Beiträge von Re:Later

    Eigenwerbung

    Selbstverständlich darf eine Seite und auch Metabeschreibung Eigenwerbung für sich machen. Ich meinte das so, dass es nicht gut ist eine Metabeschreibung für so etwas zu verwenden, wenn der Zusammenhang zur jeweils angezeigten Seite fehlt.

    Auf einer Seite, wo über eine Regatta erzählt wird, an der Ihr teilgenommen: "Über die Regatta ..., an dem Segler vom Yacht-Club Fantastico siegreich teilnahmen." versus "Yacht-Club Fantastico ist ja so was von dolle. Werde Mitglied!"

    Dann ergänze ich: "Bin doch nicht blöd und verschwende da meine Zeit" ;-) , wenn ich eine Free-Version für andere mal kurz auschecken möchte ;-)

    Die beiden genannten Metaangaben sind mehr oder weniger "Beiwerk". MetaSchlüsselworte werden von G gar nicht mehr beachtet.


    Metabeschreibungen haben primär den Sinn Suchende anzusprechen einen Treffer anzuklicken, weil sie eine kernige, kompakte Inhaltsangabe der zugehörigen Seite liefern (Abstract). Klicks sind bzgl. Ranking Gold wert. Damit sie in Suchtreffern vielleicht oder auch nicht (entscheidet G anhand der Suchbegriffe) angezeigt werden, müssen sie aber einen engen Bezug zum Inhalt der jeweils angezeigten EinzelSeite und zu verwendeten Suchbegriffen haben. Natürlich kann man hier weitere Variationen/Synonyme von im Artikel verwendeten Begriffen einstreuen. G ist schlau genug, das zu erkennen und ggf. in die Suche nach vom Suchenden eingegebenen Suchbegriffe mit einzubeziehen. "vielleicht oder auch nicht"


    Sinnfrei ist exakte Kopien von Textausschnitten aus dem Artikel als Metabeschreibung zu nehmen.


    "Eigenwerbung": Wenn du damit so was wie Keyword-Spamming meinst, ewig das selbe Blah-Blah, immer nur der Verein und nicht der Inhalt der jeweiligen Seite, dann KANN das schädlich sein. Muss aber nicht. In den meisten Fällen wird die Beschreibung dann einfach als nicht seitenrelevant oder doppelt betrachtet und ist umsonst.


    Kurz: Metabeschreibungen haben einen ergänzenden Charakter, der MIT zu einer Verbesserung des Rankings führen kann, aber nicht muss.


    Ich erstelle meine mit oben Erwähntem. Für Menschen, kurze, knackige Sätze, informativ, ohne Füllworte, individuell formuliert, mit Bezug zur nach Klick angezeigten Seite, deren Inhalt weitaus wichtiger ist fürs Ranking. Lieber keine statt redundantes Blah-Blah.

    Ixh seh's wie meine Vorredner.


    Trotzdem:

    Falls du die hier meinst, geh ich davon aus, dass man das ZIP entpacken muss und die Erweiterungs-Zips darin einzeln installieren muss. Kanns nicht ausprobieren, weil man sich da registrieren muss und hab schon genug Spam von Entwicklern ;-)

    Daher möchte ich auf ein möglichst einfaches und de facto schon als Standard laufendes Template wechseln. Beez3 scheint mir dazu geeignet zu sein.

    Da liegst du falsch. Beez3 ist gelinde gesagt "verquast". Das liegt aber daran, dass es traditionell einen ganz anderen Ansatz hatte als andere Joomla-Templates, nämlich barrierefrei zu sein. Wobei das längst nicht mehr der Fall ist.


    Aus Joomla 3 darf es aus den selben Gründen nicht entfernt werden wie das beim teils verbuggten Backendtemplate Hathor der Fall ist. Es dümpelt vor sich hin.


    Es ist weder für Mobilgeräte gut geeignet (eigentlich gar nicht) noch leicht pflegbar. Wenn es um CSS geht, ganz besonders nicht. Gelegentlich sogar "Hölle".


    Ich würde dir raten, noch mal zu überlegen. Falls Joomla 3: Entweder Protostar oder (ich weiß zwar nicht, ob ich das darf) eines von joomla51. Die sind sehr nahe an Joomla-"Logik" programmiert und preislich überschaubar. Wenn man eins mit einfachem Aufbau nimmt und nicht zu alt, kann man nicht viel falsch machen. Also keine "statischen" Haupt-Menüs links und so Kram nehmen.


    Warten auf Joomla 4? Dabei darf man nicht vergessen, dass auch dessen Standardtemplate einigen einiges abfordern wird, wenn sie etwas ändern wollen, da mit Bootstrap 4. Aber will es keinesfalls schlecht machen.

    Auch da denke ich, dass joomla51 dann einiges anbieten wird.


    Auf eine "Kompatibilität" Joomla-3-Templates mit Joomla 4 würde ich mich generell nicht verlassen. Nach einiger Spielerei scheint mir das doch aufwendiger Templates zu portieren. Nicht unbedingt technisch, aber auch CSS und ähnliches.

    Das meint, dass noch CSS- und JS-Dateien geladen werden, obwohl eigentlich schon der Inhalt der Seite angezeigt werden könnte.


    Alle CSS-, JS-Aufrufe werden im Normalfall hintereinander ausgeführt und warten ab, bis der vorhergehende abgeschlossen ist. Erst, wenn alle durch sind, kommt dann die Seite selbst.


    Inspizieren kannst du das auch im Inspektor des Browsers (Tabulator Netzwerkanalyse).


    In Teilen Abhilfe schaffen kann das Plugin JCH-Optimize, das sowohl CSS-Dateien und JS-Dateien in je einen einzelnen Aufruf zusammenfassen kann, was im Normalfall etwas oder mehr Zeitersparnis bringt und das auch HTML komprimieren kann.


    Man kann dieses Plugin auch überkonfigurieren!


    Bei mir haben kürzlich Seiten einen sehr sehr erheblichen Push erfahren, weil ich meinen Provider gebeten habe, mich auf einen Server mit HTTP/2 umzuziehen. War sogar kostenlos. Ich kann allerdings nicht sagen, ob es einfach nur der Umzug auf "besseren" Server war oder HTTP/2. Ich habe sonst nichts getan, also keine "Server Pushs" eingerichtet, von denen man häufig im Zusammenhang mit HTTP/2 liest, weil man hier auch viel falsch machen kann mit einer unüberlegten Einrichtung.


    Ansonsten bin ich bzgl. dieses Themas dämlich und denke, andere werden weitere Tipps haben(?)

    Informationen gegeben mit denen jeder machen kann was er will.

    Und diese von dir geposteten Informationen gehören nicht in ein seriöses Joomla-Forum, jedenfalls nicht ohne deutlichen Widerspruch, in denen Fragende Hilfe bekommen sollen eben KEINE Fehler zu machen. Ein uraltes, unsicheres Joomla coreseitig so zu hacken, dass es angeblich problemlos auf PHP 7 läuft, ist ein Fehler.


    Was Verpflichtung zur uneingeschränkten Rückwärtskompatibiltät anrichten kann, nämlich neue, einfachere Techniken im Joomla-3-Core NICHT verwenden zu dürfen, weiß jeder, der sich nur ein bisschen an Joomla-Entwicklung beteiligt.


    Was alleine durch die Mindestvoraussetzung PHP 7 (man weiß noch nicht, welche) in Joomla 4 codeseitig an Code-Effizienz an vielen Stellen zu sehen ist, ist ein Riesenschritt vorwärts. Nur das alleine.


    Dann sollen wir für dich noch Quellen zusammensuchen, weil du zu faul und selbstverliebt bist und glaubst hier wären nur Spacken unterwegs. Sieger66 hat das ja jetzt netterweise für dich getan. Die meisten Supporter hier kennen diese Quellen, haben die bitteren Folgen für Joomlanutzer miterlebt und mitbetreut. Und deshalb "basta".

    mein DMZ/Hosting Setup

    Das erwähnst du zum ersten Mal. Was glaubst du, wie viele Fragende hier eine eigene DMZ verwenden, wie viele von denen sind in der Lage ein solches System sicher aufzusetzen und sicher zu betreuen und die Zeit dazu haben? Oder lässt du das Setup auch auf Stand 1990, weils ja mit ein paar eigenen Hacks prima weiterläuft?

    Außerdem würde mich interessieren, wie du dann deine Firewalls aufsetzt, wenn du keine Ahnung hast, welche Lücken in deiner WEbseite überhaupt ausgenutzt werden können.

    Oder willst du damit andeuten, dass dein Joomla nur über ein LAN erreichbar ist?

    Egal. Wirst schon wissen, was du tust.


    Die meisten Fragesteller sind bei Hostern, die dankenswerterweise mittlerweile nahezu alle kapiert haben, dass man veraltete Software mit Vorlauf von Servern rigoros entfernt; auch des kostenintensiven Pflegeaufwands wegen. Und ganz schlaue, pflichtbewusste verbieten sogar Joomla 2.5. Deine Hack-Vorschläge sind ein gutes Argument für solche Hoster gleich richtig "radikal" zu handeln, wenn Webseiten-Nutzer und Server fahrlässig gefährdet werden.


    Fordert übrigens auch die DSGVO.


    Ich bin jetzt hier ausch raus. Bemüh dich nicht weiter...

    Ist doch einfach. Vergleiche alte Dateien mit der eines aktuellen Joomlas.


    Nebenbei hat 2.5.9 eine Sicherheitslücke im Bereich Session. Kannst also eigentlich froh sein, wenns nicht funktioniert.

    Dann such dir doch ein Joomla-2.5-Forum.


    2.5.9 hat gravierende Sicherheitslücken und aus. Wenn du in der Lage bist, Code zu portieren, wo ist dann eigentlich dein Problem Erweiterungen zu portieren.


    Und PHP7 als "Etikettenschwindel" zu bezeichnen, zeigt wie weit weg du vom Thema bist und wie wenig man deinen Tipps folgen sollte.


    Ich schreibe das nur, damit andere nicht auch auf solche dämlichen Ideen kommen.

    Wo legt man das Favicon denn dann am besten ab damit es für alle Browser und alle bestmöglichen Auflösungen genommen wird.

    Der HTML-Code deines Bildes in Post #3 geht davon aus, dass die Bild-Dateien im Stammverzeichnis Joomlas liegen. Siehst du am führenden / der href-Angaben. Natürlich kannst die Pfade auch beliebig anpassen.

    /administrator/dingsbums.png

    /templates/meinTemplate/dingsbums.png


    Beachte auch das, was Sieger66 sagt. Meines Erachtens lohnt sich das alles nicht fürs Backend-Template. Machst lieber ein schönes Anmeldelogo. Das kannst nämlich updatesicher im ISIS-Template-Stil einstellen.

    "Aus Webkatalog installieren", also. Danke!

    christine2 hat mich gerade parallel per Email drauf gebracht ;-)

    Ich finde meist per Suchmaschinen schneller, was ich suche. Und längst nicht alles gibt's im JED, Wenn ich beim Download dann Daten eingeben soll, probier ich's dann ganz vielleicht mal über Webkatalog im Backend. Oder mal populäre StandardErweiterungen, die dann eh ganz vorne stehen ohne Suche. Aber ansonsten deaktiviert, das Plugin.

    Bevorzuge "Von URL installieren", weil ich vorher auf der Herstellerseite rumschauen kann.

    Du hast eine Seite, die dir im Frontend angezeigt wird.


    Auf dieser Seite werden mehrere Beiträge untereinander angezeigt(?)


    Wenn du in deinen Menüaufbau schaust, welchen Menüeintragstyp hat die angezeigte Seite?????????

    "Beiträge » Kategorieblog", "Beiträge » Haupteinträge", "Beiträge » Kategorieliste" etc. pp.????????????????????????????

    Ganz was anderes????????????


    Hast du einen Link zur Seite?

    Lies bitte die Forenregeln, welche Infos Helfer benötigen, um dir helfen zu können. Vornehmlich mal einen Link zum Problem, zur Seite. Es hilft nichts das Joomlaplate-Template-Demo zu verlinken, noch dazu, wenn da das Problem gar nicht zu sehen ist.


    Und hast du nicht support beim Hersteller, wenn du es gekauft hast? Schätze aber, der wird dann auch einen Link haben wollen.

    Vergiss diese Dokumentation, schon allein, weil sie uralt ist. Ich lese da auch nicht, dass du irgendwas in der html.php verändern sollst. Das wäre Sünde und die Änderung ist auch nicht updatesicher.


    Und auch im ISIS macht man keine Änderungen. Wenn, dann in einer Kopie des Templates (nicht des Stils), was ich aber ehrlich gesagt nicht empfehlen kann.


    Damit Joomla nicht automatisch das favicon.ico aus dem ISIS-Templateordner zieht, musst du es nur entfernen. Dann schaut Joomla im Backend noch, ob eines im administrator/-Ordner liegt. Nur, wenn ja, nimmt er stattdessen das.


    Es ist Browserangelegenheit, welches Favicon er bevorzugt verwendet, wenn du mehrere Arten/Zeilen zur Verfügung stellst. Manche brauchen noch nicht mal mehr irgendeinen Hinweis im HTML, sondern suchen selber.


    Hier ein "spaßiges" Tool, das dir auch das HTML rauslässt.

    https://realfavicongenerator.net/


    Und beim Testen von favicons nicht vergessen, dass Browser die manchmal hartnäckig cachen und manchmal schlecht davon zu überzeugen sind, das eines ausgewechselt wurde.

    Gruppe ist:

    Registered -> Registered supporter

    Wo kommt denn diese Gruppe eigentlich her? Hat die Zugriff aufs Backend? Was ist die übergeordnete Gruppe?


    In einem normalen Joomla mach ich das so, wobei mir mal gesagt wurde, dass das nicht ganz richtig wäre. Mir wurst, solange ich einer der Meister über das betreffende Joomla bin. "Problem" ist halt, dass man bei Neuinstallationen, z.B. von Komponenten noch mal schauen sollte, ob "Untermanager" neues Verbot hinzubekommen muss.


    -Lege in einem Browser asl Super User eine Gruppe "Untermanager" an mit übergeordneter Gruppe "Manager". Erbt erst mal Rechte von Manager.

    - Lege User in Gruppe Untermanager an, logge mich mit dem in einem anderen Browser an.


    - Klicke als Super User alle Menüpunkte durch, die der Untermanager dann noch sieht und die er nicht sehen soll. Deaktiviere jeweils unter Optionen->Berechtigungen den Administrationszugang.

    - Untermanager lädt Seite neu.


    - Nächster Menüpunkt als Super User, was Untermanager noch sieht.


    Wenn ich das also für Menüpunkte Beiträge und Medien gemacht habe, verschwindet auch das jetzt leere Hauptmenü Inhalt, weil nix mehr drin ist.


    Und mit SP-Pagebuilder kenne ich mich nicht aus, ob er diese Möglichkeit Optionen->Berechtigungen überhaupt bietet.

    zusätzlichen eigenen "Administrations-Menü" und einem Menüeintrag "Modul" der eine Liste der Module anzeigen sollte

    Hat den "Nachteil", dass ein fieser Knabe über die Links trotzdem noch in die nicht explizit per ACL verbotenen Bereiche kommen könnte. Soweit ich mich erinnere...

    Options Symfollow.... eine # gesetzt (wegen 500Fehler

    Wenn du damit Zeile

    Code
    1. Options +FollowSymlinks

    meinst und die eben einen 500 erzeugt, dann ist das schon OK die einzelne Zeile zu deaktivieren. Zumindest im Core-Joomla.


    Es ist sowieso so, dass durch einen Sicherheitsfix im Media-Manager derzeit SymLinks im MediaManager NICHT funktionieren. Zu meinem Glück aber nach wie vor im JCE-FileBrowser, Backup-Erweiterungen etc..

    .ich lege dort Ordner an, gehe in den Ordner und lade dann hoch (in diesen Ordner rein)


    Wenn ich htaccess "aus" lasse, klappt dies,

    mache ich htaccess "an" läd es das Medium nicht in den Unterordner, sondern ins Grundverzeichnis images

    Da gab es die Tage ähnlich klingende Meldungen auf GitHub/IssueTracker. Da schien es aber darauf hinaus zu laufen, dass der angelegte Unterordner ebenfalls "images" hieß. Hab aber das Interesse verloren, weil auch bei mehrfachem Lesen mir nicht klar wird, um welche "Ecke" es bei wem eigentlich geht:

    https://github.com/joomla/joomla-cms/issues/25015


    EDIT: Folgend wohl Blödsinn, weils da um den Editror TinyMCE geht.

    Wennst dich traust, kannst ja probieren:

    Rotes raus, Grünes rein.

    https://github.com/joomla/joomla-cms/pull/25037/files