Beiträge von Re:Later

    Du könntest ein installierbares Erweiterungs-Paket erstellen (Erweiterungstyp "package"). Das besteht aus mehreren Erweiterungs-Paketen, egal welcher Art, die dann nacheinander installiert werden. Da Joomla auch einen Erweiterungstyp "file" kennt, der dazu dient, Dateien sonstwo abzulegen, könntest du also so eine Erweiterung in dein Paket aus mehreren Erweiterungen mitreinpacken.


    Weiters kannst ein InstallerScript nutzen, das per PHP vor, während, nach Installation oder Update oder Deinstallation sonstwas macht, also auch eine einzelne Datei sonstwohin kopieren. Das InstallerScript wird per <script>-Tag im Erweiterungsmanifest-XML angegeben. Bin aber gerade mal wieder nicht sicher, ob alle Erweiterungstypen das unterstützen, glaube aber schon.

    Das Durchsuchen der Module ist nicht das Problem, aber da Module auf beliebigen Seiten beliebig oft angezeigt werden können => Welchen Link sollte die Suche anzeigen?


    Das kannst du drehen und wenden wie du willst. Woher sollte die Suche wissen, welchen Link sie anbieten soll, egal, ob das nun Content-Inhalte sind oder nicht, die du einbaust. Wenn es Komponenten-Inhalte sind haben die zusätzlich ihren eigenen Link. Welcher wird also in der Suche angezeigt? Der, wo du die gemischten Inhalte anzeigst oder der auf die Seite der Komponente?


    Nicht jedes Modul ist ein Modul mit Editor und stinknormaler Texteingabe. Welche sollen also indexiert werden und wann(!), wie der Inhalt indexiert werden, wenn er dynamisch on-the-fly erzeugt wird und nicht irgendwo fertig durchsuchbar in der Datenbank liegt?


    Ich habe so was für mich, allerdings für com_search und nicht com_finder programmiert, weil ich dynamisch generierte Inhalte und Codes findbar machen wollte. In Modulen wird ein Häkchen gesetzt, wenn sie in die Suche aufgenommen werden sollen. Die Inhalte des fertig gerenderten Moduls werden per eigenem Plugin in der Datenbank gespeichert.


    Dazu Begleitinfos, wo das gerade angezeigte Modul angezeigt wird (Link).

    Jedes dieser Module darf dann natürlich nur exakt 1x auf der WebSite verwendet werden.


    Das eigene Module-Suchplugin (Typ search) sucht dann also in dieser DB-Tabelle und bastelt seinen eigenen Link, den man der Suchseite unterjubelt. Bei com_search geht sowas ja noch "mit einfachem Handwrkszeug". Bei com_finder ist das Wissenschaft.


    So verquaste Konstrukte sind im besten Fall Individuallösungen, also für eine ganz spezifische WebSite umsetzbar, aber nichts, was man im Core implementieren kann. Jedenfalls nicht ohne Performanceverluste und Datenbankblähung.


    Deshalb habe ich diese Suche auch dem Nirvana übersendet. Verquaster Müll.


    Im Idealfall programmiert man eine Suche-Koponente, die eben auch mehrere Links pro Suchtreffer anzeigt, falls vorhanden. Gute, zielgerichtete Benutzerführung ist das dann aber nicht mehr.


    Oder eine, die die bereits vollständig gerenderte Seite indexiert. Deshalb mein Hinweis im anderen Thread dann doch gleich die "Custom Search Engine" (CSE) von Google einzubinden.

    Halt ich jetzt alles für etwas übertrieben. Braucht doch nur jemanden, der den Bug fixt. Von mir gibt's auch Overrides u.ä. bei Kunden, die eben gelegentlich Nacharbeit brauchen, weil vielleicht Joomla sie überholt hat, aber doch nicht jeden Monat. Ich würde den Kollegen einfach mal anschreiben.

    Nein, keine Lösung. War nur so eine Ahnung. Ich mach derzeit nicht mit Joomla 4.

    Vermute nur, dass das ein Feld vom Typ "number" ist und "readonly". Da dingsen alle Browser schon immer ihr eigenes Ding wie damit umzugehen ist. Manche zeigen die Pfeile dann nicht. Andere sowieso erst bei Hover oder Focus und bei readonly nie oder dann doch usw.

    Es gibt (oder gab) CSS-Hacks die sog. S p i n n e r generell zu verstecken. Oder per JQuery.


    Ich nehms mittlerweile wies kommt ;-) Wird man ja blöde im Laufe der Zeit...

    Ist das falsch

    Nein. Jetzt wissen wir, welche Erweiterung den Fehler macht. Ich kenn die nicht: "com_ewerker_blog"


    Geh doch mal nach Erweiterungen > Verwalten und suche nach "werk", ob dir da irgendwas hilfreiches angezeigt wird, was Aufschluss gibt, wer der Autor ist oder so.


    Vielleicht gibts sogar irgendwas im Menü "Komponenten", was weiterhilft. Mit "werker" und/oder "blog".


    Ich vermute irgendwas "selbst Geschnitztes" oder bei dem Template dabei gewesen.

    Der Link wird falsch gebaut, was man schon an den 2 "?" im Querystring sieht und dem falschen "view". Richtig müsste er so lauten:

    Code
    1. https://www.woessner-training.de/blog.html?view=blogentries&page=2

    Aber schwer nachzuvollziehen aus der Ferne woher diese Views "blogentry" und "blogentries" kommen. Sind nicht original Joomla.


    Schau mal im Menüeintrag für den Menüpunkt "Blog", was da im Feld "Link" steht und was im Feld "Menüeintrags-Typ".

    Das ist dieses CSS in der custom.css (templates/shaper_helix3/css/custom.css)

    Code
    1. strong::after {
    2. text-decoration: underline;
    3. content: "_";
    4. color: #580088;
    5. }

    Das Image Verzeichnis befindet sich auf einer Netzwerkfreigabe und wurde verlinkt.

    Ist das per SymLink gemacht? Wenn ja kannst du in Akeeba einstellen, dass Symlinks gefolgt werden soll beim Sichern.


    In Joomla gibt es auch irgendsoein Sicherheitsding, dass Bilder im Webspace liegen müssen. Ob damit der Joomla-Webspace gemeint ist, weiß ich nicht. SymLinks funktionieren bei mir aber bisher unverändert.


    Sollte auf Debian ja gehen.

    Interessant wäre weiterhin, warum du ein Canonical-Plugin verwendest. Gibt es einen triftigen Grund?

    1. macht das das joomlaeigene SEF-Plugin, wenn du dort eine Domain einträgst.

    2. sollte man das nur machen, wenn die Seite unter unterschiedlichen Domains erreichbar ist und somit tatsächlich Duplicate Content möglich ist. Also example.org und example-anders.net


    Canonicals zu setzen nur um sie zu haben oder irgendwelche SEO-Tools zu befriedigen ist Unsinn und erfahrungsgemäß auch "gefährlich".

    Ich blick nicht ganz durch, was du mit "offene Anwendung" meinst. Es gibt Joomla-Erweiterung "Community Surveys". Mit der geht das eigentlich alles. Habe aber keine Ahnung, ob die Emails an die eingetragenen Empfänger dann die "Umfrage"-Ergebnisse direkt enthalten. Standard ist ein Button in der Email, das im Backend dann die "Reports" anzeigt.


    Gibt auch ein Demo für Backend.


    https://extensions.joomla.org/extension/community-surveys/


    Falls du das oben mit "Community Survey" meinst, musst schon schreiben, was daran nicht taugt.


    Außerdem ist dein letzter Alles-Kleinschrift-Post schwer zu verstehen. Muss man alles doppelt lesen.

    Also ich sehe die Seite nicht bzw. ich sehe die Anmeldemaske.


    christine2 hat schon recht. Ein Verzeichnisschutz hat den Vorteil, dass du die Seite beim Bearbeiten so siehst, wie später Besucher auch. Wenn du dich in bzw. mit Joomla anmeldest und noch dazu als Super User, siehst halt Dinge, z.B. deaktivierte Beiträge und so Zeugs, "die dir im Weg rumgehen" oder verwirren.


    Außer du willst auch im Frontend bearbeiten. Dann ist wurst.

    Ich würde wahrscheinlich mal das Modul "Weblinks" ausprobieren. Module kann man ja in Beiträge einsetzen. Man könnte also "zur Not" auch mehrere untereinander einsetzen, eins für jede Kategorie.


    Aber natürlich ist damit deine ganze Anpassaktion hinfällig und Filter, Suchfeld oder ähnlich gibts dann natürlich auch nicht, wenn du Wert auf die legst.