Beiträge von AbRaXaS

    wäre interessant zu wissen, um welche Komponente es sich denn handelt?

    Könnte mir vorstellen: Ordnerberechtigung(en) bzw. xml Update Server nicht gefunden.

    Überprüft habe ich zwei Aktualisierungen: Phoca Download und den JCE ... durch den JCE bin ich erst drauf gekommen.


    Hast Du die Aktualisierungquellen mal überprüft. Du kanst die Quellen auch nochmal aktualisieren lassen in dem Du alle löschst und dann auf Wiederherstellung klickst.

    Achtung, es werden nicht alle Aktualisierungquellen gelöscht, die vom Core bleiben mit einer Fehlermeldung stehen, aber das ist gut so.

    ich habe auf Wiederherstellung geklickt, aber aktualisiert wurden die Extensions erst durch manuelle Nachinstallation ...


    Betrifft das nur bestimmte Erweiterungen oder alle, mit ausnahme von Joomla Core?
    Ich vermute die Firewall blockiert hier. Hat aber scheinbar eine Ausnahmeregel für joomla.org.

    so genau kann ich das nicht sagen, aber ich vermute dass es alle Erweiterungen betrifft. Wegen Firewall werde ich nochmal nachforschen. Meines Wissens nichts geändert, aber wer weiß ...


    Danke euch erstmal! Bleibt gesund!

    Ich stehe gerade vor dem Problem das ich auf einer hausinternen Seite keine Hinweise zu Aktualisierungen von Komponenten bekomme. Core-Aktualisierungen schon. Das System ist auch aktuell auf der 22. Mir ist das eigentlich auch nur aufgefallen, weil ich auf einer anderen Webseite eine Aktualisierung zu einer Komponente bekommen habe, die auf beiden Seiten installiert ist. Das Wiederherstellen der Aktualisierungen hat auch nicht geholfen. Die manuelle Installation von den Komponenten funktioniert auch. Liegt es vielleicht an Ordnerberechtigungen oder was kann sonst die Ursache sein? hmm Proxy an oder aus machen bringt keine Änderung.

    Eilt nicht und da die Seite nicht im Internet ist, ist es auch nicht sicherheitsrelevant, ich finde es aber wichtig die Komponenten auf aktuellem Stand zu halten... dance

    leider hat´s mir die Datenbank zerlegt... ich setze das Thema erstmal auf erledigt:

    Zitat

    2020-09-10 16:57:15 140619443821952 [Note] Recovering after a crash using tc.log

    2020-09-10 16:57:15 140618772772608 [Note] InnoDB: Dumping buffer pool(s) not yet started

    2020-09-10 16:57:15 140619443821952 [ERROR] Can't init tc log

    2020-09-10 16:57:15 140619443821952 [ERROR] Aborting

    die tc.log ist 0kB groß, da liegt wahrscheinlich der Fehler in der Wiederherstellung... Empfehlung / Rat / Hinweis auf vielen Seiten ist eine Neuinstallation des Datenbankdienstes mit anschließender Rücksicherung... ;(

    Hallo zusammen,


    ich habe nun selbst das Problem, dass ich folgende Meldung bekomme

    Warning: session_start(): Failed to read session data: user (path: /var/lib/php/sessions) in /var/www/html/web/libraries/joomla/session/handler/native.php on line 260

    Dazu gibt es viele Ergebnisse und ich habe auch meine eigenen Vorschläge hier im Forum durch, aber komme zu keiner Lösung. Wahrscheinlich übersehe ich was.

    Der Fehler ist (vermutlich) aufgetreten, als die Webserzeichnisse voll waren. Ich habe vergessen die Kontigente des Users und dessen Webverzeichnisse zu vergrößern, sodass sie vollgelaufen sind, als ich ein Update für einen Clouddienst einspielen wollte. Nun läuft gerade keine Webseite und auch sonst keine Webseite.


    Das Verzeichnis "session.save_path" ist in den ini-Dateien auskommentiert, war es vorher auch und die Seiten liefen. Selbst nach entkommentieren des Eintrags liefen die Seiten nicht. hmmfie

    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen wie ich den Fehler beheben kann?

    ja, aber dann kannst du ja die kostenlosen schon ausprobieren und berichten, was dir bei den getesteten Erweiterungen fehlt, gefällt und/oder nicht gefällt, ist dann für Empfehlungen auch einfacher, da man sie dann auch vielleicht treffen kann, weil man weiß was du brauchst/suchst.

    Das stimmt, dann ist für das Login Modul die Position falsch, bzw. es ist der Standard (position-7) eingestellt, aber dein Template "kennt" diese Position nicht.

    Wenn du im Backend auf "Erweiterungen" -> "Templates" -> "Stile" klickst, kannst du dann bei deinem eingestellten Template die Modulpositionen sehen, die dein Template "kennt". Aber nur wenn das "Auge" nicht durchgestrichen ist, sonst musst du die Vorschau noch aktivieren. Ob das aber mit dem Framework genauso zu händeln ist ... keine Ahnung ... pardon

    Um die Seite zu bearbeiten, gibt es mehrere Möglichkeiten.

    Übers Frontend - also die Seite selbst - geht man, wenn man Inhalte bearbeitet verändert.

    Das Backend - /administrator - nutzt man um alles zu verwalten: User, Komponenten, Plugins, etc.


    Die Tablebooking Komponente - Tische und Reservierungen - kann man anscheinend nur über die Webseite steuern, über das Backend ist die User- und Raumverwaltung zu bearbeiten.

    Kann sein, dass ich diesen irgendwann mal ausgeblendet hatte

    Dann musst du mal schauen, ob es vielleicht am Framework liegt oder an der Modulposition. Vielleicht ist in dem Template die Modulposition 7 gar nicht vorgesehen, dann kann zwar das Login-Moduk aktiviert sein, man sieht es aber nicht, da kein Platz "reserviert" ist.

    Da es so viele gibt, findest du es wahrscheinlich am besten heraus, wenn du sie ausprobierst. Empfehlungen auszusprechen ist sehr schwierig, da doch viel persönlicher Anspruch hinzukommt. Ich würde dir empfehlen deine Seite "lokal" nachzubauen und die Notifications nacheinander auszuprobieren.

    Es ist kein Plugin, sondern eine Komponente. Bei mir macht das Plugin - zumindest so auf die Schnelle angeschaut - alles was es soll. Ich kann Tische hinzufügen, buchen, etc., aber alles ohne Login, den Login benötigt man um Tische anzulegen und zu verwalten und Buchungen einzusehen ...

    Kannst du dich denn auf der Seite normal einloggen oder anders gefragt, siehst du die Anmeldung auf deiner Seite? Hast du vielleicht nen Link?

    Joomla setzen wir hier schon als Intranet-Portal / schwarzes Brett ein. Das mit dem "Gegenzeichnen" war bei uns bislang kein Thema, aber in diversen Runden haben wir auch festgestellt, dass es hier an mehreren Stellen hakt und deshalb bei uns (derzeit) keine Verwendung finden wird ...


    Das Gegenzeichnen soll wahrscheinlich sicherstellen, dass Mitarbeiter bestimmte Meldungen lesen. Was ist denn aber mit den MA die nicht viel am PC sitzen. Wie wollt ihr eine "Erinnerung" versenden? Es gibt zu viele Fallstricke, um das "online" zu machen. Ich könnte mir vorstellen, dass man evtl. eine PW-Bestätigung des Benutzers vor den jeweiligen "Pflichtbeitrag" schaltet.

    Die Logik der Suchmaschinen ist nochmal ein Thema für sich. Ich glaube auch, dass wir uns hier ohne SEO Experten im Kreis drehen und keine eindeutige Aussage zur internen Verlinkung Treffen können.

    Es gibt aber die G Webmaster Tools, die dabei helfen können eine Seite für Suchmaschinen zu optimieren und einen Leitfaden zur Optimierung gibt es auch, wenn man das beherzigt und in Teilen umsetzt ist man glaube ich gut aufgestellt - interne Verlinkung hin oder her.

    ich habe mich gefühlt schon ewig nicht mehr mit SEO beschäftigt, aber selbst eine interne Verlinkung kann von den Suchmaschinen "geahndet" werden. Ich finde gerade nicht den "richtigen" Artikel wieder der das Thema SEO behandelt, aber dieser Artikel beschreibt eigentlich ganz gut, was man machen sollte/kann/muss, damit die interne Verlinkung erfolgreich ist: https://upload-magazin.de/37035-seo-interne-verlinkung/


    Könnte man dann aber auch einfach ein "nofollow" für den Link setzen.

    selbst der "no-follow" könnte negative Folgen für den Pagerank haben (in der Mitte unter 3.).


    Theoretisch könnte man auf den Unterseiten ja auch mehrere Links auf die Startseite setzen. Der Sinn über eine solche Verlinkung sei mal dahingestellt, aber man könnte bspw. über "Zurück" auf die Startseite verlinken, dann noch ein "Bild" was die Startseite zeigt, damit man es auch sieht "falls" man nicht gut lesen kann und zuletzt hat man noch über das "Logo" einen Link auf die Startseite. Ich denke das mögen die Suchmaschinen bestimmt nicht gerne und inzwischen können die Betreiber der Dienste auch gut unterscheiden, was zum Menü gehört und was Content ist, deshalb würde ich - die "zurück"-Verlinkung - nicht die komplette URL einsetzen.


    Aber meine "Erfahrung" mit SEO sind nicht mehr topaktuell, deshalb kann ich mich auch irren, da müsste man jetzt mal die Leute interviewen, die sich damit auskennen. hmm

    SEO ist ne Wissenschaft für sich ... damit füllt man ganze Vorträge. pardon

    Ob das direkt Auswirkungen auf den Pagerank hat weiß ich nicht, aber es kommt dann auch auf die "Art" der Verlinkung an. Setzt du immer die komplette URL in den "Zurück"-Button oder gehst du über die History oder über die interne Verlikung bspw. auf die "index.php"+Seite.

    Ich würde sagen, dass man der zurück-Button zu keiner Verschlechterung führt, sofern man nicht die komplette URL dazu nimmt. Außerdem kommt es darauf an, um wieviele "Zurück"-Links es sich handelt. Das große "G" "sieht" zu viele interne Links als SPAM an bewertet dies negativ. Eine Empfehlung ist immer auf den Content zu achten und interne Links mit Bedacht zu setzen.