Joomla sinnvoll für mich?

  • Hallo alle miteinander,

    ich konstruiere meine Webseiten mit html und css. Ein "Kunde" von mir arbeitet zur Zeit mit einer alten Joomla-Seite und möchte

    diese gerne neu haben. Er ändert einen kleinen Bereich selber (Infos). Das geht mit euren Modulen ja, bei mir wird es schwierig.

    Jetzt frage ich mich ob es für mich sinnvoll ist auf Joomla umzusteigen/parallel laufen lassen, meine php und Datenbank Wissen sind fast gleich null, um

    nicht zu sagen böhmische Dörfer. fie


    Zunächst mal die Frage kann ich meinen html-Code einfach als ein Joomla-Template nutzen? search

    Wieviel Wissen muss ich mir aneignen um mit "Frontend" und "Backend" und den anderen Begriffen klarzukommen? hmm

    Ich mach das als Hobby und möchte nicht nochmal "zur Schule gehen". Mit html und css komm ich bisher ganz gut zurecht. :thumbup:


    Bin für Kritik und Lob offen, aber bitte keine Beleidigungen. Einfach mal so eure offene Meinung bevor ich alles installiere und

    anschließend wieder deinstallieren muss, nur weil das alles keinen Sinn hat. thinking


    Liebe Grüße aus Niedersachsen.

    B.

  • Hallo Britania,

    weshalb sollte es Beleidigungen geben?

    Um Joomla einzusetzen braucht man an sich keine php und Datenbankkenntnisse, Grundlagen zu html und css sind ja vorhanden.

    Also ganz ohne Lernen geht es aber nicht, selbst bei einer neuen Waschmaschine oder einem neuen E-Bike muss man ein paar Grundbegriffe kennen.


    Bücher gibts haufenweise, ebenso Video-Tutorials.

    Hier eine Anleitung für Starter: Joomla ist neu für mich, wie fange ich an?


    Du kannst dir ein Joomla zum testen zum Beispiel hier https://launch.joomla.org/


    Trau dich :)

  • SniperSister hat mal einen Vortrag gehalten zum Thema wie man aus einem HTML Gerüst ein Template baut. Das ist aber ganz Gewiss nichts für jemanden, der gerade die ersten Gehversuche mit Joomla macht.

    Allerdings: Ich habe auch früher Seiten aus reinem HTML geschrieben, und ich wüsste nicht, wie ich eine solche Arbeit heutzutage einem kunden aufs Auge drücken könnte.

    Es lohnt sich auf jeden Fall, ein CMS mal genauer anzusehen.

  • Jetzt frage ich mich ob es für mich sinnvoll ist auf Joomla umzusteigen/parallel laufen lassen, meine php und Datenbank Wissen sind fast gleich null, um

    nicht zu sagen böhmische Dörfer. fie


    Zunächst mal die Frage kann ich meinen html-Code einfach als ein Joomla-Template nutzen? search

    Kommt natürlich auch immer ein wenig drauf an, was man realisieren möchte. Nur um beispielsweise eine Art "Visitenkarte" und ein wenig Text auf eine Seite zu packen, dazu bedarf es sicher keinem CMS.

    Möchte man Slideshows, Galerien, Shops.... usw. verwirklichen, dann kommst du mit html nicht so weit. Ebenso sollte man heute mit responsiven Webseiten arbeiten (also geräteangepassten Darstellungen). Diese würde ich nicht aus html / css zusammenschustern wollen. Ich bin froh, dass es CMS-Systeme gibt.


    Grundlegend sollte man sich in das Prinzip einarbeiten, was ein wenig zeitaufwendig ist. Anfangs sollte man auch mit dem reinen Core arbeiten, also z.B. mit dem beiliegenden Template "Protostar".

    Es gibt Templates inkl. Frameworks, die sehr umfangreich sind und einen als Anfänger eher verwirren können.


    Einen kleinen Einblick zu den Drittanbieter-Erweiterungen erhältst du hier: https://extensions.joomla.org/

    Einen Einblick in Protostar hier: http://bj.zemplate.com/protost…rotostar-module-positions


    Hinzukommen viele Anbieterseiten, die kostenlose oder kostenpflichtige Templates anbieten.


    Die nötigsten Anpassungen/Änderungen (falls nötig)kannst du mit css machen in einer eigenen user.css bzw. custom.css, welche du in Joomla anlegen kannst.


    EDIT: Ich würde nicht versuchen, die html-Seiten irgendwie umzuwandeln. Aber du kannst die reinen Inhaltstexte kopieren und in die Joomla-Beiträge einfügen.

  • Anders als die meisten Vorredner, sage ich dir, dass es überhaupt kein Problem ist, dein eigenes HTML/CSS als Gruindöage für ein Joomla-Template zu nehmen.

    DU musst aber natülricvh durchaus wissen, wie denn eigentlich ein Joomla-Template aufgebaut ist und generell funktioniert.

    Das ist kein Hexenwerk und kannst du in ein paar Stunden/Tagen durchaus auch herausfinden und dann entsprechend für dich umbauen.


    Allerdings ist die Frage, was das genau für HTML/CSS ist? Also ist das eigentlich Temeplate geeigneter Code? Da wir dienen code ja nicht kennen und auhc nicht wissen, was du eigentlich vor hast, ist deine Eingangsfrage schwer zu beantworten.


    Dann muss dir klar sein, dass jeglicher Inhalt in einer Datenbank abgespeichert wird. Der Inhalt steht also nicht mehr in zig HTML-Dateien, so wie es früher mal war, bzw. bei reinen HTML-Seiten der Fall ist.

    So macht Joomla letztlich auch nur wirklich Sinn, wenn du entweder regelmäßig veränderten Content hast oder viele der Erweiterungen, wie weiter oben erwähnt, hast.



    Ich habe meine Firmensite selber per HTML und CSS gecodet. Also nichts fertiges genommen und habe die Site auch responsiv gemacht - also an mobile Endgeräte angepasst.

    Für die Site (http://www.time4mambo.de) habe ich ungefähr zwei Wochen intensive Arbeit investiert. Für mich selber was das okay, ein Kunde könnte das nie bezahlen. Die Arbeit habe ich nie wieder selbe gemacht, sondern fortan Bootstrap (um responsives Webdesign machen zu können) genutzt oder gleich ein fertiges Template genommen.

    Fertige Templates: Machen zwar dein Individualdesign kaputt, bescheren dir aber vermutlich eine Technik, wie du sie beisher noch nie eingesetzt hast und du musst nichts davon verstehen - du kannst es einfach benutzen.


    Hier zwei Tutorials, wie man Templates selber machen kann, bzw. ein Grundtemplate, zum weiter dran arbeiten (das erste ist für Joomla 2.5 geschrieben, gilt aber immer noch):

    https://www.time4joomla.de/joo…stellen-in-joomla-16.html

    https://www.time4joomla.de/joo…tstrap-grundtemplate.html



    Axel