Blog/Haupteinträge - Angabe der Spalten

  • Hallo ins Forum,


    ich bin neu hier und arbeite mich grad in Joomla ein, bisher war TYPO3 meine Welt, von daher bin ich mit CMS vertraut, auch wenn der Grundaufbau jeweils doch etwas anders ist. Ich habe mir zum Testen eine aktuelle Joomla 3.9.8 Version installiert und auch eine 4.0.0. alpha 8 und arbeite mich paralell in beide Systeme ein. Derzeit habe ich nur eine Dokumentation für die 3.5er Version, aber damit klappt es ganz gut und ich arbeite alle Punkte einfach mal durch. Über einen wesentlichen Unterschied bin ich aber nun gestolpert und kann nicht nachvollziehen, ob das nun in der 4er Version so gewollt ist oder nicht.


    Konfiguration Beiträge -> Blog/Haupteinträge

    In Version 3.9.8 kann man Folgendes einstellen:

    # Führende

    # Einleitung

    # Spalten

    # Links

    Mehrspaltige Sortierung

    Unterkategorien einblenden


    In Version 4.0.0. alpha 8 fehlt die Einstellungsmöglichkeit für Spalten. Nun komme ich nicht weiter. Muss ich das Template anpassen, damit ich mit Spalten arbeiten kann oder muss ich irgendwo das Spaltenlayout aktivieren? Oder läuft es in der 4er Version ganz anders? Im Netz gibt's noch nicht allzuviel über Joomla 4.


    Vielen Dank für ein bisschen Neulings-Input.


    Gruß

    Steffi

  • Hallo Steffi,

    In Version 4.0.0. alpha 8 fehlt die Einstellungsmöglichkeit für Spalten. Nun komme ich nicht weiter. Muss ich das Template anpassen, damit ich mit Spalten arbeiten kann oder muss ich irgendwo das Spaltenlayout aktivieren? Oder läuft es in der 4er Version ganz anders? Im Netz gibt's noch nicht allzuviel über Joomla 4.

    schön, dass Du (auch) Joomla 4 testet. Bitte Versionen von hier laden: https://developer.joomla.org/nightly-builds.html. Wir sind schon bei 4.0.0-alpha10.


    Die globalen Einstellungen wirst Du ja schon gefunden haben. Kurz: Featured Articles > Options.


    Wegen Spalten & Co:


    Deine Menüs > Dein Menü > dort steht: Articles >> Category Blog > Menü anklicken.

    Kommst Du da her (hab alles noch auf englisch):


    Liebe Grüße

    Christine

  • Hallo Astrid,


    danke für die Info & ja ich kenne diese Diskussion :-)


    Mir ist aber nicht klar, wieso ich meine 2 Spalten dann immer noch habe? Obiger screenshot ist Stand vom 06.06.2019. Soeben ein nightly von heute drüber geschupft. Diese Blog-Class gibt es aber. (?)


    Liebe Grüße

    Christine

  • Mir ist aber nicht klar, wieso ich meine 2 Spalten dann immer noch habe?

    Cassiopeia nutzt CSS-Grid. Meiner Meinung nach ist CSS-Grid hier sehr gut erklärt: https://css-tricks.com/snippets/css/complete-guide-grid/


    Die Datei, die das Grid in Cassiopeia anlegt findest du hier: https://github.com/joomla/joom…css/blocks/_css-grid.scss

  • Deswegen weiß ich immer noch nicht, wieso es die Einstellung (siehe screenshot) doch (noch?) gibt.

    Also, wenn ich in einen Blog-Menüeintrag für "Blog Class" "columns-3" eintrage, zeigt mir das Frontend 3 Spalten für die "Intro Articles".


    Trotzdem fehlt auch mir jedes Verständnis, warum man nicht einfach weiterhin "3" einträgt und jedes Template bzw. Core kann dann daraus jede CSS-Klasse machen, das es will. Das wäre nämlich auch gegangen.


    columns-3

    dingsbums-3

    sonstwas-3


    oder die "3" eben anders verwenden.


    Ich habe mich gerade 2x vertippt beim Eingeben von "columns-3". Außerdem muss man für Templates mit einer anderen "Denke" die Klassen umschreiben. Mal eben auf ein anderes Template umschalten, das eben andere Klassen erwartet, ist dann nämlich nicht mehr.


    Jeder Doofie-User wie ich muss sich vorher in die Klassen des jeweiligen Templates einarbeiten, selbst, wenn er nur mal schnell ein anderes probieren will. Und hinterher wieder zurücksetzen und dann noch mal.

    Und alte Templates portieren, und wir wissen alle, dass Nutzer sich das oft wünschen, ist 5-facher Aufwand, wenn man sich nicht eigene Blog-Menüeinträge-Overrides neben anderen anlegt oder ein Plugin schreibt, dass die alten Nur-Zahlen-Felder wieder einbaut.


    Halte ich so für einen Riesenfehler und macht Joomla nur unflexibler. Grid-CSS hin oder her. Schließlich ist Joomla auch ein Multi-Template-System. Und noch mal: Da wäre weitaus flexibler gegangen!

  • Klar, intuitiv ist anders.

    Wenn Joomla im FE aber wirklich CSS-Framework-neutral sein will, braucht es einen Weg zu definieren wie die Spalten erzueugt werden sollen.

    Mit Klassen ist das dann am leichtesten umsetzbar. Letztendlich muss man nur wissen ob BS4. -3 oder UiKit.

  • Halte ich so für einen Riesenfehler und macht Joomla nur unflexibler.

    Ich stimme dir da nicht zu. Ich finde es ist ein Schritt in die richtige Richtung.


    Ich verstehe zwar deinen Einwand. Das Eingeben einer Spaltenanzahl ist benutzerfreundlicher - aber nicht flexibler.


    Ich glaube das viele Probleme dadurch entstehen, dass Model-View-Controller in Joomla nicht klar getrennt sind. Das Layout, Spaltenanzahl zähle ich zum Layout, sollte in meinen Augen nur im Template gehandhabt werden.

    Eine Komponente sollte meiner Meinung nach nur die Ausgabedaten errechnen und in HTML ausgeben. Dann ist es für Template-Entwickler wirklich flexibel.


    Stell dir vor, du magst ein Template programmieren, dass horizontales Masonry Layout (https://css-tricks.com/piecing…yout/#article-header-id-3) nutzt. Deine Spaltenanzahl ist also je nach Größe der Beiträge unterschiedlich. Dann hast du eine Option in deiner Komponente - die für die Spaltenanzahl - die nur Verwirrung stiftet.

  • Das Layout, Spaltenanzahl zähle ich zum Layout, sollte in meinen Augen nur im Template gehandhabt werden.

    Und was spricht dann dagegen für alle Templates im Menüeintrag nach wie vor nur "3" einzutragen und die Templates basteln sich dann ihre eigene Klasse columns-3 oder gehen mit der 3 anders um? Das wäre der praktikabelste Weg für Programmierer und Nutzer. Ein $class = 'sonstwo-' . $spaltenzahl; kriegt ja wohl jeder hin.


    Für mich stehen nach wie vor die Nutzer im Vordergrund. Auch, wenn ich als Programmierer, der auf Minutenbasis abrechnet, wegen der zahlreichen und teils extrem nerdigen und teils schlecht durchdachten Joomla4-Änderungen theoretisch mehr Klein-Kunden haben könnte. Aber Nutzer, die vom ersten Moment an abgeschreckt werden, sind eben keine mehr.


    Und Haus-und-Wiesen-Programmierer, die kostenlos Templates anbieten, werden auch die Lust verlieren.


    Nur ein Beispiel (off-topic), was ich mit nerdig und schlecht durchdacht meine:

    https://github.com/joomla/joomla-cms/issues/25309

    Keine Antworten, weil man die Web-Assets-Funktionalität eben so "dolle" findet. Es gab dazu bereits Vordiskussionen, die weggewischt wurden. Abgesehen davon, dass kein Normalsterblicher damit umzugehen weiß, wird es zahlreich konfliktlösende Krücken geben müssen, die entweder im Core eingebaut werden werden oder ...

  • Und was spricht dann dagegen für alle Templates im Menüeintrag nach wie vor nur "3" einzutragen

    Wenn ein Template-Entwickler im Template-Override den Menüpunkt so erstellt, dass man nur eine 3 auswählt und dann die Klasse eingefügt wird, die 3 Spalten erstellt, dann ist das für mich genau richtig. Wenn aber im Joomla Core dieser Menüpunkt implementiert ist und jede Joomla-Installation diesen Menüpunkt auswählen könnte, egal ob das Template Spalten unterstützt oder nicht, dann finde ich das nicht gut.


    Für mich stehen nach wie vor die Nutzer im Vordergrund.

    Nach meiner Erfahrung möchten die Nutzer gerne wenige Optionen. Und ganz wichtig ist, dass die Optionen stimmig sind. Wenn jemand irgendwo die Option Spalten findet, diese in seinem Template aber die Spaltenanzahl nicht richtig wiedergibt, dann ist das nicht gut.
    OT: Ich habe erst gestern jemanden froh gemacht, weil er beim editieren im Frontend nur noch wenige Editiermöglichkeiten hat. Zu Beginn hatten wir Diskussionen, weil das Erstelldatum geändert werden musste, um den Beitrag an der richtigen Stelle einzusortieren. "Aber an dem Tag habe ich den Text doch gar nicht erstellt ... "

  • Konsequent wäre bzgl. Trennung von "Layout und Template" die Einstellung komplett zu entfernen, anstatt jetzt nur eine andere und konfliktträchtige Variante einzuführen.


    1) gibt es die Seitenklasse, die ich für Basteleien für Kunden konsequent verwende. Der Rest ist CSS-Angelegenheit. Mit SASS/LESS dann auch nicht das Drama für Programmierer, wenn sie sich etwas in Mixins einarbeiten.

    Im blödsten Fall muss man dann Templates noch überzeugen, die Seiten-Klasse an der richtigen Stelle einzusetzen.


    2) Weil es die Aufgabe des Templates ist, im Template-Stil entsprechende Einstellungen anzubieten. Das ist so schwierig nicht, Menüeinträge nach Typ abzufragen und entsprechende Repeatable-Felder anzubieten.

    Oder Steuerung per kleinem Framework-Plugin, in dem ein solches Feature integriert ist. Das ginge dann auch gleich für mehrere Templates.

    Oder Menüeintrags-Overrides.


    Ich will auch nicht mehr Einstellungen, sondern halte die bloße, inkonsequente Änderung einer unliebsamen Einstellung für "nicht fertig gedacht".

  • Hallo an alle,


    danke für die reichliche Info. Es wird als kein #cloumns mehr geben. Soweit dann OK. Meine Frage wäre dann (als Neuling in Joomla), wie baue ich ein zwei-, drei- oder gar 4 spaltiges Layout für Beiträge und wie weise ich diese bestimmten Beiträgen zu? Gibt es dafür eine Best Practice?


    Nur zum Vergleich aus meiner Erfahrung mit TYPO3. Hier gibt es eine Extension (gridelements) mit der kann ich ein "Spaltenelement" meiner Wahl einbinden kann, sofern ich es es vorher definiert habe. In der Praxis definiere ich mir zunächst ein Zweispalter, ein Dreispalter und ein Vierspalter. Diese kann ich im Backend dann jeweils an der von mir gewünschten Stelle einfügen und dann die Inhalte eintragen.


    Gibt es etwas in der Art auch in Joomla?


    Danke für ein paar Tipps.


    Sonnige Grüße

    Steffi

  • OK, ich glaube das hier ist jetzt der falsche Thread, aber da hier schon passende Antworten sind kurz noch eine Frage zum Nightly Build.

    Ich habe wie oben geschrieben eine 4.10 alpha komplett neu installiert, die Custom URL (wie oben beschrieben) eingetragen, ein Update von 4.10 auf 4.11 gemacht und wieder weiße Seite im FE und BE. Dann habe ich eingestellt, dass die Fehlermeldungen angezeigt werden.


    Hier erscheint nun die Meldung: Fatal error: Class 'Joomla\Component\Actionlogs\Administrator\Libraries\ActionLogPlugin' not found in /html/joomla4/plugins/actionlog/joomla/joomla.php on line 24


    OK, ab da bin ich zugegebenermaßen raus. Kann ich da was beheben oder muss ich nochmal neu installieren?


    Danke für n Tipp und Gruß

    Steffi

  • Installiere dir das aktuelle Nightly, da Updates von Alpha-Versionen nicht gewährleistet sind. Kann klappen, muss aber nicht.


    Dann trägst den Updateserver ein und gehst bestenfalls täglich im Backend nach Joomla-Updates, klickst auf Check for Updates, und klickst dann auf "Reinstall", ich glaub der Tabulator heißt "Live-Update", um auf das aktuellste Nightly zu updaten.


    So hast die größten Chancen, weil kleine Schritte, dass das mit den Updates länger gut geht. Diese Nightly-Updates werden dir, abgesehen von echten Versionssprüngen, auch nicht automatisch angezeigt. Deshalb wie oben beschrieben selber machen.


    Bisschen schmökern kann vielleicht nicht schaden: Pre Release Themen

    Das eine oder andere wurde schon erwähnt. Bin aber nicht ganz sicher, ob immer in dieser Themen-Ecke... ;-)


    Generell: Die Alphas hängen meist extrem hinterher, haben Bugs, aber vieles ist aktuell schon gefixt. Die Nightlies, wo vieles schon gefixt ist, können neue Bugs zeigen, die man dann aber auch einreichen sollte, wenn man sie entdeckt. Bei den Alphas macht das meist keinen Sinn mehr, weil eben "veraltet". Man wird dann meist aufgefordert, doch erst mal mit aktuellstem Nightly zu probieren und damit ist dann meist eine Neuinstallation gemeint, weil eben keine Gewähr für funktionierende Updates ;-)