Beiträge von Pest

    Eine gezielte Suche im Forum führt meist schon zum Ziel. Es muss also nicht immer ein neues Thema erstellt werden.

    Des Weiteren stellen die Anbieter von Erweiterungen immer bessere Anleitungen zur Verfügung. Hinzu kommen die zahlreichen Videos im Web, die oft schneller zum Ziel führen als wenn man sich durch viele Webseiten suchen muss.

    Komm, wir kennen beide die Realität. Die Leute haben damals nicht die Suchfunktion verwendet und tun es heute auch nicht. Das kaum noch geschrieben wird liegt daran, dass keiner mehr kommt der Fragen stellen könnte. Die wenigen Foren die es noch gibt (inklusive Facebook) teilen praktisch die selben Supporter. Alles bekannte Namen die schon Ewigkeiten mit Mambo / Joomla unterwegs sind.


    Frag einfach mal einen Hoster, die Installationen und Fragen zu Joomla nehmen von Jahr zu Jahr ab. Die Leute kündigen eher ihre Pakete statt die Migrationen zu machen. Die haben die harten Zahlen, kein Marketing-Geschwurbel oder gegenseitige Beweihräucherung. Ein paar wechseln zu WP oder anderen Systemen und sind dann weg, wahrscheinlich auf ewig. Warum sollten die auch zurück wenn die "Migrationen" plötzlich entspannt per Mausklick funktionieren? So entspannt, dass die Anwender nicht mal merken das es überhaupt ein Wechsel in der Hauptversion ist, wäre da nicht der Hinweis mit dem "Herzlich Willkommen, dass ist neu" im Backend.


    Und dann stellen wir uns hier ernsthaft hin und sagen: "Ist halt so, dafür gibt es tolle Hidden Secrets die ihr entdecken könnt".


    Sei einfach mal fünf Minuten ehrlich zu Dir und schau Dich um wie viele geile Leute von damals verschwunden sind. Supporter mit tausenden von wirklich hilfreichen Antworten die das Projekt auf diese Weise unterstützt haben. Positive Artikel in der Fachpresse oder Howtos als Beilagen - alles weg. Mit jeder Migration wurde das Interesse und die Nutzerbasis geringer. Aber was rede ich hier, hatten wir alles schon immer und immer wieder.

    Moin


    Nehmt es mir nicht übel, aber die wenigsten haben Zeit sich jede Alpha, Beta oder sonst was anzusehen. Vor allem wenn sich sowieso ständig alles ändert und selbst diese kleinen Schnappschüsse wertlos sind. Neben dem Geschäft gebe ich noch einer überschaubaren Anzahl von Personen privaten und kostenlosen Joomla- und WP-Support. Da muss ich nichts auf auf dem Silbertablett servieren, da wird erst angefragt wenn man wirklich nicht weiter kommt und Google keine passenden Ergebnisse liefert. Den ganzen Corona-Wahnsinn mal weggelassen. Aber das ist hier nicht das Thema.


    Normalerweise wollte ich jetzt darüber schreiben das Joomla für Anwender nur ein Werkzeugkasten ist, dass es nicht als Selbstzweck dienen sollte. Wie viele Anwender bei jeder Migration abgesprungen sind, warum man offensichtlich nichts von anderen CMS gelernt hat usw.


    Aber wisst Ihr was? Ich habe da einfach keine Lust mehr drauf. Weder auf den Ärger der alle paar Jahre vor meiner Haustür steht und den ich jetzt auch noch Kunden erklären muss, noch mich irgendwo in Foren über Dinge zu streiten, die in absoluter Regelmäßigkeit wiederkommen. So wenig Lust, wie ich ihn noch auf öffentlichen Support in Foren verspüre. Es ist schlicht sinnlos investierte Zeit.


    Schaut Euch doch mal ganz ehrlich um, wir sind hier praktisch im letzten wirklich "großen" deutschsprachigen Forum (CH mal ausgenommen) und es ist nichts los!? Das was hier in der Woche eintrifft, gab es früher in guten Zeiten in nur einer Stunde im Joomlaportal. Die Leute sind weg und man verteidigt noch immer dass Vorgehen, mit jeder Migrationen maximal viele Anwender zu verprellen. Aber hey, dafür ist jetzt das Backend barrierefrei!


    Mit wehenden Fahnen in die Bedeutungslosigkeit...


    Gruß Jan

    Moin


    Was wir hier schreiben oder meinen ist nur ein kleiner Aspekt im Gesamtbild. Persönlich kann ich anmerken das ich meine absolut sauber eingerichtete Seite von Ende 2019 komplett entkernen musste damit die Migration überhaupt sauber durchlief... beim vierten Versuch... und selbst dann gab es noch Fehler im Backend.


    Apropos Backend, warum muss man eine funktionierende Benutzerführung ändern, die hinterher schlecht ausschaut und noch schlechter funktioniert? Wo sollen überhaupt die Vorteile eines Joomla 4 liegen? Warum kann man die 3er nicht einfach nur gut pflegen und mit z.B. Bootstrap 5 nachrüsten? Egal, sind nur meine persönlichen Meinungen zu dem Thema.


    Viel wichtiger ist, dass meinen Infos nach schon jetzt nicht wenige Benutzer bei den Hostern eintreffen die sich Ihre Seiten zerschossen haben. Ob nun wegen fehlender Kompatibilität irgendeiner Komponente, dem nicht umgestellten Update-Server seit der Migration von 2.5 auf 3 oder einfach nur wegen "Pech" ist denen herzlich egal. Die haben wieder einmal eine schlechte Erfahrung mit Joomla gemacht und geben das an ihre Kontakte weiter.


    Die meisten von denen wollen kein neues, total hippes und crazy Backend, die wollen einfach nur ein System mit denen sie ihre Seite erstellen und pflegen können. Manchmal kommt es mir so vor, als wenn Joomla-Entwickler das System nur als persönliche Therapie und Egotrip betrachten. Was die Benutzer wollen und was Sinn macht ist egal. Sollen die Anwender halt jedes Mal alles neu machen.


    Was wir hier "fachsimpeln" ist wie gesagt für die "Masse" relativ uninteressant, die stimmen wieder einmal zu unseren Ungunsten mit den Füßen ab. Also wundert Euch nicht, wenn es hier in Zukunft noch ruhiger wird.


    Gruß Jan

    Moin


    Sowohl im Front- als auch Backend gibt es einige Javascript-Fehler.


    Frontend:

    bootstrap.min.js Zeile 6

    query.magnific-popup.min.js Zeile 4

    popper.min.js Zeile 4

    sppagebuilder.js Zeile 13


    Backend:

    bootstrap.min.js Zeile 8


    Schau mal ob die Dateien beschädigt sind, zu welchen Erweiterungen / Modulen / Plugins sie gehören und ob die jeweils aktuell sind. Änderungen / Updates natürlich erst nach einem vorherigen Backup. Außerdem würde ich einmal testweise die Kompression abschalten.


    Gruß Jan

    Moin


    Grundsätzlich ist das "Thema" eines Template ja erst einmal sekundär, entscheidend ist die Aufteilung der Postionen, Farbgebung und eventuell mitgelieferte Icons / Grafiken. Daher würde ich mich nicht so sehr auf eine Vorlage mit dem Titel Musik versteifen.


    Zum Thema Kosten und Abos bietet Rockettheme bei jedem Template einen "Einmalkauf" auf Lebenszeit an. Wie weit dieser Begriff gefasst ist kann ich nicht beurteilen, aber einige Kunden haben dieses Modell gewählt und bekommen noch immer Ihre Updates geliefert. Musst halt nur schauen ob Dir die Designs und das Framework gefallen.


    https://rockettheme.com


    Gruß Jan

    Moin


    Bitte nicht den lokalen Computer als Schwachstelle vergessen. Oft sind es Trojaner die gültige Zugangsdaten ausspähen und weiterleiten. Liegen diese in einer Cloud, kommen potenziell auch mobile Endgeräte in Frage die darauf zugreifen können. Daher ist meiner Erfahrung nach ein genauer Test aller Computer / Geräte auf möglichen Schadsoftware Pflicht.


    Nachtrag: Die IP die (erfolgreich) auf Dein Backend zugegriffen hat kannst Du z.B. bei der Ripe prüfen lassen. https://apps.db.ripe.net/db-web-ui/query


    Gruß Jan

    Moin


    Die Basics von Joomla selbst hast Du Dir bereits angeeignet? Komponenten wie das Kunena Forum installiert man über den Joomla-Installer im Backend, man muss da keine "Install.php" oder so aufrufen. Man wählt es entweder über den Katalog aus oder lädt das komprimierte Paket mit der Erweiterung hoch, den Rest erledigt dann Dein Joomla für Dich.


    Basics, Basics, Basics.....


    Gruß Jan

    Moin


    Ich möchte Dich jetzt ungern in Deinem Schaffen bremsen, aber sich von Jemanden sagen zu lassen welches Werkzeug man für eine Aufgabe benötigt, macht noch keinen guten Handwerker. Die Formular-Erweiterungen (meine Wahl wäre RSForms) vollbringen keine Wunder, sondern sind nur das Fundament mit dem Du arbeiten kannst. Da müssen zuerst Basics her um die Zusammenhänge zu erkennen die ein solches Vorhaben möglich machen. Daher mein Tipp: zuerst in Joomla einarbeiten, viel ausprobieren, kleine einfache Projekte umsetzen bevor komplizierte Dinge anstehen.


    Gruß Jan

    Nabend


    Also mich wundert, dass es eben nicht alle Umlaute im Backend zu betreffen scheint. Ein altes Plugin oder Modul nur im Backend würde sich eben überall dort auswirken. Schau mal bitte ob dort bei Dir eventuell noch ein alter Sprach-Override zu finden ist. Ich glaube das dort das Problem sitzen könnte.


    Das müssten die Schlüssel...
    JTOOLBAR_PUBLISH

    für "Veröffentlichen" und

    WF_LABEL_RESET

    für das "Zurücksetzen" sein.


    Grüße zurück an Christine, den anderen Jan und selbstverständlich auch allen anderen.

    Moin


    Das Foto stammt von einem Baukastensystem. Diese teilen das Arbeitsfeld in ein "Grid" mit einer gewissen Anzahl von Feldern ein die sich verschieben und mit Inhalten befüllen lassen. Die Größe der einzelnen Felder in diesem Grid werden dann per CSS gesteuert. Die Technik dahinter ist aber unabhängig von Joomla oder anderen Systemen und wird von vielen Frameworks verwendet.


    Ob Du dort eine Zeile in einer bereits vorhandenen Zeile erstellen kannst wird von Deinem Baukasten abhängen. Ist eine Frage für dessen Support oder dessen Anleitung. Außer jemand hier hat diesen zufällig auch laufen. Da wäre es hilfreich wenn Du dessen Namen einfach mal nennst.


    Gruß Jan

    Moin


    Das wird als letzte Konsequenz über die Optionen im Menüpunkt gesteuert. Geh also bitte in Dein Menü, dort auf den Eintrag für die Startseite, weiter auf den Reiter "Optionen" und dann relativ weit unten "Zugriffe" auf "Verbergen" setzen. Speichern, Cache leeren und die Sache sollte erledigt sein.


    Gruß Jan

    Moin


    Ohne Link zum (öffentlichen) Projekt oder sehr konkreten Informationen können wir alle nur raten...


    Welche Form von Banner ist denn auf dieser Position veröffentlicht und wie ist es eingebunden? Ist es ein reines Bild? Ein Aufruf per Javascript das dann ein Bild lädt? Grundsätzlich kann sich ein Bild erst einmal nicht von der Größe her anpassen oder ausrichten, dass muss das System im Hintergrund nach Auswertung des zur Verfügung stehenden Platzes vornehmen. Ein einfaches Bild auf der Bannerposition kann dies nicht.


    Gruß Jan

    Nabend


    Was wurde an der Benutzerverwaltung alles verändert bevor das Problem aufgetreten ist? Der Button mit "Passwort generieren" gehört dort meines Wissens nach nicht hin, hast Du das dafür zuständige Plugin (?) schon mal deaktiviert? Gibt es installierte Erweiterungen die sich in die Benutzerverwaltung einklinken? Tritt der Fehler nur bei diesem bestimmten Benutzer auf?


    Gruß Jan

    Mögliche Fehlerursachen...

    • Der Wartungsmodus wird über den Schalter in der Joomla-Konfiguration eingeschaltet. Ist er dort aktiv?
    • Hast Du den Cache in Deinem Joomla geleert nachdem Du das neue Template installiert hattest?
    • Hast Du den Editor global und / oder für Deinen Benutzer in dessen Konfiguration geändert?
    • Welche zusätzlichen Editoren sind installiert und ist alles insgesamt aktuell?
    • Welche Fehlermeldung erscheint im Frontend?

    Deine Frage wird unter dem Link von Elwood bereits beantwortet...


    Moin


    Der einzig mir bekannte Template-Builder der in dieses Schema passte war "Artisteer", gab einen gruseligen Code aus, war in der Joomla-Community äußerst unbeliebt und hatte seine Grenzen im Design. Bei den Preisen ist man dort (musste eben schauen) auch schon bei 130$ im Jahr. Wie lange die Template dort mit einer "alten" Version geupdatet werden können ist mir allerdings nicht bekannt.


    Im Grunde genommen bringt jedes Joomla aber bereits eine einfache Vorlage mit, die man für eigene Wünsche anpassen kann --> Protostar. Reicht das nicht, bekommt man kostenlose Frameworks von Joomlart.com (T3), Rockettheme (Gantry), YOOtheme (Warp) und anderen. Aber auch hier muss man sich zwingend in die Materie einarbeiten um gute Ergebnisse zu erhalten.


    Das wahrscheinlich beste was Du im Moment am Markt bekommen kannst dürfte das YOOtheme Pro sein. Eine Kombination aus Template und Content-Builder mit dem sich fast alles umsetzen lässt. Erfordert aber eine Lizenz die jedes Jahr erneuert werden muss um Updates zu bekommen. Als Agentur mit unbegrenzt vielen Schlüsseln bist Du mit gut 300 Euro (zzgl. Umsatzsteuer) im Jahr dabei.


    Gruß Jan