Bestimmte Seiten sollen nur Diashow, Header und Footer enthalten. Was muss ich tun, damit dort kein regulärer Content erscheint?

  • Bestimmte Seiten sollen nur Diashow bzw. Smart Slider, Header und Footer enthalten. Was muss ich tun, damit dort keine regulären Inhalte (Beiträge etc.) auf ihnen erscheinen?


    Ich nutze Templates von RSJoomla. In der CSS wird der Inhaltsbereich durch die Klasse ".rstpl-content" definiert. Ich denke, diese Klasse müsste ich auf den betreffenden Seiten einfach verschwinden lassen (display: none). Aber mir ist nicht klar, wie ich das selektiv auf bestimmten Seiten bewerkstelligen kann, während das Gros der Seiten eben doch reguläre Inhalte haben sollen.


    Gibt es vielleicht einen Joomla-internen Kniff dafür?

  • Mach eine Kopie des Templates, editiere die index.php des kopierten Templates und suche und entferne diese Zeile aus dem Code:

    Code
    <jdoc:include type="component" />

    Dann musst du das kopierte Template noch den Menüverweisen zuweisen, wo keine Komponente angezeigt werden soll.



    Axel

    Vielen Dank, Axel! Zuerst dachte ich, dass das ein bisschen kompliziert sei, weil ich die Templates stark customisiere. Dann gibt es da zwei separate ausgiebige custom.css, die ich beide immer auf demselben Stand halten muss.

    Aber ich werde Deinen Vorschlag ausprobieren, weil der von Elfangor93 - den ich zunächst favorisiert hatte*, leider nicht dazu führt, dass die Klasse

    .rstpl-content {

    margin: 15px auto;

    padding: 30px 40px 30px 40px;

    background: #fbfff8;

    box-shadow: 0 0 10px 0px #dddddd;

    border: 0.5px solid #cccccc;

    }

    ebenfalls komplett von der betreffenden Webseite verschwindet. Da ist dann zwar keine Komponente, aber diese hellgrüne 60px hohe leere Fläche stört das Gesamtbild. Schade!

    *) Dort, wo es keine eingefärbten .rstpl-content gibt, wäre es sicher auf einfachste Art und Weise zielführend.


    Auf diesen Seiten sollen ausschließlich Module erscheinen. Z.B. der Smart Slider 3 mit ganzseitigen Hintergrundbildern und zusätzlichen Layern, die Informationen tragen.


    Aber ich werde auch Deinen Vorschlag ausprobieren. Vielen Dank!


    Zum Beispiel mit der Blank Component. Diese Komponente stellt eine leere Seite zur Verfügung, an welchen dann beliebige Module angezeigt werden können.

    Vielen Dank für den Tip. Blank Component (BC) kannte ich noch nicht. Es wäre sicherlich zielführend, wenn es in meinen Templates nicht die Klasse gäbe

    .rstpl-content {

    margin: 15px auto;

    padding: 30px 40px 30px 40px;

    background: #fbfff8;

    box-shadow: 0 0 10px 0px #dddddd;

    border: 0.5px solid #cccccc;

    }

    Diese hellgrüne 60px hohe leere Fläche erscheint bei Anwendung von BC leider trotzdem und stört das Gesamtbild.


    Dort wo sich die Contentfläche nicht vom Hintergrund abhebt, funktioniert BC sicher bestens!

    Viele Grüße vom olllen Kallle

    Einmal editiert, zuletzt von Indigo66 () aus folgendem Grund: 2 Beiträge von Kallle mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Kannst Du uns eine Link auf Deine Seite mit dem "Problem" geben?


    Christian

    Es handelt sich um die Produktivseite einer Arztpraxis, wo ich zur Zeit testweise andere Smart Slider Inhalte probiere. Den Menüpunkt "Test" sieht man nur nach Anmeldung. Hier ein temporärer Zugang (nur heute) zu https://rheumapraxis-hattingen.de/testsppb :

    Benutzername: joomlaforum

    Passwort: §Noch'nPasswort0815?

  • Aus irgendeinem mir nicht verständlichen Grund wird meine Seitenklasse "ohnecontent" nicht akzeptiert. Ich hatte die o. g. Komponente "Blank Component" als Menüeintragstyp dieser Seite gewählt. Daraufhin erscheint im Firefox-Inspektor die Zeile

    <div id="rstpl-com_blankcomponent" class="rstpl-content"></div>


    Also habe ich in der custom.css

    #rstpl-com_blankcomponent {
    display: None;
    }

    eingetragen. In dieser Kombination (Deine Lösung plus die von Elfangor93) funktioniert es jetzt.


    Leider bin ich nicht Fachmann genug, um alles zu durchschauen und alle notwendigen Codes, Selektoren etc. im Hinterkopf zu haben. Habe mir Joomla!, html, css und php-Grundlagen im Lauf von 10 Jahren selbst beigebracht, bzw. immer wieder gefragt. Das schränkt meine Kenntnisse natürlich auf das ein, was im Rahmen meiner Webseiten der letzten 10 Jahre gefragt war.

  • Danke auch Dir für den Hinweis, Elwood!


    Wenn nix dazwischen kommt (Corona, 'n Bus oder 'n SUV, dessen Fahrer die Kontrolle über sich und das Auto verloren oder das Bedürfnis nach Autorennen bzw. Amok hat) werde ich kommenden Januar 70. Hauptberuflich bin ich bereits berentet und betreue die von mir im Lauf der letzten Jahre gebauten Webseiten nur noch "nebenrentenlich", d. h. auf kleinster wirtschaftlicher Flamme. Neue Kunden suche ich nicht mehr, aber den Bestandskunden möchte ich gern noch ihre Sonderwünsche erfüllen.


    In den letzten 5 Jahren habe ich für mich entschieden, nur noch das unbedingt notwendigste Neue hinzuzunehmen und mich damit auseinanderzusetzen. Ich will mich nicht mehr "breiter" aufstellen. Was Templates betrifft, habe ich mich in dieser Zeit ausschließlich mit den RSJoomla!-Templates angefreundet und auseinandergesetzt. Noch einen anderen Anbieter oder eine andere Art von Templates hole ich mir auf meine alten Tage nicht mehr ins Bett - einfach weil ich auch merke, dass sowohl die geistige Frische als auch die Lust am Webseitenbau langsam aber unaufhaltsam nachlässt. Ich schätze es sehr, wenn ich mir nicht viele neue Gedanken machen muss, sondern möglichst auf viele "Erfahrungswerte" aus mehreren Jahren zurückgreifen kann.

    Es kommen sowieso genug Neuigkeiten dazu, die sich nicht umgehen lassen: Vor kurzem die DSGVO, jetzt bald die Sache mit den Cookies, und wer weiß, was sich unsere Legislative dann noch alles einfallen lässt, weil Websoftware immer wieder neue Schwachstellen offenbart.


    So habe ich z. B. einen Kunden gehen lassen, weil der vor 2 Jahren darauf bestand, auf Wordpress umsteigen zu wollen. Ich hab' einen ersten Blick auf Wordpress geworfen und schnell entschieden, dass das nicht mein Weg ist. Ich muss mich auf genau EINE Sache konzentrieren, nicht noch etwas Neues hinzunehmen, sonst verzettele ich mich.


    Ich hoffe, dass sich die Entwickler, mit denen ich in den letzten 5 Jahren gute Erfahrungen gemacht habe und auch so manche teuren Abos eingegangen bin, noch mindestens weitere 5 Jahre am Markt halten können. Das gilt natürlich in erster Linie auch für Joomla! selbst. Zur Zeit bange ich um OSG (Open Source GmbH), weil ich deren Seminarmanager auf drei Webseiten für Seminarbuchungen einsetze. Sie sind z. Z. in Liquidation und suchen nach einem Nachfolger, der auch den Seminarmanager weiter betreut. Wenn das nicht klappt, habe ich ein echtes Problem, denn dann bleibt als Ersatz nur noch Matukio - und damit habe ich mich bis vor 3 Jahren herumgeärgert. Alle anderen kann man gleich vergessen. Da baut man und testet detailliert, und hat den Eindruck "Au fein! Hier klappt ja alles!" Aber erst wenn man tiefer in die Details vordringt und die verstecktesten Funktionen ausreizen will, erkennt man, dass dies nicht geht und jenes gar nicht vorgesehen ist. Und mit SEPA-Lastschriften haben sie alle nichts am Hut.


    Mal schau'n wie's weitergeht.

  • Bei vielen Templates wird die Komponente noch von Containern umgeben, die einen Abstand erzeugen. So hier.


    Daher reicht es nicht aus, die Komponente nur auszublenden, es muss dabei auch die Umgebung berücksichtigt sein. Ist das HTML dabei nicht eindeutig adressierbar, wie hier, hilft nur die indirekte Ansteuerung.

    CSS
    #rstpl-after-top-position > .container { display: none; }