Beiträge von Re:Later

    Wenn schon, dann solltest du dein Script so entwerfen, dass es innerhalb der Joomla-API läuft. Dann kannst du JDatabase-Klassen verwenden.

    https://docs.joomla.org/Access…_database_using_JDatabase

    Dort weiterführende Links.


    Ich war jetzt zu faul, alle folgenden Threads zu sichten, aber mindestens einer zeigt so grundlegend wie man XML-Dateien extrahieren kann:


    XML in html umwandeln

    XML Datei in MySQL einbauen

    XML in html umwandeln

    Zugriff auf die options eines JFormFieldList

    Ich hatte gerade gar keine Probleme mit Update (von 3.9.15) und Templatewechsel bei so einem Demo. Einzige, was ich für erste Gehversuche "blöd" finde, dass die das Demosystem (Standard-Template) mit einem T3-Framework eingerichtet haben (und das Protostar nicht eingerichtet ist) und diesem unsäglichen "JA Extensionmanager", der noch dazu noch unnötiger ist als er sowieso schon ist ;-) , weil er bei Versuch der Nutzung irritierende Fehler anzeigt, die Neulinge eher abschreckt.


    Und, dass Datenbankversion nicht mehr so ganz up-to-date ist. Würde mich von einem Hosting abhalten.


    Und, dass der JCE in einer veralteten Version von 2017 installiert ist, die sich auf akt. Joomla nicht mehr verwalten lässt (Fatal error).

    Und, dass die zugehörige Aktualisierungsquelle bei der falschen Erweiterung rauskommt, weshalb man ihn selbst aktualisieren muss. Danach stimmt dann auch die Quelle wieder.


    Und zu viele falsche Akt.-Quellen eingetragen sind, die man aber löschen>wiederherstellen kann.


    Aber läuft bei mir alles unter Kleinsch... Abgesehn von wohl deaktiviertem FTP.


    Aber verdammt fix, die Seite... Allerdings inhaltlich ja auch noch nix los. Kann sich ja erfahrungsgemäß schnell ändern.

    Nur allgemein und nebenbei gesagt:

    und bekomme ich die Warnung, dass Löschen nicht erlaubt!

    Da ist immer hilfreicher, wenn man angibt, wie die Meldung exakt lautet und wie sie wo angezeigt wird (in einer farbigen Nachricht oder in einem "PopUp" oder ... ). Dann kann der eine oder die andere solche Fehler vielleicht enger eingrenzen, indem man im Code nach der Fehlermeldung sucht.

    Eventuell hast du (alexreza) in deinem Menü noch auf einen Beitrag verlinkt den du löschen möchtest, dies sollte aber als Fehlermeldung kommen !

    Nein. So was ist Joomla 3 ziemlich wurst. Man kann den Beitrag trotzdem löschen.


    Gaanz vielleicht ist die Kategorisierung durcheinander gekommen. Manchmal hilfts:

    Gehe nach Inhalt > Kategorien > Klicke oben den Wiederherstellen-Knopf.

    Dann lege eine Kategorie an, die du "Temporär" oder ähnlich nennst.

    Dann gehe in einen der Beiträge und verschiebe ihn in die neue Kategorie "Temporär".

    Dann probiere ihn noch mal zu löschen.

    Tipp für mich mit welchem Code die Spalten generiert werden

    Ich erlaube mir mal, da Erkenntnisse ausschließlich aus der Free-Version stammen:

    Du brauchst auch noch die passenden CSS-Anweisungen.

    Die lädt JCE auch in der Free-Version im Frontend, falls nicht explizit deaktiviert im Plugin "System - JCE".

    Code
    /plugins/system/jce/css/content.css

    Ein einfacher 3-Spalter, den man dann händisch setzen muss, mit einspaltig unterhalb 960px sieht z.B. so aus:

    Rest (gibt noch weitere, hilfreiche Klassen) kann man sich aus der CSS-Datei ja selbst erforschen. Ob's die Mühe wert ist?


    Wenn man obige CSS dann noch im Editor laden lässt, kann man ja im Profil einstellen, sollte man die Klassen wenigstens schon mal in der Stile-Auswahl sehen. Nicht ausprobiert, ob die Media Query-Klassen (z.B.

    Code
    wf-columns-stack-medium

    ) dann dort auch angezeigt werden! Und die "verschachtelten"...


    Bezahlen für PRO ist dann für Nicht-Spielkinder vielleicht doch die einfachere Variante ;-)

    OffTopic:

    Und nicht ganz befriedigend, da ich selbst nicht ganz durchblicke.

    Was sind (in der Joomla-Welt) Slugs!?

    Letztlich nichts anderes als eine Kombination aus Id und Alias eines Eintrags.

    Eine Kategorie mit id 13 und Alias dach bringt im Kategorie-Objekt einen Slug mit:

    Code
    13:dach

    Ein Beitrag mit id 24 und Alias villa-am-bodensee in Kategorie Leistungen > Dach, bringt mehrere mit im zugehörigen $item-Objekt

    Code
    [slug] => 24:villa-am-bodensee (Beitrag selbst)
    [parent_slug] => 12:leistungen (Eltern-Kategorie der folgenden)
    [catslug] => 13:dach (Kategorie in der der Beitrag)

    Verwendet werden die Slugs dann z.B. um einen finalen Link zu erzeugen, der dann SEF ist oder nicht etc.


    Siehe z.B.

    https://github.com/joomla/joom…ry/tmpl/blog_item.php#L69

    für einen Artikel innerhalb eines Blogs.


    Erst wird in der Zeile ein purer Link

    Code
    index.php?option=com_content&view=article&id=24:villa-am-bodensee&catid=13

    erzeugt, der dann im JRoute-Gedöns zu einem "normalen Link" wird; SEF oder nicht (wie eingestellt).


    Letztlich würde in diesem Code-Fall aber auch die ID alleine reichen. Man könnte andererseits auch die catid als Slug übergeben, was aber hier nicht gemacht wird. EDIT: Meines Erachtens.

    Das ist der Grund, weshalb ich nicht so ganz durchblicke, wozu eigentlich die Kombination ;-)

    Wenn das im System integriert ist, ist das doch kein Problem wegen Datenschutz ...
    Ich kenne die Personen die den Zugang erhalten und im Protokoll sehe ich ja nur "Name", "Zeitraum" und "IP"

    Das ist ein Widerspruch in sich ;-)


    Die Erweiterung ist nicht dafür gedacht, dass der Seitenbetreiber Benutzer personalisiert kontrolliert und überwacht.


    Benutzer-Aktivitäten ist im System integriert, damit registrierte Benutzer beim Seitenbetreiber die Daten und Aktivitäten, die über sie gesammelt wurden, abfragen können, so wie die DSGVO das vorsieht.


    Aber wie bei vielen Dingen, die die DSGVO selbst kleinen Seitenbetreibern abfordert, ist dahinter eine gewisse Unlogik zu entdecken, wenn man weiterdenkt ;-)

    Das klingt für mich erst mal eher datenschutzrechtlich bedenklich...


    Es gibt die Erweietrung "Benutzeraktivitäten" in Joomla. Die kannst auch so konfigurieren, dass

    NAHEZU nur Logins, Logouts protokolliert werden,

    die Sammeldauer der Daten verlängert wird statt voreingestellter 3 Monate,

    die IP gesammelt wird,

    Export-Funktion für gesammelte Daten,

    Emails an dich zu bestimmten Aktivitäten geschickt werden.


    Außerdem bietet sie eine Filterfunktion im Backend.


    Richtig 100% verlässlich ist das aber nie.

    auf z.B. maximal 2 oder 3 Besuche zu reduzieren

    Klingt komisch. Du kannst doch gar nicht wissen, ob jemand nur mal eben kurz reinschaut, später dann ausführlicher will etc.

    Außerdem kann ja auch die Seite jemanden wegen Inaktivität ausgeloggt haben und nach dem Tee loggt er sich wieder ein.


    Ginge mit einem Plugin, keine Ahnung ob es ein fertiges gibt, das den Nutzer-Account eben irgendwann deaktiviert.

    Geht so etwas evtl. über den "Gast Benutzer" ?

    Nein. Der ist für etwas anderes gedacht und hat keine Login-Daten.

    Wie komme ich dahin?

    Beide Vorschläge sind für Datenbank. Normalerrweise betet der Provider einen Zugang via phpMyAdmin im Kundenzentrum an.


    Als letzten Notanker kann man auch einen "Hack" via FTP machen. Aber da müsste man weiter ausholen.

    Hier die "doofe" Frage: Kann ich nicht einfach alle Dateien per Filezilla auf meinen Rechner ziehen?

    Auch hier gehört zu einer vollständigen Sicherung die Datenbank, wo ja die ganzen Inhalte drin liegen. FTP alleine reicht also nicht.

    Weiters denke ich, dass vielleicht der falsch oder kein Menüeintrag als "Startseite" gewählt ist.

    Das meint: Gehe im Backend nach Menüs > "Alle Menüeinträge" und prüfe, ob in der Spalte "Startseite" irgendwo ein gelber/oranger Stern zu finden ist. Durch Klick in der Sternespalte kannst du einen Menüeintrag zur Startseite machen. Nach meiner Denke sollte das der Menüeintrag "Home" sein.

    Gerti


    Wenn ich mir die Suchtreffer bei DuckDuckGo ao anschaue, scheint das lediglich ein Problem mit

    .htaccess-Datei

    und/oder

    den SEF-Einstellungen in Joomla-Konfiguration zu sein

    (?????)


    https://duckduckgo.com/?t=ffsb…amt-wettesingen.de&ia=web


    Auch die dann zu öffnenden Seiten im Menü werden alle ohne SEF angezeigt.


    Weiters denke ich, dass vielleicht der falsch oder kein Menüeintrag als "Startseite" gewählt ist.

    ???


    Die Home-Seite wird als

    Code
    .../index.php?option=com_content&view=featured&Itemid=101

    angezeigt, statt nur /index.php

    $this->basePath

    ist in der Art nicht unbedingt nötig. Ich hab das nur aus meinem InstallerScript rauskopiert, wo ich aus Faulheit öfters eine $basePath als private Klassenvariable drin habe, wenn ich den Pfad öfters brauche.


    Trotzdem würde ich gerne noch wissen, ob es einen Trick gibt, damit ich aus der verwendeten/aufgerufenen Klasse den später im Normalbetrieb nötigen namespace nicht rausnehmen muss ;-) Weil sonst finde ich Namespaces dooooof ;-)

    JCH setzt erst einmal ALLES in den unteren Bereich

    Versteh ich nicht ganz bzgl. meiner Beschreibung zur Free-Version. Welcher "untere Bereich" denn? Bleibt doch trotzdem alles im HEAD., aber teils eben mit "preload".

    ich erhoffe mir so einiges von Joomla 4.0

    Das "intelligente" Auseinanderpfriemeln nimmt dir das auch nicht ab. Du kannst halt so Prebrowser-Zeugs "leichter" setzen.

    Beispiel aus Cassiopaia:

    Code
    $this->getPreloadManager()->preload('https://fonts.googleapis.com/css?family=Fira+Sans:400', array('as' => 'style'));

    Oder/Und eine grundlegende Entscheidung fällen, ob alles am Ende des Templates (oder sonstwo) oder wie gehabt geladen wird, weil das altbekannte

    Code
    <jdoc:include type="head" />

    aufgesplittet wurde in solche Möglichkeiten

    Code
    <jdoc:include type="metas" />
    <jdoc:include type="styles" />
    <jdoc:include type="scripts" />

    Da ist und bleibt das Template/Framework der Flaschenhals und wie weit es solche Möglichkeiten nutzt bzw. wie weit der Benutzer das konfigurieren kann. Ich sitze gerade vor einem Framework, dass IMMER SCSS verwendet bzw. kompiliert. Da hat man dann theoretisch die Mögl. splittend einzugreifen. Aber hier leider nur theoretisch ohne extra Aufwand ;-)


    Frage ist ja auch immer über welchen Bot wir eigentlich reden. Für normale Suchindex-Bots lade ich bspw. mehrere Bibliotheken gar nicht, damit sie sich nicht damit aufhalten müssen. Geht ja da um den Content.


    Das mit Cache so wie du es beschreibst verstehe ich nicht. Den kann man in JCH doch einstellen. Und die Dateien erhalten neue Namen?? Ist die Vesrion doch unnötig.

    Code
    href=/media/plg_jchoptimize/cache/css/7922683c3ef2f55556ef76f8286911c3.css

    Nervig ist allerdings für mich, dass der Cache gar nicht deaktivierbar ist und er nicht über normales Joomla Cache löschen mitgelöscht wird, falls sich das nicht geändert hat zwischenzeitlich....

    Und in Joomla 4 wird es ab Core mehr Möglichkeiten geben. Das mit der Reihenfolge hat man aber verworfen, da letztlich ja auch sinnfrei, weil jede Erweiterung dann seine eigene Hierarchie setzen kann. Unter'm Strich das selbe Chaos. "Wer zuerst kommt..."

    Aber nichtsdestotrotz - wie schaffe ich es denn, teile der .css, oder ganze

    Der JCH bietet mittlerweile auch in der FRee-Version so was an. Ermittelt, welches CSS vor "Above the Fold" oder wie immer das auch heißt, benötigt wird(???) und versucht dann einen Split.


    Die combined CSS-Rest-Datei wird dann nach einem Test, ob Browser das unterstützt mit einem

    Code
    <link rel="preload"

    versehen.


    Ganz blicke ich aber nicht durch, ob das obige "benötigt wird(???)" wirklich so ist oder, ob einfach nur der erste Teil der Combined CSS inline in den HEAD eingesetzt wird.


    Weiters gibt es die Möglichkeit, auch in der Free, das combined JS am Ende zu laden.


    Wie "versprochen", ruckeln die Seiten manchmal. Gefällt mir aber als Signal, dass eine neue Seite geladen wird allemal besser als irgendwelche reingepropften Fliegrum-Animationen oder preloader-Dinger-Icons ;-)


    Beide Features müssen aber sorgsam getestet werden. Sobald Erweiterungen ihr CSS z.B. schlampig einbinden, nicht nach Joomla-Standard oder wie bei mir gelegentlich, per CDN geladen werden, geht das teils in die Hose, weil JCH die nicht mitnimmt in seine combined CSS.


    Bei JS ggf. ähnliche Probleme.

    The server encountered an internal error or misconfiguration

    In den allermeisten Fällen ist unter Joomla die

    Code
    .htaccess

    an so Meldungen Schuld. Wenn du so eine hast, diese mal umbenennen (= deaktivieren) und die Startseite(!!!) aufrufen. Wenns klappt, weiß man, dass da der Fehler zu suchen ist.

    Irgendwas hast da falsch verstanden.

    Für mich ist es aus datenschutzrechtlicher Sicht ein absolutes NoGom, wenn Joomla Kontakt zu Google oder zu irgend welchen CDNs aufnimmt und ich diese sicherheits- und datenschutzrechtliche Katastrophe nicht mit einfachen Mitteln abstellen kann!

    Keine Ahnung, worauf du dich da beziehst. Joomla nimmt keinen Kontakt zu G oder CDNs auf, wenn nicht, genau wie unter Joomla 3, eine Erweiterung das tut. Unter J4 hast du sogar (falls sich nichts geändert hat) etwas leichter die Mögl. das zu unterbinden. Auch unter J3 ist das bereits mit einem Plugin möglich.


    Und das mit dem SCSS/SASS etc. pp. verstehst du falsch. Auch das Protostar hatte LESS dabei (wenn man wollte!!!!!!!!!!), aber die fertigen Pakete und damit auch Core-Templates, die Normaluser installiert, haben nat. alles fertig dabei und man fuhrwerkt wie gehabt in den CSS-Dateien rum, wenn man was ändern will.


    Unterschied ist lediglich, dass man das LESS unter Protostar ohne Umwege ändern und mit jedem Wald-und-Wiesen-LeSS-Compiler neu kompilieren konnte. In den Core-Templates von J4 kann man das halt nicht mehr ohne Verrenkungen bzw. "Forschungsarbeiten". Aber das tangiert den Normal-User doch gar nicht.


    Weiters werden halt im Casseiopaia neue CSS-Technologien verwendet. Heißt aber nicht, dass andere Templatehersteller nicht genauso wie ich noch länger an wohldokumentierten(!!!!!) Bibliotheken wie Bootstrap 3, 4, 5 festhalten werden und dass nicht sogar Bootstrap 2 möglich wäre (das allerdings mit einigem Override-Aufwand).

    Nun bin ich im Zweifel, ob ich überhaupt noch neue Joomla-Websites planen oder vorbereiten sollte

    Das bin ich auch und informier(t)e Kunden dahingehend, dass ich leider nicht (mehr) sicher sein kann, ob ihre Templates J3 überleben werden bzw. besser: zu einem halbwegs akzeptablen Preis migriert werden können.

    Alle Arbeiten, die ich dafür schon vor 2 Jahren begonnen hatte, wurden mit einer nerdigen Änderung im J4-System zunichte gemacht.


    Das ist Gemecker von frustrierten Programmierern und wird Nutzer wenig interessieren. Einziges Problem, was VIELLEICHT auftreten könnte, dass der eine oder andere Erweiterungs-Hersteller keinen Bock mehr hat, sich den Wechsel auf J4 anzutun. Zumindest was einfache Klickie-Updates anbelangt.


    EDIT: Und man wird bei Tutorials, Dokus im Netz noch genauer hinschauen müssen, zu welcher Version die passen ;-)

    Die Anleitung ist vollständig.


    Alles, was du tun musst, ist meine Zeile aus Post#2 in die index.php deines Templates einsetzen.


    Schwuppdiewupp kannst du die Icons im HTML verwenden wie beschrieben. Z.B.

    Code
    <span class="icon-calendar"></span>

    Da gibt es zwar ggf. noch Unwägbarkeiten, wenn irgendwelche anderen Fonts deiner Seite die selben Klassen "icon-usw." verwenden, aber das kannst ja dann nachreklamieren mit Link zum Problem.