gilt denn die Anleitung zum Bildschirm-Drehen auch für Linux-Betriebsysteme?

  • hallo und guten Abend,


    gilt denn die Anleitung zum Bildschirm-Drehen auch für Linux-Betriebsysteme?


    https://tastenkombi.de/tastenkombination-bildschirm-drehen/

    Zitat

    Merkwürdig. Ich habe irgendwas gedrückt und plötzlich wird alles auf dem Kopf angezeigt. Wie kann es sein, dass sich mein Bildschirm drehen kann?

    Das wichtigste zuerst: Stell deinen Bildschirm mit Strg+Alt+Pfeil nach oben wieder richtig herum. Sonst bekommst du am Ende noch einen verspannten Nacken vom Kopf drehen.

    Wahrscheinlich hast du durch die Kombination Strg+Alt+Pfeil nach unten deinen Bildschirm gedreht. Das ist nämlich die Tastenkombination die deine Bildschirmanzeige so ausgerichtet, dass das was bisher noch „oben“ war am unteren Bildschirmrand ausgerichtet wird.

    Warum die umständliche Beschreibung? Ganz einfach, du kannst deinen Bildschirm auch nach links oder rechts ausrichten. Das funktioniert in alle Richtungen und selbstverständlich auch wieder zurück nach oben.


    vgl. https://tastenkombi.de/tastenkombination-bildschirm-drehen/


    auf meinem MX-Linux-Betriebsystem kann ich das nicht nachvollziehen!?


    Freue mich auf einen Tipp.


    VG

  • Diese Anleitung gilt nur für Windows Systeme. Unter Linux fehlt die Treibersoftware von Herstellern, die das Monitorbild automatisch oder manuell nach ein paar Klicks mitdrehen.

    Für Linux gibt es xrandx welches die Bildausgabe um 90 Grad drehen kann.


    Gib im Terminal zuerst

    Code
    xrandx

    ein. So siehst Du an welchem Anschluss der Monitor hängt.


    Dann kann Du mit

    Code
    xrandx --output DVI-1-1 --rotate left

    das Bild drehen. (Anschluss muss im Befehl natürlich angepasst werden).


    Code
    xrandx --output DVI-1-1 --rotate normal

    ... bringt Dich zur normalen Darstellung zurück.

    Für diese beiden Befehle kannst Du Dir nun problemlos eine selbst definierte Tastenkombination erstellen.