Beiträge von Harmageddon

    Spannend... Chrome und Edge scheinen flexbox nicht für fieldset-Elemente zu unterstützen, IE und Firefox schon: https://github.com/w3c/csswg-drafts/issues/321

    Es gibt auch entsprechende Diskussionen zu diesem Verhalten, das aber anscheinend niemand so richtig erklären kann, mal mit mehr Engagement (Chrome), mal mit weniger (Edge).


    Kannst du mal nachgucken, ob dein Template für das Kontaktformular ein Override verwendet? Dann könntest du m.E. dort einfach die "fieldset"-Tags durch normale "div"s ersetzen. Das sollte der Funktionalität hier nicht abträglich sein.

    Hallo Toni,


    wie im Slack-Channel ja schon diskutiert wurde, ist das bekannt, aber technisch leider nicht so einfach zu lösen. Hackwar hat einen Vorschlag gemacht, das Versionssystem neuzuschreiben, was dann hoffentlich auch die Versionierung von Fields erleichtern sollte. Aber der PR ist soweit ich das sehe bisher noch nicht wirklich getestet und benötigt auch das OK vom Production Team, da es eine größere Änderung ist. Das kann also frühestens mit 4.0 kommen und auch dafür braucht es noch einiges an Arbeit.

    Hi und herzlich Willkommen hier!

    Wenn du Datenbankzugriff hast (sollte über das KIS gehen unter "Datenbank - Verwalten"), kannst du deinen Benutzernamen heraussuchen und dir ein neues Passwort eintragen. Hier sind ein paar Ansätze, die funktionieren sollten. Wenn das nicht klappt oder du dir unsicher bist, frag einfach nochmal hier nach.

    Es liegt nicht am Override, sondern daran, wie diese Modal-Fenster in Joomla! dargestellt werden. Das ist schon seit Ewigkeiten kaputt und bisher gibt es leider keine ordentliche Lösung, die nicht nur an Symptomen herumdoktert, sondern die Ursache behebt. Vielleicht wird das in 4.0 mal was, wenn es bei https://github.com/joomla/joomla-cms/issues/22044 vorangeht.


    Technischer Hintergrund: Sowohl das Modal-Fenster, als auch der schwarze Hintergrund werden mit `position:fixed` eingefügt, leider jedoch an unterschiedlichen Stellen. Der Hintergrund wird am Ende des HTML-Quelltexts eingefügt, sodass er außer dem body kein Elternelement hat. Das Modal wird an der Stelle eingefügt, an der es verwendet wird. Hier also im Formular. Wenn das jetzt aber ein relativ/absolut/fixed/sticky/sonstwie nicht static positioniertes Elternelement hat, das hinter dem Hintergrund liegt, kann das Modal technisch nicht davor liegen, da dann alle Elemente innerhalb des Elternelements dahinter liegen.


    In deinem konkreten Fall kannst du probieren, ob etwas kaputtgeht, wenn du diese beiden position:relative-Zeilen im CSS deines Templates auskommentierst:


    Code: layout.css
    1. fieldset {
    2. padding: 10px 0px;
    3. position: relative;
    4. margin: 10px 0px 10px 0px;
    5. }
    Code: layout.css
    1. #content-handler {
    2. margin: -8% 20px 0px 20px;
    3. z-index: 1;
    4. position: relative;
    5. border-radius: 7px;
    6. -moz-border-radius: 7px;
    7. }

    Alternativ kannst du in einer eigenen CSS-Datei folgende Regel hinterlegen:

    Code
    1. #content-handler, fieldset {
    2.   position: static;
    3. }

    Allgemeine Anmerkung hierzu: Ich würde jedem empfehlen, das automatische Ausfüllen von Formularen durch Passwortmanager etc. zu verbieten. Die meisten haben dafür eine Option. Sonst kann man die Daten recht simpel abfangen. Einfaches Szenario: Über eine Werbeanzeige wird auf einer Website, auf der ihr registriert seid, ein Formular angezeigt mit den Feldern "Benutzer" und "Passwort" (möglicherweise versteckt, damit man sie nicht bemerkt). Euer Passwortmanager erkennt das Formular und da er Logindaten hat, die auf dieses Formular passen, trägt er sie ein. Per JS kann die Anzeige das abfangen und auslesen, was in den Feldern eingetragen wurde.
    Deshalb dem Passwortmanager oder auch dem Browser nur erlauben, Formulare auszufüllen, wenn man diese explizit auswählt.

    Welche Version hattest du vor dem Update? Ich habe das gerade mal lokal auf einer Testumgebung nachgespielt, da sah es genauso aus. Die war vorher auf 3.6.5.
    Schau mal unter "Benutzer - Zugriffsebenen" in der Ebene "Guest" nach, ob dort die Gruppe "Guest" angehakt ist. Sollte sie eigentlich sein, war sie bei mir aber aus mir noch unklaren Gründen nicht. Ich versuche, da mal ein bisschen mehr zur Ursache rauszukriegen und melde mich wieder, wenn ich was gefunden habe.

    template.css (Zeile 512):

    Code
    1. #jsn-logo a {
    2. line-height: 100%;
    3. display: inline-block;
    4. width: 300px;
    5. margin: auto;
    6. }


    Die Breite des Bildes ist durch diesen a-Tag beschränkt. Wenn du hier die Größe änderst, ändert sich das Bild mit.
    Für die Ausrichtung ist das pull-left außenrum zuständig. Lässt sich das vielleicht in den Templateoptionen ändern? Sonst in der index.php des Templates.

    Danke für den Tipp, eine Frage hat sich dazu noch ergeben, soll ich den oben genannten Code statt des alten Code eintragen oder ergänzent?


    Ergänzen. Entweder komplett eigenständig unten/oben/sonstwohin in eine deiner CSS-Dateien oder hier dazupacken:


    Code
    1. .top1, .top2, .top3 { position: relative; padding: 1em 1.5em; margin: 2em auto; color: #fff; padding: 1%; width: 31%; display: inline-block; -webkit-border-radius: 10px; -webkit-border-top-right-radius: 0; -moz-border-radius: 10px; -moz-border-radius-topright: 0; border-radius: 10px; border-top-right-radius: 0; background: -moz-linear-gradient(left, #CCCCCC 0%, #EEEEEE 50%, #EEEEEE 50%, #CCCCCC 100%); background: -webkit-gradient(linear, left top, right top, color-stop(0%,#CCCCCC),color-stop(50%,#EEEEEE), color-stop(50%,#EEEEEE), color-stop(100%,#CCCCCC)); }


    (styles.css)

    Erhöhe hier (styles.css) den Breakpoint (480px), sodass nicht erst ab 480px umgeschalten wird, sondern bereits früher, wenn du das willst.


    Code
    1. @media screen and (max-width: 480px) {.top1, .top2, .top3 {width:320px; margin-bottom:3px;}.callbacks .caption a {font-size:14px;}}


    Wenn sich die Module gar nicht verkleinern, sondern direkt untereinander rutschen sollen, wenn nicht mehr genug Platz ist, würde ich empfehlen, das hier einzubauen:

    Code
    1. .top1, .top2, .top3 {
    2. min-width: 300px;
    3. }


    Damit sorgst du dafür, dass die Module nicht kleiner als 300px werden.

    Ah, sehr gut. Dann probiere mal, alle Dateien aus deinem Backup mit denen aus einem frischen Installationspaket der passenden Version zu überschreiben. Dabei kannst du den Ordner "installation" weglassen und deine configuration.php so behalten, wie sie ist. Dann sollte Joomla! schon mal wieder laufen. Wenn der Hacker auch was an den Dateien deiner installierten Dritterweiterungen geändert hat, musst du diese gegebenenfalls auch noch ersetzen.

    Das hatte ich befürchtet. Deine Seite wurde gehackt. Befolge bitte diese Anleitung. Insbesondere solltest du deine Seite (nach einem Backup von Dateien und Datenbank) umgehend vom Netz nehmen, damit du keine Besucher der Seite gefährdest.


    Und achte bitte in Zukunft darauf, deine Seite immer aktuell zu halten! Die aktuelle Joomla!-Version ist 3.6.2. Insbesondere die Versionen vor 3.5 enthalten schwere Sicherheitslücken, die seit über einem halben Jahr öffentlich bekannt sind und deshalb gerne von Hackern ausgenutzt werden.

    Bau mal das hier in deine CSS-Datei ein:


    Code
    1. #mod-finder-searchform {
    2. float: right;
    3. min-width: 160px; /* nur einbauen, wenn der FB-Button nicht mit verschoben werden soll, wenn man ins Suchfeld klickt. */
    4. }
    5. .head-search .custom {
    6. float: right;
    7. padding-right: .3em; /* Abstand FB - Suchfeld, anpassbar */
    8. }

    Der Nutzer sollte halt aber auch schon bevor die Form abgeschickt wird, über fehlerhafte Eingaben informiert werden - einfach, um ihm das erneute Ausfüllen zu ersparen.


    Um die zusätzliche Validierung mit JavaScript zu aktivieren, führe diese beiden Zeilen bei Klick auf deinen Link aus:

    Code
    1. var validator = new JFormValidator();
    2. validator.isValid('Selektor deines Formulars')


    Das erneute Ausfüllen solltest du dem Nutzer aber sowieso ersparen, da er bei deaktiviertem JavaScript oder wenn eine deiner JS-Dateien irgendeinen Fehler enthält ja nicht daran gehindert wird, ein invalides Formular abzuschicken. Bin mir gerade nicht sicher, ob das beim "alten" MVC automatisch zwischengespeichert wird, wenn du die serverseitige Validierung richtig machst. Beim "neuen" (unfertigen) muss man es bisher selbst machen.

    Füge das in den head Deines Templates (index.php) hinzu.

    Code
    1. <meta content="width=device-width, initial-scale=1.0, user-scalable=no" name="viewport">


    Da muss ich kurz einhaken. Wenn du keinen wirklich triftigen Grund hast, deinen Nutzern das Zoomen zu verbieten, lass das user-scalable=no bitte weg! Also nur:

    Code
    1. <meta content="width=device-width, initial-scale=1.0" name="viewport">


    Das reicht völlig aus und schränkt den Nutzer nicht unnötig ein. Wenn ich auf dem Smartphone auf einer Website nicht zoomen kann, ist sie unter Umständen komplett unbedienbar.

    Danke habe ich raus genommen funktioniert immer noch nicht.


    Auf http://it-ebinger.de/ sehe ich das meta-Tag jetzt überhaupt nicht mehr. Hast du beide rausgenommen?