Beiträge von JoomlaWunder

    Super, wenn es wieder läuft.
    Sämtliche Cache-Dateien, autoload_psr4.php, bestimmte DB-Einträge, veraltete DB-Struktur, nicht-aktuelle Drittanbieter-Erweiterungen..... oder eine Mischung davon. Das ist so aus der Ferne kaum zu beurteilen. Aber es wird empfohlen, Drittanbieter-Erweiterungen immer vor Joomla zu aktualisieren, damit man nicht Gefahr läuft, nicht mehr ins Backend zu kommen.

    JoomlaWunder
    Ich brech inne Mahlzeit... mit deinem Link /administrator/index.php?option=com_installer&view=database bin ich tatsächlich wieder im Backend!
    Im Backend steht nun, dass Akeeba ein Problem mit einer Tabelle hat. Kann ich das gefahrlos reparieren?

    Das sollte machbar sein. Hast du die aktuelle AkeebaBackup-Version?
    Kannst du dich frei im Backend bewegen oder gibt es z.B. Probleme beim Dashboard?

    Die letzten Joomla-Updates waren vollständig.

    p.s. Behalte unbedingt deine DB-Sicherung, also die exportierten DB-Tabellen! Dann ist das mit der gelöschten alten DB halb so wild, falls du die Tabellen doch noch brauchen solltest.

    Wie bin ich bei der Aktualisierung vorgegangen:
    ....
    3. In der config.php im Rootverzeichnis der Webseite die Details für DB-Name, Hostname und Benutzername entsprechend der neuen DB geändert.
    ....

    Hast du evtl. noch eine Idee...?

    Vermutlich meinst du configuration.php und nicht config.php? Nicht dass du da eine neue Datei angelegt hast, die gar keine Verwendung findet.

    An deiner Vorgehensweise bzgl. neuer DB kann ich nichts Falsches feststellen, mache ich auch immer so. Grundsätzlich kannst du in der configuration.php die Einstellungen für die neue DB ja wieder auf die alte DB ändern. Dann würdest du zumindest wieder ins Backend kommen (ich hoffe, dass die alte DB noch besteht).

    In diesem Fall könntest du dann im Backend eine Sicherung mit AkeebaBackup anlegen und die Webseite in einer Testebene neu einspielen. Dabei gleich die neue DB angeben. Das wäre dann die zweite Möglichkeit, eine DB von 5.x nach 8 zu ändern.
    Aber mit Ex- und Importieren der DB-Tabellen und anschließender configuration.php-Anpassung geht es meist sehr schnell.

    EDIT:
    1. Poste mal die administrator/logs/joomla_update.php !
    2. Log dich mal ein und rufe dann folgende URL auf: .../administrator/index.php?option=com_installer&view=database
    (natürlich mit deiner Domain davor) Geht das? Was wird angezeigt?

    Das klingt ja gefährlich mit den Konflikten, was hat es denn damit auf sich?

    Je nachdem, ob der Server hier schon css und js komprimiert oder nicht, setzt man die entsprechenden Zeilen in der .htaccess. Wenn doppelt komprimiert, gibt es halt diese Konflikte. Ist eine reine Anpassungssache an das Serververhalten (Hoster) und nicht weiter gefährlich.

    Ich habe meinen letzten Beitrag noch ergänzt.

    War es das, was du meintest? Hat leider das Problem nicht gelöst... :(

    Ja, die Mime-Typ-Konflikte sind jetzt behoben. Es werden die css- und js-Dateien geladen und somit beispielsweise auch verschiedene Icons und Formatierungen angezeigt. Zumindest ist damit 1 Problem behoben, wenn auch noch nicht dein ursprüngliches Problem.
    Die .htaccess hat somit Auswirkungen. Das mit dem Verschwinden habe ich noch nicht verstanden. Es könnte sein, dass die .htaccess nur nicht angezeigt wird, je nach Einstellung deiner Software!?!
    Im Prinzip genügt es, lediglich 2 Zeilen aus diesem GZIP-Block als Kommentar zu setzen.

    Ich weiß jetzt nicht, wie du bei der DB-Aktualisierung genau vorgegangen ist.
    Du könntest zuerst mal alle Caches leeren, also von Joomla und Browser. Auch die administrator/cache/autopload_psr4.php mal löschen! Diese wird dann automatisch neu erzeugt.

    Auf deiner Webseite (Frontend und Backend) werden viele mime-Typ-Konflikte angezeigt. Gehe zunächst mal in die .htaccess und setze testweise den unteren Block (GZIP) als Kommentar.

    Ich gehe auch davon aus, dass du den Inhalt der originalen htaccess.txt der aktuellen Joomla-Version nutzt, eventuell noch um ein paar eigene Angaben oder Hosterangaben ergänzt.

    Bei der 2. Homepage hat es nach eher kleinen Problemen geklappt. Fehler berichten auf Maximum setzen hat Joomla nicht gut gefunden. Danach funktionierte gar nichts mehr und er hat einige Fehler ausgeworfen. Ich konnte aber nichts mehr machen. Ich habe das Strato-Backup zurückgespielt und dann funktionierte alles wieder.

    Du kannst "Fehler berichten" und einige andere Dinge der Joomla-Konfiguration direkt in der configuration.php von Joomla bearbeiten.
    Das Einspielen des Backups wäre nicht notwendig gewesen.

    Die ausgeworfenen Fehler wären jetzt interessant gewesen. Diese sind genau das Ziel, um zu wissen, was man anpassen, korrigieren oder aktualisieren muss.

    Ich habe in meinen zwei Menüs (Footer und Mein) alle einträge in Deutsch und in Englich vorhanden) sehe auch die kleine Länderfahne in der übersicht.

    Betrachten wir nur einmal das Hauptmenü. Es nützt dir nichts, wenn du dort die Menüeinträge auf deutsch und englisch anlegst. Wie beschrieben (siehe #5) musst du ein Hauptmenü (z.B. main-de) mit den deutschen Menüpunkten erstellen. Das hat man ja bereits. Ein Menüpunkt davon ist auch als Statseite markiert.

    Als nächstes musst du ein weiteres Hauptmenü erstellen (z.B. main-en). In dieses kommen dann die englischen Menüpunkte. Auch dort muss die Startseite markiert sein.

    Und da die Webseitenbesucher nicht unbedingt deutsch oder englischsprachig sind, muss man zusätzlich auch noch ein drittes Menü (Fallback-Menü) erstellen, z.B. main. Dieses benötigt nur den Menüpunkt zur Startseite, der auch wiederum markiert ist. Für diesen Menüpunkt wählst du einfach "Sprache: alle".

    Und die Menüpunkte des dt. und englischen Hauptmenüs müssen miteinander verknüpft werden, damit immer die korrespondierende Seite angezeigt werden kann. Dafür gibt es eine zusätzliche Spalte im Menü, die nur bei Konfiguration der Mehrsprachigkeit angezeigt wird.

    Legt man weitere Sprachen an, muss man weitere Hauptmenüs erstellen.

    Was was Footer-Menü betrifft: Damit macht man das gleiche.

    Was das Template betrifft: Ich habe mir die letztzen Beiträge jetzt nicht durchgelesen, aber wenn wir es kennen würden, dann könnten wir weitere Tipps geben. Manchmal muss man mit mehreren Stilen arbeiten (pro Sprache ein Templatestil), um die verschiedenen Hauptmenüs angeben zu können.

    Ok, nach vielem Rumprobieren Rewrite ausgeschaltet, dann funktioniert es.

    Bevor ich auf erledigt klicke, würde ich gerne noch wissen, warum das so ist und was das für Konsequenzen für SEO hat

    Die Domain hat ein SSL Zertifikat

    Wenn du den zweiten Haken in der Joomla-Konfiguration setzt, musst du die .htaccess verwenden. Wenn es dann Probleme mit den Menüpunkten gibt, könnte es an RewriteBase / liegen. Steht da bei dir eine # davor oder nicht?

    Was das SSL-Zertifikat betrifft: Erkundige dich bei deinem Hoster, ob das Zertifikat automatisch für die Subdomains gilt. Typischerweise holt man sich ein Support-Ticket und bittet darum, dass das Zertifikat auch für die gewünschte Subdomain nutzbar ist. Nach ein paar Minuten wirst du es dann nutzen können.
    Anschließend musst du es noch in Joomla oder über die .htaccess aktivieren!

    Erstelle dir auch mal ein paar inhaltliche Dinge, damit du die Auswirkungen auch sehen kannst:
    Nimm dir erst mal einen Beitrag in deutscher Sprache. Kopiere ihn und übersetze ihn ins Englische.
    Mach das gleiche mit dem Menüpunkt zu dem Beitrag.
    Erstelle anschließend die Menüpunktverknüpfung (neue Spalte in der Menüübersicht), damit Joomla weiß, welcher Menüpunkt angezeigt werden soll, wenn man die Sprache wechselt. Ansonsten wird automatisch die Startseite verwendet.

    Und du musst je 1 (Haupt)Menü für jede Sprache haben sowie ein Fallback-Menü.

    Mmh..... Schau mal alle Plugins durch, die was mit Authentication zu tun haben! Oft sind welche (de)aktiviert, die benötigt werden oder nicht aktiviert sein dürfen.

    Kommt irgendeine Meldung, wenn du die richtigen Zugangsdaten eingibst?
    Kannst du nach dem vermeintlichen Nicht-Login dennoch eine URL des Backends aufrufen? Bist du also doch eingeloggt?

    Viel mehr fällt mir dazu jetzt nicht mehr ein.....

    Du könntest das Caching in der configuration.php testweise noch deaktivieren. Ansonsten passt alles.

    Meinst du Webspace und DB vorher gelöscht?
    Nein, das habe ich nicht, ist aber auch noch eine Idee, danke. Mache ich jetzt mal.

    Hast du wirklich ein Backup in eine bestehende Joomla-Installation eingespielt? Wenn es sich um ein Akeeba-Backup handeln sollte, so muss das Verzeichnis leer sein und am besten nimmt man auch eine andere Datenbank oder löscht die vorhandenen DB-Tabellen oder nimmt mind. ein anderes Präfix. Wenn der Backupversuch nicht funktioniert hat, dann könnte es daran liegen. Das erklärt aber noch nicht dein grundsätzliches Problem, wie es zu dem Fehler gekommen ist.

    Hast du ev. versehentlich das falsche Plugin deaktiviert oder mehrere?

    Es ist fast immer $cookie_domain in der configuration.php, was nicht leer ist. Führt zu einem Login-Loop, wenn eine Domain eingetragen ist.
    Hast du das wirklich überprüft? Du schreibst, dass alles gesetzt ist. Das irritiert mich ein wenig,
    Ebenso sollte $live_site leer sein, wenn wir schon dabei sind.

    Leere alle Joomla-Caches!
    Gehe anschließend mal zur Datenbank (Backend: System -> Wartung -> Datenbank) und schau, ob dort noch Fehler angezeigt werden! Wenn ja, mal fixen!

    Ferner unter System -> Installieren -> Überprüfen mal schauen, ob Erweiterungen nicht installiert sind!

    Die Templates laufen alle nicht auf J4, außer Protostar. Das heißt beim Upgrade würde ich auf Protostar umstellen. Anschließend kann ich ja ein neues Template aufspielen.

    Protostar läuft auch nicht mit Joomla 4. (Ausnahme: Es gibt da ein sehr ähnliches Template, welches Protostar nachbildet). Es ist in J4 nicht mehr vorhanden. Aber man muss es halt vor der Migration einstellen, damit alles sauber umgeschaltet wird. Ab Joomla 4 ist dann das Cassiopeia das Core-Template.