Beiträge von Re:Later

    Nachdem ich das nicht sehe, hast vielleicht in der Joomla-Konfiguration Unter System > Session > "Gemeinsame Sitzungen" aktiviert? Das meldet dich nämlich auch im Frontend an. Vielleicht ja auch eine Joomla-Cache-Geschichte oder Browser-Cache.

    Vorab: Ich bin bereit diesen Job abzutreten an Interessierte, falls jemand nicht antworten will, weil ich "Konkurrent" bin.


    Auf einer Seite wurden Facebook-Veranstaltungen mit o.g. DPCalendar Plugin angezeigt. Jetzt nicht mehr. Seit einiger Zeit muss man ja einen App Review bei Facebook durchlaufen, um das zu dürfen. Dabei muss man Rechte der App einstellen und das dann zur Prüfung einreichen. (Wobei dann immer noch offen ist, ob das letztendlich klappt. Weder DPCalendar noch FB redet Klartext.)


    Die Verifizierung des "Entwicklers" (= Eigentümer des FB-Accounts) ist noch nicht abgeschlossen und ich arbeite parallel, weil viel zu viele Rechte eingetragen waren.


    Kann jemand helfen? Im Moment haben wir folgende Rechte eingestellt (siehe Bild), die wir uns aus der Doku bei DPCalendar aus dem Satz "What it needs to fetch your Facebook Page events is the Page ID, an App which has read access to the events and the App secret for authentication." zusammengedichtet haben.



    Damit läuft der Kalender-Import unter DPCalendar FB Plugin wenigstens schon mal soweit ab, dass die APP-ID bemängelt wird (vorher weitaus mehr Gemecker mit den Rechten zuvor). Da nehme ich nur an, dass das an der fehlenden Verifizierung und App Review scheitert.

    Verstehe ich das richtig: Dein Schwerpunkt liegt darin Schriftarten lokal verfügbar zu haben. Um das Deaktivieren bereits vorhandener Aufrufe im Template oder Dritterweiterungen muss man sich selbst kümmern, oder?

    Korrekt.


    Ich fahre in meinem FF die harte Variante, dass Browser-Google-Aufrufe nur mit expliziter Erlaubnis erlaubt sind (keine Ahnung mehr wie ich das hinbekommen habe). Da hilft das Plugin, weils mir jetzt wurst sein kann und die Fonts beim Entwickeln ohne Freigabe-Klickserei verwendet werden, da ja im Webspace.


    Und wie oben schon gesagt, gibt es ja heutzutage Möglichkeiten, googleapis- und gstatic-Anfragen der WebSeite selbst anderweitig zu unterbinden. Brauchts nicht in meinem Plugin. Mit com_csp in Joomla4 ging das damals bei ersten Tests angenehm einfach mit 2,3 Klicks. Weiß allerdings noch nicht, ob dann auch mein Hintenrum-Plugin blockiert wird ;-) Time will tell (wenn ich J4 überhaupt noch mitmache).

    christine2

    Danke für die Zugangsdaten. Also ich sehe, dass alles korrekt geladen wird.


    Seitenquelltext


    Netzwerkanalyse

    wobei ich sagen muss, dass FF gelegentlich ein paar Tritte braucht, bevor er das dann anzeigt/erneuert. Keine Ahnung warum.



    astrid

    Ja, ich weiß ;-) Ich habe mir damals eingebildet, dass da Probleme mit Pfadlängen wären beim Testen. Hat sich dann aber als was anderes rausgestellt, soweit ich mich erinnere. Den Pfad dann wieder umzustellen, war mir erst mal zu umständlich, auch, weil schon paar Seiten damit liefen und aufwändigem B\C-Gedöns.


    Dafür gabs dann erst mal den Button "Show Folder Size", wo einem auch der Pfad angezeigt wird.


    Den tmp/- oder cache/-Pfad habe ich bewusst nicht genommen, weil der RegularLabs CacheCleaner den tmp/ u.U. auch löscht.

    Dafür dann der Knopf "Sofortige Erneuerung", der dann auch löscht beim nächsten Lauf.


    Vielleicht einfach konfigurierbar, wo der Ordner hin soll? kann dann jeder selber einstellen. Aber ist eh schon so viel Konfigurationszeugs drinnen.


    Kannst mich ja auf GitHub noch mal zusätzlich erinnern. Wenn ich mal Zeit habe...



    Nö. diesen Wust sehe ich auf Deiner Seite

    Dann aktiviere das Log-Feature und vergiss erst mal dein Protostar-Problem. Vielleicht auch Cache aktiv oder JCH, dass "alte" Seite geladen wird. Ich habe eben eine neue Version vö., wo die PHP Notices korrigiert wurden, nur nebenbei.


    Kannst auch schaun, ob der Ordner media/fontsghsvs überhaupt angelegt wurde und Unterordner hat.


    Ob der Ordner geschrieben werden darf vom Joomla kannst testen mit "Silent Front-End: NEIN", Frontend aufrufen, ob Fehler-Message angezeigt wird.

    Die meisten Styles und Font-Angaben werden vom Bootstrap überschrieben

    Wahrscheinlich habe ich dich aber auch falsch verstanden.

    Deshalb meine Idee, für die ich aber viel zu faul bin:

    Da wäre natürlich ein weiteres Feature hübsch, dass man seinen eigenen "font-family" definieren kann, der dann für die geladenen Fonts im CSS verwendet wird, so, dass man tatsächlich nur noch im Plugin umschalten muss und der Blah-Font über das selbe "font-family" wie der Blubb-Font angesprochen wird. Da ich selbst aber mit SCSS ode LESS arbeite, ist das kein Thema. Da stellt man einfach die entsprechenden font-Variablen einmalig um und gut ist's...

    Kurz im CSS steht unverändert font-family: Sonstwas.

    Mein Plugin fügt dass Font-CSS so ein, dass aber der Irgendwas-Font verwendet wird

    Code
    1. @font-face { font-family: 'Irgendwas'; ... src: local('Irgendwas'), local('Irgendwas')

    Das ist aber schon wieder mit so vielen Unwägbarkeiten bei der Pflege durch User verbunden und ekligen Erklärbär-Aktionen, dass ich noch weniger Lust habe ;-)

    Das sind ja Icon-Fonts und haben mit diesem Thema hier gar nichts zu tun. Hier geht es um Google Fonts.

    Die meisten Styles und Font-Angaben werden vom Bootstrap überschrieben, das müsstest du dann auch noch ändern... dort ist zum Teil aber der Font "FontAwesome" eingetragen, welcher die Pfeile für die Breadcrumb-Navi usw. bereitstellt.

    Bootstrap ist das nicht unbedingt. FontAwesome wird von Bootstrap gar nicht im original verwendet und gibts auch nicht auf GoogleFonts. Wenn es also drin steht, ist das kein "original Bootstrap".


    BS 3 liefert Glyphicons-Font und diesen lokal.

    https://github.com/twbs/bootstrap/tree/v3.4.1/dist/fonts

    https://www.ghsvs.de/programmi…ap-uebersicht-css-klassen


    Bootstrap-2 (wenn überhaupt, nachträglich selbst reingepopelt) unter Joomla 3 und Joomla 3 "pur" verwenden den lokal liegenden Icomoon-Font.

    https://www.ghsvs.de/programmi…-klassen-css-icomoon-font


    Und in Bs 4 hat man Abschied davon genommen überhaupt einen Font beizulegen. Den kann man sich aber per SCSS recht ""bequem"" reinbasteln, muss ihn aber selbst hinterlegen auf seiner Seite (oder extern per CDN laden lassen) und die Pfade zum Font im SCSS entsprechend einstellen. Joomla 4 hat da ganz gute Vorlagen dabei. Und, um die alten Icomoon Font Auszeichnungen auf FontAwesome umzuleiten, ein brauchbares "Übersetzungs-SCSS" zum Spicken dabei, so, dass man nicht alles im HTML ändern muss.


    Und für Bootstrap 5 ist ein eigener Icon-SVG-Font geplant. Ob der dann aber direkt beigelegt wird, weiß ich nicht.

    https://github.com/twbs/icons

    Ein Update nur für das Template scheint es nicht zu geben?! Da steht nämlich noch: Version 1.0 vom 4/30/2012 ... was mich alleine an 2012 doch sehr wundert

    Das Datum ist nicht unbedingt ein Kriterium. Die Version und Datum wurde nie nachgebessert, obwohl es einige Änderungen im Protostar gab.


    Es verwendet veraltetes Bootstrap-2-CSS.


    Was ich machen würde: Eine frische Joomla unter selber Umgebung mit Demodaten installieren. Das sind die, die bei der Installation mit "Test-Daten" oder so gekennzeichnet sind.


    Wenn du dann das selbe Verhalten beobachten kannst, wäre das wohl ein Protostar-Bug und du könntest das als solchen einreichen.


    Vielleicht aber auch ein Bootstrap-2-Bug. Da hilft bei Bootstrap einreichen nichts mehr. Aber vielleicht trotzdem bei Joomla. Zumindest wissen sollte man das dort, dass da was gar nicht mehr funktioniert.

    Das blödste was passieren kann, ist, dass du im Plugin und im Template den selben Font einträgst. Dann holt sowohl das Plugin als auch das Protostar den Font ab. Das Protostar bindet es halt "unerwünscht" mit Besucher-Verbindung zum Google ein. Das Plugin lädt ihn herunter, speichert ihn bei dir und lädt ihn dann.

    Um es zu ergänzen: Das Problem hast aber auch, wenn du brav deine Fonts via der herokuapp.com-Seite lokal einbindest und im Protostar nochmals drinnen hast.


    Das Blöde beim Protostar ist, dass es das IMMER tut, wenn du "Google-Schriftname" was einträgst. Man muss sein CSS selbst bearbeiten/ergänzen und in der index.php dieses Gedöns selber umarbeiten/deaktivieren:


    Glaube auch, dass ich es in meiner templateDetails.xml ändern müsste bzw. die derzeitige das "Abholen" verhindert?

    Die beiden Einstellungen haben nichts miteinander zu tun. Das Plugin holt trotzdem ab und bindet ein.

    Das blödste was passieren kann, ist, dass du im Plugin und im Template den selben Font einträgst. Dann holt sowohl das Plugin als auch das Protostar den Font ab. Das Protostar bindet es halt "unerwünscht" mit Besucher-Verbindung zum Google ein. Das Plugin lädt ihn herunter, speichert ihn bei dir und lädt ihn dann.


    Hast denn die Einstellung "Enable front-end actions" auch aktiviert? Die ist deshalb da, weil man dann das Plugin aktivieren kann, obwohl sich noch gar nichts tut im Frontend. In einem deaktivierten Plugin funktionieren aber meine AJAX-Buttons nicht.



    Weiters solltest im Seitenquelltext einen zusätzlichen Wust sehen. Mehr oder weniger umfangreich.


    Das meinte ich mit

    Es bindet das Font-CSS inline in den <HEAD>...</HEAD> ein, sollte man noch wissen, also nicht die CSS-Datei per <link>. Keine Ahnung, warum ich das damals so gemacht habe

    Über die Inspektor-Netzwerkanalyse ist das etwas hieroglyphischer zu ermitteln, da die Fonts nicht mit "sprechenden" Dateinamen gespeichert werden. Sieht man dann aber am Krikelkrakel-Dateinamen und dem Pfad media/fontsghsvs/, ob sie geladen wurden



    Und, wenn man dann zusätzlich das Log-Feature des Plugins verwendet, wird man auch hingewiesen, wenn was nicht geklappt hat.



    Dabei habe ich gerade einen kleinen Bug (Notice durch das Log-Feature) gefunden. Danke also für die Rückfrage ;-)

    Hab da diese markanten Zeilen in einer CSS.

    Jetzt Dein Plugin installiert und lt. screenshot ... / Arimo eingesetzt plus: Aktiv angeheuert.

    Sehe es aber nirgends. Vermutung und Fragen zugleich:

    Sehen tust du das, indem du den Font jetzt halt mal irgendwo in deinem CSS ausprobierst:


    Der Firefox-Inspektor ist mittlerweile nett genug den tatsächlich verwendeten Font zu unterstreichen:



    Welche font-family man für welchen Font zu verwenden hat, sagt einem Google