Beiträge von firstlady

    Natürlich ist es ewig schade dass wir uns nicht persönlich auf dem Joomladay sehen können aber das ist höhere Gewalt.

    Die Organisatoren haben ein Online Event ermöglicht, mit einem sehr interessanten Programm.

    Dieses Jahr gibt es keine Ausreden, nicht am Joomladay teilzunehmen!


    Ihr braucht keine Reise buchen, keine Unterkunft organisieren, Lebensmenschen, Kinder und Hunde können dabeisein. Nicht mal Krawatte oder High Heels müsst ihr herausholen, ihr braucht nur Popcorn und Cola :)


    Im Hintergrund wird natürlich heftig gearbeitet.

    Die Jury für den J!Otto 2020 hat sich durch die Einsendungen gearbeitet und Gewinner ermittelt, Sprecher bereiten die Präsentationen vor und die Organisatoren haben alle Hände voll zu tun.


    Also:


    https://www.joomla.de/news/eve…det-erstmals-online-statt


    Auch wenn es ein Online Event ist, haben wir einige Kosten. Die Teilnahme am JoomlaDay ist dieses Jahr kostenlos,

    wir würden uns über Spenden freuen 🙂 Infos dazu gibt es hier: https://www.joomladay.de/programm

    Und nicht vergessen, Hashtag #jd20de

    Nur so - diese validators kann man lokal verwenden. Die dev tools haben einen expliziten lokalen Validator, bei nu kann man den Quelltext kopieren und in ein Eingabefeld werfen.


    Ich würde mal bei der Blog darstellung erst mal alle Artikel auf unpublished setzen, dann einen nach dem anderen zuschalten bis das Problem auftritt.

    Oder divide & conquer wenn es sehr viele Artkel sind.

    Vielleicht ist einein readmore innerhalb eines Blocks?

    Das klingt schon eigenartig und es fällt mir auch nichts ein.

    Sind Erweiterungen in Spiel? Beim Template?


    Wenn es mir passieren würde, dann würde ich meinen Klassiker vermuten: Auf einer Datenbank arbeiten und auf der anderen testen.


    Kannst du

    1) in der Datenbank nachschauen ob die Tags wirklich entfrernt sind?

    2) mit einem Standardtemplate testen?

    Du kannst im Backend bei dem Modulen einstellen, dass der user (wenn er sich angemeldet hat), die Module ändern darf.

    Geh dazu so: Erweiterungen -> Module. Botton Optionen rechts oben.

    Hier erlaubst du, dass der user Module im Frontend ändern darf.


    Im Frontend hat dann, für den angemeldten user jedes Modul einen Bearbeitungsbutton.

    Diese Jahr ist alles anders, auch das Pizza Bugs and Fun wird online stattfinden , am 17. Oktober.

    Zwischendurch finden jeden Samstag die Bugs & Fun @ Home events statt, aber dies ist doch noch was besonderes: https://pizza-bugs-fun.com/de/


    Im letzten Jahr war die deutsche Community sehr erfolgreich und aktiv und wir hoffen, dass auch diesmal viele mitmachen.


    Natürlich sind Entwickler und Tester wie immer gefragt, aber die Dokumentaton braucht auch jede helfene Hand, zum direkt Schreiben und zum Übersetzen.


    Heute (15.8.2020) um 22:00 Uhr gibt es nochmal eine Video-Einführung für die Neulinge.


    Für diejenigen, die das Event schon kennen: Schaut trotzdem auf die Seite - statt Pizza gibts diesmal eine andere Überraschung.

    Wenn der Beitrag im Frontend vorhanden ist dann ist er ja nicht leer?

    Kopiere ihn eben vom Frontend und speichere ihn wieder im Backend.


    Die wahrscheinlichste Ursache sind unkontrollierte Änderungen im Backend bei eingeschaltetem Cache. Aber da kann man wirklich nur raten.

    Gleich vorweg und ohne dass ich dich bevormunden will: Nimm lieber das standard Template protostar. Jetzt kannst du das noch ändern, später wird es schwierig.

    Das Template Beez wird nicht mehr gewartet und ist auch nicht responsive. Auf Dauer wirst du da keine Freude damit haben.

    Dann können dir die Supporter auch besser bei der Gestaltung helfen.


    Wenn du aber drauf bestehst: Füge margin: 0 auto; in deiner Layout.css hinzu. Das wird dann Seiteneffekte haben auch für andere Seiten, aber es ist schwer, da einen guten Rat zugeben, weil alles etwas zerstört ist ;)



    Code
    .item-page {
    padding: 0 5px;
    display: block;
    overflow: hidden;
    margin: 0 auto;
    }

    Ich bin auch Vereinsvorstand und gleichzeitig führe ich die Webseite. Ehrenamt oder nicht, die Haftung bleibt dieselbe.


    Für den Seiteninhalt ist nicht der Webmaster verantwortlich sondern derjenige, der als "Verantwortlich für den Inhalt (im Sinne des Presserechts)" im Impressum steht.

    Der / die Betreffende muss sich über Sachen wie Urheberrecht informieren. Sollte auf der Webseite das Urheberrecht verletzt werden oder irgendwas illegales veröffentlicht werden, ist also dieser Verantwortliche zuständig.


    Ansonsten habe ich eine Vereinbarung gemäß DSGVO wegen des Zugriffs auf die Daten und natürlich in dieser Hinsicht alles abgesichert was ich absichern kann. Hier muss der Webmaster schon Wissen aufbauen und einsetzen.
    Sonst eigentlich nichts - es ist ein langjähriges Vertrauensverhältnis, sonst würde ich es nicht ehrenamtlich machen.