Joomla barrierefrei ... Screen Reader oder ...?

  • Hallo,

    hat jemand Erfahrungen mit einem ScreenReader für Joomla? Es gibt bei den Extensions einen zu kaufen für 49 € - aber ich würde gerne wissen, ob einer von Euch den schon mal installiert und getestet hat. Oder ob jemand einen tollen ScreenReader empfehlen kann? Oder noch anders gefragt: wie setzt Ihr Joomla barrierefrei um?


    Viele Grüße
    Nissepuk

  • Es gibt einenkostenlosen Screenreader für alles - hat nichts mit Joomla zu tun.


    Kurz gesagt: Version 3.9 ist im Backend nicht wirklcih barrierefrei.

    Man hat einiges damals schon umgesetzt aber die Technik und das Wissen waren damals noch nicht auf dem Stand von heute.

    Im Frontend kommt es ohnehin auf dem Templatehersteller an..


    Zur einem speziell für Joomla eingesetzen screenreader kann ich nichts sagen.

    Es geht wohl darum, dass ein Link zu einer Vorlesesoftware über einem Artikel eingefügt wird?


    Das macht eine Seite nicht barrierefrei. Ich habe es nicht im Einsatz. Leute, die User, drauf angewiesen sind haben eine eigene Vorlesesoftware. Am Handy kann man sich sowieso alles vorlesen lassen.


    Vielleicht kannst du näher beschreiben, was du erreichen möchtest?

  • Hallo Christiane,


    danke für Deine Antwort. Also es handelt sich um eine kleine Internetseite einer öffentlichen Einrichtung die Ihre Seite barrierefrei umgestalten möchte. Ich lese mich da gerade ein - und habe das EU-Gesetz dazu angeschaut, da wird einem ja schwindelig .... Ich frage mich, was ist wirklich sinnvoll bei der barrierefreien Seite? Kontrast / Schriftgrößen / Bildbeschriftungen etc. ist vollkommen klar. Aber mit dem Vorlesen - das war noch eine Sache. Kann man davon ausgehen, dass jeder der es eigentlich benötigt, ein solches Programm hat? Wäre es dann nicht wieder Ausgrenzung, wenn man nicht die Möglichkeit bieten würde? Und dann alle Texte in leichter Sprache ist auch verständlich. Es geht auch nur um den Frontend-Bereich nicht um das Backend.


    Aber danke für den Link - das werde ich mir alles in Ruhe durchlesen ...

    Viele Grüße

    Nissepuk

  • Einen echten Rat kann ich da auch nicht geben - kommt drauf an, ob der Kunde darauf besteht.

    Ein Vorlese-Button ist nirgend im Regelwerk gefordert.
    Du wirst bemerken, dass keine der auf Barrierefreiheit geprüften Seiten sowas besitzt, es ist sowas wie die Font-Size-Switcher.


    Und diesen Link in Ruhe durchlesen .. viel Erfolg .. ich lese das seit Jahren und weiss immer noch vieles nicht :)

  • :-) Das tröstet mich - es ist aber auch wirklich viel auf was man achten muss, und dann ändert sich doch wieder alles ....


    Ich werde es mit dem Kunden abklären, was wirklich wichtig ist und mich langsam rantasten ....


    Aber danke für Deine Hilfe!


    Viele Grüße

    Nissepuk

  • Ich weiß das Thema steht auf erledigt und eigentlich ist es nicht meine Art dann noch was zum Besten zu geben, aber da wir vor einiger Zeit selbst nach einem Screenreader gesucht haben, gebe ich meine Erfahrung trotzdem mal weiter: wir hatten diesen Reader im Einsatz. Ja, er kostet 49€, allerdings war - zumindest bei uns - der Support der Oberhammer. Ich habe drei oder vier Support-Anfragen gestellt und hatte innerhalb kürzester Zeit eine Antwort mit Lösung parat. Diese Extension kostet für ein Jahr Updates, etc. 49€, danach muss verlängert werden, damit man die neuesten Updates bekommt. Man kann die Extension weiter nutzen, allerdings lief sie bei uns nach ca. einem halben Jahr nicht mehr. Diese Extension nutzt die Google-Sprachausgabe und da muss dementsprechend wahrscheinlich immer wieder der Code angepasst werden, damit es funktioniert. Da bin ich aber zu wenig im Thema.

    Wir/mein Arbeitgeber haben/hat dann aber genau aus diesem Grund

    Das macht eine Seite nicht barrierefrei. Ich habe es nicht im Einsatz. Leute, die User, drauf angewiesen sind haben eine eigene Vorlesesoftware. Am Handy kann man sich sowieso alles vorlesen lassen.

    entschieden, dass wir die Extension nicht weiter nutzen. Es lässt sich auf viel darüber streiten/diskutieren, was sinnvoll ist und was nicht, letztendlich hat der Kunde, der das Webangebot nutzt, wahrscheinlich schon alle möglichen Voraussetzungen geschaffen, um die verschiedensten Webseiten für seine Bedürfnisse benutzbar zu machen. Barrierefreiheit ist immer ein Thema und es kommt auf´s Angebot und das Clientel an, das angesprochen werden soll.

  • Hallo,

    Danke für Dein Feedback ... das ist super. Ich habe mich auch dagegen entschieden, da ich letztendlich von der Optik nicht so begeistert bin, aber Deine Erfahrungen haben mich jetzt noch mehr überzeugt.


    Ich habe mich jetzt entschieden das selbst zubauen. Wobei ich da schon an meine Grenzen stoße. Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben :-)


    Ich habe mir jetzt ein paar Seiten angeschaut z. B. von der Bundesregierung und einigen Ländern, keiner hat einen Screenreader eingesetzt, da hat Firstlady recht, die Personen die es benötigen haben sicherlich solche Programme. Eigentlich ist im Frontend nur Kontrast / Schriftgröße / leichte Sprache und Gebärden. Wobei Gebärden ja wirklich ein ganz anderes und sehr aufwendiges Thema. Und der „Rest“ geschieht ja mehr im Aufbau - z.b. Navigieren mit Tastatur und korrekte Bild und Formularbezeichnungen.


    Es ist auf jeden Fall ein großes Thema, was viel Arbeit in sich birgt.


    Aber wenn jemand noch ein Modul kennt, was einem die Arbeit etwas erleichtern kann, vielleicht mag er es dann hier schreiben, bzw. wenn jemand eine gute Seite kennt, die das Thema gut umgesetzt hat.


    Viele Grüße

    Nissepuk

  • Zitat

    Eigentlich ist im Frontend nur Kontrast / Schriftgröße / leichte Sprache und Gebärden.

    Nein, durchaus nicht. Leichte Sprache und Gebärden ist erst ab einem sehr hohen Level erforderlich. (AAA)

    Normalerweise strebt man AA an - aber auch dort ist Farbkontrast und Schriftgröße die leichteste Übung - es gibt 80 Erfolgskriterien, die erfüllt sein müssen (jedenfalls die, die relevant sind).

    Ich habe mal einen Vortrag dazu gehalten (der aber auch nur die Spitze vom Eisberg ankratzt).


    Eine Linkliste gebe ich nicht .. Google ist dein Freund :)

  • Ich teste meine Seiten mit dem Screenreader Lynxlet. Ist etwas umständlich, aber m. E. sehr verlässlich.


    Das Joomla-template beez erfüllt von Haus aus barrierefreie Punkte (zum Bsp. Sprungmarken, die nur für Screenreader sichtbar sind u.v.m.).

    Dinge wie Schriftgrößenänderung erledigen sich heutzutage i. d. R. per Tasten-Kombi. Meine Kunden verzichten da bewusst drauf, auch wenn es offiziell nicht den Anforderungen entspricht.


    Leichte Sprache ist ebenfalls ein sehr komplexes Thema. Das fängt schon an bei den Menüpunkten. Zum Beispiel wird das Wort Datenschutz in leichter Sprache als "Daten-Schutz" formuliert.

    Ich habe kürzlich eine Seite in Alltags- und Leichter Sprache umgesetzt - allerdings ohne Joomla. Am Ende des Projekts war klar, dass es besser gewesen wäre, von vorne herein zwei templates zu gestalten. Die Darstellung in Leichter Sprache verhält sich komplett anders.

    Hoffe, das hilft Dir auch noch ein bisschen weiter.

  • Ich glaube, Nissepuk meinte keinen Screenreader sonder eine Vorlesesoftware, für die über einzelne Artikel ein Lautsprecher eingebaut ist. Man findet das inzwischen sehr selten, vor 6 Jahren ungefähr war es häufig im Gespräch, konnte sich aber nciht durchsetzen.


    Eine Bemerkung dazu: Ich würde derzeit nicht mehr das Template Beez verwenden um etwas neues aufzubauen.

    Es war mal großartig und Vorreiter in Sachen Barrierefreiheit.

    Aber kann nun nicht mehr richtig beim responsive Design mithalten, was sehr wichtig ist. Mit der neuen Joomla Version 4 wird es ganz aus Joomla verschwinden.