Akeeba_Backup plötzlich unerklärlich groß

  • Hallo,
    ich sichere meine Joomla-Installation mit Akeeba_Backup und diese Sicherung ist normal etwa 239 MByte groß. Klar ist, dass die Datenmenge mit der Zeit größer wird, da ja in der Datenbank täglich Wetterdaten hinzukommen. Das betrifft aber letztlich ja "nur" die Datenbank und nicht die einzelnen Joomla-Ordner.
    Dennoch habe ich jetzt etwas für mich unerklärliches festgestellt:
    - am 15. November betrug die Größe noch genau 230,68 MByte und das war in der Vergangenheit auch etwa die jeweils entstandene Größe
    - am 22. November hatte ich plötzlich eine Größe von 722,58 Mbyte und heute am 27.11. bereits 755,24 MByte


    Ich weiß nun ehrlich gesagt nicht, wie ich mir dieses Anwachsen erklären sollte und vor allem, wo ich das suchen sollte.

  • Archiv (.jpa) = Sicherung = Backup


    Um es noch mal ausführlicher zu beschreiben:
    Meist hat man in solch einem Fall eine Sicherung innerhalb von Joomla abgelegt, so dass diese bei der nächsten Sicherung mitgesichert wird und sich die neue Sicherung "aufgebläht" hat.
    Das standardmäßige Ausgabeverzeichnis wird, so glaube ich, nie mitgesichert. Sobald du das Ausgabeverzeichnis änderst, sollte man es am besten oberhalb von Joomla legen. Alternativ das geänderte Ausgabeverzeichnis von der Sicherung ausschließen (lässt sich in AkeebaBAckup einstellen).


    Ansonsten schau mal die DB-Tabellen durch, ob hier einige besonders groß geworden sind!

  • Hallo,
    nur eine kurze Rückmeldung, vor ich versuche, der Sache nachzugehen:

    Zitat

    hast Du zwischen dem 15.11 und dem 22.11.17 im Backend --> Komponenten --> von 'Suche' auf 'Suchindex' umgestellt?


    Nein, es wurde nichts Grundlegendes verändert.

    Zitat

    Meist hat man in solch einem Fall eine Sicherung innerhalb von Joomla abgelegt,


    Richtig, es liegt bei mir im Joomla Ordner. Da ich hier aber normal nur zwei Backups liegen habe (ältere lösche ich), sollte das nicht der Grund sein,oder?
    Die Größe der Datenbanktabellen habe ich schon durchgesehen, konnte hier aber keine Auffälligkeit feststellen.


    Ich werde mich wieder melden, wenn ich euren weiteren Hinweisen nachgegangen bin, kann sich aber etwas ziehen.

  • Na ja! Wenn du 2 Backups immer beibehälst und eine weitere Sicherung anlegst, dann hast du bereits 3x 230,68 MB. Hinzu kommen noch die "Verwaltungsdateien" log usw.
    Dann kommst du an die von dir genannten Größen schon relativ dicht ran. Der Rest erklärt sich möglicherweise durch gewöhnliches DB-Änderungen oder hinzufügen von Images, Videos und Co.


    Hast du die Sicherungen wirklich im Joomla-Root liegen? Sicherheitsaspekt?
    Besser nicht auf dem Server lassen oder absichern. Und am besten außerhalb von Joomla.

  • Wenn du unter Windows arbeitest, kannst du dir mit dem Akeeba eXtract Wizard die Pakete lokal entpacken. Ich habe nur bei Riesenpaketen im GB-Bereich öfters mal Entpackfehler (fehlende Dateien).
    Anschließend mit Tools wie TreeSize Free nach Ausreißern suchen, wo du auch nach Ordner-/Datei-Größen sortieren kannst.
    WinMerge macht wohl nur dann Sinn, wenn die Versionen die selben sind, aber auch da gibt es Filter-Einstellungen "Eindeutige Objekte links/rechts anzeigen", die viell. zum Ziel führen. Und auch da kann man nach Dateigrößen sortieren (Tools > Spalten anpassen).
    Zum Hinweis auf Datenbank. Das ist ja schnell gemacht. In phpMyAdmin die Tabellen nach Größe sortieren...


    Akeeba lässt beim Sichern das eigene Backup-Verzeichnis aus. So lange du die nicht anders lagerst, sollte das nicht der Grund sein.


    Akeeba bietet/bot auch ein Win-Tool zum direkten Vergleichen von Archiven an. Noch nie ausprobiert, ob das Sinn macht. Find ich auch nicht mehr auf deren Seite.

  • Hallo GHSVS und alle anderen,
    genau das, was Du schreibst, habe ich vorhin gemacht, denn den Akeeba xtractWizard hatte ich sowieso auf dem PC. Und nun, Schande über mich, kommt es:
    Ich habe nicht nicht mehr daran gedacht, dass ich zu dem ominösen Zeitpunkt einen Ordner aus gewissen Gründen, obwohl er nichts mit Joomla direkt zu tun hat, ins Joomla-Verzeichnis verlagert habe (es wird direkt aus Joomla darauf zugegriffen und ich wollte eine relative Verlinkung erstellen).
    Und das ist der Übeltäter, denn der hat das Problem des unerklärlichen Anwachsens verursacht.
    Trotzdem werde ich, unabhängig von dem eigentlichen Problem, den Rat von JoomlaWunder beherzigen und die Datei .jpa nun woandershin verlagern.
    Ebenso werde ich mir TreeSizeFree mal ansehen, denn das dürfte wohl praktischer sein, als das von mir verwendete Verfahren.
    Danke euch allen.