Beiträge von zero

    Hallo,


    hast du schon eine Lösung gefunden? Ich habe nämlich genau die selbe Problemstellung vom Kunden, ebenfalls Parkplätze bei einem Flughafen (München) und er möchte sehen, wie viele Parkplätze aktuell noch frei sind. Derzeit wird ein Formular (RS Form Pro) zur Reservierung verwendet, womit so etwas wohl nicht umsetzbar ist, daher recherchiere ich auch gerade, ob es eine passende und günstige Alternative gibt.


    lg

    Danke, die Doku kenne ich, verstehe trotzdem nicht ganz, was Difficulty genau bewirken soll und wir das Ding generell funktioniert.


    Da steht: Require your visitors to perform a complex Javascript calculation in order to submit the form.

    Aber ich seh nur immer das Robot-Feld zum Anklicken, oder ist das irgendein versteckter Prozess dahinter?

    Das habe ich verstanden, aber wie funktioniert das Feld in RS Forms Pro? Wenn ich es in ein Formular einfüge, habe ich nur einen Kreis zum anklicken (ich bin kein Roboter). Und was genau beeinflusst die Angabe der Schwierigkeit? Das Feld ist ja nicht unsichtbar im Formular.

    Hallo,

    kann mir jemand kurz erklären, wie das HashCash Honeypot-Feld in RS Forms Pro genau funktioniert?
    ich dachte bislang, es handelt sich dabei um ein verstecktes Feld oder eine mathematische Aufgabe, aber es ist sichtbar, mit der Abfrage "Ich bin kein Roboter", wo ich nur anklicken kann.

    Man kann im Feld auch eine Schwierigkeit einstellen, aber für mich ist nicht ersichtlich, was sich hier ändert? Ich sehe jedenfalls keine mathematische Aufgabe. hmm

    Naja, wenn eine Person oder Agentur kommt und Joomla schlecht redet, um vermutlich eine Neuerstellung in Wordpress zu rechtfertigen, dann kann das jemanden schon verunsichern.


    Was leider ein bisschen ein Argument gegen Joomla war, sind die Update-Probleme von J3 auf 4, zumindest, wenn das Template nicht kompatibel ist. Das scheint bei Wordpress weniger problematisch zu sein, aber da fehlt mir auch der tiefere Einblick, um das zu beurteilen.

    Ich kann mir das fast nicht leisten, dass ich einen Kunden ablehne, nur weil er auf Wordpress besteht. Aber, wie schon hier erwähnt wurde, den meisten Kunden ist es eh egal, da sie weder Wordpress noch Joomla kennen. Wordpress hört man vielleicht eher Mal, bei uns verwenden die meisten größeren Agenturen alle Wordpress.


    Mein Kunde meinte auch, in Wordpress ist die Mehrsprachigkeit viel besser gelöst, weil man nicht alles doppelt anlegen muss. Nunja, ich vermute, da wurde ein spezielles Plugin verwendet, die es ja auch für Yootheme gibt, aber ich finde mittlerweile, dass es übersichtlicher ist, wenn man alle Beiträge usw. in jeder Sprache hat.

    Ich habe schon öfter erlebt, dass Kunden oder Kundinnen gezielt WordPress wünschen.

    Was machst du in so einem Fall? Umsetzung mit Wordpress, oder den Verlust des Auftrags in Kauf nehmen?


    Der Kunde meinte auch, in Wordpress seit es einfacher mehr Sprachen anzulegen, weil man einfach die Texte pro Sprache eingeben kann, also nicht zwangsweise zwei Artikel usw. pro Sprache benötigt. Das habe ich nicht so ganz im Blick, aber wird vermutlich auch vom Plugin abhängen, bei Joomla benötige ich dafür gar kein Plugin, es mag zwar aufwendiger sein, aber eigentlich auch übersichtlicher. Naja...man kann halt überall Vor- und Nachteile sehen, wenn man will.

    Dieser Kunde hat selber eine Agentur und ich habe für seine Projekte bereits einige Webseiten mit ihm gemeinsam umgesetzt, u.a. zwei seiner eigenen Seiten, weil er mit Joomla u. Yootheme schon vertraut ist und gut damit zurecht kommt. Der Rest ist eine längere Geschichte.


    Wobei ich im Angebot bereits angebe, dass Joomla zum Einsatz kommt. Aber es stimmt schon, viele Kunden interessiert das gar nicht, außer jene, die selber Inhalte bearbeiten möchten, die sehen natürlich zwangsläufig, dass es sich um Joomla handelt.

    Ich habe natürlich versucht, die Vorteile hervorzuheben bzw. gleichzeitig die Nachteile von Wordpress anzusprechen - er selber kommt mit Wordpress weitaus nicht so gut zurecht, wie mit Joomla und Yootheme. Ok, Yootheme könnte man auch bei Wordpress einsetzen, aber mein Schwerpunkt liegt seit Jahren auf Joomla, daher biete ich das vorrangig an, bevor ich mich mit Wordpress herumärgere.


    Offenbar meinen irgendwelche Agenturen, Joomla sei sozusagen rückständig, nach dem Motto "wer arbeitet heute noch mit Joomla".


    Ich muss mir Mal so eine Liste mit Vorteilen zusammenschreiben, oder 1-2 Links, was für Joomla spricht. Habe nämlich zuvor von ihm u.a. diesen Link mit einer Gegenüberstellung Wordpress vs. Joomla bekommen (https://www.oliverpfeil.de/onl…ing/joomla-oder-wordpress), die zugunsten von Wordpress endet, worauf ich die Abstimmung von cmscritic.com 2023 geschickt habe ;)

    Ja, irgendwie schade, weil man sich teilweise rechtferigen muss, wenn man mit Joomla arbeitet. Heute gerade wieder gehört, Joomla sei am sterben und alle Agenturen verwenden nur Wordpress, weil dort z.B. die social media Integration viel besser ist usw.
    Gleichzeitig hab ich zuletzt fast eine Stunde versucht, ein Code-Script (Anzeige von Sonnenstunden) in eine Wordpress Seite (Betheme) zu integrieren, weil das auf herkömmlichen Weg nicht möglich ist, in Joomla + Yootheme in max. 5 Min. erledigt.