Beiträge von Re:Later

    Hast du die .htaccess wieder aktiviert bzw. geprüft. Akeeba nennt die gelegentlich um in htaccess.bak o.ä


    Die fehlende 1. Datei fehlt nicht, da der Ordner /installation/ nach Kickstart absichtlich gelöscht wird. Prüfe, ob er entfernt wurde.


    Bei /errordocs ist mir zu wenig Pfad angegeben. Wenn er nicht ins Joomla-Verzeichnis führt, ist das ja doch eher was für den Provider zu entscheiden wie relevant der ist. Joomla hat meines erachtens keinen errordocs/


    Und aktuelle Joomla-Version ist 3.4.3, nicht 3.4.1. 3.4.1 hat Sicherheitslücke.

    Zitat

    Leider kann ich mir lokal nicht die ganze Joomla-Installation sichern. Wir haben so in etwa an die 20 - 30.000 Bilder drin und das bekomme ich schon kaum in akzeptabler Zeit zum Download, geschweige denn wieder zum Upload.


    1.) Musst du ja nicht daneben sitzen, während die Bilder heruntergeladen werden bzw. die Akeeba-Archive wieder hoch.
    2.) kannst du den Bilderordner unberührt auf dem Server lassen, kopierst den Rest und Datenbank auf lokal herunter. Machst Update und Akeeba-Backup, lebst damit, dass im Frontend die Bilder fehlen. Löscht auf dem Server die Ordner, außer nicht lokal kopierte Bilderordner. Machst Akeeba Kickstart, das bestehende Ordner und Dateien dabei nicht überschreibt, soweit sie im Archiv nicht enthalten sind.


    Eine unsaubere Variante geht auch. Auf Server gar nix löschen und Akeeba-Backup einfach drüberbügeln. Empfohlen ist das nicht, da auch Dateien auf dem Server verbleiben, die ggf. veraltet und ggf. unsicher sein könnten

    Zitat

    ich mach das nicht, kann das nicht selbst, macht nur der Hoster


    Hab mich da bisher hier im Thread zurückgehalten, aber jetzt halt doch die Empfehlung, den Hoster zu wechseln. Ich kenne auch so kleinere, die Kunden von mir "lieb gewonnen haben", die überall die Hand drauf halten, blockieren, unübliche Konfigurationen "aus Sicherheitsgründen" haben, bestimmte Dinge nicht installiert haben, die das Seitenbetreiberleben extrem erleichtern.


    Oder eben Kunden nicht selbst an die Datenbank lassen. Das ist mit Anleitung, z.B. von jemand hier im Forum, nicht so schwer eine Tabelle zu löschen.


    Zitat

    Wie wichtig bzw. was hat es eigentlich mit dieser Tabelle auf sich?


    Die Tabelle dient dem Speichern von Nachrichten, die nach Joomlaupdates, aber auch paar Erweiterungen, zur Anzeige kommen. Sie wurde in Joomla3 eingeführt und gehört zu Joomla, ohne weitere Probleme geht es nicht ohne. Aber, wenn sie eben ein zerschossenes Update blockiert, weil sie erneut angelegt werden soll und schon da ist, dann kann man sie problemlos löschen.


    Zitat

    lokal (da hatte ich bisher noch nicht einmal ein derartiges Problem).


    Wenn es lokal klappt und du nicht ganz so fit bist, dann verwende Akeeba-Backup zum sichern deines lokalen, geupdateten Joomlas. Mit dem Tool Akeeba Kickstart, kannst du das Joomla dann auf dem Server installieren. Bei deinem Hoster sehe ich allerdings irendwie schwarz. Du brauchst mindestens die Zugangsdaten für die Datenbank, die dann automatisch von Kickstart angelegt wird; und Akeeba Kickstart braucht volle Schreibrechte für den Webspace. Bei "normalen" Providern für die "normale" Webseite wird das durch CGI (fastcgi, fcgi) gewährleistet.

    Poste den Link zum Artikel!


    Jedes System ist zeitweise mal, auch in der eigenen Community, "umstritten". Kommt darauf an, wie reagiert wird und ob man ein Überdenken hinbekommt, ob's weitergeht oder nicht.


    Joomla ist so lebendig wie die Nutzer-Community Joomla hält. Wüsste weder als Programmierer noch als Nutzer auf welches System ich sonst derzeit wechseln sollte und v.a. warum eigentlich. WORDPRESS habe ich gerade aus meinen Angeboten rausgenommen wegen grauenhaftem Pillepalle-Code und chaotischem Trial&Error-Erweiterungsverzeichnis neben weiteren schlechten Erfahrungen "hinter den Kulissen", Typo3 ist für den Normal-User viel zu "nerdig". Und Einrichtung von Profis kann/will sich kaum wer leisten. Weitere beschäftige ich mich gar nicht, da unnötig angesichts Joomla (wenn wer mit Anderem ankommt, mach ich halt).


    Und so überlastet wie die Joomla-Download-Server am letzten "Patchday" zeitweise waren, kann's nicht ganz vergessen sein ;-)


    Nachtrag: Und diese Vergleichstabellen sind seit je her nicht ernst zu nehmen. Was der eine als positiv betrachtet, weil er die Erfahrung hat, betrachtet ein Neuling ggf. als absolut undurchschaubar und tut sich viel leichter mit einem anderen, weil er in Foren fachkundigen Support bekommt... etc. pp.

    Um was für einen Menüeintragtyp handelt es sich? Nach der Fehlermeldung sollte es "Einzelner Beitrag" sein.
    Fehler kommt in einer Zeile, aus der hervorgeht, dass Beitrag nicht die richtigen Rechte hat.
    Lösche Caches (Joomla + Browser).
    Prüfe Status und Zugriffsebene, speichere erneut.
    Prüfe Status und Zugriffsebene der Kategorie. Klicke unter Kategorien den Wiederherstellen-Button.
    Prüfe Status und Zugriffsebene des Menüeintrags. Klicke unter Menüeinträgen, egal zu welchem Menü den Wiederherstellen-Button.


    Deaktiviere testweise, falls immer noch nicht klappt, suchamschinenfreundlich in der Konfiguration, obwohl eher unwahrscheinlich, dass hier das Problem liegt.

    Zitat

    Jetzt hatte ich vor dem Update diese Tabelle manuell angelegt.


    Musste dann schon drauf hinweisen. Ist doch eine wichtige Info.


    Gehe per phpMyAdmin in die Datenbank, mach ein Häkchen vor die Tabelle qmupy_postinstall_messages und klicke unten löschen.


    Probier dann neu.

    Wenn ich im andern Thread richtig verstanden habe, hast du bereits ein Backup angestoßen, dass wegen Dateirechten nicht abgeschlossen wurde. Die Datenbank-Scripte scheinen aber, wenigstens teils, durchgelaufen zu sein.
    Beim erneuten Versuch wird deshalb jetzt bemängelt, dass eine Tabelle schon existiert, die noch mal angelegt werden soll, was nicht möglich ist.


    Du kannst versuchen, ein vollständiges ZIP-Paket (FULL Package) der Joomla-3.4.3 zu entpacken, den Ordner /installation/ darin löschen, den Rest per FTP über dein Joomla drüberkopieren. Da du bei deinem Hoster komische Dateirechte hast, kanns jetzt natürlich sein, dass die dann wieder nicht passen. Musst du durch oder dir einen anderen Hoster suchen.


    Löscht Browser-Cache mit Tasten STRG+F5


    Danach versuchst dich im Backend einzuloggen, gehst nach Erweiterungen > Datenbank, schaust, ob Datenbank OK oder nicht.
    Wenn bei Klick auf Reparieren weitere Fehler kommen, muss man sich halt durchhangeln.


    Na ja und andere Variante ist halt, Backup einspielen und Update neu starten, vielleicht Provider nebenbei nerven, dass das bei andern Providern mit FastCGI und Joomla-Standard-Dateirechten (644, 755) ja schließlich auch alles problemlos durchläuft.


    Oder hast du etwa einen Root-Server?

    Hab mich gestern auch noch schlau gemacht und es kann schon sein, dass die vom Provider genannten Rechte bei ihm tatsächlich nötig sind. In meinen Augen unnötig komplizierte Server-Konfiguration. Sieht man ja ;-)

    Ja, wurde mit 3.4.3 behoben, ist aber auch nicht dein Problem.


    caches hast su gelöscht? (Browser und Joomla).
    Ein Full-Paket Joomla, ohne Ordner installation/ hast du bereits drüberkopiert per FTP? Auch ohne templates/, falls du bereits Änderungen an einem Core-Template gemacht hast.


    Zitat

    es kommt lediglich ein weißes Fenster


    Bereits in den Seitenquelltext gesehen, ob tatsächlich alles leer? Gelegentlich werden Fehler im HEAD-Quelltext ausgegeben, was dann nur scheinbar weiße Seite ist.


    Fehler berichten in der Joomla-Konfiguration bereits auf Maximum gestellt? Um Fehlermeldung zu sehen.

    Um welchen Hoster handelt es sich denn? (Ganz plausibel ist seine Rechteantwort auch nicht.)


    Poste mal die Systeminformationen, die du unter System > Systeminformationen > Reiter Systeminformationen findest.

    Nachtrag zur Klärung (wir sind hier im Bereich Offtopic): PHP bringt für die Abfrage von Datenbanken mehrere Bibliotheken (extensions) mit. Darunter auch mysql und die modernere, effizienter arbeitende mysqli. Beide dienen der Bedienung von MySQL-Datenbanken via PHP-Code. Joomla ist nicht direkt betroffen, da der Core und saubere Erweiterungen "selber schlau genug sind" mit ein und dem selben Erweiterungscode mehrere Datenbanksysteme bzw. PHP-Bibliotheken zu unterstützen (https://docs.joomla.org/Selecting_data_using_JDatabase). Wer aber in seinem Joomla "aufgepropfte" mysql-Datenbankmethoden direkt verwendet (liest man ja auch ab und zu in Foren) muss diesen Code früher oder später nach mysqli portieren.


    Das Ende der mysql-Erweiterung in PHP kommt jetzt bedrohlich näher und PHP wird nur noch mysqli unterstützen. D.h. auch bei vielen Providern wird die mysql-Bibliothek in PHP nach und nach nicht mehr verfügbar sein. Für Joomla(konforme) ErweiterungsProgrammierer wohl kein Problem, aber ggf. für Entwickler, auch Benutzer, die noch den einen oder anderen umfangreicheren mysql-Oldtimer am Laufen haben und vielleicht auch gar keine Lust mehr haben, den vollständig von mysql auf mysqli zu portieren.


    Hier gibt es eine schöne PHP-Klasse, die alte mysql-Methodenaufrufe abfängt und via mysqli ausführt, ab dem Moment, wo mysql nicht mehr verfügbar ist, abgeschaltet wird, nicht mehr geladen werden kann, d.h. man kann sie auch schon vorab einbinden und sie "schaltet sich dann selber scharf".


    http://www.phpclasses.org/pack…the-mysqli-extension.html

    Zitat

    Wie auf der hp zu sehen lädt das Modul die artikel und Bilder nicht.


    JavaScript-Konflikte. Probier dies Plugin.
    jQuery global verwalten
    Deine JavaScript-Dateien werden in falscher Reihenfolge geladen. Das Plugin hilft vielleicht, das zu richten. Das Modul ist auch schon länger ein "Problemkind", weil nicht wirklich Joomla3-ready. Quasi nur ein Versuch, ein Mootools-Modul irgendwie unter Joomla 3.0 zum Laufen zu bringen.

    Nachtrag zu meinem Post: Ich war gedankl. in der Übersicht der bereits angelegten Overrides unter Erweiterungen > Sprachen > Overrides. Denke, TE meinte aber dort die Ajax-Suche in einem neuen Override. Auch da geht das mit den Gänsefüßchen nicht. Aber das mit der Browsersuche und Hervorhebung...

    Nein, gibt es nicht. Bin aber erstaunt, dass das Durchscrollen von 100 Einträgen mit Blick auf Spalte Text so dramatisch sein kann ;-)


    Zusätzliche Erleichterung vielleicht, je nach Begriff:
    Kannst alle Ergebnisse anzeigen. Dann gibst du in der Browsersuche den Begriff ein und klickerst dich schnell durch.
    Zusätzlich Hervorheben der Treffer erleichtert dann wieder bei Scrollvariante.

    Code
    1. Mal eine Andere Frage könnte man das ganze PHP script bzw. JS auch in einem einzigen Modul einfügen welches sich mit ein DB verbindet?


    Code
    1. Gibt es dafür irgendwelche Tutorials?


    Wie geagt, gibt es dafür unter Joomla 3 die hilfreiche Ajax-Schnittstelle/Komponente
    com_ajax, die die Ajax-Abrufe von PHP-Code (=dynamische
    Datenbankabfrage in deinem Fall) aus Modulen erleichtert. Alles kann in 1 Modul, PHP und JavaScript (JQuery).


    Hier Demoerweiterungen, darunter auch Module. Die Komponente brauchst Du nicht. Ist in Joomla bereits drinnen und aktiviert.
    https://github.com/Joomla-Ajax-Interface
    Lädst du im jeweiligen Bereich durch Klick auf Download ZIP installierbar herunter.


    Für
    eilige Präsentationen schreibe ich die oft einfach auf die Schnelle
    provisorisch um. Muss ich nicht erst Funktionen umbenennen und Kram.


    Dokumentation
    richtet sich an Leute, die bereits Erfahrung mit Ajax bzw. Joomla
    haben. Mehr kenne ich nicht, fand das auch verwirrend und habe gleich
    mit den Demo-Erweiterungen angefangen. Bin allerdings Programmierer. Code
    erschreckt mich weniger als solche Kurz-Dokus ;-)
    https://docs.joomla.org/Using_Joomla_Ajax_Interface


    Vielleicht findest du mit den von mir oben genannten Suchbegriffen (in Gänsefüßchen) in verschieden Kombinationen mehr via Suchmaschinen.


    Generell
    AJAX mit JQuery und abhängigen Select-Boxen, das du dann auch auf
    traditionellem Wege in einem einzelnen Modul implementieren kannst, gibt
    es viele Tutorials. Ich empfehle aber letztlich obige Variante für ein
    Joomla-Modul wegen weniger steiler Lernkurve. Aber du kannst bspw.
    abspicken, wie man JQuery verwendet, um generell auf eine
    Selectbox-Änderung zu reagieren (onchange), um dann deinen
    JavaScriptcode auszuführen, der die PHP-Datenbankabfrage ausführt (via
    AJAX) und das Ergebnis in die nächste Selectbox einsetzt.


    Oder
    kurz: Die Einarbeit nimmt dir vermutlich keiner ab, egal, ob du nun eine
    andere Komponente verwendest (K2, ZOO, Seblod usw.) oder die com_ajax.


    Vielleicht
    habe ich irgendwann mal Lust/Zeit ein Tutorial zu schreiben und hier zu
    posten. Das wird aber sicher länger dauern als du warten kannst/willst
    ;-)

    Oder redest du von Formular-Select-Boxen? Also erste Select-Box wähle ich was, die zweite füllt sich automatisch/dynamisch je nach Auswahl in der ersten usw.
    Da wären deine Such-Stichworte "Javascript", "Ajax", "JQuery" und unter "Joomla 3" als nette AJAX-Schnittstelle für "Module" sowie "Plugins" "com_ajax".
    Aber auch mit K2 kannst du so was aufbauen, z.B. mit Modul mod_filterfork. Da halt der umgekehrte Weg. Du hast erst alles und filterst nach und nach weg mit beliebig vielen Selesctboxen. Musst aber die Filterkriterien händisch eingeben im Backend.


    Je nach Programmierkenntnissen unter Joomla.


    Gibt sichrlich noch mehr. Wissen andere besser. Aber ohne Arbeit, weiß nicht ;-)

    Zum Font. Im Moment verlässt du dich darauf, dass Gabriola auf den Rechnern aller Besucher installiert ist. Das ist mit Sicherheit nicht
    der Fall.


    Also musst du ihn als Webfont in die Seite einbauen, um sicher zu gehen, dass alle Besucher das Menü in Gabriola angezeigt bekommen.


    Bei Google-Fonts gibt es ihn nicht, was die Sache auf 1 Zeile reduzieren würde.


    Also:
    - Du benötigst vier Formate
    gabriola.eot
    gabriola.ttf
    gabriola.woff
    gabriola.svg


    - Du lädst dir z.B, hier den FREIEN TTF-Font herunter: http://thefonty.com/de/font/gabriola/download
    (zumindest behaupten die, es sei der freie)
    - Entpackst das ZIP.
    - Konvertierst hier den enthaltenen TTF-Font https://www.web-font-generator.com/
    mit Häkchen bei "I'm uploading a font that is legal...". Deshalb der Free Font und nicht der, den du bspw. auf einem Microsoft-Rechner findest!! Der ist nicht legal.
    - Klickst Download Package. Entpackst das Paket.
    - Kopiere ALLE 6 enthaltenen Dateien direkt, ohne Unterordner in den Ordner /css/ deines Templateordners.
    - 2 Alternativen:
    - - 1) In deiner Template-index.php styles.css einbinden wie du es ja schon mit der custom.css geschafft hast. Nur vor die template.css statt danach.
    - - 2) Den Inhalt von styles.css an den Anfang der template.css einkopieren.


    Als Tipp, um Verwirrungen zu vermeiden, würde ich noch wie folgt innerhalb der @font-face-Klammer umbenennen

    Zitat

    font-family: 'GabriolaFree';


    Danach in deinen CSS-Dateien noch Gabriola nach GabriolaFree ändern.


    Und jetzt und nur so bist du auf der sicheren Seite, dass alle Browser GabriolaFree als Font verwenden.
    WENN der Browser die Verwendung von Webfonts zulässt (meiner bspw. nicht, wenn ich das nicht explizit will).
    Und deshalb solltest du den Tipp befolgen, den du schon woanders bekommen hast IMMER mindestens eine alternative "handelsübliche", websichere Schriftart anzugeben. z.B.

    Code
    1. font-family: GabriolaFree, Arial;


    http://www.grazersoft.com/webdesign-schriftarten.html


    EDIT: Oder

    Code
    1. font-family: Gabriola, GabriolaFree, Arial;


    Damit wird erst der auf dem Rechner des Besuchers ausprobiert. Wenn nicht gibt, GabriolaFree, wenn der nicht erlaubt, die websichere Schriftart.


    Zu Web-Font-Generatoren. Es gibt auch trickigere als o.g., falls man mit der Qualität nicht zufrieden ist.


    NIEMALS gehört ein Font, CSS, ähnlicher Kram in den Ordner /administrator/. Unter Joomla verwendet man dafür ausschließlich den Ordner /media/ oder wie In deinem Fall bevorzugt den /templates/DEINTEMPLATENAME/usw.....

    Das gab's schon öfter. Im Template nachsehen, ob es eine Einstellung gibt, die Einfluss auf das

    Zitat

    $hideByView == false


    hat.


    Im zweiten Schritt das

    Zitat

    && $hideByView == false


    entfernen.


    Im dritten if-Condition durch 2x Gatterzeichen deaktivieren.


    Im vierten andere Position ausprobieren.


    5) Wie Christine2 andeutet

    Zitat

    style="themeHtml5"


    mal entfernen.


    6) Modul mit Protostar ausprobieren.