Beiträge von LSG

    Und hier sehen wir wieder wie schnell auch gute Seiten ohne Joomla realisiert werden können.
    Klar man kann das auch mit Joomla ohne Probleme umsetzen. Gibt ja mittlerweile genug Baukästen, die nur auf Joomla aufsetzen.
    u.A. auch Helix oder eben Astroid


    Bei Joomla gibt es eben einen großen Nachteil gegenüber den anderen Baukastensystemen. du kommst niemals von den Updates weg, auch wenn du nur eine Schmiede nutzt.
    Für kleine Seiten, die nur einmal erstellt werden und die weiter nicht groß gepflegt werden soll, da kann man nur von Joomla aktuell abraten.
    Wenn man technisch ein wenig auf der Höhe ist, ok, dann könnte man mit Joomla oder anderen CMS arbeiten. Nur darf man den Zeitaufwand nicht vernachlässigen. das Teil braucht Pflege!
    Man muß echt überlegen, für wen man eine Seite baut. Einarbeitung ist immer Grundvoraussetzung.
    Für Hobbyseiten nimm einen Baukasten, der ist nicht so zeitintensiv.

    Die grundsätzliche Frage bleibt ja immer was sieht für dich bisschen karg und öde aus? Jedes Grundtemplate sieht öde aus. du mußt es halt selbst mit Leben befüllen.

    also du kannst nach Fahrplan deine J4 Version locker noch 2 Jahre benutzen.
    das sofortige Upgrade auf V5 ist nicht notwendig.
    Zumal noch nicht alle Templateschmieden und /oder Erweiterungsprogrammierer alle J5 Kompatible sind.
    Soweit wie ich das jetzt sehe, sollte das Update auf J5 auch ohne große Probleme laufen. Man muß halt nur die Grundvoraussetzungen haben und die entsprechenden Komponenten, Module etc. auch J5 tauglich sein.

    Daher......entspanne dich und warte erstmal ab, denn J6 ist ja auch schon wieder in Planung.
    Hoffe nur, das es dann auch wie bei anderen CMS endlich mal ein automatisches Upgrade geben wird.

    wolfo ,

    Sollte es wirklich, wie im Titel, nur um eine Seite gehen, dann würde ich es einfach mit einer HTML Seite machen.

    aber selbst da sollte man schon mit einem WYSIWYG-Editor Erfahrungen haben, oder eben die altbekannten Tools nutzen um eine Seite in html umzuwandeln.
    Gibt aber genug Onlinetools die kostenlos nutzbar sind und sehr gute Ergebnisse liefern.

    auch wenn ich es ungern sage, in 6h hat man halt nicht Joomla intus.
    Mein Tipp für eine einfache simple Seite, gehe zu Wix oder Jimdo. da bist du innerhalb 30min ganz schnell fertig. Für ganz kleine Seiten muß es nicht ein CMS haben, das permanent gepflegt werden muß.
    Joomla ist wirklich nichts mehr für Anfänger. Selbst WP ist schon mit Einarbeitung ins Thema verbunden, dafür massentauglicher.

    so, und nun darf der Beitrag wie üblich gelöscht werden. Thema verfehlt, da man Joomla nicht für das Projekt empfiehlt.

    also egal ob helix oder pagebuilder, der Cookihint funktioniert und lädt nicht was man nicht zulässt. externe Links laufen nicht, Youtube läuft nicht ! Aber die Joomlaeigenen Coockies werden normal durchgelassen. sind halt nur Sessioncookies! Alles andere bleibt versteckt ohne Einwilligung!
    Und ja, es werfen nur erlaubterweise auch joomlaeigene Kekse gesetzt, was der DSGVO gerecht wird.

    Mach nen separaten Jammer-Thread und bekunde dort der Welt dein Leid, kein Problem. Nur spar dir bitte das kapern von Bestandsthreads mit konkreten thematischen Fragestellungen.

    ach vegiss es. hättest du die beiträge gelesen, dann wäre auch dir aufgefallen, das ich zum Thema helix beigetragen hatte.

    Einfach nur peinlich, wichtige Themen einfach zu unterdrücken. Aber ok, ich muß nicht jammern, denn es gibt auch andere CMS nutzen kann.

    Nur weil man auf einen Post reagiert und eben dem Adminteam das nicht passt, dann löscht man wild drauf los.

    Oh man, verkauft eure "Pro" Anwendungen und werdet glücklich, aber bitte mit einem CMS das auch dann funktioniert so wie es zur aktuellen Standards des Internet auch gehört.
    Ich muß der Welt nicht erklären, warum Joomla einfach nicht mehr haltbar ist. das macht ihr doch schon selbst genug mit euren täglichen Fehlermeldungen. nur ändert sich eben auch dann nichts.
    Ich muß nur dem Kunden erklären, warum er noch joomla einsetzen sollte, obwohl ich es selbst nicht mehr einsetzen würde. Für Neulinge wäre es auch mal wichtig zu sagen, ja, es gibt eben auch bessere Systeme, die nicht nur blenden mit falschen Versprechungen.
    Und ja, selbst Joomshaper ist schneller als die Joomlagemeinde ansich, denn sie haben verstanden, das man nur ein gutes System aus einem Hause nutzen kann. Ich gehe mal davon aus, das es nicht mehr lange dauert, bis auch die schmieder ihr eigenes CMS an den Start bringt und dann weit über 20% der weltweiten Nutzer erereichen wird. Im Gegensatz zu Joomla mit ihren ca 3% im Testbetrieb.

    Ich habe im übrigen nicht das Thema gekapert, denn ich war der erste der auch die neuesten Updates von Helix gepostet hat, aber gut.

    soviel zum Thema! Kommentare löschen ohne Gnade, da es mal Kritik gibt. genau mein Humor!
    Spricht man was negatives an, wird man gleich aus dem Spiel genommen.

    Macht weiter mit eurer scheinheiligen Welt und hofft, das ihr mit Joomla nochmal alte Zeiten wieder erreicht! Das wird aus heutiger Sicht halt nicht mehr so werden, wenn man sich nicht an den Mitbewerbern orientiert. das ist dann der letzte Kommentar der dann auch noch gelöscht werden kann.

    Das ist schon mehr als unterrdisch was ihr so treibt. Hilfe hier zu geben wird mit löschen beantwortet, hauptsache man kann "pro" Versionen verkaufen ohne ein sauberes CMS am Start zu haben.

    Schließe mich an, für mich ist die Kombination Joomla + Yootheme Pro eine der besten Lösungen, mit denen ich so in den letzten Jahren zu tun hatte. Hab auch einen Kunden, der für seine Agentur ein paar Seiten in Wordpress erstellen ließ und damit nicht gut zurecht kommt. Eines der nevigsten Dinge bei Wordpress ist für mich der Gutenberg Editor.

    den mußt du ja nicht nutzen. selbst der kostenlose Elementor kann mehr als das besste "joomlaeigene" Pondong! Bei joomla wir jede Grundversion kostenpflichtig und dazu auch noch buggy programmiert.
    Fängt bei einer eindache Sitemap an und hört nicht bei der DSGVO auf. Sorry, bei solchem System was kaum noch martanteil hat, da sollte man mal genauer drüberdenken, was man machen möchte.
    Und ja da greife ich mal das Thema von Elwood auf!



    Entscheiden tut der Kunde.

    Nur der ist nicht mehr bereit für Frickelkram zu zahlen, wenn es besser und einfacher geht ohne zusätzliche kosten zu erzeugen und für jedes Plugin extra zu zahlen! Joomla ist nun nicht wirklich der Platzhirsch um Preise zu gestalten.
    Wenn sebst WIX und Jimdo höher im Ansehen stehen, dann kann man nicht fordern für grundsätzlich Plugins auch noch Geld zu fordern.
    Größere Kunden setzen weiterhin auf Typo oder WP, Joomla war mal interresant für kleine sSeiten, aber der administrative Aufwand wächst den Leuten auch über den Kopf. Von der Pfege der Websites mal ganz abgesehen.

    ganz nett aber Asteroid ist eben auch kein hauseigenes Joomla. Jedes 2. Plugin was sonst kostenlos angeboten wurde, kosten jetzt zusätzliches Geld. bei WP gibt es zig tausende Plugs, die alle kostenlos sind. Erkläre mal einem User, war er selbst für einen Editor oder einem Cookieplup jetzt geld bezahlen soll!?
    da gibt es ja auch noch Joomshaper etc. alle PB sind weit weg von userfreundlichen Seitenerstellungen.
    Aber gut nicht ohne Grund hat Joomla nur noch einen marktanteil von 2,6% !Traurig das solche Baukastensysteme wie Wix schon von Joomla liegen!

    und genau da liegt das Hauptproblem, einfach ohne Rücksicht auf Hoster einfach mal den eigenen Stil durchziehen.
    Die Hoster haben Stress, die admins der seite haben stress, und nichts wurde vorher gut kommuniziert. Die Joomlagemeinde wird von Update / uprgade immer kleiner! So kann man auch aktiv den Tot von Joomla voranreiben. Sorry, hart gesagt, aber so ist es nunmal.
    Bis heute gibt es keine automatischen Aktuallisierungen, bis heute gibt es keinen Pagebuilder der annähernd an WP rannkommt.
    Kein Wunder , das viele User sich genau überlegen, auf welches System man setzt. Das Handlich der Seiten ist immer ein Glücksspiel, Extension kosten großteils Geld. Naja, die Entwickler sollten mal darüber nachdenken,was sie hier alles kostenpflichtig anbieten, ohne die User zu vertreiben.
    Selbst ich muß leider sagen, dieses Nieschenprodukt ist halt nicht mehr für größere Websites zu empfehlen. Klar werde ich die restlichen 10% der User die noch auf Joomla setzen auch supporten, aber... Ich werde ihen definitiv kein Joomla mehr empfehlen. Der Aufwand für die Pflege der Website ist einfach viel zu groß und nicht mehr nachvollziehbar.

    Beim besten Gewissen kann ich nach eigener Meinung nur noch ganz bedingt für avisierte, technisch fitte User empfehlen. Kein Enduser steigt da noch rein.Traurig, aber leider wahr.
    Es gibt eben bei weitem weiter ausgereifte CMS die gegenüber Joomla, leider besser zu händeln sind.

    Schon schlimm, das ich das selbst als alter Mambouser so ein Urteil fällen muß!
    letztendlich äre Joomla als Unterbau von einem Pagebuilder einfach nur noch obsolent. Das zeigt sich auch an den Userzahlen.

    Was soll man dann den Kunden sagen, die sich beschweren? Am besten auf Joomla verzichten und auf WP umschwenken - so wie es eh schon die allermeisten Kunden machen??? Die Kunden sind eh schon extremst genervt von J! - das merken wir fast jeden Tag.


    Ich persönlich möchte Joomla gerne weiter empfehlen, aber wenn einem solche Klötze zwischen die Beine geworfen werden, dann reichts mir langsam auch.


    Also: Was genau ist der technische Hintergrund dieser neuen Mindestvorgabe - BITTE!

    Hat nichts mit joomla zu tun. Diese Meldung kommt vom Webserver.

    Frag beim Hoster mal nach. Die URL findet nichts.

    eindeutig wie gestern mit Janko schon tel. die neuen Grundvoraussetzungen für J5 sind nicht auf die Hoster ausgelegt! Hoster nutzen stabile, bewerte und aktuell sichere Datenbanken und Skripte und keine Betaversionen. Gib den Hostern Zeit, denn sie werden das alles zeitnah, wenn sicherheitstechnisch möglich dann anpassen.
    So lange die ander 3. Anbieter auch keine konforme Lösung haben, würde ich niemals sofort versuchen upzudaten.

    Ich würde sagen dieses J5 ist genau so durchdacht wie alle anderen großen Upgrades. Kaum ein Hoster setzt Betaversionen für SQL oder Maria im Lifebetrieb um. Was es an Verbessungen geben wird, das wird sich zeigen.
    Bin gespannt was die großen Drittanbieter machen und wie safe die ganze Baustelle wird. Also erstmal die Füße still halten und hoffen, das diese Kinderkrankheiten dann schnell vorbei gehen.
    Was mich echt verwundert, das J5 er bisher noch nicht geschafft hat automatisch auf Sicherheitslecks zu reagieen wie z.B. Wordpress.
    Aber nun gut, wir wollen ja keine Diskussion auslösen, welches CMS besser ist. Die Zahlen sprechen ja eine eindeutige Sprache.
    Leider das ich das so sagen muß. denn ich kenne noch Mambo! Und Joomla hat eben aus ihren gravierenden Fehlern niemals gelernt!
    Es ist schon sehr schwierig einem Kunden zu erklären warum er auf den Joomlacore überhaupt noch setzen sollte!

    Für mich kommt Joomla nur noch als Unterbau in Frage, alles andere übernehmen dann die Pagebuilder.

    Tja mein lieber LSG. Das ist eben das was ich absolut nicht begreife. Ich denke, dass tatsächlich die Telekom-Server die Seiten zwischenspeichern. Vielleicht deswegen um schnellere Datenübetragungen vorzuspiegeln. ;(

    Es gibt so Tage, da sollte man einfach die Hände vom Rechner nehmen und mal die 5 gerade sein lassen. Es ist schließlich Wochenende!
    kennst es doch, Freitag nach 1, da macht jeder seins. Und ändern kannst du an der Situation dann auch nichts, wenn die Terrorkom bei dir falsches Spiel einsetzt.

    ich sag mal so, ich hab die

    AcyMailing Enterprise 8.7.1

    laufen und noch nie Probleme gehabt, selbt bei der Umstellung von 5 auf 8. Naja, werden das mal ein wenig beobachten! letztendlich ist ein System nur so anfällig, wie die eigenen Sicherheitsmaßnahmen dann genutzt werden.

    alle deine Wünsche lassen sich mit Joomla oder eben einem Framework ganz einfach umsetzen.
    Es gibt genug kostenlose Templates oder Pagebuilder die du einsetzen kannst.
    Wenn es dann Quick & Easy sein soll dann nimm z.B. das Helix Ultimate in Verbindung mit dem Pagebuilder, dort hast du Auswahl ohne ende.
    Die Einarbeitung ist sehr einfach. Und je nachdem wie deine Wissensstand zum Thema ist, kannst du auch gut selbst in den Code eingreifen.

    Selbst bei Fragen, hast du dort einen sehr schnelles Supportteam am Start.

    https://www.joomshaper.com/