Release für neue Seite und Frage zu Shops

  • Hallo, ich bin der neue, oder sagen wir der neue nach 10 Jahren ohne Joomla. Ich soll für einen gemeinnützigen Verein eine neue Seite einschl. Shopseite einrichten. Dazu hätte ich 2 Fragen:


    1. Welches Release?

    Sicher brauche ich ein paar Wochen, wenn nicht 2 Monate, bis die Seite einigermaßen steht, da das nicht mein Hauptjob ist. Daher dachte ich, es ist sinnvoll, direkt mit der Version 4.0 Beta zu beginnen. Oder mache ich einen Gedankenfehler? Bis wir online gehen sollte doch das Release für 4.0 erfolgt sein, vermute ich mal, und dann wäre das update weniger aufwendig, dachte ich.


    2. Welche Shoplösung: Da der Verein quasi kein Budget zur Verfügung stellt, sollten die wichtigsten Funktionen (z.B. paypal-button) usw. nicht erst nach der Installation käuflich zu haben sein. Bei welchem, Shopsystem hat man die geringsten Überraschungen hinsichtlich zahlungspflichtige Plugins zu erwarten? Ich habe drei Empfehlungen im Auge: HikaShop, VirtueMart und JoomShopping ... Verkauft werden neue und gebrauchte Bücher und andere Medien. Auch Downloads.


    Vielen Dank im Voraus!

  • auch noch zu 1:

    Joomla 3 wird noch 2 Jahre nach der Veröffentlichung von Joomla 4 weiter unterstützt werden.

    Mit Joomla 4 könntest du prinzipiell schon jetzt anfangen, aber die Erweiterungen werden da noch nicht wirklich mitspielen, so dass der Aufwand deutlich höher wäre, als wenn du den Shop zunächst mit Joomla 3 verwendest.

    Für eine schlichte Webseite (ohne Shop) hingegen wäre das kein Problem.

  • Du hast keinen Zeitdruck und keine festen Termin, richtig?


    Dann würde ich mir Joomla 4 und Joomla 3 ansehen.


    Für beides gibt es Pros und Contras. Die entscheidenden sind meiner Meinung nach:

    Joomla 4 bietet viele neue gute Funktionen. Joomla 3 ist stabiler, es gibt mehr Erweiterungen und mehr Hilfe im Netz.


    Für Joomla 4 sind Tests wichtig, da sich meist erst durch die Nutzung zeigt, wann Fehler auftreten. Du könntest da unter Umständen noch etwas finden und melden. Jemand der nicht täglich Joomla nutzt, findet mehr Ungereimtheiten.


    Eine produktive Website auf einem öffentlichen Webserver würde ich aber erst mit einem stabilen Release starten. Es gib meiner Meinung nach gute Gründe, warum es Vorversionen gibt. Beim Entwickeln entstehen häufiger Fehler und diese können unkomplizierter rückgängig gemacht werden, wenn die Software noch nicht im produktiven Einsatz ist.

    Startet man mit einer Vorversion kann es passieren, dass später einmal ein Fehler auftritt, mit dem man alleine dasteht.

  • Vielen Dank für die Tipps. Ich werde dann die letzte Version von Release 3 nehmen.


    Allerdings werde ich sowieso alles komplett durchtesten. Und veröffentlicht werden soll es auf einem eigenen Server, der physikalisch bei mir steht. Da ich aber erst ab Oktober eine fixe IP-Adresse haben werde, wird die Seite bis dahin wohl als Beta-Version laufen, und wir versuchen mit Dyn-DNS auszukommen. Im Oktober sollte dann aber alles komplett fertig sein. Dabei ist weniger Joomla das Problem als die Infrastruktur drum rum. Da alle für nix arbeiten, weiß man nie, wie lange Dinge dauern ;-)


    Erlaubt bitte Zusatzfragen:

    1. Hat schon jemand etherpad in Joomla Frame genutzt? Wenn ja, gibt es etwas, worauf man besonders achten sollte?

    2. Hat schon jemand Jitsi Videokonferenz in Joomla Fram genutzt? Wenn ja, gibt es etwas, worauf man besonders achten sollte
    3: Hat jemand ein gemeinsames Freigabesystem für Joomla, Shop (und etherpad oder/und Videokonferenz) realisiert, wenn ja, worauf sollte man achten?