Beiträge von firstlady

    Sehr eigenartig.

    Normalerweise stet in title der Komponentenname com_joomlaupdate.

    Wenn das Menü aufgebaut wird, holt sich das Programm den zugehörigen Satz aus der Tabelle #__extensions und von dort eine Sprachkonstante.


    Diese Ersetzung findet bei dir nicht statt, egal aus welchem Grund.


    Komm am Samstag zum Joomladay Wien und wir schauen uns die Sache an :).

    Das geht ganz einfach. Alles was öffentlich sichtbar ist (Menüs, Menüpunkte, Module) hat Zugriffsebene "public", alles andere z.B. "registered", das können nur angemeldetet Benutzer sehen.

    Du müsstest eben alles was nicht öffentlich sichtbar sein soll mit einer Zugriffsebene versehen oder auch als "versteckt" markieren. Am besten erstmal alles verstecken und dann peu à peu freigeben.


    Wichtig ist vielleicht dass ihr während der Arbeit die Grundeinstellung "noindex nofollow" macht, damit keine Testseiten indexiert werden.

    Hallo Wishpacker nun habe ich mich auch im Ratespiel versucht - also:


    Du hast eine Seite bei der sich user registrieren können.

    Dann möchtest du dass ein user ein (Profil)feld bekommt, in dem sein Facebooklink drinsteht?


    Ferner möchtest du anscheinend eine Linkliste mit Weblinks aufbauen. Und nein, da gibt es keine Datei dafür, die Links kommen in die / aus der Datenbank.

    Du kannst den Aufbau der Links eventuell verändern indem du ein Template Override für die Links erstellst.


    Mehr kann man so nicht sagen.

    Das erinnert mich an ziemlich alte Meldugen zu dem Thema.

    Lege ein backup der Datenbank an.


    Geh mit phpmyadmin auf die tablle #__extensions.

    Such nach name = pkg_de_DEpkg-de-de

    Diese Zeile kannst du einfach löschen.


    Bei der com_joomlaupdate weiss ich jetzt nicht - da erinnere ich mich an keine Fehlermeldung. Aber schau dir den Satz genau an, was ihn von den anderen unterscheidet (oder auch nicht)

    Es gibt viele Wege und jeder wird dir das empfehlen was er selber am besten kann oder anzubieten hat.


    - Eigene Felder von Joomla verwenden

    - Eine eignene Komponente schreiben

    - Ein CCK verwenden

    - Ein fertiges Produkt kaufen das genau das macht was du möchtestm


    So oder so - es kostet entweder Zeit und Nerven oder Geld :)


    Was du dann in jedem Fall brauchst ist ein Script für die Migration der Daten, so dass der aktuelle Bestand ein für alle mal nur einmal und aktuell in der Joomla Datenbannk gespeichert ist. Aber das dürfte für dich kein Problem


    Bei deinem Ansatz tendierst du zu "selbst eine Komponente schreiben". Das ist natürlich spannend und richtig, und wenn du nach den Standards arbeitest dann ist das auch ein richtiger weg. Schau dir doch die Komponenten im Joomla selber an, da siehst du wie es üblicherweise gemacht ist.

    PS. und nd komm zu Joomaday Wien .. dort gibt es Sessions zum Programmieren in Joomla :)

    Ja, vielleicht sollte man wirklich anders anfangen.

    Erfahrungsgemäß ist es schwerer, von einem bekannten Verahren auf ein anderes umzusteigen und alte Verhaltensmuster (Einstellungen, Vrogehensweisen) "wegzulernen".


    Auch wenn du an sich erfahren mit CMS bist, vielleicht solltest du mal aus Anfängersicht drauf schauen. Mit der Zeit wird man ja auch betriebsblind.

    Viellecicht hilft dir das: Joomla ist neu für mich, wie fange ich an?

    Zitat

    Ich habe inzwischen mehrere joomla-Installationen. Bei den meisten funktioniert der Textfilter trotz richtiger Einstellung nicht. Auch als SU werden mir die scripte gelöscht.

    Das ist das übliche Verhalten von Joomla und dient der Sicherheit.

    Wenn du sicher bist dass alle super user korrekt arbeiten und keinen Schadcode einschleusen werden, kannst du einen Schalter im Plugin des tinyMCE "Joomla Textfilter verwenden" auf "ja" setzen. Dann gelten die Einstellungen im Joomla Textfilter.


    Aber schalte mal auf "kein editor". Wird dann auch gelöscht?

    Ja, jeder wie er mag. Solche Mengen würde ich auch mit einem Script machen. Aber setze den Schalter, dass der Benutzer sein Passwort sofort bei der Anmeldung ändern muss sonst ist das meiner Meinung nach alles andere als datenschutzkonform.


    btw: In Version 4 kann man das Passwort sichtbar machen.

    Du musst nicht in den Core eingreifen.

    Ein Override ist kein Eingriff in den Core sondern die legale und korrekte Möglichkeit, sich eingene Sachen zu programmieren.


    In deinem Fall hast du damit aber eher einen Bug im Template übertüncht, denn jetzt hast du das normale Verhalten von Joomla.