Admin-Passwort vergessen...

  • Mein mir bisher immer bekanntes Passwort für das Backend funktioniert von heute auf morgen nicht mehr. Nun bin ich mir auch nicht mehr ganz sicher ob der Benutzername stimmt, weil ich mehrere Webseiten verwalte. Last but not least, kenne ich auch meine email-Adresse für die Wiederherstellung des Passwortes nicht mehr, da ich mich schon sehr lange nicht mehr in den Administratorbereich eingeloggt habe.
    Ergo: Fehlermeldung lautet in letzter Zeit: "Benutzername UND Passwort fehlerhaft!"


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Die Möglichkeit mit Neuinstallation möchte ich weitestgehend vermeiden!!!

  • Hallo


    alternativ dazu gibt es auch den Recovery Mode
    gux du
    https://docs.joomla.org/How_do…et_your_admin_password%3F


    Dazu bearbeitest du die configuration.php (im Joomla root)
    und hängst unten, vor dem schließenden php tag

    Code
    1. public $root_user='dein-Benutzername';


    an.
    "dein-Benutzename" natürlich anpassen. Dann kannst du dich mit diesem Benutzernamen - ohne Passowrt anmelden.


    ANmerkung - Nach der Reparatur des Zugangs die Zeile aus der configuration.php wieder entfernen.


    Geeigneter Editor muss genutzt werden - Notepad++, PSPad etc. Joomla Dateien niemals mit dem Windows-Editor bearbeiten


    Update: Die Methode des Recovery Mode ist nur bedingt nutzbar, da ein Benutzer mit den ausreichenden Rechten (mind. Autor) und das dazugehörige Passwort immer nötig ist - siehe post von CurlyBrackets

  • Erst mal herzlichen Dank für die Lösungsvorschläge. Eventuell wäre es noch von meiner Seite hinzu erwähnen, dass ich Version 3.x installiert habe und den Vorschlag mit der Datenbank erst mal als "Plan B" in Betracht gezogen habe. Die "configuration.php"-file habe ich zwar gefunden, aber nicht den besagten Eintrag -> public $root_user='dein-Benutzername'; darin.
    Somit ist die Idee mit der Datenbank auf Platz 1 gerutscht. Allerdings habe ich keine allzu große Erfahrung mit Datenbankeintragsbearbeitung,... bzw ÜBERHAUPT keine!!! :huh:
    Was der Lösung des ursprünglichen Problems irgendwie wieder in Richtung Null tendieren lässt. Ausser Ihr habt noch eine andere geniale Idee, abgesehen von einem Backup und dann doch noch Neuinstallieren, was ich dann als Plan Z einstufe!

  • Hallo mwpad,


    Zitat von "mwpad"

    Die "configuration.php"-file habe ich zwar gefunden, aber nicht den besagten Eintrag ->...


    SirDrake schrieb ja:

    Zitat

    und hängst unten, vor dem schließenden php tag ..... an.


    Und im Link steht es auch:

    Zitat

    3. Open the configuration.php file that was downloaded in a text editor such as notepad++ and add this line


    Link-Quelle: Voriges post von "gux du"


    Gruß, Christine

  • Somit ist die Idee mit der Datenbank auf Platz 1 gerutscht. Allerdings habe ich keine allzu große Erfahrung mit Datenbankeintragsbearbeitung,... bzw ÜBERHAUPT keine!!!


    Wenn Du Joomla bedienen kannst, solltest du Dich mit den geposteten Angaben über phpMyAdmin (meistens im KAS des Hosters zu finden) auch in der Datenbank zurechtfinden.

  • So, korregiert... Bis auf die traurige Wahrheit, dass es leider immer noch nicht funktioniert.... ||


    Von wegen langsam,....


    .....................................


    Die Idee mit der Datenbank werde ich jetzt auch versuchen, bevor ich an eine Neuinstallation denke...

  • Wenn du noch die Serverdaten hast kommst du auch in phpMyAdmin. Da gehst du dann in xxx_users und suchst da das Feld mit deinem Usernamen. Hier stehen alle Daten und auch dein Passwort welches verschlüsselt ist. Vor dem Passwort gibt es DropDown-Feld. Das anklicken und auf md5 gehen. In das Passwortfeld kannst du dann ein neues Pass in Klartext eingeben welches nach Speicherung gleich wieder verschlüsselt wird. Danach unten auf OK und es sollte wieder gehen.


    Bei Arbeiten an den Datenbanken bitte immer erst sichern!!!!!!!!

  • Ich habe den Weg der Datenbank genutzt.
    Danach lief es für ein paar Sunden wieder wie gewohnt.
    Ich war wieder im Backend. Doch ich war anscheinend etwas zu lange ungenutzt darin und wurde mehrmals vom System ausgeloggt.
    Konnte mich zwar dann wieder erfolgreich einloggen, aber jetzt "ignoriert" mich das System mit den richtigen Eigaben. Gebe ich absichtlich eine falsche Eingabe ein, dann kommt auch eine Fehlermeldung...
    Ansonsten wird neuerdings meine Eingabe nur noch einfach wieder gelöscht und das wars dann.
    Kann es sein, dass es hier eine Zeitsperre aus Sicherheitsgründen für Admins gibt?? ;-/

  • Danke für den gut gemeinten Rat, aber das hat Beides leider nichts gebracht... ||
    Noch ne andere Idee?...
    Ein direkter Fehler scheint ja nicht vorzuliegen...


    ......


    Mir ist gerade noch eingefallen dass ich 3.4.0 als Version zuletzt installiert hatte. VIELLEICHT hat es damit was zu tun.
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Version und wenn ja, welche??? Besonders in Bezug auf Backend-Logins...


    ....


    Nachdem ich jetzt 3 Stunden gesucht und auch hier vergeblich auf eine wirklich hilfreiche Lösung (An UWE: Nix für ungut !!!)
    gewartet habe, gehe jetzt doch noch zu Plan Z über. DANKE!

  • @mwpad


    guck mal bitte nochmal in die Datenbank und dann nach dem Prefix der vor deinem PW hash steht. Irgendwas in der Richtung gab es mal


    #__ durch deinen Prefix ersetzen.


    Code
    1. select * from #__users;
  • Hallo
    Dann kannst du dich mit diesem Benutzernamen - ohne Passowrt anmelden.


    Das stimmt natürlich so nicht. Jeder, der des Englischen einigermassen kundig ist, und den verlinkten JDOC Beitrag liest, sieht, dass diese Methode nur dann funktioniert, wenn es

    • Einen zusätzlichen Benutzer gibt, der bereits erstellt worden ist, bevor das Malheur passiert ist
    • Dieser wenigstens die Rechte eines Autors hat
    • Ohne Passwort ist nix, man benötigt zwingend das PW des verwendeten Benutzers!

    Ansonsten bleibt nur die db-Methode.

    • Hilfreich

    Hallo Curly,


    da hast du natürlich Recht, das hätte ich dazu schreiben müssen. Somit ist diese Methode eigentlich kaum nutzbar, denn man weiß ja selten andere Passwörter, wenn man nicht gerade selbst der Benutzer mit den entsprechenden Rechten (mindestens Autor) ist.


    Fazit:
    Das Tool von flotte nutzen
    fc-passreset
    Eingriff in die Datenbank
    Link von oben Methode 2


    Dank dir für die Korrektur :thumbsup: