Beiträge von JoomlaWunder

    Einmal gibt es den Browser- und den Joomla-Cache. Wenn du letzteren aktiviert hast, dann bei Änderungen auch diesen auch mal leeren. Zum Testen eventuell deaktivieren.


    Für den Firefox würde ich das Add-on "Clear Cache" verwenden!


    Mittels Strg+F5 gab es da in letzter Zeit Probleme. Es gab dazu auch ein Thema hier im Forum. Finde ich auf die Schnelle nicht.


    EDIT: Doch hier! Waren gewisse Einstellungen nötig (F12): Firefox Cache Hartnäckig


    Welchen Browser nutzt du überhaupt?

    Ich habe die Installation heute nochmal gemacht. Einfach nur installiert. Und auch dann habe ich das Problem. P.S.: Ich dachte eigentlich, ich hätte Joomla von der offiziellen Seite heruntergeladen. Und die alte Seite hatte ich sowieso dadruch geschützt, das ich alle Schreibrechte vom Verzeichnis weggenommen habe.

    Wie meinst du das mit den Schreibrechten vom Verzeichnis genommen?

    Wo hast du denn Joomla jetzt heruntergeladen?

    War das Verzeichnis leer oder schwirren da irgendwelche anderen Dateien wie .htaccess herum?

    Da hilft nur ein Blick auf den Webspace!

    Folgender Abschnitt in der nexus.css ist dafür verantwortlich:


    Setze also text-align: left;


    Sollte man aber in der custom .css machen. Oder falls im Template direkt möglich (Backend), dort hineinschreiben, wo man css-Anweisungen eintragen kann.

    Musst nur drauf achten, dass so alle h2-Überschriften geändert werden. Eventuell nur .articelHead { ... } verwenden. Musst du einfach mal probieren!

    Das Backend verlassen und wieder anmelden bereinigt das Ganze bis ich wieder auf den reiter Module klicke.

    Ich hab in all den Joomla-Jahren sowas nicht gehabt und bin echt ratlos...

    Das heißt, wenn du im Modul-Manager warst und dann in die Beitrags- oder Menüverwaltung gehst, bleibt der Fehler?

    Ich bin davon ausgegangen, dass die Darstellung dann wieder korrekt ist, also ohne sich aus- und wieder einloggen zu müssen.


    EDIT: Scheinbar sind da doch etliche Drittanbieter-Erweiterungen installiert (hoffentlich alle aktuell). Dann würde ich die Seite auf einer Testebene einspielen und radikal vorgehen, also Optimierungstools deaktivieren, Caches abschalten, nacheinander die Erweiterungen deaktivieren bzw. gleich deinstallieren usw.

    Eventuell einfach ein Formular wie Breezingforms nutzen, wo dann u.a. auch die Gutscheinhöhe angegeben werden kann. Am Ende dann die Paypal-Zahlung integrieren. Den PDF-Gutschein würde ich dann anschließend manuell per Email rausschicken.

    Ist nur so 'ne Idee, die ich selber noch nicht ausprobiert habe.


    Man könnte auch eine Shop-Komponente mit Downloadfunktion nutzen (z.B. Breezing Commerce, evenutell auch Phoca Cart? ), dann allerdings sehe ich ein Problem mit der Nummerierung der Gutscheine. Man würde ja das Download-Produkt hinterlegen müssen und könnte die Nummerierung nicht für die einzelnen Kunden ändern.

    Ich vermute dass es doch ein Modul oder Plugin ist, welches einen falschen PHP Code auf der Webseite ausgibt und jetzt geh ich mal wieder auf die unendliche Suche nach dem Übeltäterrofl

    Beachte, dass es in der Modul-Verwaltung einen Filter gibt für Site- und Administator-Module!


    Ich gehe aber primär noch immer von einem Problem mit der Sprachdatei aus. Du könntest die entsprechende deutsche Sprachdatei mal gegen die englisch durchtauschen! Bleibt der Fehler? (Nun gut, da müsstest du vorher ein paar "ä", "ü" und "ö" einbauen und einen passenden Editor mit den richtigen Einstellungen und dem richtigen FTP-Übertragungsmodus verwenden. Nicht dass da gleich ein Fehler miteingebaut wird.)

    Ich hätte da ne Idee.

    Es sieht aus, als wäre das System - SEF Plugin deaktiviert. Das könnte zu Problemen mit den relativen URLs führen.

    Ich habe gerade nochmal im Backend vom Themenersteller nachgeschaut. Das SEF-Plugin ist aktiviert.


    Dann ist mir aber auch noch was aufgefallen, was ich gestern wohl übersehen haben:

    short_open_tags steht auf "aus"


    Bin mir jetzt nicht sicher, ob das eingeschaltet sein kann oder muss?


    Selbst im Backend führt der Aufruf der /administrator/templates/isis/css/template.css zu einem 404.

    Meine nächste Frage wäre gewesen, ob du Sprachdateien bearbeitet hast und anschließend nicht korrekt gespeichert hast bzw. einen "falschen" Editor verwendet hast? Aber wenn du mittlerweile die Sprachdateien drübergebügelt hast, kann es daran nicht liegen.


    Verwendest du eine Drittanbieter-Erweiterung, die irgendwie mit der Modul-Verwaltung zu tun hat, z.B. Adavanced Module Manager oder ähnliches?

    Ok! Schwierig das alles ohne CSS-Formatierung im Backend so durchzusehen. Schaut auf Anhieb auch alles gut aus, bis auf folgende Warnmeldung:


    PHP Upload Size bigger than POST size.

    The value of the upload_max_filesize in the php.ini file is greater than the post_max_size variable. The post_max_size variable will take precedence and block requests larger than it. This is generally a server misconfiguration when trying to increase upload sizes. Please increase the upload_max_filesize to at least match the post_max_size variable or vice versa.


    Die stehen bei dir auf 10M und 8M.


    Du müsstest beide Werte mal gleich einstellen (oder zumindest post_max_size größer als upload_max_filesize), entweder in der php.ini (falls verwendet) oder direkt im Hoster-Account, wenn er dies dort ermöglicht! Ich würde beide auf 16M oder 32M stellen!


    Dann eventuell Joomla neu installieren! Vermutlich fehlt da was.

    #5 war vermutlich auf http <-> https bezogen und nicht auf mit-www <-> ohne-www . Knackpunkt ist oft die ohne-www über http bzw. https. Das ist auch hosterabhängig.


    Vermutlich hast die SSL im Backend aktiviert? Ansonsten schreibt man das in den von dir geposteten 2-Zeiler mit rein (dann 3-Zeiler). Wen du es im Backend einstellst, dann könnte es Ausnahmen geben.


    Testweise SSL im Backend mal deaktivieren und stattdessen folgendes in der .htaccess verwenden:


    RewriteCond %{HTTPS} !on [OR,NC]

    RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\. [NC]

    RewriteRule ^(.*)$ https://www.deinedomain.de/$1 [R=301,L]


    Macht das einen Unterschied?

    Joomla 3.9.23 und PHP 7.4 solltest du nehmen. Hast du mal einen Link zur Seite zur weiteren Analyse! (Screenshot ist etwas ungünstig in diesem Fall).


    Ist alles sauber auf https eingestellt?

    Schau auch mal die configuration.php durch! Nicht das da eine $ive_site eingetragen ist oder ähnliches.

    Und wo hast die die beiden Joomla-Versionen heruntergeladen?

    War das Verzeichnis jeweils leer?

    Nutzt du eine .htaccess? (auch mal übergeordnete Verzeichnisse durschauen!)

    Das Verzeichnis /installation dürfte ja auch gelöscht sein, oder?

    Es kann auch nie schaden, einmal die Caches zu leeren!

    Um zu meiner Joomla-Version zu gelangen, geht der Weg über den Ordner HTML (Screenshot), vom Hoster so eingerichtet. Demzufolge deiner Beschreibung (Lege ein Verzeichnis oberhalb von Joomla an ...) müsste ich einen Ordner (bspw. akeeba_sicherung) anlegen, dass dort die Akeeba-Backups abgelegt werden?

    raihe: Meist werden die Joomla-Projekte jeweils in einem Unterordner von /html angelegt. Dann könntest du prinzipiell auch einen weiteren Unterordner "backups" in /html anlegen. So mache ich das immer. Wichtig ist halt, dass man mittels URL darauf nicht zugreifen kann. Manche Hoster legen nämlich automatisch irgendwelch Zusatzdomains an, die auf das html-Verzeichnis eingestellt sind. Das wäre dann natürlich kontraproduktiv. Diese müsste man dann z.B. auf leere neue Verzeichnis einstellen!

    Hast du dein Joomla direkt unterhalb von /html, dann müsstest du eine Ebene höher gehen.


    Wie gesagt, prinzipiell muss das Ganze nicht sein. Ich mache das halt gerne, da ich dann Backups verschiedener Seiten (unter anderem von einigen Testinstallationen) da einheitlich alle im gleichen Backup-Verzeichnis speichern kann. Möchte man die Backups downloaden, dann muss man nicht in jeden einzelnen Backup-Ordner rein, wie er standardmäßig eingestellt ist, sondern greift auf sein eigenes Backup-Verzeichniss zu.


    Der Pfad, den man dann einstellen muss schaut dann ungefähr so aus (je nach Hoster):

    /var/www/web12345/html/backups oder halt oberhalb von /html oder sonstwo, je nachdem, wo das Backup-Verzeichnis hin soll.


    Ersterer Pfad würde dann nach dem Speichern in den Konfigurationseinstellungen wahrscheinlich so angezeigt werden: [ROOTPARENT]/backups