis: Speichervorgang beim Speichern des Artikels war bei Xampp wieder lange (im Status von phpmyadmin fielen mir wieder die bekannten Ordering-Prozesse auf). Speichervorgang bei bplaced hingegen blitzschnell.


    Somit kann das Problem also nur durch irgendwelche Server- oder Datenbankkonfigurationen entstehe? bin aber etwas verwundert, wieso von so einem Problem noch nie berichtet wurde. Denke mal, das ich nicht der einzige bin der Xampp benutzt. Dann müsste das Problem ja auch bei anderen Xampp-Usern auftreten - bis auf ein paar Änderungen in der php.ini habe ich bei xampp nichts angepasst (aber auch mit der Standard php.ini ändert sich nichts am Problem)... Leider konnte ich bis dato noch nicht eruieren an was es genau liegt, beim Vergleichen der beiden Datenbanken ist mir zumindest auf dem ersten Blick keine Unstimmigkeit aufgefallen...

    Nichts geht ohne ordentliche Ursachenanalyse, da kannste dich noch so viel im Kreis drehen.


    Als Notlösung könnte man einen 404 senden, wenn kein Artikel-Limit oder ein zu hohes Artikel-Limit über die Joomla-URL erfragt wird. Zur Not sollte eine ip-Blockierung helfen. Bei einem solchen Fall sollte man einen Profi ran lassen.


    Glaub mir habe ich schon genug gemacht. Bzgl. der langen Wartezeit beim SPeichern eines Artikel bin ich aber mittlerweile längst mit meinem Latein am Ende.
    Hatte 100 Artikel einer Kategorie mittels J2xml exportiert und diese dann local auf einer leeren Joomla-Seite mittels J2xml in eine leere Kategorie importiert. Und auch da hatte ich nach dem Speichern eines neuen Artikels in der Kategorie mit den 100 existierenden Artikeln eine längere Wartezeit aufgrund der Ordering-Prozesse...


    Im Anhang habe ich eine .gz-Datei hochgeladen, die 100 Artikel enthält. Lade ich die mittels J2XML in die leere Joomla-Seite in eine Kategorie, habe ich beim Speichern eines neuen Artikels in derselben Kategorie eine längere Wartezeit... (könnt ihr gerne selbst testen)..



    Hallo Jan. Falls dein Vorschlag noch aktuell ist, schreib mir bitte eine PM.

    Dateien

    • 100artikel.zip

      (103,36 kB, 184 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Servus Jan,
    danke für deinen Rat


    ich hatte mich über ein halbes Jahr lang bemüht das Problem zu lösen, allerdings ohne einem einzigen Lichtblick.
    Deine Lösungsvorschläge hatte ich im Großen und Ganzen alle schon durchprobiert, Standard-Template, alle externen Module, Plugins und Komponenten ausschalten usw. ohne Erfolg.


    Hatte auf meinen Server eine neue Joomla-Seite angelegt und nur die Beiträge und Kategorien importiert und dann dann hatte ich beim SPeichern eines neuen Artikel in einer Kategorie mit vielen existierenden Artikeln erneut eine Wartezeit von 2 Minuten bis gespeichert wurde.
    Dann legte ich auf einem Hoster, wo man kostenlos Webspace bekommt, erneut eine JOomla-Seite an und exportierte die Artikeln und Kategorien und siehe da, keine Wartezeit. Also liegt möglicherweise Nahe das der Server gehackt wurde oder irgendwo im Webspace meiner Seite ein File liegt, das diese Performance Probleme auslöst.
    Und das mit der langen Wartezeit beim Speichern ist ja nicht das einzige Problem (http://forum.joomla.org/viewtopic.php?f=710&t=863245 oder http://forum.joomla.org/viewtopic.php?f=709&t=882234)


    Um des Rätsels Lösung aber eventuell tatächlich finden zu können, müsste ich wieder hunderte Stunden dasitzen, und das ist mir mittelweile meine Zeit nicht wert. Ich möchte gar nicht wissen wie viele Stunden und Nächte ich mich schon diesem Problem gewidmet hatte.


    Wenn du Lust hast, kann ich dir gerne Zugangsdaten zum Backend senden, vielleicht hast du ja mehr Glück wie ich...


    LG Tom

    ich habe mittlerweile meine Seite auch localhost laufen und auch das gleiche Problem mit der langen Wartezeit für First Connect. Also der Hoster ist sicher nicht schuld - das kann mal mal ausschließen.


    Zudem hat mir der Hoster eine slowmysql.log geschickt. Dort fiel mir auf das massenhaft dieser Abfragen liefen.


    Was mir ins Auge sticht, ist "Rows_Sent 5293". Das scheint mir ein unglaublich hoher Wert.
    Und wenn dann solche Prozesse fast jede Sekunde laufen bzw. wahrscheinlich immer dann wenn auf meiner Seite eine Page mit Artikelinhalt aufgerufen wird, wundert es mich nicht wenn ich einen Netzwerkverkehr von 3-4 GiB pro Stunde (!!) habe und das führt wohl in der Folge zur langen Wartezeit auf den "First Connect"


    Wie ich diese Prozesse unterbinde ist mir leider noch nicht gelungen. Über Rat würde ich mich freuen. Vielleicht kann ja jemand diese SQL-Prozesse besser interpretieren...

    Jetzt taucht plötzlich die Fehlermeldung auf meiner Seite auf:
    CGI-limits reached, please try again later!


    Das Problem mit der langen Wartezeit beim Speichern ist auch doch nicht gelöst.
    Die langen Wartezeiten sind schon wieder da


    Zum Kotzen

    ist wieder umgestellt.
    macht eigentlich keinen Unterschied.
    So oder so bleibt die Zeit bis zum ersten Connect über eine Sekunde, was ziemlich schwach ist...


    Ich habe jedoch nur Einbindung von PHP als auf CGI umgestellt


    Muss ich FastCGI auch noch aktivieren?

    Auf php 5.5. kann ich selbst umstellen. Habe es mich bisher aber nicht getraut, da bei 1und1 folgender Hinweis stand:
    Diese PHP-Version unterstützt noch nicht alle Anwendungen.
    Allerdins scheint alles gut zu laufen, nachdem ich jetzt umgestellt habe.


    Bezgl. APCu werde ich nachfragen.


    Kann mir jemand noch bzgl. Server-Einstellungen behilflich sein, ob man da hinsichtlich Joomla etwas optimieren kann.
    WebDav: an/aus (eingestellt ist an)
    FastCGI: an/aus (Eingestellt ist aus)
    SSLSupport: an/aus (Eingestellt ist an)
    Einbindung von Perl als: Modul/CGI (EIngestelt ist CGI)
    Einbindung von PHP al: Modul/CGI (Eingestellt ist Modul; bis vor Kurzem war CGI eingestellt)
    Speichernutzung: 524288 kB (hatte ich vor Kurzem erhöht)
    Prozesslaufzeit: 360 Sekunden
    Anzahl gleichzeitig ausführbarer Prozesse: 100
    Diese Einstellungen kann ich alle verändern