Beiträge von zero

    Das war mir noch gar nicht aufgefallen. Aber Keywords werden eh schon lange nicht mehr beachtet. Die Suchmaschinen generieren sich diese selber aus dem Inhalt der Seiten. Deswegen ist viel und vor allem guter und nach Möglichkeit einzigartiger Content wichtig!
    Anders hingegen die Meta-Beschreibung.

    Ok, das die Keywords nicht mehr beachtet werden, habe ich auch schon gelesen. Ich habe mich nur gefragt, ob die irgendwo übernommen werden oder dann einfach weg sind :) aber was hat es mit den Schlagwörtern (unter Kompenten) auf sich?

    Hab das eben probiert (YTP 2 und Joomla 4 aktuell) und bei mir geht es auch nicht, also PDFs kann ich weder hochladen im Yootheme Builder, noch löschen. Muss irgendwie mit Joomla 4 zu tun haben, Bilder funktionieren aber einwandfrei.

    Hallo, ich arbeite ebenfalls relativ viel mit Yootheme Pro 2 und habe die letzten Projekte alle noch mit Joomla 3 erstellt, wobei das mit den Kunden so abgesprochen wurde. Meine Entscheidung hat sich so begründet, dass ich noch abwarten möchte, bis Joomla 4 eine Zeit lang in Betrieb ist und mögliche Fehler noch mit Updates beseitigt werden, Joomla 3 noch zwei Jahre unterstützt wird und ich bei Testseiten mit YTP 2 bereits relativ einfach ein Update von Joomla 3 auf 4 durchführen konnte, d.h. ich gehe davon aus, dass ich bei Bedarf in zwei Jahren die Seiten relativ rasch auf Joomla 4 aktualisieren kann. Wobei es meine Philosophie ist, möglichst wenig Erweiterungen zu verwenden, hauptsächlich RS Form Pro und RS Firewall. Yootheme ZOO wurde durch die dynamische Content Funktion von Yootheme teilweise auch überflüssig.


    Eine Sache ist mir bei Update von Joomla 3 auf 4 noch nicht klar, was passiert mit den Meta-Suchwörtern in der Konfiguration? Dieses Feld existiert offenbar in Joomla 4 nicht mehr bzw. gibts da einen eigenen Punkt für Suchwörter, aber da blicke ich noch nicht ganz durch?


    Zum Thema Wordpress:
    Ich mag Wordpress auch weniger, der ganze Workflow erscheint mir weniger übersichtlich, Grundfunktionen (Anzahl Beiträge pro Seite im Backend, Beiträge kopieren...) fehlen, für alles werden Plugins benötigt. Der größte Vorteil ist wahrscheinlich Woocommerce, wenn es um Onlineshops geht.